Handball 2.Bundesliga:

  • Rimpar hat Trainer Ceven Klatt entlassen. Schwartau mit nur zwei Siegen aus den letzten zehn Spielen, da sollte für den TVH was gehen am Freitag. Zur Halbzeit führte Aue über das 14:6 und 17:7 mit 19:7. Wilhelmshaven holt nach einem 3-Tore-Rückstand nach 56.Min noch einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf.


    Dessau-R. HV - VfL Gummersbach 20:34

    VfL Lübeck-Schwartau - TSV Dormagen 27:32

    DJK Rimpar - SG BBM Bietigheim 21:25

    TV Emsdetten - TuS N-Lübbecke 27:37

    ASV Hamm-Westfalen - TV Hüttenberg 26:26

    TuS Fürstenfeldbruck - EHV Aue 21:33

    Wilhelmshavener HV - HC Elbflorenz Dresden 27:25


    Dessau-R. HV - HSV Hamburg 24:30

    TuS Ferndorf - ThSV Eisenach 28:23

    TV Großwallstadt - TSV Dormagen 35:27

    TV Emsdetten - HC Elbflorenz Dresden 29:32


    1. HSV Hamburg 30 48:12

    2. TuS N-Lübbecke 31 48:14


    3. VfL Gummersbach 30 47:13

    4. HC Elbflorenz Dresden 29 34:24

    5. TSV Dormagen 30 34:26

    6. EHV Aue 31 32:30

    7. VfL Lübeck-Schwartau 31 32:30

    8. SG BBM Bietigheim 30 31:29

    9. TV Großwallstadt 29 30:28

    10. DJK Rimpar 30 27:33

    11. Dessau-R. HV 31 27:35

    12. ASV Hamm-Westfalen 28 26:30

    13. TuS Ferndorf 28 25:31

    14. ThSV Eisenach 30 25:35

    15. TV Hüttenberg 30 25:35

    16. Wilhelmshavener HV 28 21:35


    17. HSG Konstanz 30 20:40

    18. TV Emsdetten 30 19:41

    19. TuS Fürstenfeldbruck 30 15:45

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • N-Lübbecke setzt ein absolutes Ausrufezeichen - nach 58.Min stand es 35:23! In Hamburg waren 1000 Zuschauer in der Halle. Aue mit dem fünften Sieg in Folge. Ferndorf sollte nach dem vierten Sieg in Serie den Klassenerhalt so gut wie sicher haben. Mit der wahrscheinlich besten Abwehrleistung machen Hüttenberg den nächsten wichtigen Schritt zum Klassenerhalt. Für Emsdetten wird die Luft im Abstiegskampf dünner.


    TuS N-Lübbecke - VfL Gummersbach 35:27 (17:11)

    HC Elbflorenz Dresden - TuS Ferndorf 30:32 (16:15)

    Wilhelmshavener HV - ThSV Eisenach 27:32 (11:16)

    EHV Aue - TV Emsdetten 31:30 (17:16)

    SG BBM Bietigheim - Dessau-R. HV 30:26 (17:13)

    TV Großwallstadt - TuS Fürstenfeldbruck 32:21 (14:11)

    TV Hüttenberg - VfL Lübeck-Schwartau 27:16 (14:8 )


    HSV Hamburg - ThSV Eisenach 31:29 (16:15)

    TSV Dormagen - Wilhelmshavener HV 25:27 (12:12)

    HC Elbflorenz Dresden - DJK Rimpar 32:29 (20:13)

    TuS Fürstenfeldbruck - TuS Ferndorf 26:40 (12:19)


    1. HSV Hamburg 31 50:12

    2. TuS N-Lübbecke 32 50:14


    3. VfL Gummersbach 31 47:15

    4. HC Elbflorenz Dresden 31 36:26

    5. TSV Dormagen 31 34:28

    6. EHV Aue 32 34:30

    7. SG BBM Bietigheim 31 33:29

    8. TV Großwallstadt 30 32:28

    9. VfL Lübeck-Schwartau 32 32:32

    10. TuS Ferndorf 30 29:31

    11. DJK Rimpar 31 27:35

    12. TV Hüttenberg 31 27:35

    13. ThSV Eisenach 32 27:37

    14. Dessau-R. HV 32 27:37

    15. ASV Hamm-Westfalen 28 26:30

    16. Wilhelmshavener HV 30 23:37


    17. HSG Konstanz 30 20:40

    18. TV Emsdetten 31 19:43

    19. TuS Fürstenfeldbruck 32 15:49

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Für Gummersbach der siebte Heimsieg in Serie. Eisenach lag zur Pause noch mit 13:18 in Rückstand.


    Hüttenberg verpasst mit der Niederlage in Fürstenfeldbruck den fast sicheren Klassenerhalt, dieser wäre praktisch so gut wie sicher gewesen, da die Mitkonkurrenten aus Emsdetten und Konstanz im direkten Duell Unentschieden gespielt haben.


    ASV Hamm-Westfalen - EHV Aue 27:27

    TuS Fürstenfeldbruck - TV Hüttenberg 32:28

    TV Emsdetten - HSG Konstanz 26:26

    TuS Ferndorf - SG BBM Bietigheim 27:28


    VfL Gummersbach - TSV Dormagen 35:25

    DJK Rimpar - HSV Hamburg 20:24

    ThSV Eisenach - HC Elbflorenz Dresden 31:27

    Wilhelmshavener HV - TuS N-Lübbecke 21:32


    1. HSV Hamburg 32 52:12

    2. TuS N-Lübbecke 33 52:14


    3. VfL Gummersbach 32 49:15

    4. HC Elbflorenz Dresden 32 36:28

    5. SG BBM Bietigheim 32 35:29


    16. Wilhelmshavener HV 31 23:39


    17. HSG Konstanz 31 21:41

    18. TV Emsdetten 32 20:44

    19. TuS Fürstenfeldbruck 33 17:49

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Nach einem 10:11 zur Pause verliert Hüttenberg am Ende noch deutlich. Am Sonntag muss gegen Emsdetten jetzt ein Sieg her. Emsdetten der Gewinner im Abstiegskampf von den Wochenspielen.


    TV Hüttenberg - HSV Hamburg 18:27

    DJK Rimpar - Wilhelmshavener HV 43:25

    ASV Hamm-Westfalen - SG BBM Bietigheim 28:28

    TuS Ferndorf - TV Emsdetten 27:28

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Gummersbach mit dem nächsten Rückschlag. Nach der Niederlage in Aue jetzt drei Minuspunkte mehr wie N-Lübbecke. Wilhelmshaven gewinnt das direkte Duell im Abstiegskampf. Fürstenfeldbruck steht als erster Absteiger fest.


    EHV Aue - VfL Gummersbach 29:26 (13:15)

    TuS N-Lübbecke - Dessau-R. HV 31:22 (16:7)

    HSG Konstanz - Wilhelmshavener HV 28:29 (12:8)

    VfL Lübeck-Schwartau - TuS Fürstenfeldbruck 32:26 (15:14)

    TSV Dormagen - DJK Rimpar 34:24 (15:11)

    SG BBM Bietigheim - ThSV Eisenach 32:35 (18:16)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Hüttenberg schafft den vorzeitigen Klassenerhalt. Schon in der ersten Halbzeit wurde das Spiel von starken Torhüter-Leistungen dominiert. Nach dem 21:14 (49.Min) und einer offensiven Deckung von Emsdetten wurde es am Ende noch mal knapp für den TVH.


    Der HSV verpasst den vorzeitigen Aufstieg.


    TV Hüttenberg - TV Emsdetten 25:23

    TV Großwallstadt - ASV Hamm-Westfalen 29:29

    HC Elbflorenz Dresden - HSV Hamburg 37:31


    Konstanz verliert in den letzten Sekunden.


    TuS Ferndorf - Wilhelmshavener HV 31:20

    VfL Gummersbach - HC Elbflorenz Dresden 32:29

    HSG Konstanz - ASV Hamm-Westfalen 27:28

    ThSV Eisenach - TV Großwallstadt 23:33


    1. TuS N-Lübbecke 34 54:14

    2. HSV Hamburg 34 54:14


    3. VfL Gummersbach 34 51:17

    4. HC Elbflorenz Dresden 34 38:30

    5. EHV Aue 34 37:31


    16. Wilhelmshavener HV 34 25:43


    17. TV Emsdetten 34 22:46

    18. HSG Konstanz 33 21:45

    19. TuS Fürstenfeldbruck 34 17:51

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Ohne die "AH"-Fraktion Weber, Kneer, Rompf und Hahn sowie Reichl spielte Hüttenberg mit neun (!) in den 2000er-Jahren geborenen Spielerin, phasenweise spielte fast die komplette U 19, dies spricht für die starke Junioren-Arbeit beim TVH.


    Aue ist seit neun Spielen ohne Niederlage. Durch den Sieg von Emsdetten und dem 4-Punkte-Abzug von Wilhelmshaven steht der WHV als Absteiger fest.


    VfL Gummersbach - HSG Konstanz 28:21

    TuS Ferndorf - TV Hüttenberg 28:31

    TV Emsdetten - TuS Fürstenfeldbruck 36:34

    ASV Hamm-Westfalen - VfL Lübeck-Schwartau 31:22

    Wilhelmshavener HV - TV Großwallstadt 25:33

    ThSV Eisenach - TSV Dormagen 24:23

    DJK Rimpar - TuS N-Lübbecke 29:23

    Dessau-R. HV - EHV Aue 24:25

    HC Elbflorenz Dresden - SG BBM Bietigheim 33:24


    1. HSV Hamburg 34 54:14

    2. TuS N-Lübbecke 35 54:16


    3. VfL Gummersbach 35 53:17

    4. HC Elbflorenz Dresden 35 40:30

    5. EHV Aue 35 39:31

    6. TV Großwallstadt 33 37:29

    7. TSV Dormagen 34 36:32

    8. SG BBM Bietigheim 35 36:34

    9. VfL Lübeck-Schwartau 34 34:34

    10. ASV Hamm-Westfalen 34 33:35

    11. ThSV Eisenach 36 33:39

    12. TuS Ferndorf 34 31:37

    13. DJK Rimpar 35 31:39

    14. TV Hüttenberg 35 31:39

    15. Dessau-R. HV 35 29:41

    16. Wilhelmshavener HV 35 25:45


    17. TV Emsdetten 35 24:46

    18. HSG Konstanz 34 21:47

    19. TuS Fürstenfeldbruck 35 17:53

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Hamburg ist nach fünf Jahren zurück in der Bundesliga. Konstanz wahrt die Chance auf den Klassenerhalt.


    HSV Hamburg - ASV Hamm-Westfalen 32:28

    TV Großwallstadt - HSG Konstanz 24:25

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Mit sieben Aufstiegen seit 1976 ist Nettelstedt auch Rekord-Aufsteiger.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)