VfR Aalen - SSV Ulm 1846

  • So, am Samstag gehts nach Aalen...
    Tippe auf ein 1:1 Unentschieden vor 3200 Zuschauern

    Kaum Erfolge und kein Geld
    doch das Einzige was zählt
    Treue die ein Leben hält
    für den geilsten Club der Welt!


  • Mal wieder einfach Pech gehabt, aber vielleicht war das Tor kurz vor Schluss die Strafe für die mehr als schwache erste Hälfte. Aber schon lächerlich wie man sich beim ABSTEIGER Aalen, als punktgleiche Mannschaft an der TABELLENSPITZE, ZUHAUSE so dermaßen über nen Punkt freuen kann. Da hängen die Trauben nicht gerade hoch ... :rofl2:


    Nochwas zur Kompetenz in Schrott: Die wurde mir vorgezeigt, als ich als Schiedsrichter ins Stadion wollte, von der Gästekasse zur Geschäftsstelle auf der anderen Seite geschickt wurde, dort dann die Karte bekam mit der Auskunft ich könnte damit in den Gästeblock, dort wieder zurück aber nicht rein durfte, weil die Karte für die teurere (!!!) Gegentribüne galt. Die fette, hässliche Kuh an der Kasse sagte auf einmal dass sie keine Ahnung habe (warum schickt die mich dann vor an die Geschäftsstelle?) und die Securitys haben deswegen rumgestresst. Hab dann ne normale Karte kaufen müssen und nen Aalener Jungen mit meiner Luxuskarte für die Gegentribüne beglückt.


    Herzlichen Glückwunsch zur Kompetenz im Schrotthirn in Aalen! :lool:

    In Ulm, um Ulm und um Ulm herum!
    20.05.2012 für immer und ewig!

  • Das ist ein Unding, dass Du mit der Karte, die Dir als Schiedsrichter zusteht, nicht in den Gästeblock durftest. :no:


    Da solltest Du auf jeden Fall einen Beschwerdebrief an den VfR Aalen senden und Dir das Eintrittsgeld zurückerstatten lassen. :paranoid:

    Dieser Sonntagnachmittag. Der Sehnsuchtszeitpunkt fast aller Amateurfußballer. Natürlich auch von mir. Ich hoffe, meine Freundin wird es mir nachsehen, aber auch ich habe mittlerweile genug vom Spazierengehen. Ich will einfach nur wieder Kicken! Mir blutet das Herz, wenn wir an einer Sonntagsradtour bei bestem Wetter an fünf gesperrten Sportplätzen vorbeifahren.


    (Thomas Hägele, FC Eschach)

    Einmal editiert, zuletzt von Bredi ()

  • Zitat

    Original von Ehgner
    Mal wieder einfach Pech gehabt, aber vielleicht war das Tor kurz vor Schluss die Strafe für die mehr als schwache erste Hälfte. Aber schon lächerlich wie man sich beim ABSTEIGER Aalen, als punktgleiche Mannschaft an der TABELLENSPITZE, ZUHAUSE so dermaßen über nen Punkt freuen kann. Da hängen die Trauben nicht gerade hoch ... :rofl2:


    Nochwas zur Kompetenz in Schrott: Die wurde mir vorgezeigt, als ich als Schiedsrichter ins Stadion wollte, von der Gästekasse zur Geschäftsstelle auf der anderen Seite geschickt wurde, dort dann die Karte bekam mit der Auskunft ich könnte damit in den Gästeblock, dort wieder zurück aber nicht rein durfte, weil die Karte für die teurere (!!!) Gegentribüne galt. Die fette, hässliche Kuh an der Kasse sagte auf einmal dass sie keine Ahnung habe (warum schickt die mich dann vor an die Geschäftsstelle?) und die Securitys haben deswegen rumgestresst. Hab dann ne normale Karte kaufen müssen und nen Aalener Jungen mit meiner Luxuskarte für die Gegentribüne beglückt.


    Herzlichen Glückwunsch zur Kompetenz im Schrotthirn in Aalen! :lool:


    Da gab es auch noch ganz andere Geschichten rund um die Polizei und den Sicherheitsdienst:


    Streß um die Zaunfahne mit der Security und deren oberwichtigen "Chef". Dann noch weiterer Streß wegen ein paar Flyern, die er unberechtigter Weise an sich genommen hat. Und das ganze mit einem Ton und einer Verhaltensweise die jeglicher Beschreibung spottet.


    Aber den dicksten Bock haben mM nach die Grünen geschoßen:
    Ich war mit meiner 2-jährigen Tochter dort und hab extra eine Flasche Mineralwasser (PET 1,5 Liter) von zu Hause mit, damit wir unterwegs bei dem Wetter genügend zu trinken haben.
    Da man die Flaschen eh nicht mit rein nehmen darf haben wir sie am Gästeblock im Wald versteckt.
    Hinter uns ist dann ein Bulle in den Wald und ziemlich lange nicht mehr rausgekommen.
    Nach dem Spiel mußten wir dann feststellen, dass der Grüne die Flasche Wasser ausgeleert hat.
    Auf dem Weg zum Bahnhof mußten wir dann im Supermarkt neues Wasser kaufen, weil meine Tochter Durst hatte.


    Zum Spiel will ich gar nicht so viel sagen:
    Erste Halbzeit unterirdisch schwach, zweite Hälfte ziemlich stark.
    Unterm Strich verdientes Ergebnis, aber bitter weil der Ausgleich erst in der letzten Minute gefallen ist.
    Da hat einfach ein kleiner Schuß Cleverness gefehlt.

    Ich will einmal sterben wie mein Großvater, friedlich schlafend und nicht schreiend wie sein Beifahrer :urlaub:

  • Zitat

    Original von Ehgner
    Mal wieder einfach Pech gehabt, aber vielleicht war das Tor kurz vor Schluss die Strafe für die mehr als schwache erste Hälfte. Aber schon lächerlich wie man sich beim ABSTEIGER Aalen, als punktgleiche Mannschaft an der TABELLENSPITZE, ZUHAUSE so dermaßen über nen Punkt freuen kann. Da hängen die Trauben nicht gerade hoch ... :rofl2:


    Ehgner,


    natürlich hatten die VfR-Anhänger gegen die Ulmer (vor Spielbeginn) einen Sieg erwartet.


    Die Aalener haben sich nicht über das Unentschieden gefreut, sondern dass in letzter Minute noch der Ausgleich gelang. Ein wichtiger „moralischer Sieg“ für die junge, noch im Aufbau befindliche Mannschaft.

  • Die Ulmer können sich halt nur während dem Spiel über kurze Führungen sich freuen, sonst gibt es für die ja nicht viel zu feiern. :lool: :rofl2: :lool:


    Lieber hängen die Trauben nicht so hoch und man freut sich über überraschende Erfolge und Punktgewinne in der letzten Sekunde, als dass man die Trauben so hoch hängt das man sie nicht erreichen kann. Das haben wir letzte Saison gesehen und die Ulmer werden es diese Saison auch noch lernen.

  • Zitat

    Original von Salgado
    Die Ulmer können sich halt nur während dem Spiel über kurze Führungen sich freuen, sonst gibt es für die ja nicht viel zu feiern. :lool: :rofl2: :lool:


    Lieber hängen die Trauben nicht so hoch und man freut sich über überraschende Erfolge und Punktgewinne in der letzten Sekunde, als dass man die Trauben so hoch hängt das man sie nicht erreichen kann. Das haben wir letzte Saison gesehen und die Ulmer werden es diese Saison auch noch lernen.


    Oder noch besser: Man ist Anhänger eines Vereins, der verdiente Schiedsrichter an den Kassen abzockt, statt ihnen den verdienten kostenlosen Eintritt zu gewähren.
    So viel zum VFR. :rolleyes:

    In Ulm, um Ulm und um Ulm herum!
    20.05.2012 für immer und ewig!