FC 07 Albstadt

  • Allerdings glaube ich, dass die jüngere Generation sich diese Frage gar nicht mehr stellt, weil sie nur die aktuelle Situation mit dem FC 07 Albstadt kennt und mit den Vorgängervereinen überhaupt keine Erinnerungen mehr verbinden kann. Für die ist wohl der im Jahre 2006 gegründete Verein Rot-Weiß Ebingen, wo ja der Ex-07-Spielleiter Heiko Jakob als Teammanager tätig ist, eher ein Thema.
    Ich vergleiche das ein bisschen mit meiner Heimatstadt Gmünd, wo es mit der Normannia und dem TSB (bzw. dem Vorgängerverein SV Rehnenhof) ebenfalls zwei Traditionsvereine gibt, die früher richtige Rivalen waren. Fusioniert haben die beiden zwar nicht (obwohl das auch immer wieder in der Diskussion stand), doch von Rivalität ist da auch nichts mehr zu spüren. Im Gegenteil: Man hilft sich sogar und die Normannia hat schon ab und zu auf dem TSB-Rasen in der Buchstraße trainiert und der TSB, der keinen Kunstrasen zur Verfügung hat, trägt im Winter regelmäßig Testspiele auf dem Normannia-Kunstrasen aus. Sicherlich ist das auch dadurch bedingt, dass der TSB nur noch in der Kreisliga A vertreten ist, doch die Zeiten der großen Rivalitäten im lokalen Fußball sind - so ist zumindest mein Eindruck -größtenteils vorbei. Ausnahmen (etwa die unter den Spielern immer noch vorhandene Rivalität zwischen meinen beiden ursprünglichen Heimatvereinen TSB Gmünd und TSV Großdeinbach sowie im Raum Aalen die zwischen den beiden Verbandsligisten TSG Hofherrnweiler/Unterrombach und dem TSV Essingen, die mit dem Aufstieg der TSG sogar größer geworden ist) bestätigen da eher die Regel.

    Ich beobachte im Dreiländereck Hessen, BaWü, RLP ähnliches, auch hier nimmt die Rivalität auf lokaler Ebene immer mehr ab (gibt natürlich auch noch "Derby-Hochburgen", aber eben weniger), die Gründe hierfür sind vielfältig:
    1. Durchmischung der Bevölkerung, denn viele ziehen neu ins Ort/ in die Stadt, andere ziehen weg. Gerade die Zugezogenen haben daher nicht diese Abneigung gegenüber den "anderen".
    2. Die Zahl der Transfers nimmt auch im Amateurbereich zu. Heutzutage ist es nicht mehr selbstverständlich das Person X aus Dorf X auch im Verein X spielt. Außerdem gibt es auch im Amateurbereich eine zunehmende Söldnermentalität.
    3. Wie "Bredi" schon geschrieben hat, sind die sportlichen Unterschiede mittlerweile in einigen Dörfern oder Kleinstädten enorm. Im einen Dorf gibt es einen Geldgeber, dadurch wird Verbandsliga gespielt. Im anderen Dorf gibt es keinen großen Geldgeber, dadurch spielt man "nur" B- oder A-Klasse.
    4. Immer mehr Vereine sind auf Kooperation angewiesen, vor allem im Jugendbereich. Folglich nimmt die Zahl der Jugendspielgemeinschaften immer mehr zu. Wenn man in der Jugend eine Mannschaft bildet, sich dann aber die Wege im Seniorenbereich trennen, bleibt die Freundschaft ja in der Regel trotzdem bestehen.
    5. Die Kinder und Jugendlichen aus Nachbardörfern gehen auf die selben Schulen, fahren im selben Bus, sitzen zusammen in einer Klasse, wodurch Freundschaften entstehen. In den 60er Jahren hatte ja noch fast jedes Dorf seine eigene Volksschule.

  • @Fussballromantiker Klasse Post. 100 % Zustimmung.Dem kann ich nichts hinzufügen.


    Bei welchen Vereinen im "Dreiländereck" bist Du denn am Start?

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • @Fussballromantiker Klasse Post. 100 % Zustimmung.Dem kann ich nichts hinzufügen.


    Bei welchen Vereinen im "Dreiländereck" bist Du denn am Start?

    In erster Linie bin ich Fan von der Wormatia aus Worms. Ich habe aber einige Freunde, Bekannte und Kollegen, die in verschiedenen Vereinen in Südhessen, Rheinhessen und der Kurpfalz als Spieler oder Vereinsverantwortliche aktiv sind, weswegen ich öfter mal bei den entsprechenden Amateurvereinen von Kreisliga bis Oberliga anzutreffen bin. Hin und wieder hoppe ich auch Spiele, ohne dass jemand Bekanntes dort spielt. Da guck ich dann bei Spielen unterhalb der Regionalliga meistens, dass ich mich in die Nähe der "Alteingesessenen" stelle und einfach nur zuhöre. Die Probleme sind ja bei fast allen Vereinen die selben, ist aber trotzdem immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Ursachen und mögliche Lösungsansätze diskutiert werden.


    Zu den Problemen noch eine kleine Anekdote, auch wenn das vielleicht hier im Albstadt-Thread fehl am Platz ist: Ich war vor zwei Jahren bei Eintracht Bad Kreuznach (Verbandsliga Südwest). Dort waren etwa 100 Zuschauer. Neben mir standen zwei ältere Herren, die sich über die geringen Zuschauerzahlen unterhielten. Der eine erwähnte dabei, dass es ja mittlerweile eine Sensation sei, wenn 200 Zuschauer kämen. "Nicht mehr zu vergleichen mit den Zeiten, als die Wormatia oder Pirmasens in Bad Kreuznach zu Gast waren", sagte er noch. Und ja: Fast überall, wo ich hinkomme, trauert man im Amateurbereich den sinkenden Zuschauerzahlen nach. MIt Wehmut wird dann häufig an alte Derbys aus längst vergangenen Tagen erinnert, als je nach Ortschaft oder Kleinstadt zwischen 500 und 2000 Zuschauer kamen. Heute sind doch die meisten Vereine froh, wenn zu den Derbys 100-300 Zuschauer kommen.

  • Große Enttäuschung in Albstadt über voraussichtlichen Nichtaufstieg

    https://www.fc07albstadt.de/pr…-vorschlag-saisonabbruch/

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Für die Landesliga ist man definitiv gut aufgestellt. Wenn man jetzt endlich mal verletzungsfrei bleiben würde,wäre schon viel gewonnen. Mit Denis Banda und Piero Fiorenza hat man definitiv ein sehr Torgefährliches Sturmduo. Aber auch sonst ist man mit Sicherheit ein Topfavorit in der neuen Saison.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • In der 1.Runde des WFV Pokals bekommt es der FC 07 am 8.8 zu Hause gegen den Aufsteiger TSV Riedlingen zu tun. Übersteht man diese Runde,wartet am 15.8 der Sieger der Partie Pokalsieger Donau/SSV Ehingen-Süd.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Auch wenn ich mit der Entscheidung des WFV, die Saison zu verkürzen und nur die Hinrunde komplett zu spielen,ganz und gar nicht einverstanden bin,muss man den Blick einfach nach vorne richten.

    Am 1.Spieltag steht im Albstadion gleich ein Kracher an,wenn der FC Mengen zu Gast ist.

    Abgesehen von diesem Spiel ,müsste der FC 07 nach den ersten 10 Spielen meiner Meinung nach mindestens 25 Punkte auf dem Konto haben.

    2.Spieltag gegen Aufsteiger SV Heinstetten (A) , 3.Spieltag gegen Aufsteiger Dettingen/Iller (H), 4.Spieltag Ravensburg II (A), 5.Spieltag Trillfingen (H), 6.Spieltag Ostrach (A) , 7.Spieltag Kehlen (H), 8.Spieltag Weingarten (A), 9.Spieltag Ochsenhausen (H), 10.Spieltag Mietingen (A)


    Zollern Derbys sind am 29.8 in Heinstetten (2.Spieltag), am 19.9 gegen Trillfingen (5.Spieltag) ,am 6.3.2021 gegen Straßberg (16.Spieltag), am 14.3.2021 in Balingen II (17.Spieltag) und am 27.3.2021 in Nusplingen (19.Spieltag)

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • In seinem 1.Testspiel bezwang der FC 07 auswärts am Samstag den VfB Bösingen (Landesliga Staffel 3) . Tore 0:1 (Eigentor) 0:2 ,Akin Aktepe (25.) ,1:2 (38.)


    Im 2.Abschnitt verpassten die 07er mehrfach das Ergebnis zu erhöhen. Denis Banda,Sebastian Dahlke und Ilja Nebrigic fehlten.

    Für den VfB Bösingen war es die 1.Niederlage im 6.Testspiel


    Am kommenden Samstag ist man um 11 Uhr bei der SG Empfingen (Landesliga Staffel 3) zu Gast,bevor es dann eine Woche später am 8.8 zum ersten Pflichtspiel gegen den TSV Riedlingen im WFV Pokal kommt

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Seinen letzten Test vor dem WFV Pokal konnte der FC07 heute auswärts mit 2:5 beim Landesligisten SG Empfingen gewinnen. 3x Matthias Endriß, 1xMarcello Anicito und 1xPietro Fiorenza hießen die Torschützen. Das Spiel begann bereits am Morgen um 11 Uhr.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • 1.Runde WFV Pokal 2020/21


    FC 07 Albstadt - TSV Riedlingen 2:1 (0:1)


    Gestern hat der FC 07 bei brütender Hitze mit etwas Mühe die 2.Runde erreicht. Der Gegner aus Riedlingen (Neu-Landesligist,Aufsteiger aus der Bezirksliga Donau) hatte in den ersten 30 Minuten ein leichtes spielerisches Übergewicht und der FC 07 kam nicht so recht in tritt. So musste ein Tor der Marke "Zeiglers Kacktore" herhalten,damit der Gast sogar in Führung ging. Es lief die 42.Minute,als der Rückkehrer Pietro Fiorenza mit einer gekonnten Drehung im Sechzehner leider nur den Aussenpfosten traf.Direkt im Gegenzug kam ein langer Ball auf Riedlingens Captain Fabian Ragg,der aus etwa 20 m halblinks Richtung Tor schoss...und schwupps ging der Ball dem FC 07 Keeper durch die Hosenträger. Natürlich ein katastrophaler Torwartfehler.


    Nach der Pause dauerte es wiederum knapp 5 Minuten,bis sich die blau/weißen wohl endlich mal im klaren waren,dass es sich nicht um einen Sommerkick im Testspielmodus handelt. In der 52.Minute war es Aleksandar Macanovic,der nach einem Pass in die Mitte den Ball letztendlich ins Riedlinger Tor kickte.

    Anschließend wurde Albstadt immer stärker. Zuerst hätte es 60 Sekunden später durch Fiorenza fast wieder geklingelt,doch sein Kopfball strich nur hauchzart über die Latte,der Keeper wäre geschlagen gewesen. Doch der Druck des FC 07 hielt an und so war es nur 4 Minuten nach dem Ausgleich Matthias Endriß,der den Ball in gekonter Stürmermanier zum 2:1 einschob.

    Doch Riedlingen war keinesfalls geschockt und versuchte immer wieder Nadelstiche zu setzen. In der 60.Minute war es ein Weitschuss,den ein 07 Abwehrspieler fast ins eigene Tor bugsierte.

    Dann begann die Zeit der vielen Auswechslungen und der Spielfluss ging wohl auch Aufgrund der hohen Temperaturen etwas verloren.

    In der 74.Minute verpasste erneut Pietro Fiorenza die Vorentscheidung.Nach einem schnellen Konter und einem Pass in die Tiefe auf den 07 Stürmer,lupfte dieser den Ball über den herauseilenden Keeper,doch der Ball tropfte leider nur auf die Latte.

    In der 82.Minute nochmals eine gute 07 Möglichkeit,doch dann passierte bis zum Schlusspfiff nicht mehr viel.


    Der FC 07 muss sich bis zum Saisonbeginn noch um einiges steigern.


    In der 2.Runde des WFV Pokals trifft man nun nächsten Samstag auf den Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Mit dem SSV Ehingen-Süd trifft man auf einen Gegner,mit dem man sich zum 3. mal im WFV Pokal innerhalb von 5 Jahren duelliert. Insgesamt gab es 6 Duelle,2x Pokal ,4x Verbandsliga. Die Direktbilanz spricht dabei mit 4 Siegen und 2 Niederlagen für die Kirchbierlinger. Zuletzt konnte der FC 07 im Pokal 18/19 in Ehingen mit 1:3 auswärts gewinnen. Danach folgte der Achtelfinalsieg gegen den Regionalligisten TSG Balingen,bevor im 1/4 Finale dann im Elfmeterschießen beim TSV Essingen das Nachsehen hatte.


    Das letzte Ligaduell wird den blau/weißen in keiner guten Erinnerung bleiben.


    Es war der "Todesstoß" für den Abstieg nach 8 Jahren Verbandsliga. Dabei führten die Gäste zuerst mit 0:1,bevor der FC 07 noch vor der Pause das Spiel zum 2:1 drehte. Bis zur 90 Minute blieb das auch so und der FC 07 hätte noch die Chance auf den Klassenerhalt gehabt. Doch innerhalb von 60 Sekunden stand es 2:3 und das Thema Verbandsliga war Geschichte.


    Im Gegensatz zum sehr mühsamen 2:1 in der 1.Runde gegen Bezirksligaaufsteiger TSV Riedlingen muss sich Albstadt gewaltig steigern um eventuell in die 3.Runde zu kommen. Dort wartet dann vermutlich der Oberligist FV Ravensburg,gegen den ja bekanntlich im letzten Jahr in Runde 1 mit 0:4 Schluss war.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Leider ist etwas überraschend der Ehrenvositzende des FC 07 Albstadt Rupert Linder mit 73 Jahren verstorben. Zuletzt zwar nicht mehr so oft zu sehen,war er dem Verein schon lange vor der Fusion treu und vor allem auch finanziell half er Albstadt immer wieder auf die Füße. Ihm war es zu verdanken, dass zum 100-Jährigen Jubiläum des FC 07 im Jahr 2007 der FC Bayern mit all seinen Stars zu einem Freundschaftsspiel im Albstadion gastierte,ebenso 2009 als der VfB Stuttgart da war. Es gäbe noch viel über ihn zu erzählen.

    Ruhe in Frieden Rupert :sad:

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Hier ein Artikel aus dem Schwarzwälder Boten

    https://www.schwarzwaelder-bot…R9EIEFQfXVl8sbC_1bGuIjlbs

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • 1.Spieltag

    FC 07 Albstadt - FC Mengen 6:0 (3:0)

    Zuschauer:365

    1:0 Pietro Fiorenza (21.)

    2:0 Pietro Fiorenza (23.)

    3:0 Samed Akbaba (45.)

    4:0 Hakan Aktepe (55./Foulelfmeter)

    5:0 Pietro Fiorenza (70.)

    6:0 Akin Aktepe (77.)

    Besondere Vorkommnisse:Gelb/Rot Alex Klotz (42./FC Mengen) wiederholtes Meckern

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Glückwunsch nach Albstadt. So was nennt man wohl Auftakt nach Maß. :)

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Das kann man wohl sagen. Die ersten 20 Minuten dachte ich,das es ein ganz ganz schweres Spiel wird. Das es natürlich so endet,hätte ich im Traum nicht gedacht. Schließlich zählt Mengen für mich zu den Teams die definitiv ganz vorne mitspielen werden. Das Mengener Problem war eindeutig die gelb/rote Karte für den Captain und Goalgetter Alexander Klotz,der mit seiner Meckerei seinem Team natürlich einen Bärendienst erwiesen hat. Obwohl ich glaube,das Albstadt das Spiel auch mit 11 gegen 11 gewonnen hätte. Und Mengen war am Ende mit dem 6:0 noch gut bedient. Es hätten auch 8-10 sein können.

    Der Start hat auf jeden Fall mal prima funktioniert. Nächsten Samstag gehts zum Derby zum Aufsteiger nach Heinstetten,danach kommt der Aufsteiger Dettingen. Die Teams haben definitiv nichts zu verlieren und dadurch kann sowas richtig gefährlich sein.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • 2.Spieltag

    SV Heinstetten - FC 07 Albstadt 1:5(1:4)

    0:1 Matthias Endriß (11.)

    0:2 Matthias Endriß (30.)

    1:2 Andre Knaus (32.) FOULELFMETER

    1:3 Alexandar Macanovic (38.)

    1:4 Matthias Endriß (44.)

    1:5 Alexandar Macanovic (79.)


    Der Aufsteiger war heute vor 420 Zuschauern zu keiner Zeit ein Gradmesser für die Jungs von Alex Eberhart. Schon zur Pause war die Messe im zum Teil strömenden Regen. Einzig und allein die z.t. brutale Spielweise der Gastgeber ragte heraus.

    Dem FC 07 ist einzig vorzuwerfen, dass man deutlich mehr Tore hätte erzielen müssen.

    Schon am kommenden Samstag wartet bereits der nächste Aufsteiger Dettingen, der im Albstadion seine Visitenkarte abgibt.

    Das komplette Spiel gibt's auf der Facebookseite "Tequila's Amateurfußball TV " zu sehen.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • 3.Spieltag

    FC 07 Albstadt - SV Dettingen/Iller 6:0 (5:0)

    1:0 Aktepe, Akin (18.)

    2:0 Macanovic, Aleksandar (30.)

    3:0 Endriss, Matthias (35.)

    4:0 Akbaba, Abdussamed (37.)

    5:0 Fiorenza, Pietro (38.)

    6:0 Hotz, Andreas (61.)


    Der FC 07 hat heute den 3.Sieg im dritten Spiel eingefahren,der zu keiner Zeit gegen den völlig überforderten "Corona-Meister" (4.Platz in der Bezirksliga,aber bester Quotient) SV Dettingen/Iller. Und auch heute muss man sagen,dass die Blau/weißen mit ihren Chancen wieder sehr fahrlässig umgegangen sind.

    Das Ergebnis hätte definitiv 2-stellig ausgehen müssen.

    Zum Spiel an für sich gibt es nur wenig zu sagen. Das Heimteam bestimmte Gegner und Ball nach belieben und so dauerte es nur bis zur 18.Minute ehe Akin Aktepe einen weiten Hotz "Flankeneinwurf" zum 1:0 einschob. Nur 4 Minuten später traf Matze Endriß nur den Pfosten.

    Ab der 30.Minute begannen dann die 07 Festspiele. Im Minutentakt fielen die Tore,3 davon innerhalb 150 Sekunden. So stand es nach 38 Minuten sage und schreibe 5:0.

    Anfangs der 2.Halbzeit passierte erst mal nicht mehr so viel und man ließ dem Gegner minimal mehr Spiellanteile. Doch in der 61.Minute trug sich 07 Kapitän Andi Hotz auch in die Torschützenliste ein und machte das halbe Dutzend voll.

    Nicht vergessen möchte ich,dass auch Dettingen 2 sehr gute Chancen in der 71. und 84.Minute hatte,aber der Keeper zur Stelle war.


    3 Spiele,3 Siege 17:1 Tore (dabei war das Gegentor sogar noch ein Elfmeter den man nie geben darf) Was will man mehr?


    Aber---ich bleibe einfach mal realistisch. Es waren von diesen 3 Spielen,2 gegen Aufsteiger und das darf man nicht vergessen.

    Nächste Woche spielt man Auswärts bei der Oberligareserve des FV Ravensburg. Ich denke das,dass dann der bislang stärkste Gegner wird.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft