[Österreich] 2. Liga (zweitklassig)

  • Auch wenn ich kein Freund von diversen Klagen bin, die von Klagenfurt ist m.b.M.n. berechtigt, zumal der FavAC ja vorher noch großmäulig getönt hatte, dass sie nach Ried fahren werden um zu glänzen.... Haben die dann ja auch wenn man die 0:9 Packung als Glanzleistung sehen möchte.... Schon allein dafür sollte der FavAc Zwangsabsteigen wegen totaler Wettbewerbsverzerrung.... Oder die lassen Klagenfurt mit Ried ein Entscheidungsspiel machen....

  • Heute Abend startet die Saison 20/21.

    2. Liga und ihre Stiefkinder: Die Karriereleiter hinaufkooperieren

    Der Unterbau der Fußballbundesliga startet am Freitag mit sechs Farmteams in die neue Saison. Die Basis fürchtet um Attraktivität und Integrität.


    Der österreichische Fußball trägt zur Sprachentwicklung bei. Nein, damit sind nicht die kultigen Fallfehler in Herbert Prohaskas Analysen gemeint. Vielmehr erlauben sich die Klubs der Bundesliga, einem gewöhnlichen Verb eine neue Bedeutung zu verleihen.


    "Der Flügelspieler wird zu Zweitligist FC Juniors OÖ kooperiert", hieß es etwa beim LASK, als dieser im vergangenen Jänner den 18-jährigen Ibrahima Dramé verpflichtete und ihn sofort wieder abgab. Mit dem Konstrukt sogenannter Kooperationsverträge werden junge Spieler von Erstligisten unkompliziert zu Partnerklubs in der 2. Liga verfrachtet. Neben den Juniors OÖ gibt es fünf weitere sogenannte Farmteams: FC Liefering, Young Violets, Rapid II, Dornbirn und Kapfenberg. Was macht das mit dem österreichischen Fußball?

    "Ich sehe die Zweitmannschaften zwiegespalten", sagt Jürgen Tröscher dem STANDARD. Er ist Sportchef bei Vorwärts Steyr, der Siebten der vergangenen Meisterschaftssaison. Der oberösterreichische Traditionsklub hat keinen Partner im Oberhaus der Bundesliga und ist der kooperierenden Konkurrenz finanziell unterlegen. Ein Neuzugang bei Liefering kann das Doppelte des gesamten Vorwärts-Jahresbudgets kosten, rechnet Tröscher vor. In Liefering gibt es eine enge Zusammenarbeit mit Serienmeister Red Bull Salzburg.

    Die Finanzkraft bringe aber auch Vorteile: "Matches gegen Kooperationsklubs sind sportlich attraktiv, die Teams sind gespickt mit gut ausgebildeten Spielern", sagt Tröscher. Die Entwicklung von Talenten ist ein deklariertes Ziel der 2. Liga. Und Steyr spiele dadurch immerhin "in schönen Stadien", zum Teil in den Arenen der jeweiligen Erstligisten.

    Das Problem: Leider interessieren diese Matches nur kaum jemanden. In der Zuschauertabelle der Saison 2019/20 belegten Liefering, Juniors OÖ und Young Violets die drei letzten Plätze. Im Schnitt saßen dort weniger als 500 Menschen im Stadion. "Ich kann verstehen, dass Fans solche Spiele nicht sehen wollen", sagt Tröscher. Matches gegen Kultklubs mit ausgeprägter Fankultur wie Vienna, Austria Salzburg oder Wiener Sportclub wären laut Tröscher attraktiver. Mit einem stimmungsvollen Stadion steigen nämlich die Chancen auf TV-Präsenz. Die wiederum vereinfache die Sponsorensuche...


    https://www.derstandard.at/sto…eleiter-hinaufkooperieren


    Fr 11.09.2020

    SK Austria Klagenfurt - FC Blau Weiß Linz 3:1 (2:1)
    Austria Lustenau - SV Horn 1:1 (1:0)
    Floridsdorfer AC - SV Lafnitz 1:2 (0:0)
    Kapfenberger SV 1919 - FC Wacker Innsbruck 0:3 (0:3)


    Sa 12.09.2020

    FC Juniors OÖ - Austria Wien Young Violets 1:1 (1:1)
    Grazer AK - FC Dornbirn 0:1 (0:0)


    So 13.09.2020

    SKU Amstetten - Vorwärts Steyr 2:2 (1:0)
    FC Liefering - Rapid Wien (A) 3:0 (2:0)

  • 2.Spieltag

    Fr 18.09.2020

    Austria Wien (A) - Grazer AK 2:4 (0:1)
    FC Wacker Innsbruck - Floridsdorfer AC 0:0
    Vorwärts Steyr - Kapfenberger SV 0:3 (0:2)
    FC Dornbirn - SK Austria Klagenfurt 1:1 (0:0)
    Rapid Wien (A) - FC Juniors OÖ 1:1 (1:1)

    SV Lafnitz - SKU Amstetten 2:2 (2:2)


    Sa 19.09.2020

    SV Horn - FC Liefering 2:4 (1:2)


    So 20.09.2020

    FC Blau Weiß Linz - Austria Lustenau 5:2 (4:1)

  • 3.Spieltag

    Fr 25.09.2020

    SK Austria Klagenfurt - Austria Wien (A) 3:2 (0:0)
    FC Liefering - FC Wacker Innsbruck 2:0 (0:0)
    SV Horn - SV Lafnitz 0:1 (0:1)
    Kapfenberger SV 1919 - FC Blau Weiß Linz 2:4 (0:2)

    Grazer AK - Vorwärts Steyr 0:1 (0:1)


    Sa 26.09.2020

    Austria Lustenau - FC Juniors OÖ 0:1 (0:0)
    SKU Amstetten - FC Dornbirn 3:3 (3:0)


    So 27.09.2020

    Rapid Wien (A) - Floridsdorfer AC 2:3 (1:1)



    1 FC Liefering 3 3 0 0 9:2 7 9


    2 SK Austria Klagenfurt 3 2 1 0 7:4 3 7

    3 SV Lafnitz 3 2 1 0 5:3 2 7

    4 FC Blau Weiß Linz 3 2 0 1 10:7 3 6

    5 FC Dornbirn 3 1 2 0 5:4 1 5

    6 FC Juniors OÖ 3 1 2 0 3:2 1 5

    7 FC Wacker Innsbruck 3 1 1 1 3:2 1 4

    8 Floridsdorfer AC 3 1 1 1 4:4 0 4

    9 Vorwärts Steyr 3 1 1 1 3:5 -2 4

    10 SKU Amstetten 3 0 3 0 7:7 0 3

    11 Grazer AK 3 1 0 2 4:4 0 3
    12 Kapfenberger SV 1919 3 1 0 2 5:7 -2 3
    13 Austria Wien (A) 3 0 1 2 5:8 -3 1


    14 SV Horn 3 0 1 2 3:6 -3 1
    15 Rapid Wien (A) 3 0 1 2 3:7 -4 1

    15 Austria Lustenau 3 0 1 2 3:7 -4 1

  • Woche der Wahrheit weist Wacker den Weg


    Der FC Wacker Innsbruck steht am Dienstag im zweiten Saison-Heimspiel gegen Austria Lustenau im Tivoli in der Pflicht. 3000 Zuschauer dürfen ins Stadion.

    Im zweiten Saison-Heimspiel und in der vierten von 30 Runden der zweiten österreichischen Liga schon von einem „Muss-Sieg“ zu sprechen, wäre übertrieben. Nach der 0:2-Niederlage gegen Leader Liefering und der vorangegangenen Heim-Nullnummer (0:0) gegen den FAC stünden dem FC Wacker gegen Austria Lustenau aber drei Punkte gut zu Gesicht.

    „Wir können die Richtung vorgeben und wollen oben dranbleiben. Diese Englische Woche kann zeigen, wohin der Weg nach der Länderspielpause geht“, weiß FCW-Cheftrainer Daniel Bierofka, dass man am Dienstag und am Freitag in Amstetten nicht allzu viel liegen lassen sollte...


    https://www.tt.com/artikel/307…heit-weist-wacker-den-weg


    4.Spieltag

    Di 29.09.2020

    Austria Wien (A) - SV Horn 1:2 (1:0)
    SV Lafnitz - Grazer AK 0:1 (0:0)
    FC Juniors OÖ - FC Liefering 1:1 (0:1)
    FC Blau Weiß Linz - SKU Amstetten 2:0 (0:0)

    FC Wacker Innsbruck - Austria Lustenau 0:0


    Mi 30.09.2020

    FC Dornbirn - Rapid Wien (A) 1:2 (0:2)
    Floridsdorfer AC - Kapfenberger SV 4:0 (4:0)

    Vorwärts Steyr - SK Austria Klagenfurt 2:2 (0:2)



    1 FC Liefering 4 3 1 0 10:3 7 10


    2 FC Blau Weiß Linz 4 3 0 1 12:7 5 9

    3 SK Austria Klagenfurt 4 2 2 0 9:6 3 8

    4 Floridsdorfer AC 4 2 1 1 8:4 4 7

    5 SV Lafnitz 4 2 1 1 5:4 1 7

    6 Grazer AK 4 2 0 2 5:4 1 6

    7 FC Juniors OÖ 4 1 3 0 4:3 1 6

    8 FC Wacker Innsbruck 4 1 2 1 3:2 1 5

    9 FC Dornbirn 4 1 2 1 6:6 0 5

    10 Vorwärts Steyr 4 1 2 1 5:7 -2 5

    11 SV Horn 4 1 1 2 5:7 -2 4

    12 Rapid Wien (A) 4 1 1 2 5:8 -3 4

    13 SKU Amstetten 4 0 3 1 7:9 -2 3


    14 Kapfenberger SV 1919 4 1 0 3 5:11 -6 3

    15 Austria Lustenau 4 0 2 2 3:7 -4 2

    16 Austria Wien (A) 4 0 1 3 6:10 -4 1

  • 5.Spieltag

    Fr 02.10.2020

    FC Liefering - Grazer AK 1:1 (0:0)
    SV Horn - FC Juniors OÖ 1:1 (0:1)

    SKU Amstetten - FC Wacker Innsbruck 2:2 (2:1)


    Sa 03.10.2020

    Rapid Wien (A) - SV Lafnitz 2:3 (1:0)

    FC Blau Weiß Linz - FC Dornbirn 1:2 (0:0)
    Austria Lustenau - Vorwärts Steyr 4:0 (2:0)
    Kapfenberger SV 1919 - Austria Wien (A) 0:0


    So 04.10.2020

    SK Austria Klagenfurt - Floridsdorfer AC 5:0 (1:0)




    1 SK Austria Klagenfurt 5 3 2 0 14:6 8 11


    2 FC Liefering 5 3 2 0 11:4 7 11

    3 SV Lafnitz 5 3 1 1 8:6 2 10

    4 FC Blau Weiß Linz 5 3 0 2 13:9 4 9

    5 FC Dornbirn 5 2 2 1 8:7 1 8

    6 Grazer AK 5 2 1 2 6:5 1 7

    7 FC Juniors OÖ 5 1 4 0 5:4 1 7

    8 Floridsdorfer AC 5 2 1 2 8:9 -1 7

    9 FC Wacker Innsbruck 5 1 3 1 5:4 1 6

    10 Austria Lustenau 5 1 2 2 7:7 0 5

    11 SV Horn 5 1 2 2 6:8 -2 5

    12 Vorwärts Steyr 5 1 2 2 5:11 -6 5

    13 SKU Amstetten 5 0 4 1 9:11 -2 4


    14 Rapid Wien (A) 5 1 1 3 7:11 -4 4

    15 Kapfenberger SV 1919 5 1 1 3 5:11 -6 4

    16 Austria Wien (A) 5 0 2 3 6:10 -4 2

  • 6.Spieltag

    Fr 23.10.2020

    Austria Wien (A) - Austria Lustenau 1:1 (0:0)
    FC Wacker Innsbruck - FC Blau Weiß Linz 0:4 (0:2)
    Vorwärts Steyr - Rapid Wien (A) 1:1 (0:1)
    SV Lafnitz - SK Austria Klagenfurt 2:1 (0:1)
    FC Juniors OÖ - Kapfenberger SV 1919 0:5 (0:2)
    FC Dornbirn - SV Horn 0:0
    Grazer AK - SKU Amstetten 2:1 (1:1)

    Floridsdorfer AC - FC Liefering 1:3 (0:1)



    1 FC Liefering 6 4 2 0 14:5 9 14


    2 SV Lafnitz 6 4 1 1 10:7 3 13

    3 FC Blau Weiß Linz 6 4 0 2 17:9 8 12

    4 SK Austria Klagenfurt 6 3 2 1 15:8 7 11

    5 Grazer AK 6 3 1 2 8:6 2 10

    6 FC Dornbirn 6 2 3 1 8:7 1 9

    7 Kapfenberger SV 6 2 1 3 10:11 -1 7

    8 Floridsdorfer AC 6 2 1 3 9:12 -3 7

    9 FC Juniors OÖ 6 1 4 1 5:9 -4 7
    10 Austria Lustenau 6 1 3 2 8:8 0 6

    11 SV Horn 6 1 3 2 6:8 -2 6

    12 FC Wacker Innsbruck 6 1 3 2 5:8 -3 6

    13 Vorwärts Steyr 6 1 3 2 6:12 -6 6


    14 Rapid Wien (A) 6 1 2 3 8:12 -4 5

    15 SKU Amstetten 6 0 4 2 10:13 -3 4
    16 Austria Wien (A) 6 0 3 3 7:11 -4 3