[Hessen] Gruppenliga Fulda [2020/21]

  • Gude :guten_tag:


    Auch für die Gruppenliga Fulda mal der Blick in die Zukunft.


    Kurz die Bemerkung:
    Der Saison-Abbruch muss zwar auf dem außerordentlichen Verbandstag noch rechtsgültig beschlossen. Aber sollte wohl, stand jetzt so kommen.
    Also geht man mal von einem Aufsteiger & keinem Absteiger aus!


    Die Gruppenliga wird dann wohl Aufgestockt auf 18 Mannschaften.
    Sollte Hosenfeld das Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen und keines der drei nachfolgenden Teams den Platz einnehmen, könnte die Liga 19 Mannschaften umfassen.


    Meister Hosenfeld geht hoch in die Verbandsliga.
    Sollten Sie verzichten dürfte der zweite Thalau überlegen ob man hoch geht.
    Da bin ich mir eigentlich sicher das die hoch gehen wollen!
    Falls Thalau aber nicht will, dürfte der dritte Großenlüder, das Spiel geht bis zum Vierten Aulatal.


    Aus der Kreisoberliga kommen die 3 Meister hoch!
    Das wären:
    KOL Nord: ESV Hönebach
    KOL Mitte: FV Horas
    KOL Süd: SG Gundhelm/Hutten


    Das wären dann die 18 Teams in der neuen Saison:
    - FSV Thalau
    - SV Großenlüder
    - SG Aulatal
    - FT Fulda
    - SG Oberzell/Züntersbach
    - SG Eiterfeld/Leimbach
    - Hünfelder SV 2
    - RSV Petersberg
    - SV Müs
    - SG Bronnzell
    - SG Elters/Eckwb/Schwb
    - SG Schlüchtern
    - SG Freiensteinau
    - SG Kerzell
    - TSV Künzell
    - ESV Hönebach
    - FV Horas
    - SG Gundhelm/Hutten

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Neuzugänge bei Vereinen gibt es auch zu Vermelden:


    Viel passiert bei den FT Fulda.
    Verlassen werden den Verein in Richtung Welkers Romeo Sancho Gonzalez.
    & Marius Link wird Spielertrainer in Bachrain.
    Neuzugänge bisher: Die Müller Brüder Benedikt aus Eichenzell & Vincent aus Magdlos.
    Louis Winkow kommt aus Künzell. & der wohl bekannteste ist Jan-Henrik Wolf von der SG Barockstadt II.
    Jetzt ganz aktuell der neuste ist Jan Rummel von der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz III.
    Er ist der jüngere Bruder Tvon Dominik Rummel.


    Auch die SG Kerzell konnte Ihren ersten Neuzugang Präsentieren.
    Von der SG Schlüchtern kommt der 36-jährige Nordmazedonier Nikolco Gorgiev.
    Er stieg mit dem SV Neuhof von der Verbandsliga in die Hessenliga auf, ging dann nach Schlüchtern.
    In der VL konnte er in 3 Spielzeiten 33 Tore erzielen.

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Zwei Neuzugänge aus der Jugend für den TSV Künzell.
    Vom JFV Viktoria Fulda kommt Keeper Nils Wagner & Julian Parzeller (18 Jahre).
    Julian Parzeller gilt als größtes Talent aus der Jugend von Künzell.
    Ging 2017 zur Frankfurter Eintracht. Ein Jahr später wieder zurück. Mittlerweile Stammspieler in der Hessenliga.
    Weitere Neuzugänge im Team sind Spielertrainer Marco Gaul (Pfaffenhausen), Pascal Preis (Hattenhof), Maurice Koch (Mittelkalbach) sowie Nikola Kostadinov und Bilal Qamar (beide Schlüchtern/Elm).

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Fünfter Neuzugang für die SG Schlüchtern.
    Aus der KOL von Buchonia Flieden II kommt der 19-Jähirger Noah Berkel.
    Flieden ist über den Wechsel nicht erfreut.
    Berkel hatte wohl schon im Januar für die neue Runde zugesagt.
    Flieden findet die Aktion Respektlos. Von Verein & Spieler...


    Weitere Neuzugänge aus der A-Jugend von Bad Soden Mehmet Özkan, aus Flieden Leon Busch.
    Von Freiensteinau Nils Höbeler & Joseph Brugger von Niederzell.

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Hier mal was über den Aufsteiger der KOL Süd: Gundhelm/Hutten.
    Gundhelm/Hutten wurde zweiter hinter Kressenbach/Ulmbach.
    Darf aber dank dem besten Punktequotienten als Zweiter aufsteigen!


    So wirklich als Meister fühlt sich die SG Gundhelm/Hutten nicht – viel lieber hätte das Team von Anton Balz in der Fußball-Kreisoberliga Süd den Titel sportlich errungen, steigt durch den vom HFV empfohlenen und bald vom Verbandstag zu beschließenden Saison-Abbruch aber dennoch liebend gerne in die Gruppenliga auf und freut sich dementsprechend über den größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

    Weiter lesen!
    Quelle: www.osthessen-zeitung.de

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Sechster Neuzugang für die FT Fulda: Paul Hohmann kommt vom 1.FC Schwalmstadt (Gruppenliga). Zuvor hat Hohmann u.a. schon für Hünfeld, Borussia Fulda und Lehnerz gespielt.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Allerdings gibt es auch einige Abgänge mittlerweile...

    Bekannt war ja schon Romeo Sancho Gonzalez zum SV Welkers & Marius Link als Spielertrainer zum TSV Bachrain.


    Außerdem gehen Dominik Möller, Timo Zimmermann und Marius Gropp.


    Der Hohmann Deal zeigt aber nochmal wo die Reise der FT Fulda hingehen soll. Die wollen oben Angreifen!


    Der Trainer der FT Fulda Andrijasevic rechnet nicht einer sehr hohen Qualität in der neuen Saison. Und denkt das sich die Spitze etwas absetzen kann und das nicht mehr alles ganz so ausgeglichen sein wird. Er schmeißt auch gleich ein paar Teams in die Runde die sich absetzen könnten: Horas, Bronnzell, Eiterfeld oder auch Aulatal. & da wollen die Turner auch dabei sein.


    Nicht zu vergessen natürlich die Top Teams aus dieser Saison die nicht Aufsteigen..

    Hosenfeld. Allerdings ist da der Umbruch groß. Sollte nicht für ganz oben reichen, aber natürlich noch sehr früh für Prognosen.

    Thalau, wenn die nicht hoch wollen denke ich werden Sie vorne mitspielen.

    Großenlüder. Junge, Motivierte Truppe, bleibt so zusammen. Wenn alles passt, warum nicht auch oben mitspielen.


    Wobei wenn ich das so lese, denke ich anderes wie der Trainer von Fulda. Weil es sind schon viele Teams, die alle Ambitioniert sind.

    Ob sich da eine Spitzengruppe absetzen kann. Schwer.

    Halbe Liga hat Ansprüche vorne mitzuspielen...


    Dann gibt es immer mal Überraschungsteams die mal mitmischen.

    Oberzell/Züntersbach, in der aktuellen normalen Tabelle ja Spitzenreiter.

    Bleiben so auch zusammen, haben eine Stabile Mannschaft. Sollte man zumindest nicht ganz außen vor lassen.

    Auch wenn das Ziel sicher nur der Klassenerhalt sein kein.

    Pama was denkst du ?


    Petersberg könnte auch wieder weiter vorne sein...

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Timo Zimmermann wechselt von FT Fulda zur Teutonia Großenlüder.

    War ein wichtiger Spieler bei Fulda.

    Er durchlief alle Jugendmannschaften in Großenlüder und kehrt nun zurück.

    Guter Neuzugang für Großenlüder!

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Die Spvgg Hosenfeld verzichtet auf den Aufstieg in die Verbandsliga.

    Der zweite Thalau geht dafür hoch.


    Das Teilnehmerfeld für die neue Saison sieht somit so aus:

    - Spvgg. Hosenfeld
    - SV Großenlüder
    - SG Aulatal
    - FT Fulda
    - SG Oberzell/Züntersbach
    - SG Eiterfeld/Leimbach
    - Hünfeder SV 2
    - RSV Petersberg
    - SV Müs
    - SG Bronnzell
    - SG Elters/Eckwb/Schwb
    - SG Schlüchtern
    - SG Freiensteinau
    - SG Kerzell
    - TSV Künzell
    - ESV Hönebach
    - FV Horas
    - SG Gundhelm/Hutten

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Wird wieder eine interessante Runde!


    Unser Ziel muss wieder der Klassenerhalt sein. Mit Mike Löffert verlässt uns ein Unterschiedsspieler.


    Ansonsten sind in der Corona-Pause einige von uns zum ersten oder zweiten mal Vater geworden. Bin gespannt wie da die Prioritäten in Zukunft gelegt werden...

  • Wechsel innerhalb der Gruppenliga:

    Von Hosenfeld zum RSV Petersberg wechselt Stürmer Paul Dimitri Mebouinz Bonny.

    Ein Abgang mehr bei Hosenfeld. Für Petersberg sicher ein guter Neuzugang!


    Aufsteiger & Coronameister der KOL Nord der ESV Hönebach verstärkt sich mit Tim Schwarz,

    er kommt vom A-Ligisten Rotenburg/Lispenhausen.

    Er spielte früher schon in Hönebach. Wohnt aber in Lispenhausen. Der Aufwand war zu groß für Ihn.

    Aber für die Gruppenliga geht es scheinbar doch!

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Offensivspieler Niklas Schneider von Buchonia Flieden zur Spvgg Hosenfeld.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Aber eigentlich muss man sagen kommt er von der zweiten Mannschaft aus der KOL,

    hat selten in der HL gespielt, fast nur zweite...

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Zum Aufsteiger ESV Hönebach kommen IV Manuel Schmidt (SG Eiterfeld/Leimbach) und Torwart Dominik Geyer (SG Iba/Machtlos).

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Als bester zweiter darf die SG Kressenbach/Ulmbach noch hoch in die Gruppenliga!

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Der Defensive Mittelfeldspieler Slavcho Velkovski kommt von der SG Johannesberg. In seiner Zeit in Mazedonien war Velkovski Profi.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Hier ein Bericht über den Aufsteiger aus der KOL Nord:


    Bisher überwiegend zum Spaß trainierte die SG Gundhelm/Hutten, doch schon vor dem offiziellen Trainingsauftakt war zu merken: Die Jungs haben Lust auf Fußball. Am Dienstagabend rief Trainer Anton Balz nun die erste Einheit der Vorbereitung auf die neue Saison in Gundhelm aus, in der auf das Team in der Gruppenliga eine große Herausforderung wartet.

    Weiter lesen!

    Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Über die FT Fulda wurde hier ja schon öfter gesporchen.

    Hier gibt es einen kleinen Ausblick auf die Aktuelle Lage:

    Endlich wieder auf dem Platz stehen – das dachten sich am Sonntagmorgen auch die Gruppenliga-Fußballer von FT Fulda, die mit Trainer Romeo Andrijasevic die erste Vorbereitungseinheit nach der langen Corona-Pause absolvierten. Die Vorfreude auf die neue Runde ist groß, die Ungewissheit aber auch noch, sodass der Coach noch gar nicht allzu weit nach vorne blicken möchte.

    Weiter lesen!

    Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Mit einem neuen Gesicht und wieder eigenständig kommt das Team der SG Schlüchtern in der neuen Saison daher, der Trainer ist aber der alte: Marc Friedel bat seine Jungs am Montagabend zum Trainingsauftakt und stimmte die Mannschaft auf die Runde in der Fußball-Gruppenliga ein, die spannend werden dürfte, sich für die Schlüchterner aber nicht nochmal in den unteren Gefilden abspielen soll.

    Weiter lesen!

    Quelle: http://www.osthessen-zeitung.de

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“