Zick wirft das Handtuch

  • Nachdem bei einer Abstimmung 14 von 20 anwesenden Spielern gegen Zick votiert haben sollen hat dieser das Handtuch geworfen. Bezeichnend auch das am Samstag Hagner, Weber, Kling und Baufeldt in Würges nicht gespielt haben. Dies sind hat alles wie schon von mir im Sommer geschrieben "Handaufhalter" die dort spielen dort wo es das meiste Geld gibt. Daher passen diese auch wunderbar zu diesem Verein.


    Sehr schön zu sehen das bei diesem Verein der Haussegen jetzt schief hängt und schon am 1.Advent der Baum brennt.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • warum gab es denn nicht vorher schon ein offenes Gespräch zwischen Spielern und Trainer? Sondern erst jetzt? Dort hat die Führungsriege versagt, wie so oft in den letzten Jahren. Dort sollte man vielleicht mal über eine Ablösung nachdenken!
    Trotzalledem finde ich es zum kotzen wie mit Zick nun umgegangen wird und er auf diese weise aus dem Verein gerdängt wird. Wetzlar hat Zick sehr viel zu verdanken und ohne seine Arbeit wäre Wetzlar mit Sicherheit nicht da, wo wir nun sind. Der Herr Weber sagte ja, das die Mannschaft das alles nur mit Hagner erreicht haben und nicht mit Zick! Gehts noch? Wo waren denn u.a. die vier Akteure als es vor einem bzw zwei Jahren um den Aufstieg ging? Wer hat die Mannschaft wieder zu etwas gebracht, nachdem Cestonaro gegangen ist und einen Scherbenhaufen hinterlassen hat? Mit Sicherheit nicht die Herren Hagner, Baufeldt etc.
    Das aber die Spieler den Ruf des Vereins schädigen, indem man sich Krankmeldungen besorgt, finde ich eine absolute Frechheit gegenüber dem Verein und seinen Anhängern. Ein großes Lob aber an die 6 Spieler aus der Ersten, die FÜR den Verein am Samstag gegen Würges gespielt und gekämpft haben. Und an die anderen Akteure die "krank" waren, ein herzliches Danke für Nichts! :evil:

    Tod und Hass dem SCW

  • Im Sommer waren es noch die großen "Heilsbringer". Als ich schon damals auf den Charakter dieser Herren verwiesen habe wurde mir noch Neid auf diese unterstellt. Die Geister die ihr mit euren RL-Plänen selber gerufen habt werdet ihr jetzt nicht mehr los.


    Passend auch der Zick-Zack Kurs der Eintracht-Führung bezüglich der Ziele. Vor einer Woche war es noch mittelfristig die 3.Liga und am Freitag dann der Hessenliga-Klassenerhalt. Was denn jetzt ?

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Die Herren Hagner, Weber, Kling, Baufeldt und Hocker wurden in Wetzlar bis auf weiteres freigestellt. Perspektivisch soll Zick wieder Trainer bei denen werden.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • nun zählt nur noch Klassenerhalt (wie ich es von Anfang an gesagt habe!) Ich finde es gut das hart durchgegriffen wird und solche Boykottierungen nicht gedultet werden. Wie die Ausfälle jedoch längerfristig kompensiert werden sollen ist mir ein Rätsel. Es muss aber auch ohne die irgendwie gehen. Ein Klassenerhalt muss aber drin sein, weit entfernt davon sind se ja net mehr.

    Bei den beiden hohen Niederlagen kann mir keiner erzählen, dass die Herren nicht gegen den Trainer gespielt haben. Schwache Leistung, das hätte man auch anders lösen können. :motzen:

    Tod und Hass dem SCW

  • Zitat

    Original von Waldgirmes


    Sehr schön zu sehen das bei diesem Verein der Haussegen jetzt schief hängt und schon am 1.Advent der Baum brennt.


    So ein Theater würde ich nicht mal meinem größten Feind wünschen. :häh:


    Allerdings ist es für einen Außenstehenden schon seltsam, dass so viele Spieler gegen den Trainer votiert haben. Irgend etwas muss da schon vorgefallen sein, zumal laut diesem Artikel hier http://www.wetzlarer-neue-zeit…k_wirft_das_Handtuch.html nur ein einziger Spieler explizit für den Trainer gestimmt hat. :häh: Bei solchen extremen Verhältnissen ist es wirklich schwierig, mit dem Trainer weiterarbeiten zu können, zumal dieser mit der Äußerung "Wichtig ist für mich, was der Vorstand von meiner Arbeit hält, nicht die Mannschaft" auch nicht unbedingt dazu beigetragen hat, dass sich die Wogen glätten.

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

    2 Mal editiert, zuletzt von Bredi ()

  • Zitat

    Original von Bredi


    So ein Theater würde ich nicht mal meinem größten Feind wünschen. :häh:


    Allerdings ist es für einen Außenstehenden schon seltsam, dass so viele Spieler gegen den Trainer votiert haben. Irgend etwas muss da schon vorgefallen sein, zumal laut diesem Artikel hier http://www.wetzlarer-neue-zeit…k_wirft_das_Handtuch.html nur ein einziger Spieler explizit für den Trainer gestimmt hat. :häh: Bei solchen extremen Verhältnissen ist es wirklich schwierig, mit dem Trainer weiterarbeiten zu können, zumal dieser mit der Äußerung "Wichtig ist für mich, was der Vorstand von meiner Arbeit hält, nicht die Mannschaft" auch nicht unbedingt dazu beigetragen hat, dass sich die Wogen glätten.


    Diesem Verein schon. Die waren über Jahrzehnte so gut wie in der Versenkung verschwunden und haben sich in den letzten beiden Jahren so aufgespielt als hätten sie den Fussball in Mittelhessen über die letzten Jahre dominiert. Die jetzige Außendarstellung ist einfach nur köstlich und zeigt mir das die einfach keine Substanz im Umfeld haben.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

    Einmal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()

  • Das ist ja bei uns schlimmer als beim FC Hollywood !!


    Aber keine Sorge, das ganze Theater wird nur für unseren Forums-Moralapostel Waldgirmes inszeniert, damit der auch mal was zu Lachen hat :okay:

    Wir können nicht nur Handball...

  • Zitat

    Original von Wetzlar-Linksaussen
    Das ist ja bei uns schlimmer als beim FC Hollywood !!


    Aber keine Sorge, das ganze Theater wird nur für unseren Forums-Moralapostel Waldgirmes inszeniert, damit der auch mal was zu Lachen hat :okay:


    Die Wahrheit ist schwer zu ertragen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

    Einmal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()

  • Zitat

    Original von Wetzlar-Linksaussen


    Ach je, die Nachbarn verstehen also keinen Spass...


    Du lenkst ab. Also kommen wir dann mal zur Sache. In welchen Spielklassen war denn in den letzten 40 Jahren Eintracht Wetzlar ? Bezirksoberliga und Bezirksliga. Die Landesliga war doch schon die Ausnahme. Zur Öffenlichkeitsarbeit in den letzten Tagen bei euch. Willst du diese als gut bezeichnen ? Beide Seiten bleiben auf ihren Standpunkten und schieben sich die Schuld gegenseitig in die Schue. Ohne das auch nur eine Seite die Sache vollkommen aufklärt.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Zitat

    Original von Wetzlarer Bub
    warum nur 40 Jahre? Wenn du schon Vergleiche ziehen willst, dann doch bitte vom Gründungsjahr an. Wenn dann richtig!


    Habe ich mit der Zeit ab 1970 unrecht ? Wir wissen beide das dies nicht so ist. Ab der Zeit nach 1945 (seitdem firmiert ihr unter dem heutigen Namen) war ihr bis auf 3 Jahre in der Hessenliga. Und was hat das jetzt mit meiner Aussage oben zu tun ?

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Zitat

    Original von Waldgirmes
    Du lenkst ab. Also kommen wir dann mal zur Sache. In welchen Spielklassen war denn in den letzten 40 Jahren Eintracht Wetzlar ? Bezirksoberliga und Bezirksliga. Die Landesliga war doch schon die Ausnahme. Zur Öffenlichkeitsarbeit in den letzten Tagen bei euch. Willst du diese als gut bezeichnen ? Beide Seiten bleiben auf ihren Standpunkten und schieben sich die Schuld gegenseitig in die Schue. Ohne das auch nur eine Seite die Sache vollkommen aufklärt.


    Ein bisschen Spass muss schon mal sein. Aber wenn du unbedingt den Schwanzvergleich brauchst, ok, dann kriegst du ihn:


    Eintracht Wetzlar:


    * Zugehörigkeit zur Gauliga 1941/42, der damals höchsten deutschen Spielklasse.
    * Hessenpokal-Sieger: 1946/47 und 1956/57.
    * Zugehörigkeit zur Hessenliga/Oberliga Hessen: 1947/1948, 1949/1950 bis 1957/1958, 1960/1961 bis 1961/1962 und 1963/1964 bis 1970/1971, 2007/2008, 2010/2011.
    * 3. Platz in der Hessenliga 1951/1952


    Übrigens: 1947, 1948, 1949, 1950 war die Hessenliga viel bedeutsamer als heute: Damals 2.-höchste Spielklasse in Deutschland, heute gerade mal noch 5.-höchste Spielklasse. Und zwischen dem Wetzlarer Abstieg 1971 und 1994 waren selbst Gruppenliga und Landesliga viertklassig, also durchaus vergleichbar mit der heute fünftklassigen Oberliga.


    Über die gesamte Vereinsgeschichte hinweg betrachtet ist die Eintracht Wetzlar ganz klar einer der 3 Top-Fußballvereine in Mittelhessen. Natürlich auch mangels Konkurrenz. War z.B. Waldgirmes jemals drittklassig in Deutschland? Zweit- oder erstklassig brauche ich wohl garnicht erst zu fragen?!

    Wir können nicht nur Handball...


  • Wollen wir jetzt ernsthaft die Zeit vor und kurz nach dem 2.Weltkrieg vergleichen. Das da in der Stadt ganz andere Möglichkeiten (Infrastruktur, Industrie) waren ist ja wohl eindeutig. Oder etwa nicht ? Fakt ist das in den letzten 40 Jahren Eintracht Wetzlar immer hinter dem SC Waldgirmes war. Die "großen" Vereine in Mittelhessen waren da der VfB 1900 Gießen oder der VfB Marburg. Im Kreis Wetzlar waren es neben dem SCW der VfB Aßlar und der FC Burgsolms.


    Aber eine Sache noch zum Ende dieser Debatte. Es gibt eine Sache da war der SC Waldgirmes immer vor Eintracht Wetzlar und wir auch immer vorne sein und das ist Kamerradschaft und Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein. Für mich eine der großen Triebfedern im Amatuerfussball. Diese intakte Umfeld wird Eintracht Wetzlar nie haben. Dies wird auch in diesen Tagen deutlich.


    P:S War Eintracht Wetzlar jemals Hessenmeister ?

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

    2 Mal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()

  • Zitat

    Original von Waldgirmes
    P:S War Eintracht Wetzlar jemals Hessenmeister ?


    Den Titel "Hessenmeister" gibt es offiziell garnicht. Im Gegensatz zum "Hessenpokal". Du meinst wahrscheinlich den "Meister der Hessenliga".


    Waldgirmes war genau einmal Meister einer fünftklassigen Hessenliga. Eintracht Wetzlar war diverse Male Meister verschiedener fünftklassiger, viertklassiger, sogar drittklassiger und zweitklassiger Ligen.


    Zitat

    Original von Waldgirmes
    Fakt ist das in den letzten 40 Jahren Eintracht Wetzlar immer hinter dem SC Waldgirmes war.


    Falsch!
    Es stimmt, dass zur 105-jährigen Vereinsgeschichte der Eintracht auch 35 schlechte Jahre gehören. Aber selbst in dieser Zeit standen wir ab und zu vor Euch. z.B. 1971, 1977, 1978, 1979, 1980, 2001 u.a.

    Wir können nicht nur Handball...

    Einmal editiert, zuletzt von Wetzlar-Linksaussen ()

  • Interessant auch der Leser-Kommentar unter dem Journalistenkommentar des Herrn Fischer.


    Ich glaube nicht, dass man den Klassenerhalt als sicher einstufen kann. Ein paar Punkte müssen noch her. Hoffentlich kehrt bald wieder Ruhe ein!

    Wir können nicht nur Handball...

  • Zitat

    Original von Bredi
    Jetzt beschäftigt sich auch schon der Hessische Rundfunk mit der Sache.


    Siehe http://www.hr-online.de/websit…tandard_document_40303147


    16 Spieler im Kader sind arg wenig. Gibt's in der zweiten Mannschaft ein paar Spieler, die das Niveau haben, um aufrücken zu können?


    Werden jetzt halt Spieler wie Schramm, Vollhardt, Wilk, Tokmak oder Schaffarz mehr in der Hessenliga spielen müssen. Die wurden mit ihrer Ausbildung sowieso für den Hessenliga-Kader geholt (Diese werden ja auch auf deren Homepage im Kader der Hessenliga geführt) . Die haben halt nur mit ihrer Klasse in den letzten Wochen mal schön das Bild in der A-Liga verrissen. Beim Rest wird der Sprung aus der A-Liga wahrscheinlich zu groß sein.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

    Einmal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()