1. FC Kleve zieht sich zurück!

  • Zitat

    Original von Berry
    die essener sind eigentlich die letzten die hier anderen vorwürfe machen dürfen. wieviele lizenzentzüge habt ihr hinter euch? und euer laufendes insolvenzverfahren bedeutet doch wohl auch, dass ihr jahrelang mit geld gewirtschaftet habt, was ihr nicht hattet. fragt da mal eure gegner wie die das fanden, dass ihr euch einen teureren kader gegönnt habt, als ihr euch leisten konntet!


    aber wir haben ja im rahmen unserer unterschriftenaktion gerade auch aus essen viel zustimmung und aufmunternde worte gehört.


    tja, leider haben es gewisse leute geschafft einen verein mit soviel potential innerhalb von nur 10 jahren vor die wand zu fahren. man ist also 10 jahre nach der fusion sportlich keinen schritt weiter als vorher. zusätzlich hat man jetzt aber noch nen arsch voller schulden und einen immensen image-verlust zu beklagen!!!


    Stell dir vor auch jetzt bekommt ihr viele Zustimmung, siehe hier zum Beispiel!!


    Und ja frag mal bei Worms nach wie die das finden, dass die dank unserem alten Vorstand und gewissen Leute weiterhin in Liga 4 spielen dürfen :zwinkern:


    Das unser Vorsprung dadurch weg ist und vorallem das bessere Torverhältnis futsch ist ist nun mal sehr ärgerlich... :no:


  • na klar ist das scheisse! ich rege mich ja auch immer über vereine auf, die über ihre verhältnisse leben und am ende werden dann auf- und abstiege nicht mehr sportlich entschieden,weil viele vereine die saison nicht mehr zu ende spielen können. und jetzt trifft es meinen eigenen verein. horror!!!

  • "Die ersten Anfragen für Spieler sind bei uns bereits eingegangen", bestätigte Kleves Verwaltungsratsmitglied Christian Nitsch gegenüber dem WDR-Text. Der FCK hat seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen.


    Quelle: WDR-Videotext 223

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Der Verein ist auf jeden Fall selbst schuld, besonders ein gewisser Herr Dönisch-Seidel sollte sich da mal an die eigene Nase fassen. Wer über seine eigenen Verhältnisse lebt, hat es nicht anders verdient.


    Sorry, aber würde das gleiche bei meinem eigenen Verein passieren (vor 3 Jahren war es ja fast so weit), hätte ich das gleiche auch gesagt.


    @Pico
    1. RW Essen wird auch ohne die 3 Punkte aufsteigen
    2. Ich glaube, als RW Essen-Fan sollte man wirklich ganz ruhig sein. Was bei euch in den letzten 10 Jahren abgelaufen ist, gleicht wirklich einem Affentheater....sorry, aber ist doch wirklich so.


    Man könnte ja auch so argumentieren: Wäre man bei euch besser mit Geld umgegangen, würdet ihr gar nicht erst in der NRW-Liga spielen und die Sache mit Kleve würde euch dann auch egal sein, gell ? :D :D

  • Es ist echt zum kotzen, was im Moment - ach quatsch - seit Jahren schon im Amateurfussball abgeht.
    Das sportliche rückt immer mehr in den Hintergrund, entscheidend über Erfolg und Misserfolg ist in erster Linie der finanzielle Status Quo. Man muss sich doch nur mal die Tabellen der Regionalligen der letzten Jahre anschauen. Wie viele von den Vereinen, die die Saison auf einem Abstiegsplatz beendet haben, sind tatsächlich abgestiegen? Ich glaube die kann man fast an einer Hand abzählen.
    Klar sind manche Vereine auch ein wenig selbst Schuld, wenn sie sich einfach zu viel "zutrauen" oder einfach etwas zu optimistisch kalkulieren.
    ABER das geschieht häufig auch unter einem gewissen Druck von Außen, sei es von irgendwelchen Pseudo-Sponsoren oder Menschen, die meinen Ahnung zu haben, in der Realität aber engstirnig und naiv durch die sportliche Welt gehen und dabei vergessen, dass sie sich in der Welt des Amateurfussball befinden, in der es große finanzielle Einschränkungen gibt und in der man äußerst gewissenhaft arbeiten muss!
    Letztendlich ist es die Politik des DFB, der Sesselpupser, die sich offizielle Funktionäre nennen dürfen. Der Druck, der von dort aus aufgebaut wird und ins Besondere die alten Traditionsvereine trifft, deren Anspruch es eben ist (und auch sein sollte!) höherklassig spielen zu können, ist kaum stand zu halten. Es ist eine Frage der Zeit, wann es das nächste Opfer gibt.
    Ich bin wirklich gespannt, wie sich die aktuellen "Reformen" entwickeln und in wiefern zum Beispiel diverse Auflagen gelockert werden. Es wäre den Traditionsvereinen und dem gesamten Amateurfussball zu wünschen.

  • Dabei hat der Verband in der NRW-Liga doch jeden Verein intensiv und kostenaufwendig kontrolliert vor der (bzw. jeder) Saison !?!?!?!?


    Es ist wie mit den Stadien...einige müssen alle Standards erfüllen....einige Vereine nur ein paar....und einige auch gar keine !!!


    Schmuh beim Verband ???? Welche Rolle spielt der bei der Sache ????

  • Ich könnte ja jetzt Schadenfroh sein.Bin es aber nicht.Ich persönlich bin immer gerne nach Kleve gekommen.
    Auch wir haben ja eine Insolvenz jetzt hinter uns gebracht.Schön ist es nicht kann ich Euch nur sagen.Ich wünsche Euch viel Glück weiterhin.Kopf hoch,es geht immer wieder weiter.

  • Zitat

    Original von börni
    Ich könnte ja jetzt Schadenfroh sein.Bin es aber nicht.


    :rauf:


    Zitat

    Original von börni
    Auch wir haben ja eine Insolvenz jetzt hinter uns gebracht. Schön ist es nicht kann ich Euch nur sagen.


    Wenn man anschließend gute 2.000.000 Euros für den Spielbetrieb (zwei Senioren-Mannschaften plus Jugendteams) samt "Nebenkosten" :zwinkern: locker machen kann und nur eine Liga absteigen muß - es gibt Schlimmeres. Die Klever sollten mal in Bergeborbeck nachfragen, wie es geht. :lool:

  • Zitat


    ...Derweil laufen die Planungen für die neue Spielzeit in der Niederrheinliga schon auf Hochtouren. Hauptverantwortlich dafür ist ab sofort Christian „Theo“ Klunder. Der bisherige Teammanager der Reserve wird den Neuaufbau des Vereins unterstützen. „Wir freuen uns, dass mit ‚Theo‘ eine Identifikationsfigur diese Aufgaben übernimmt“, erklärt Jansen. Sein Engagement ist zeitlich befristet, bis ein neuer Cheftrainer gefunden ist.


    Und da steht mit Thomas von Kuczkowski bereits jemand parat. Der aktuelle Coach von SV Viktoria Goch kennt die Verhältnisse, schließlich hat er schon den VfB Kleve, der später mit dem SC zum 1. FC fusionierte, trainiert. Doch von Kuczkowski kann seine Rückkehr nur feiern, wenn die Funktionäre die drohende Insolvenz noch abwenden können...


    Quelle: Reviersport

  • Kleve wird nicht der letzte Verein sein, der aus Finanzellen zurückzieht oder zurück ziehen muß.Wir haben es ja selbst erlebt,wir mußten uns ja auch selbst an der Nase ziehen, aber um Kleve tuts mir nicht leid und Stadion kann man die Spielstätte auch nicht nennen . Aber warten wir mal die Winterpause ab, welche Vereine noch Probleme kriegen, wovon man noch nichts weiß. Meiner Ansicht nach sind die Auflagen seitens des DFB usw viel zu hoch für die kleinen Vereine. Aber darüber wurde schon viel Diskutiert.

  • Christian Klunder, der den sportlichen Neuaufbau in Kleve organisieren soll, hat bereits mit 15 Spielern über ihre Zukunft gesprochen. Bis Anfang nächster Woche soll klar sein, wer dem Verein weiter zur Verfügung steht.


    Quelle: WDR-Videotext 223

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Mann - Mann - Mann


    Da waren ja wieder die Richtigen am Werke. 8| Erst mit allem was man hat (van Lent, Kress und Konsorten) um sich schmeissen und dann so etwas.


    Traurig, traurig - aber die Fangemeinde scheint sich ja auch schon aufgelöst zu haben :thumbdown:


    Auch wenns mir vielleicht keiner glaubt, aber für die ehemaligen Fans tut es mir leid....

    Die Breite an der Spitze ist dichter geworden.

  • Am Donnerstag wird der 1. FC Kleve wohl bekannt geben, wohin die Reise des insolventen Klubs gehen wird. Dabei stellt sich die Frage ob man zukünftig entweder in der Niederrhein- oder in der Landesliga spielen wird.


    Ziel ist es, den Verein durch ein Planinsolvenzverfahren zu entschulden.


    1. FC Kleve: Forderungen über 2 Millionen Euro

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Das Präsidium des FVN hat auf seiner Sitzung nach Anhörung des Kreises und des Verbandsfußballausschusses im "Fall 1. FC Kleve" entschieden.


    Das Ergebnis:


    Dem Antrag auf Versetzung der ersten Mannschaft in die Landesliga wird stattgegeben. Damit nimmt der 1.FC Kleve im Spieljahr 2011/2012 mit der ersten Mannschaft am Spielbetrieb der Landesliga teil. Die Anzahl der Mannschaften erhöht sich damit auf 49, so dass eine der drei Gruppen mit 17 Mannschaften spielen muss.
    Die zweite Mannschaft gilt aus der Landesliga als zurückgezogen und wird am Ende der Spielzeit 2010/2011 auf den letzten Tabellenplatz gesetzt und vermindert den Abstieg entsprechend. Die 2. Mannschaft spielt im Spieljahr 2011/2012 in der Bezirksliga.