Fusion FCP und VFR ???


  • Wo Du recht hast, hast du recht: Wo Pforzheim draufsteht, ist auch Pforzheim drin, bin etwas Richtung Gmünd abgedriftet..... :rolleyes: Sorry.
    Wohin die Zukunft auch geht, Fussball wird in Pforzheim irgendwo von irgendwem immer gespielt.
    Das mit einem etwaigem Abstieg überleg Dir aber noch. Mein erstes Normannia-Spiel sah ich, als es schon feststand, dass Sie aus der Landesliga abstiegen würden, gegen Stuttgart-Rot (früher wusste keiner wo das überhaupt liegt). Und nach Jahren des dahindarbens ist der Gipfel des Amateurolymps wieder erreicht.


    Zumindest wartest Du die Versammlung morgen ab, halt uns bitte auf dem Laufenden. (Wie gesagt, mein Herz schlägt für die Tradition, aber davon kann man auch nicht leben)

    "Das hier ist nich' Farbfernsehen, das ist eben Katernberg"

  • Zitat

    Original von Bredi


    Und um auf's eigentliche Thema zurückzukommen: Den Pforzheimern wünsche ich, dass sie in ein paar Jahren sagen können, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Egal, ob jetzt die Fusion kommt oder nicht.


    Das ist der Kommentar der Herzen (Warum fällt mir sowas nicht ein???)


    Der Aussage kann man nichts mehr zufügen!!

    "Das hier ist nich' Farbfernsehen, das ist eben Katernberg"

  • Ist natürlich auch meine Schuld, dass wir vom eigentlichen Thema abgewichen sind. :paranoid: Aber nachdem's dem FCP-Schwaben bei seinem letzten Besuch in Gmünd so gut gefallen hat und die Pforzheimer zudem noch drei Punkte mit heimgenommen haben, wird er das uns, so glaube ich, verzeihen. Und eigentlich wollte ich ja auch nur zum Ausdruck bringen, dass so eine Fusion schon gut überlegt sein muss.


    @ Vexilium


    Nun, ganz so unbekannt ist Stuttgart-Rot auch nicht. Immerhin kommt Hansi Müller ursprünglich von dort. Und der langjährige Verbandsliga-Torjäger Mario Salzinger war auch im ganzen Ländle bekannt.

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

    2 Mal editiert, zuletzt von Bredi ()

  • :zwinkern:

    Zitat

    Original von Bredi
    Ist natürlich auch meine Schuld, dass wir vom eigentlichen Thema abgewichen sind. :paranoid: Aber nachdem's dem FCP-Schwaben bei seinem letzten Besuch in Gmünd so gut gefallen hat und die Pforzheimer zudem noch drei Punkte mit heimgenommen haben, wird er das uns, so glaube ich, verzeihen. Und eigentlich wollte ich ja auch nur zum Ausdruck bringen, dass so eine Fusion schon gut überlegt sein muss.


    @ Vexilium


    Nun, ganz so unbekannt ist Stuttgart-Rot auch nicht. Immerhin kommt Hansi Müller ursprünglich von dort. Und der langjährige Verbandsliga-Torjäger Mario Salzinger war auch im ganzen Ländle bekannt.


    Na ja, ich hab mich auf ganz früher berufen ("goldene Fußballzeiten"). Hab so 'nen Spruch von 'nen Pirmasenser nach deren Abstieg in die Landesliga gehört ("...da ham mr nach dem Krieg höchstens Lebensmittel eingetauscht, aber keine Pflichtspiele gehabt... :lool: )


    Und was die DJK noch angeht: Im Spieljahr 1932/33 waren DJK und Normannia Erstklassig - Normannia beim DFB, DJK beim DJK (Normannia gegen Pforzheim, VfB, Kickers, Böckingen, Birkenfeld, Stuttgarter SC, Feuerbach - ABER: ohne Ulm und Heidenheim, die waren Bayern zugeordnet!! :zwinkern:) )


    Resultat bis einschließlich 2006: Normannia hat noch nie ein Ligaspiel gegen Pforzheim gewonnen...

    "Das hier ist nich' Farbfernsehen, das ist eben Katernberg"

  • Zitat

    Original von Vexillum
    Resultat bis einschließlich 2006: Normannia hat noch nie ein Ligaspiel gegen Pforzheim gewonnen...


    Wieviele gab es denn in der Geschichte überhaupt schon :) ???


    @ Vexillum: Nachdem ich ja ganz happy bin, dass Bredi nun Unterstützung durch Dich hat hier im Forum, hoffe ich, ich darf Dich nächstes Frühjahr auch zum Gmünd-Spiel im Brötzinger Tal gegrüßen zum "Warmtrinken" :D


    @ Bredi: das hoffe ich auch, dass wir die richtige Entscheidung treffen. Wobei die Frage nach "Richtig und falsch" beim Thema Fusion längst geklärt sein müßte. Mir geht es eher um die Frage "wie, wo, unter welchem Namen".


    Was ich nunmal oft hier feststellen muss, ist, dass ich die ganze Story wahrscheinlich einfach zu sehr wirtschaftlich und zu wenig emotional sehe.
    Aber das ist doch fast wie in der Arbeitswelt: es wäre schwer, sein ganzes Engegement für einen Betrieb einzusetzen, von dessen Erfolg und Zukunft man nicht überzeugt wäre.


    In der Bundesliga hat diese Professionalität längst eingesetzt (fast alle Bundesligisten sind aus dem Stammverein ausgegliedert als GmbH oder gar AG), in den Amateurbreichen will man sich den sportliochen Idealissmus noch bewahren, aber dank Profi-Teams wie Ulm und Waldhof ist es auch hier nicht mehr lang aufzuhalten.


    Unser lieber Nachbar aus Nöttingen hat meines Wissens auch schon einiges an Personal, die vom Fußball-spielen leben, oder?
    Und auch wenn das nur reine Vermutung ist: seit der Verpflichtung unseres Mittelfeldstars Kenan Kocak hat auch unser Club in der Hinsicht seine Unschuld verloren.


    So gesehen steht der FCP und durch die mögliche Fuion der gesamte Pforzheimer Fußball vor der Entscheidung, wohin der Weg gehen soll: entweder nach oben Richtuing Regionalliga und Profitum, oder steil nach unten (höchstens Verbandsliga oder gar nich schlimmer...), denn dass die Oberliga nicht mehr auf Dauer finanziell zu stemmen ist, hat unser Präsidium ja wahrlich oft genug deutlich gemacht.


    Es wäre ja schön, wenn Tradition alleine Sponsoren anziehen würde, dann könnte es der FCP auch qweiter allein schaffen; aber wie gesagt: es WÄRE (Konjunktiv)..... :jo:


  • Normannia und FCP trafen meines Wissens bislang 3x in der Liga aufeinander: Jetzt aktuell in der Oberliga, und dann vor Urzeiten (1932/33) in der damals höchsten Spielklasse, der Bezirksliga Württemberg (damals gab es in Deutschland aber weiß Gott wie viele "erste" Ligen). Pforzheim war damals Württemberg zugeordnet, zusammen mit Birkenfeld und Brötzingen (Germania???), Heidenheim und Ulm wurden Bayern zugeteilt (Hähä) :lool: Wie die Spiele der Normannia ausgingen kann ich momentan nicht sagen, ich hab aber irgendwo noch (parteiische) Spielberichte rumliegen(die Berichte von damals sind schon kultverdächtig, Originalzitat aus dem Spiel Normannia - VfB: "...Die Zuschauer aber mögen das Zurufen von der Seitenlinie unterlassen, um die ohnehin erregten Spieler nicht aus dem Konzept zu bringen" Tja, da darf sich unser Alex Zorninger nicht beschweren, wenn sich die Fans noch heute daran halten :lool:). FCP hat auf jeden Fall gewonnen (Normannia stieg am Ende mit 2 Pluspunkten ab, der einzige Sieg resultierte gegen Birkenfeld glaub ich. Es ist sogar im Bereich des Möglichen, das Pforzheim in der Weimarer Republik den Titel eines Württembergischen Meisters errang... :lool:



    Zurück zur Fusion: Aus betriebswirtschaftlicher Sicht sicherlich notwendig, aber Du weisst ja, der Geist ist willig etc.


    In Mannheim war man vor einigen Jahren (wieder einmal) kurz vor der Unterschrift, als der VfR wegen der Wappenfrage (!) einen Rückzieher machte (so war es damals in der Presse zu lesen). Mal schauen, welche Emotionen heute in Pforzheim aufbrechen

    "Das hier ist nich' Farbfernsehen, das ist eben Katernberg"

  • Hi Vexillum,


    du hast vollkommen recht: einer seiner zwischenzeitlich 14 Meisterschaften hat der FCP tatsächlich als Württembergischer Meister erzielt. Ich glaube auch, dass dies in der Saison 32/33 war, und danach wurde man sogar noch Süddeutscher Meister. Das Team wurde seinerzeit "Blaue Teufel" genannt.


    Siehst du, schon wieder so ein Teil der Historie, der durch eine Fusion einfach in den Geschichtsbüchern ad acta gelegt würde.


    Mit einer Fusion gehen nicht nur "Titel, Träume und Triumphe" (Titel des Buches zum 100jährigen Jubiläum des FCP) unwiderbringlich verloren, sondern - ähnlich wie in Mannheim seinerzeit angestrebt -


    auch

    Vereinswappen


    Vereinsnamen


    und all die anderen Dinge die bislang schon angesprochen wurden.


    Ich bin nun mal gespannt, wie das Präsidium heute abend einen Konsens herstellen möchte.


  • Ich hab nachgeschaut. 1931/32 wurde FCP Meister - 5 Punkte vor dem VfB Stuttgart. 1932/33 hat es dann nur noch zu Platz 4 gereicht

    "Das hier ist nich' Farbfernsehen, das ist eben Katernberg"

  • Wieso sollten diese Erfolge oder Erinnerungen verloren gehen, das ist Quatsch. Der KSC hat den Titel, den einst Phönix Karlsruhe (der kleinere Fusionspartner!!!) errang, mitgenommen und ist stolz darauf, sich deutscher Meister "schimpfen" zu können. Heute ist der KSC ein Traditionsverein, die großen Traditionsvereine VFB Mühlburg und Phönix Karlsruhe ein Teil der Geschichte, nicht mehr, aber auch nicht weinger. Also übertreibt hier nicht ständig!

    Die Fans sind eine Macht, sind es auch nur sieben oder acht :D
    Münchfeldstadion Rastatt - Doppelhalterfreie Zone!!!!

  • Also dass die errungenen Titel verblassen oder in Vergessenheit geraten, das glaube ich auch nicht.
    Im Gegenteil: wenn der VFR Titel mitbringt (weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, weil ich mich in der Pforzheimer Fußball-Historie nur unzureichend auskenne), dann könnten wir uns ja mit fremden Federn schmücken :tongue: :jo: :D


    Nein, im Ernst: ich finde, das eine (Tradition und Nostalgie) sollte das andere (Zukunft und Wirtschaftlichkeit) nicht ausschließen.



    Ich finde es übrigens lustig, wenn die Karlsruher sich mit ihrer Meisterschaft rühmen, als sei es erst gestern gewesen :lool:!
    Aber wenigstens gibt es in 3 Jahren dann ordentlich etwas zu feiern, zum 100.Jubiläum.


    Ich bin sehe gespannt, wie emotional das nachher wird im Clubhaus. Schade, dass wir keine Live-Übertragung hier ins Netz vornehmen können: das Interesse wäre sicher riesig :D

  • Also, nach dem heutigen Abend bzw. Treffen bin ich in einer Sicht zum Teil befriedigt.
    Dieser wäre, das wir im Brötzinger Tal solange bleiben bis der Holzhof umgebaut worden ist.
    Wer sagt aber wie lang wir da bleiben können wenn trotz der Fusion, doch nichts am Stadion ändert.
    Mir jedenfalls wurden einige Fragen beantwortet mit denen ich was anfangen kann.
    Ich würde echt gern Herr Uhlig mal hören was er den dazu sagt. Naja, ich werde mir meine Gedanken machen wenn er bis zum 30.Nov. keine Zeit hätte. Würde es dann schon recht komisch finden. Aber ich hoffe, dass das nur ein Gedanke bleibt.

  • So, nun darf ich auch mal etwas zum gestrigen Abend sagen:
    Also zunächst einmal hat es mich gefreut, dass doch eine recht ansehnliche Menge der Einladung des Präsidiums gefolgt ist und zur Info-Runde kam :rauf:


    Im Vorfeld habe ich von Vielen gehört, dass man hinter dem Präsidium steht und weiß, was man an Ihnen hat und ebenso weiß, dass sie das Beste für den FCP möchten. Niemand wollte das bezweifeln!!!
    Dazu muss ich sagen: hätte ich diese Grundstimmung nicht im Vorfeld gekannt, dann wären wir gestern abend erhebliche Zweifel daran gekommen. Es wurde alles bis ins Letzte hinterfragt, egal ob wirtschaftlich oder sportlich. Manche Leute hören sich einfach gerne selbst reden (ich meine niemand Einzelnen, sondern gesamt betrachtet)...gut von mir aus, solange man am Ende des Abends versöhnlich auseinander geht und das Gesamtprojekt nicht ernsthaft gefährdet.


    Sportlich kann sowieso niemand Garantien abgeben; und wirtschaftlich sollte man viel eher von der Stadt Versprechungen und Garantien verlangen als vom Vorstand. Denn der kann nicht die Hand ins Feuer legen dafür, wenn im Pforzheimer Rathaus die Nasen gewisser Pinocchios (ihr wißt ja: nach jeder Lüge.... :D) immer länger werden.


    Aber ich glaube an das Gute im Menschen; und Bürgermeister sind ja sowas Ähnliches, oder :tongue:???
    Außerdem hat die Pforzheimer Zeitung gestern von den Bauvorhaben recht ausführlich berichtet; also halte ich es für unrealistisch, dass die Stadt versuchen sollte, sich noch einmal durch Lügen selbst bloßzustellen. Das betrachte ich als Frage der Ehre und sowas sollte ja am Marktplatz zumindest noch "sporadisch" vorhanden sein.


    Was ich ebenfalls gut fand, war das Verständnis, dass unsere "5 Häuptlinge" hatten für die Kritik am Fusionsnamen. Aber ich glaube nach wie vor, dass man dafür Lösungen findet, wenn der Rest nach dem 30.11. sichergestellt ist.


    Kurz und gut: ich fand den Abend gelungen und selbst unserem Trainer Stefan Sartori (der diesen Verein ins Herz geschlossen hat wie wohl keiner unserer Übungsleiter je zuvor) merkte man ganz stark die Hoffnung und Euphorie daran an, was die Zukunft des Pforzheimer Fussballs nach der möglichen Fusion anbelangt :rauf: :jo:

  • FCP-Schwabe und ich hatten gestern nach dem Spiel in Nöttingen mit Jürgen Elsässer über die Fusion gesprochen, war echt ne nette Unterhaltung :okay:

    Der Delta-Besitzer
    __________________
    [Oo]\____Y____/[oO]


    Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!


    Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
    Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:

  • Zitat

    Original von delta27
    FCP-Schwabe und ich hatten gestern nach dem Spiel in Nöttingen mit Jürgen Elsässer über die Fusion gesprochen, war echt ne nette Unterhaltung :okay:


    Ja, das war der Höhepunkt des gestrigen Fußballabends im Nöttinger Clubhaus. Ich habe delta so lange mit meinen Auffassungen über die Pforzheimer Fusionspläne das Ohr blutig geredet :D, bis wir die Aufmerksamkeit unseres Vorstandsmitglieds erhaschten.


    Inhaltlich kann ich mich nur wiederholen: unser Vorstand kann zwar keine Garantien geben, hat aber einen derart ansteckenden Optimissmus in sich, dass ich mich schon seit Beginn der Planungen nicht dagegen verschließen kann.


    Etwas anderes wurde mir gestern aber auch klar:
    Fast alle reden hier in der letzten Zeit darüber, dass Fussball kein rein wirtschaftliches Geschäft sein darf, sondern viel mit Gefühl und Emotionen zu tun hat.


    Inzwischen sehe ich das genau so:
    Die Fusion war anfangs für mich eine eher wirtschaftlich logische Entscheidung.
    Spätestens seit gestern abend ist sie wohl in meinen Augen das, was sie im Idealfall sein sollte:
    Eine Herzensangelegenheit :jo: :jo: :jo:

  • Hallo Leute,


    bei der Suche nach einem Namen könnt Ihr mal auf der Seite http://www.Vereinsnamen.de vorbeischauen.


    Ich fänd "SV Blau-Weiß Pforzheim" nicht schlecht. Wortnamen sind ja in Ba-Wü sonst recht selten.


    Oder wie wäre es mit "1.SV Pforzheim"?

  • Danke für den Link :)


    Hab auch gleich was für Pforzheim gefunden:


    [...] Anmerkung: Wie hier festzustellen, passen Kürzel aus drei Buchstaben gut zu zweisilbrigen Ortsnamen. Zwei-Buchstaben-Kürzel harmonieren im Gegenzug mehr mit mindestens dreisilbrigen Lokalitäten. [...]


    Deshalb klingt SV Pforzheim auch so ungewohnt :)


    Nur der FCP! - Tradition seit 112 jahren

  • Dass unsere Frau OB mit zum dümmsten zählt, das ihre Branche hervorbringt, ist ja bekannt!


    Seit heute morgen hat sie mir allerdings einige schlaflose Nächte abgenommen!


    Nach ihrer Aussage, die heute morgen in der PZ abgedruckt wurde, gibt es nur eine Entscheidung!


    Entweder der neue Verein spielt im Brötzinger Tal oder es gibt keine Fusion!
    :D :D
    Basta!


    Für alle die es nicht gelesen haben, hier der link auf die Seite der PZ:


    http://www.pz-news.de/hompage/story8/index.html
    :rofl2: :rofl2:

  • Also entweder Du gehst zur nächsten Infoabend oder du informierst dich mal richtig.
    Nicht das ich ein Freund der OB bin. Weiss Gott, daß bestimmt nicht, aber daß das Stadion fremdfinaziert werden muss weiss in der zwischenzeit wohl jeder, mindestens jedoch seid Donnerstag "vorausgesetzt er hat sich den Weg ins Brötzingertal nicht erspart".
    Und nun darfst Du 3 mal raten, warum die Fremdfinanzierung !!!!!



    Richtig, weil die Stadt kein Geld fürs Stadion hat.

  • Zitat

    Original von Uudin
    Also entweder Du gehst zur nächsten Infoabend oder du informierst dich mal richtig.
    Nicht das ich ein Freund der OB bin. Weiss Gott, daß bestimmt nicht, aber daß das Stadion fremdfinaziert werden muss weiss in der zwischenzeit wohl jeder, mindestens jedoch seid Donnerstag "vorausgesetzt er hat sich den Weg ins Brötzingertal nicht erspart".
    Und nun darfst Du 3 mal raten, warum die Fremdfinanzierung !!!!!



    Richtig, weil die Stadt kein Geld fürs Stadion hat.


    Richtig, ich war nicht am Do. dort, weil es noch wichtigere Dinge gibt. Es waren allerdings genügend Leute dort, die mir ausführlich berichtet haben!


    Wenn du dort warst, hast du aber bestimmt nachgehakt, WER das fremdfinanzieren soll!
    Nein?
    Wenn du dort warst hast du bestimmt auch nachgefragt, warum ein Holzhof-Stadion fremdfinanziert umgebaut werden soll und nicht gleich ein Neubau auf der Wilferdinger Höhe! Denn wenn schon fremdfinanziert dann doch auch gleich richtig, oder etwa nicht?


    Im übrigen würde mich mal interessieren, wie die Stadt die Bauten zukünftig finanzieren will, die sie im Moment fremdfinanziert bauen lässt! So langsam werden das nämlich einige! Und die Beträge, die sie hier auf zukünftige Generationen abwälzt sind nicht unerheblich!


    Wer sorgt eigentlich für notwendige Instandhaltungen wenn das Stadion fremdfinanziert gebaut wird? Hast du das auch nachgefragt?


    Aber am Donnerstag kannst du ja wieder hin gehen und mir dann auch berichten was die Herren zu diesen Punkten zu sagen haben, da hab ich leider auch keine Zeit!


    So lange diese Punkte für mich nicht restlos geklärt sind und fix und fertige Vertäge da liegen, wird es für mich keine Fusion geben, denn von der Stadt Pforzheim lass ich mich nicht mehr verarschen!
    Und schon gar nicht von einem zugereisten Bürgermeister, der vom Pforzheimer Fußball absolut keine Ahnung hat, sondern nur den Profit sieht, den man mit dem Gelände im Brötzinger Tal machen kann! :evil: