Verbandsliga Württemberg 2011/12

  • Neuer Trainer des Verbandsligisten VfR Aalen II wird ab der nächsten Saison
    Stefan Ruthenbeck, der bisher beim TuS Mayen und der EGC Wirges im Rheinland
    tätig war. Zugleich übernimmt Fußballlehrer Ruthenbeck das Amt des sportlichen
    Leiters für Jugend und Amateure beim "Neu-"Zweitligisten.
    .

  • Am heutigen Samstag 12/05/2012 haben meine Albstädter zuhause gegen den direkten Abstiegskonkurrenten VfB Neckarrems mit 2:0 gewonnen.Das Spiel hat mich zum teil einige graue haare gekostet.Es war nicht immer ein gutes Spiel,vor allem nicht in der ersten Halbzeit,da merkte man vor allem Albstadt die nervosität auf grund der wichtigen bedeutung des spiels an.In der 40.Minute traf dann Albstadts Goalgetter Pietro Fiorenza.Er war es dann auch,der in der 63. Minute das 2:0 erzielte.Das war ein extrem wichtiger Sieg und doppelt wertvoll ,da sowohl der VFB Friedrichshafen mit 3:2 gegen Göppingen verloren hat,wie auch Olypia Laupheim mit 4:0 gegen die SGV Freiberg verlor.Sollte morgen Heidenheim II gegen Untermünkheim gewinnen ,wäre es ein perfekter Spieltag für uns gewesen!!! :D


    Wie ich aber gesehen habe,wird es sogar wohl 3 Absteiger aus der Oberliga geben,da die 2. der Stuttgarter Kickers auch schon drittletzter sind....und ich hab soagar gehört,falls der Karlsruher Sc in der Relegation gegen Regensburg verlieren sollte,hätte das auswirkungen bis zur Verbandsliga runter...das ist natürlich echt übel ,das von 17 Mannschaften fast die hälfte absteigen muss.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

    Einmal editiert, zuletzt von Tequila-Sunrise ()

  • Glückwunsch nach Albstadt zum Sieg!


    Der SGV Freiberg konnte die Tabellenführung zurückerobern, nachdem Bissingen gegen den VfR Aalen II beinahe verloren hätte und erst in der 89. Minute zum 1:1 kam. Erfreulich aus der Sicht des Bezirks Kocher/Rems ist auch der 5:0-Sieg des TSV Essingen in Münchingen. Nächstes Wochenende ist die Normannia spielfrei und da werde ich dann voraussichtlich die Partie des TSV Essingen gegen den SV Göppingen anschauen. Göppingen hat zumindest noch theoretische Chancen auf Platz 2 und Essingen braucht jeden Punkt für den Klassenerhalt, so dass das eine richtig spannende Angelegenheit werden könnte.


    Hier ist die Tabelle


    1. SGV Freiberg Fußball 29 21 6 2 67:14 53 69
    2. FSV 08 Bissingen 29 21 5 3 70:21 49 68
    3. 1. Göppinger Sportverein (sW) 29 20 5 4 74:36 38 63
    4. 1. FC Heidenheim 1846 II 29 17 5 7 62:33 29 56
    5. Spfr Schwäbisch Hall 30 13 9 8 57:35 22 48
    6. FV Ravensburg 29 14 6 9 59:54 5 48
    7. FC Wangen 29 13 4 12 55:48 7 43
    8. SV Böblingen 29 10 10 9 51:43 8 40
    9. VfR Aalen II 29 11 3 15 49:54 -5 36
    10. FC 07 Albstadt 30 10 6 14 35:44 -9 36
    11. VfB Neckarrems Fußball 29 9 6 14 39:49 -10 33
    12. TURA Untermünkheim 29 9 5 15 45:57 -12 32
    13. FV Olympia Laupheim 30 8 5 17 29:57 -28 29
    14. TSV Essingen 29 8 4 17 51:82 -31 28
    15. VfB Friedrichshafen 29 8 3 18 37:64 -27 27
    16. SV Nehren 29 6 6 17 28:65 -37 24
    17. TSV Münchingen 29 4 4 21 27:79 -52 16

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

  • Also,ich habe mir aus verlässlichen Quellen die Information geholt,dass zum jetzigen Zeitpunkt 6 Mannschaften direkt absteigen und es 1Relegationsplatz gibt.Das würde bedeuten,das vom 12. bis zum 17. Platz alle absteigen und der 11.Platz momentan der Relegationsplatz ist.



    Was leider auch noch dazu kommt,ist das der KSC II jetzt auch noch in die Oberliga zwangsabsteigt,was auch noch folgen haben kann.Es bleibt spannend.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Also,ich habe mir aus verlässlichen Quellen die Information geholt,dass zum jetzigen Zeitpunkt 6 Mannschaften direkt absteigen und es 1Relegationsplatz gibt.Das würde bedeuten,das vom 12. bis zum 17. Platz alle absteigen und der 11.Platz momentan der Relegationsplatz ist.



    Was leider auch noch dazu kommt,ist das der KSC II jetzt auch noch in die Oberliga zwangsabsteigt,was auch noch folgen haben kann.Es bleibt spannend.


    So sieht der WFV das mit dem Abstieg aus der Verbandsliga


    http://www.wuerttfv.de/#Wiki::Article/show/id=7452


    Die Statuten sind da in der Tat schwer verständlich. Aber zum jetzigen Zeitpunkt würden "nur" 5 Mannschaften absteigen, weil Offenburg den vorletzten Platz in der Oberliga belegt.


    Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass der WFV den FV Illertissen als "feststehenden Absteiger" aus der OL BW bezeichnet. Offensichtlich sieht der WFV den Wechsel von der OL BW in die RL Bayern als Abstieg an. :P

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

    3 Mal editiert, zuletzt von Bredi ()

  • Also,ich habe mir aus verlässlichen Quellen die Information geholt,dass zum jetzigen Zeitpunkt 6 Mannschaften direkt absteigen und es 1Relegationsplatz gibt.Das würde bedeuten,das vom 12. bis zum 17. Platz alle absteigen und der 11.Platz momentan der Relegationsplatz ist.


    Was leider auch noch dazu kommt,ist das der KSC II jetzt auch noch in die Oberliga zwangsabsteigt,was auch noch folgen haben kann.Es bleibt spannend.


    Ich finde,dass es eindeutig zuviel Mannschaften sind die da absteigen müssen. Normalerweise steigen so um die 3 Mannschaften ab. Völlig unlogisch, dass ein Drittel der Mannschaften absteigen muss ;(

  • Ich finde,dass es eindeutig zuviel Mannschaften sind die da absteigen müssen. Normalerweise steigen so um die 3 Mannschaften ab. Völlig unlogisch, dass ein Drittel der Mannschaften absteigen muss ;(



    Mit den Amateuren kann man so etwas eben machen. ;(


    Ich verstehe aber auch nicht, warum der WFV nicht zwei Verbandsligen hat. Denn dann hätte man auch das Problem mit der Relegation nicht, denn dann wäre gewährleistet, dass immer zwei württembergische und zwei badische Verbandsligisten in die Oberliga aufsteigen. Auf Grund der Tatsache, dass das württembergische Verbandsgebiet größer ist als das der beiden badischen Verbände zusammen, wäre das aus meiner Sicht absolut gerechtfertigt.

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

  • 2 Württembergische Verbandsligen finde ich persönlich zuviel. Da gibt es m.M.n. nicht genug Mannschaften mit Potential (okay ist bei den Badischen Mannschaften teilweise auch so).
    Ich würde es gerechter finden, wenn die beiden badischen Verbandsligen den Aufsteiger durch ein Entscheidungsspiel (1. gegen 1.) ermitteln würden. Der Verlierer könnte dann im Spiel gegen den VL 2. von Württemberg nochmal sein Glück versuchen. Jedenfalls hätte man dann 3 Aufsteiger zur OL und das wäre okay und gerecht.

  • Dieses Modell hätte den Nachteil, dass nicht alle Meister direkt aufsteigen. So etwas mag ich nicht.


    Und bei den A- und B-Junioren gibt es auch eine Verbandsstaffel Süd und eine Verbandsstaffel Nord. Warum soll es so etwas im Aktiven-Bereich nicht auch geben?

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

  • Dieses Modell hätte den Nachteil, dass nicht alle Meister direkt aufsteigen. So etwas mag ich nicht.

    Und bei den A- und B-Junioren gibt es auch eine Verbandsstaffel Süd und eine Verbandsstaffel Nord. Warum soll es so etwas im Aktiven-Bereich nicht auch geben?


    Ich mag das auch absolut nicht, aber nur weil Baden 2 VL-Staffeln braucht/hat muß doch nicht jeder Meister da aufsteigen. Dann lass uns doch in Württemberg lieber gleich 3 Verbandsligen machen (VL Württemberg Nord , VL Württemberg Mitte , VL Württemberg Süd) und schon haben wir 3 Aufsteiger :D
    Aber mal im Ernst. Ich finde dieses Modell gerechter als die jetzige Regelung und wenn man schon 4 Aufsteiger aus den VL in die Oberliga Württemberg haben möchte, dann sollte man konsequenterweise aus der VL Württemberg die ersten Beiden aufsteigen lassen.
    Bei den A-u.B-Junioren ist die zweigeteilte Staffel wahrscheinlich auch den Kosten (Fahrkosten) und der Fahrzeit geschuldet.

  • Es ist eine vertrackte Situation: Da die Verbandsliga in dieser Spielzeit 17 Vereine umfasst, gibt es fünf Absteiger. Denn eigentlich sollen 16 Clubs dort spielen. Das bedeutet: Ab Platz 13 steigen die Vereine ab, der Zwölfte - aktuell der Tura Untermünkheim - muss in die Relegation gegen einen Landesliga-Zweiten.
    Doch jetzt kommen noch einige Variablen hinzu: Weil der Karlsruher SC aus der 2. Bundesliga absteigt, muss dessen Zweite aus der Regionalliga in die Oberliga Baden-Württemberg runter, da in diesem Bereich mindestens zwei Ligastufen zwischen der ersten und der zweiten Mannschaft sein müssen.
    Das wiederum hat Folgen für die Oberliga: Dort steigen jetzt sicher vier Mannschaften ab. Der VfL Kirchheim hatte kurz vor der Saison seine Oberliga-Mannschaft zurückgezogen, ist dadurch Absteiger Nummer eins. Kirchheim hat bereits für die kommende Verbandsliga-Saison gemeldet, wie WFV-Abteilungsleiter Spielbetrieb Thomas Proksch berichtet. Illertissen wechselt zur kommenden Saison in die Oberliga Bayern - fehlen also noch zwei. Momentan belegen Bonlanden und Offenburg die letzten beiden Plätze. Bonladen käme in die Verbandsliga Württemberg, Offenburg nach Baden. Bleibt es bei diesem Szenario, dann spielt der Zwölfte der Verbandsliga Württemberg in der Relegation.
    Doch in der Oberliga sind auch die Stuttgarter Kickers II in Abstiegsgefahr. Sollte es sie statt Offenburg erwischen, müssten sie in die Verbandsliga Württemberg absteigen. Um dort wieder auf die Sollstärke von 16 Teams zu kommen, müsste dann auch der Zwölfte direkt absteigen, der Elfte würde Relegation spielen.
    Sowohl in der Ober- wie in der Verbandsliga stehen noch drei Spieltage aus.............das ist direkt von der Seite der Tura Untermünkheim

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Das ist echt heftig bei euch !
    Der OFV würde genauer gesagt in die Verbandsliga Südbaden absteigen, weil Baden, ist quasi Nordbaden.

    Bin gespannt wer uns in die Oberliga BaWü folgt. Unser Relegationsteilnehmer steht fest, der SV Oberachern.

  • Das ist echt heftig bei euch !
    Der OFV würde genauer gesagt in die Verbandsliga Südbaden absteigen, weil Baden, ist quasi Nordbaden.

    Bin gespannt wer uns in die Oberliga BaWü folgt. Unser Relegationsteilnehmer steht fest, der SV Oberachern.


    Es ist wirklich für die Württemberger Mist. Doch ich beschwere mich deshalb nicht, weil es Sache des WFV wäre, diesen Zustand zu ändern. Und es ist auch kein Wunder, wenn in Württemberg die Verbandsliga als "tote Liga" bezeichnet wird. Sportlich gesehen ist sie das mit Sicherheit nicht. Aber Zuschauer sind wohl kaum zu erwarten, wenn beispielsweise Untermünkheim nach Friedrichshafen fährt. :huh:

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

  • also aus Albstädter sicht sind es bei Heimspielen immer so zwischen 200 -300.Das ist natürlich nicht grad der bringer.Bis auf Göppingen,Bissingen und Freiberg siehts überall gleich aus,die haben im schnitt zwischen 300-500 Zuschauer.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Die vorderen drei Teams konnten ihre Spiele deutlich gewinnen. Hier ist die Tabelle:


    1. SGV Freiberg Fußball 30 22 6 2 73:14 59 72
    2. FSV 08 Bissingen 30 22 5 3 74:22 52 71
    3. 1. Göppinger Sportverein (sW) 30 21 5 4 79:37 42 66
    4. 1. FC Heidenheim 1846 II 30 17 6 7 63:34 29 57
    5. FV Ravensburg 30 14 7 9 60:55 5 49
    6. Spfr Schwäbisch Hall 31 13 9 9 57:36 21 48
    7. FC Wangen 30 13 4 13 55:51 4 43
    8. SV Böblingen 29 10 10 9 51:43 8 40
    9. VfR Aalen II 30 11 3 16 49:57 -8 36
    10. VfB Neckarrems Fußball 30 10 6 14 40:49 -9 36
    11. FC 07 Albstadt 30 10 6 14 35:44 -9 36
    12. TURA Untermünkheim 30 9 5 16 45:63 -18 32
    13. FV Olympia Laupheim 31 9 5 17 32:57 -25 32
    14. VfB Friedrichshafen 30 9 3 18 40:64 -24 30
    15. TSV Essingen 30 8 4 18 52:87 -35 28
    16. SV Nehren 30 6 6 18 29:69 -40 24
    17. TSV Münchingen 29 4 4 21 27:79 -52 16

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

  • Der TSV Essingen ist nach der gestrigen 1:5-Niederlage gegen den SV Göppingen nun vermutlich endgültig abgestiegen.


    Essingen verlegte die Partie aus taktischen Gründen auf den kleineren Kunstrasen, was dazu führte, dass die etwa 300 Zuschauer sehr eng aneinander gedrängt die eine durch eine Stange vom Spielfeld getrennte Längsseite bevölkerten, während es den Zuschauern untersagt war, den Grashügel auf der anderen Seite zu "beziehen". Allerdings wurde dieses Verbot erst so etwa 15 Minuten vor Spielbeginn bekannt gegeben und die so etwa 15 Leute , die zuvor schon auf dem Grashügel waren, durften dort seltsamerweise auch bleiben. :huh:


    Diie erste Halbzeit dieser Partie verlief ziemlich zäh, wobei Essingens Offensive von der starken Göppinger Defensive komplett ausgeschaltet wurde, während die Göppinger doch 3 oder 4 ganz ordentliche Chancen hatten, diese aber nicht nutzten. Weitaus mehr Unterhaltungswert sollte dann die zweite Halbzeit bringen. Zunächst ging Essingen mit seiner ersten Chance so etwa nach 50 Minuten völlig überraschend mit 1:0 in Führung. Diese währte aber nur etwa 5 Minuten, bevor den Göppingen der hochverdiente Ausgleich gelang. Nur kurze Zeit später hatte Essingen eine riesige Chance zur erneuten Führung, doch diese wurde vergeben. Die letzten 25 Minuten gehörten dann allerdings wieder eindeutig den Göppingern, die zunächst durch einen berechtigten Foulelfmeter mit 2:1 in Führung gingen. Gleichzeitig gab es rot für Essingen wegen einer Notbremse. In Überzahl kontrollierten die Göppinger das Geschehen eindeutig und kamen gegen die am Schluss durch eine weitere rote Karte wegen Notbremse dezimierten Gastgeber noch zu drei weiteren Toren. Nützen wird dieser hochverdiente Sieg den Göppingern allerdings wahrscheinlich nichts mehr und so gab es nach dem Spiel auch nur verhaltenen Jubel bei den Göppingern.


    Bei Essingen kam man zur Erkenntnis, dass man nicht wegen dieser Niederlage abgestiegen ist, sondern wegen der schlechten Vorrunde. Man hat aber vor, in der kommenden Runde den Wiederaufstieg zu schaffen, was durchaus realistisch ist. Denn so schlecht ist die Mannschaft des TSV nicht.

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

    2 Mal editiert, zuletzt von Bredi ()

  • Normalerweise sind die Aalener Fans friedlich :( Ich toleriere zwar keine Pyrotechnik, aber man sollte das abbrennen von Pyrotechnik nicht immer mit Auschreitungen gleichsetzen. Auschreitungen sind für mich Dinge die Gewalt zwischen einzelnen Fangruppen zu tun haben, da berichtet die Presse teilweise falsch.


    Kann ja nächste Woche ein heißes Derby gegen Essingen geben. Für Essingen die letzte Chance auf den Relegationsplatz und beim VfR II wirds bei einer Niederlage vermutlich auch noch eng