Selbst gespielt: 1.Spiel im Verein! Erinnerungen von (Ex-) Juniorenfußballer

  • Glück Auf! :)


    Wie schauts hier mit den Leuten aus die selbst mal aktiv Fußball im Verein gespielt haben oder sogar noch heute spielen? Könnt ihr euch noch an euer allererstes Spiel im Verein erinnern? Welche Jugend? Gegen wen? Wie ist das ausgegangen? Gab es irgendwas interessantes? Erzählt ruhig mal.


    Ich fang einfach mal an. Selbst gespielt hab ich nur als Teenie so 3,4 Jahre lang in der Zeit zwischen E-/D-/C-Junioren und dann irgendwann aufgehört. Der Verein für den ich spielte war der FV DO-Scharnhorst 71/95 hier im Fußballkreis Dortmund. Unser erstes Spiel war in der neugegründeten 2.Mannschaft beim BV Viktoria Kirchderne. Werd´ ich nie vergessen. Kamen dort voller Vorfreude und Erwartungen an und durften direkt wieder nach Hause fahren aufgrund dessen dass der Heimverein nicht genug Spieler zusammen bekam. :sauer: Erstes Spiel - erster Sieg (aufm grünen Tisch).


    Ne Woche später gabs dann wirklich das erste Spiel das auch gespielt wurde. Wie sich später heraus stellte gegen den Verein der die Liga dominierte und am Ende auch aufstieg - BV Lünen 05 aus der gleichnamigen Nachbarstadt. Spiel ging sang und klanglos 0:11 aus und wir hatten keine Chance. Gleich im ersten Spiel so ne Packung, zerfleischten uns damals gut gegenseitig.
    Beim Rückspiel ein halbes Jahr später auswärts steigerten wir uns aber enorm, verloren unglücklich mit nur 3:2 wobei wir Zwischenzeitlich geführt hatten und es für die Lüner die beide einzigen Gegentore in der Saison bleiben sollten!! Bei uns war alles sehr provisorisch. Nen Bulli oder so, wie ihn viele Vereine besaßen gab es nicht und uns fuhren die Spielerväter zu den Spielen. Krass war dass zwei der Väter aber bei genau dem Spiel nicht bis zum Spielende dableiben konnten (Arbeit) und wir so von Lünen aus zu Fuß nach Scharnhorst durften, was dadurch dass wir uns verliefen und durch Alt-Scharnhorst liefen 14km (!!) waren. :lachen: Für uns Knirpse damals sowas wie ne Weltreise. :P


    Geil war auch ein D-Junioren Turnier bei uns wo die Gelsenkirchener aus Horst Emscher (weiss aber nicht ob SV oder STV) eingeladen waren, die mit nem riesengroßen doppelstöckigen Luxusreisebus ankamen wie wir ihn damals noch nie gesehn hatten. Jedoch aber ihre Trikots vergessen hatten und nach Leibchen oder Trikots fragten, sich dabei aber mit unserm Betreuer in die Haare bekamen und am Ende nach Gepöbel die Heimreise antreten konnten ohne gespielt zu haben. Jaja, keine Trikots aber hauptsache mit nem doppelstöckigen Reisebus ankommen. :ablachen:


    Hab noch einige Erinnerungen mehr an diese Zeit als aktver Spieler, die ich im nachhinein doch als schöne Zeit sehr sentimental betrachte.


    LG

    Gruß an alle die denen so wie mir das Herz blutet weil nach und nach immer mehr Oldschoolstadien mit Flutlichtmasten & Ascheplätze, verkackten Arenen & Kunstrasenplätzen weichen müssen und dabei genau das Flair was die Spiele zu etwas besonderem macht flöten geht. ;(

  • Ich habe in der D-Jugend oder C-Jugend mal 0:32 verloren, aber ich war der einzige von meiner Mannschaft, der es gewagt hat in die gegnerische Hälfte vorzudringen. Ansonsten waren wir fast nur am hinterherlaufen und in der Rückwärtsbewegung, die Tore fielen im Minutentakt. Der Gegner war Spitzenreiter, wir letzter. Haben in der gesamten Saison nur ein Spiel gewonnen, ansonsten fast nur Packungen kassiert. In der Saison durfte jeder Spieler mal Kapitän spielen und den einzigen Sieg (ein Auswärtssieg!!!), schafften wir mit mir als Kapitän.

  • Bei welchem Verein haste damals gespielt? Beim TSV Leinzell den du im Profil hast?


    Wir haben mal ein Auswärtsspiel 0:27 beim FC Nette gewonnen wo selbst ich als Libero geschafft hab 2 Tore zu machen. :tor: Bei dem Spiel hätten wir aber noch weitaus höher gewonnen aber am Ende haben wir so faxen gemacht dass jeder Mal treffen sollte und selbst der Torhüter nach vorne ging und ihm so oft der Ball zugespielt wurde bis auch er mal traf. :P


    Der FC Nette das aber eh so ein Verein wo seit eh und je bis heute noch, egal welche Junioren, auch ob Senioren I. oder II. immer schon der schlechteste Verein der Gegend ist. Frag mich nicht wo die immer wieder schaffen so viele zu motivieren dort für sie zu spielen. :lachen::pardon:

    Gruß an alle die denen so wie mir das Herz blutet weil nach und nach immer mehr Oldschoolstadien mit Flutlichtmasten & Ascheplätze, verkackten Arenen & Kunstrasenplätzen weichen müssen und dabei genau das Flair was die Spiele zu etwas besonderem macht flöten geht. ;(

  • Hab damals auch in der Jugend gespielt, E,D und C-Jugend bei meinem Heimatverein SSV 09/12 Heiligenhaus. Bei den E-Junioren war ich noch Stürmer, in der ersten Saison mit über 30 Saisontoren. Das erste Spiel war eine 1:4-Niederlage gegen TVD Velbert gewesen. Mein Problem war, dass der Trainer seine beiden Söhne in der Mannschaft hatte. Einer davon war auch Stürmer und es gefiel ihm gar nicht, dass einer mehr Tore schoß als sein Sprößling. So wurde ich zum Libero umfunktioniert. Irgendwann kam unser Torhüter nicht mehr und ich wurde zum Torhüter umfunktioniert. Das erste Spiel als Torwart war ein Fiasko. Gegen Bayer Wuppertal kassierte ich 11 Tore. Auf Torhüter hatte ich aber keine Lust, und als es in die C-Jugend ging, war ich nur noch Torhüter Nummer 3. Das schaute ich mir ein Jahr an und ging nicht mehr hin. Schwimmbad und Mädels waren interessanter :lachen: . An einem Tag im Schwimmbad stand auf einmal mein C-Jugend-Trainer vor mir und meinte, beide Torhüter seien verletzt und ich müsste unbedingt spielen, da es das Endspiel um die C-Junioren-Kreismeisterschaft ging. Obwohl ich echt keine Lust hatte, schaffte er es mich zu überreden. Ich kassierte keinen Treffer und wir gewannen mit 2:0 gegen den ASV Mettmann. So war ich mit einem Spiel C-Junioren-Kreismeister :ekstase: . Danach sah mich der Verein nur noch als Zuschauer der 1.Mannschaft.


    Zwei Jahre später versuchte ich beim AC Velbert bei den Herren ein Comeback, doch mehr als zwei Spiele wurden es nicht. Im zweiten Spiel wollte ich als Libero ein Tor verhindern, mit einer Jürgen-Kohler-Gedächtnisgrätsche und riss mir dabei auf der Asche das halbe linke Bein auf. Der Ball traf kurz vorm Tor einen kleinen Stein und sprang dadurch über mein ausgestrecktes Bein. Dumm gelaufen :troesten: .


    Später dann nur noch fast täglich mit den Jungs aufm Bolzer gezockt, bis ein Arbeitsunfall auch dieses für immer verhinderte.

  • Puuh! Das erste Jugendspiel - das müsste bei meinem damaligen Stadtteilclub aus Essen gewesen sein! Bambini hab ich nie gespielt, müsste also E-Jugend oder D-Jugend gewesen sein! Mit 14 dann in die damalige Jugend vom ETB SW Essen gewechselt, dort bis zu meinem 17. Lebensjahr bis zur A-Jugend gespielt und von da aus zum damaligen Oberligisten Adler Osterfeld. Ich war noch A-Jugendspieler, trainierte aber schon regelmäßig bei der 1. Mannschaft mit. In der Vorbereitung dann sogar mein absolutes Highlight mit zarten 17 im Testspiel der Ersten von Adler Osterfeld gegen die Zwote vom VfL Bochum. Da durfte ich in der 2. HZ die letzten 20 Minuten mitwirken! :) Position war bei mir Sturm. Ein Törchen blieb mir in diesem Spiel verwehrt!


    Lange Rede - kurzer Sinn: Im Training bei Minusgraden im Luftkampf falsch aufgekommen, umgeknickt - doppelter Meniskusriss (Innen und Außen) - drei OPs - "Karriere beendet"


    Später mit fast 25 hab ich dann aufgrund eines Bekannten nochmal 1 Saison bei einem Bezirksligisten in Essen gespielt. Spielerisch jetzt kein Problem - aber läuferisch ne absolute Katastrophe, weil mein Knie wegen der Verletzung nach ner gewissen Belastungszeit auf hartem Boden dick wird. Also knapp 6-7 Spiele gemacht und dann eingesehen, dass es nicht mehr geht!


    Jetzt nur noch am Rand stehen und motzen! :D

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • An mein erstes Spiel kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern.
    Das müßte jetzt auch um die 38-40 Jahre her sein.


    An mein erstes Spiel auf dem Großfeld kann ich mich aber noch erinnern.


    Angefangen hatte ich ursprünglich bei meinem Lieblingsverein Borussia Neunkirchen.
    Ein Umzug in einen anderen Stadtteil machten aber meine Pläne, irgendwann im Ellenfeld im Heimtrikot auflaufen zu können, zunichte.
    Zusammen mit dem Vereinswechsel brachte er mir erstmal zusätzlich eine Wechselsperre ein.
    Fast wäre mein erstes Spiel für diesen Verein auch meine Großfeldpremiere geworden. Ein paar Spiele Kleinfeld hatte ich dann aber nach der Sperre doch schon hinter mir.
    Mittlerweile war ich auch Spielführer.
    Lange Rede, kurzer Sinn, zur Halbzeit lagen wir hoffnungslos mit 0:8 in Rückstand, ich stellte dann eben in dieser Halbzeit mein Spielführeramt zur Verfügung und wechselte montags gleich zur SV Elversberg, wo ich erstmal die nächste Wechselsperre absitzen mußte :lachen:
    Elversberg bot sich für mich an, weil ich auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad locker dorthin kam. Später ließ ich mich von denen selbstredend zum Training und den Spielen abholen. :lol:
    Ich war so eine Art erster Fußballegionär im Neunkircher Jugendfußball.
    Bis zum Ende der A-Jugend blieb ich dem Vorortclub zwar treu, mein Herz schlug aber immer für die damals noch deutlich größere und bedeutendere Borussia.
    Die Uhren hatten damals in der Prä-Holzerära noch etwas anders in NK getickt :weinen1: .

  • Bei welchem Verein haste damals gespielt? Beim TSV Leinzell den du im Profil hast?

    Ja beim TSV Leinzell, der schon immer für seine "gute Jugendarbeit" bekannt war... ;)
    Seit dem Abstieg aus der Kreisliga A1 Kocher-Rems 2001 mit nur 5 Punkten und einem miserablen Torverhältnis steckt der Verein nun schon in der "Sicherheitsliga" Kreisliga B2 Kocher-Rems fest und versucht sich seitdem vergeblich am Wiederaufstieg. Die letzten 4 Spielzeiten wurden alle auf Platz 5 abgeschlossen, eine ähnliche Serie wie sie Greuther Fürth mal in der 2. Bundesliga hatte... :denken:

  • Ich habe in der D-Jugend oder C-Jugend mal 0:32 verloren, aber ich war der einzige von meiner Mannschaft, der es gewagt hat in die gegnerische Hälfte vorzudringen. Ansonsten waren wir fast nur am hinterherlaufen und in der Rückwärtsbewegung, die Tore fielen im Minutentakt. Der Gegner war Spitzenreiter, wir letzter. Haben in der gesamten Saison nur ein Spiel gewonnen, ansonsten fast nur Packungen kassiert. In der Saison durfte jeder Spieler mal Kapitän spielen und den einzigen Sieg (ein Auswärtssieg!!!), schafften wir mit mir als Kapitän.

    :puhh:
    Na da bin ich ja erleichtert, dass es anderen ebenso erging. Wir hatten mal (glaub da war ich so 12/13 Jahre alt) 0:26 verloren. Den Gegnernamen hab ich erfolgreich verdrängt. Ist ja auch schon über 30 Jahre her.

  • :puhh: Na da bin ich ja erleichtert, dass es anderen ebenso erging. Wir hatten mal (glaub da war ich so 12/13 Jahre alt) 0:26 verloren. Den Gegnernamen hab ich erfolgreich verdrängt. Ist ja auch schon über 30 Jahre her.

    Der Gegner hieß FC Spraitbach, unseren einzigen Sieg schafften wir beim SV Frickenhofen in der Saison.