[Frauen] EM 2021 in England - verschoben auf 2022

  • https://www.kicker.de/voss_tec…fallen_aus-783996/artikel


    Mit einem Kader von 24 Spielerinnen geht Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg die EM-Qualifikation im September an. Am Montag kommt der DFB-Tross in Essen zusammen, mit dabei ist dann auch wieder Sara Däbritz.


    In Essen trifft das DFB-Team am 19. September (14 Uhr, LIVE! bei kicker und im ZDF) auf Irland, drei Tage später geht es in Montenegro (16 Uhr, LIVE! bei kicker und in der ARD) um drei weitere Punkte in der Qualifikation für die EM 2022 in England. Für diese beiden Aufgaben berief Voss-Tecklenburg nun ihr Aufgebot, das der DFB am Montag veröffentlichte.

  • https://www.kicker.de/voss-tec…tarke-nach-784611/artikel


    Linda Dallmann und Kristin Demann (beide Bayern München) haben ihre Teilnahme an den beiden bevorstehenden EM-Qualifikationsspielen des Frauen-Nationalteams verletzungsbedingt absagen müssen. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nominierte daraufhin Sandra Starke (SC Freiburg) und Paulina Krumbiegel (TSG Hoffenheim) nach.

  • Deutschland zur Halbzeit 3:0 vorne, Spiel läuft im ZDF.


    Deutschland - Irland 3:0 (3:0)

    1:0 Hegering (8.)

    2:0 Marozsan (38.)

    3:0 Schüller (41.)


    Freitag, 18.September

    Montenegro - Ukraine 1:3 (0:1)


    Dienstag, 22. September

    Ukraine - Griechenland

    Montenegro - Deutschland (16.00 Uhr)


    1. Deutschland .... 5 34:0 15

    2. Irland ............... 6 10:6 13

    3. Griechenland ... 4 5:7 4

    4. Ukraine ............ 4 5:20 3

    5. Montenegro ..... 5 1:22 0

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    Einmal editiert, zuletzt von Dionysus () aus folgendem Grund: Ende

  • https://www.kicker.de/voss-tec…otation-an-785182/artikel


    Vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Montenegro hat Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg einige Veränderungen in ihrer Startelf angekündigt. Für eine Spielerin hat die Partie derweil besondere Bedeutung.


    Mit von der Partie ist hingegen Dzsenifer Marozsan (Voss-Tecklenburg: "Es ist abgesprochen, dass sie einen Einsatz bekommt") - für die das Aufeinandertreffen mit Montenegro ein ganz besonderes ist. Die 28-Jährige steht nämlich vor ihrem 100. Länderspiel.

  • Montenegro - Deutschland 0:3 (0:2)

    0:1 Freigang (2.)

    0:2 Leupolz (45.+1)

    0:3 Lohmann (59.)


    Benkarth - Krumbiegel, Maier, Waßmuth, Lattwein - Freigang, Kleinherne, Starke - Leupolz, Rauch, Lohmann


    "Ein bißchen Wechseln" ... bis auf 2-3 Namen komme ich da ganz schön ins Schleudern.


    Dzsenifer Marozsán wurde in ihrem 100. Länderspiel eingewechselt.


    Viel schlimmer: Giulia Gwinn hat sich beim Irlandspiel einen Kreuzbandriss zugezogen! :weinen1:

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • https://www.dfb.de/news/detail…rzeitig-em-ticket-220989/


    Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat vorzeitig das Ticket für die EURO 2022 in England gelöst. Durch das 1:0 (1:0) der Ukraine gegen den Tabellenzweiten Irland kann das DFB-Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg trotz noch zwei ausstehender Partien nicht mehr von Platz eins der EM-Qualifikationsgruppe 9 verdrängt werden.

  • Sportlich geht es um nichts mehr. Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ist bereits für die EM in England, die von 2021 auf 2022 verschoben wurde, qualifiziert. Trotzdem will Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg die letzten beiden Quali-Spiele am Freitag in Ingolstadt gegen Griechenland (16 Uhr-live im ZDF) und am Dienstag in Dublin gegen Irland (18 Uhr) auch nicht zu locker angehen.


    https://www.kicker.de/voss-tec…-und-tempo-790744/artikel

  • Die Abschlußtabellen der EM-Quali


    Gruppe I

    1 Deutschland 8 8 0 0 46:1 45 24


    2 Ukraine 8 5 0 3 16:21 -5 15


    3 Irland 8 4 1 3 11:10 1 13
    4 Griechenland 8 2 1 5 6:21 -15 7
    5 Montenegro 8 0 0 8 2:28 -26 0



    Gruppe A
    1 Niederlande 10 10 0 0 48:3 45 30


    2 Russland 10 8 0 2 23:6 17 24


    3 Slowenien 10 6 0 4 31:12 19 18
    4 Kosovo 10 3 1 6 6:29 -23 10
    5 Türkei 10 1 2 7 9:28 -19 5
    6 Estland 10 0 1 9 1:40 -39 1



    Gruppe B

    1 Dänemark 10 9 1 0 48:1 47 28


    2 Italien 10 8 1 1 37:5 32 25


    3 Bosnien-Herzegowina 10 6 0 4 19:17 2 18
    4 Malta 10 3 1 6 11:30 -19 10
    5 Israel 10 2 1 7 10:30 -20 7
    6 Georgien 10 0 0 10 3:45 -42 0



    Gruppe C

    1 Norwegen 6 6 0 0 34:1 33 18


    2 Nordirland 8 4 2 2 17:17 0 14 (direkter Vergleich mit Wales 0:0 und 2:2-Auswärtstorregel)


    3 Wales 8 4 2 2 16:4 12 14
    4 Belarus 7 2 0 5 11:15 -4 6
    5 Färöer 7 0 0 7 1:42 -41 0


    Die beiden restlichen Spiele der Norwegerinnen gegen Belarus und die Färöer wurden nicht mehr ausgetragen.



    Gruppe D
    1 Spanien 8 7 1 0 48:1 47 22


    2 Tschechien 8 5 1 2 24:9 15 16


    3 Polen 8 4 2 2 16:5 11 14
    4 Moldau 8 1 0 7 3:43 -40 3
    5 Aserbaidschan 8 1 0 7 2:35 -33 3



    Gruppe E

    1 Finnland 8 7 1 0 24:2 22 22


    2 Portugal 8 6 1 1 10:2 8 19


    3 Schottland 8 4 0 4 26:5 21 12
    4 Albanien 8 2 0 6 7:21 -14 6
    5 Zypern 8 0 0 8 0:37 -37 0



    Gruppe F
    1 Schweden 8 7 1 0 40:2 38 22


    2 Island 8 6 1 1 25:5 20 19


    3 Slowakei 8 3 1 4 7:19 -12 10
    4 Ungarn 8 2 1 5 11:20 -9 7
    5 Lettland 8 0 0 8 2:39 -37 0



    Gruppe G

    1 Frankreich 8 7 1 0 44:0 44 22


    2 Österreich 8 6 1 1 22:3 19 19


    3 Serbien 8 4 0 4 21:12 9 12
    4 Nordmazedonien 8 2 0 6 8:39 -31 6
    5 Kasachstan 8 0 0 8 2:43 -41 0



    Gruppe H

    1 Belgien 8 7 0 1 37:5 32 21


    2 Schweiz 8 6 1 1 20:6 14 19


    3 Rumänien 8 4 0 4 13:16 -3 12
    4 Kroatien 8 2 1 5 7:19 -12 7
    5 Litauen 8 0 0 8 1:32 -31 0



    Die jeweiligen Gruppensieger sind für die EM-Endrunde qualifiziert, hinzu kommen die drei besten Gruppenzweiten. Zwischen den verbliebenen sechs Gruppenzweiten finden im April dann noch Play-Offs statt.


    Fix dabei sind:

    England (Gastgeber)

    Deutschland

    Niederlande

    Dänemark

    Norwegen

    Frankreich

    Schweden

    Belgien

    Finnland

    Spanien

    Island (Einer von drei besten Gruppenzweiten)

    Österreich (Einer von drei besten Gruppenzweiten)

    Italien (Einer von drei besten Gruppenzweiten)



    An den Play-Offs nehmen teil:

    Nordirland

    Ukraine

    Russland

    Portugal

    Tschechien

    Schweiz

  • Englands Frauen-Nationalteam brachte Phil Neville als Chefcoach nicht wirklich voran. Sein Kumpel David Beckham macht ihm bei Inter Miami trotzdem eine neue Tür auf.


    Wie der englische Verband FA am Montag mitteilte, tritt Neville mit sofortiger Wirkung vorzeitig von seinem Posten als Frauen-Nationaltrainer zurück. Sein Vertrag lief ursprünglich noch bis Ende Juli. Nun folgt der 43-Jährige aber aller Voraussicht nach dem Ruf von Inter Miami. Sein langjähriger Manchester-United-Teamkollege David Beckham ist beim MLS-Klub Teilhaber. Neville wird schon seit Wochen als Nachfolger von Diego Alonso gehandelt.

    Die FA will in Kürze einen Interimscoach benennen, der das britische Frauen-Team auch bei den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) betreut. Erst nach dem Turnier wird wie geplant Sarina Wiegmann die Lionesses auf dem Weg zur Heim-EM 2022

  • ÖFB-Frauen fix bei der EM 2022


    Mannschaft von Fuhrmann unter besten drei Gruppenzweiten – Zweite Endrundenteilnahme nach 2017


    Österreich ist aktuell zweitbester Gruppenzweiter hinter Island. Italien (Gruppe B) kann die ÖFB-Auswahl am Mittwoch mit einem Sieg mit sechs oder mehr Toren Unterschied gegen Israel noch auf Rang drei verdrängen, das hätte aber keine negative Auswirkung mehr. Portugal hätte gegen Schottland mit mindestens 13 Toren Unterschied gewinnen müssen, um Österreich noch abzufangen...


    https://www.derstandard.at/sto…rauen-fix-bei-der-em-2022


    Fix dabei sind:

    England (Gastgeber)

    Deutschland

    Niederlande

    Dänemark

    Norwegen

    Frankreich

    Schweden

    Belgien

    Finnland

    Spanien

    Island (Einer von drei besten Gruppenzweiten)

    Österreich (Einer von drei besten Gruppenzweiten)

    Italien (Einer von drei besten Gruppenzweiten)



    An den Play-Offs nehmen teil:

    Nordirland

    Ukraine

    Russland

    Portugal

    Tschechien

    Schweiz