NHL [Saison 2019/20]

  • Dominik Kahun wechselt in der NHL nach seiner Rookie-Saison von den Chicago Blackhawks zu den Pittsburgh Penguins. Der 23-Jährige geht im Rahmen eines Tauschgeschäfts zum viermaligen Stanley-Cup-Sieger. Chicago erhält im Gegenzug den finnischen Verteidiger Olli Maatta.


    Kahun absolvierte in seinem ersten NHL-Jahr alle 82 Hauptrundenspiele und kam auf 37 Scorerpunkte (13 Tore, 24 Assists) für die Blackhawks. Der frühere Münchner, der künftig mit Superstars wie Sidney Crosby und Jewgeni Malkin aufs Eis geht, verdient 925.000 Dollar (825.000 Euro) im Jahr. (Quelle)

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Seider als Nummer 6 nach Detroit!


    Nationalspieler Moritz Seider ist beim NHL Draft bereits an Position sechs von den Detroit Red Wings ausgewählt worden. Damit ist der 18 Jahre alte Verteidiger der zweithöchste deutsche Pick nach Leon Draisaitl, der 2014 als Nummer drei an die Edmonton Oilers gegangen war. Als Nummer eins ging wie erwartet US-Talent Jack Hughes an die New Jersey Devils. Danach sicherten sich die New York Rangers den Finnen Kaapo Kakko. Bei den Verteidigern war der Deutsche zweiter Pick nach Bowen Byram (Colorado Avalanche/Nr.4).


    Deutsche Erstrunden-Picks im NHL-Draft:


    1989: Olaf Kölzig (Tor/Washington Capitals/Nr.19)
    1996: Marco Sturm (Sturm/San Jose Sharks/21)
    2001: Marcel Goc (Sturm/San Jose Sharks/20)
    2014: Leon Draisaitl (Sturm/Edmonton Oilers/3)
    2018: Dominik Bokk (Sturm/St.Louis Blues/25)
    2019: Moritz Seider (Verteidigung/Detroit Red Wings/6)

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Stanley-Cup-Sieger St. Louis Blues hat den deutschen Nationalspieler Dominik Bokk (19) innerhalb der NHL an die Carolina Hurricanes abgegeben. Der Stürmer, der Erstrunden-Draftpick 2018 war und derzeit in Schweden für den Erstligisten Rögle BK spielt, ging im Rahmen eines Tauschgeschäfts an die Franchise aus Raleigh/North Carolina.


    https://www.ran.de/us-sport/nh…okk-an-carolina-ab-134413

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Draisaitl beginnt schon wieder stark! :thumbup:


    Leon Draisaitl ist in der NHL mit den Edmonton Oilers ein Saisonauftakt nach Maß gelungen. Beim 3:2 im kanadischen Duell gegen die Vancouver Canucks erzielte Draisaitl das erste Tor der Partie, die beiden weiteren Treffer durch Zack Kassian und Connor McDavid legte er auf.


    Liga-Neuling Lean Bergmann und die San Jose Sharks unterlagen bei den Vegas Golden Knights 1:4. Der 20-jährige Bergmann blieb ohne Scorerpunkte, kam aber immerhin auf 12:40 Minuten Eiszeit. Stanley-Cup-Gewinner St.Louis Blues zog gegen die Washington Capitals mit 2:3 nach Verlängerung den Kürzeren.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Endlich wieder Hockey-Night in Canada! Jetzt live bei Sport1+, die Toronto Maple Leafs gegen die Montreal Canadiens. :popcorn2::applaus::popcorn1::blauweiss::kanada:



    Edit: Unfassbar. Toronto führte schon mit 4:1 nach 45 Minuten, kassierte dann bis zur 54. Minute den Ausgleich, und in der 56.Minute sogar das 4:5. Kurz vor Schluß gelang dann wiederum Toronto der Ausgleich, um dann noch nach Penaltyschießen zu verlieren (5:6).


    https://www.kicker.de/4586490/…-leafs/montreal-canadiens

  • Edmonton lag vier Mal zurück um am Ende mit 6:5 gegen die LA Kings zu gewinnen. Draisaitl mit mehr als 26 Minuten Eiszeit und zwei Vorlagen.


    Colorado schlägt Minnesota mit 4:2. Grubauer mit 29 abgewehrten Schüssen.


    Rieder mit knapp elf Minuten Eiszeit beim 3:0 von Calgary über Vancouver.


    Pittsburgh mit einem deutlichen 7:2 gegen Columbus. Kahun mit einer Torvorlage.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Edmonton schlägt mit 5:2 die NY Islanders. Draisaitl mit zwei Vorlagen und schon sieben Scorer-Punkten (ein Tor, sechs Vorlagen). Nea mit vier Toren für Edmonton.


    Bergmann mit seinem ersten Scorer-Punkt in der NHL. Bei der 2:5-Niederlage von San Jose gegen Nashville mit der Vorlage zum zwischenzeitlichen 2:4


    Carolina mit einem 6:3 in Florida. Nach drei Overtime-Siegen in Folge nun der erste Sieg nach 60 Minuten.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Leon Draisaitl hat die Edmonton Oilers zum 5. Sieg in Folge und dem besten Saisonstart des Altmeisters seit 34 Jahren geführt. Die Kanadier setzten sich mit 4:1 bei den New York Rangers durch, Draisaitl bereitete das Tor von Connor McDavid (50.) zum 2:1 vor und erzielte den 3. und 4. Treffer selbst (54./60.). Es waren bereits die Scorerpunkte neun bis elf für ihn.


    In der Scoring-Tabelle der NHL sind die beiden Oilers-Stars damit schon mit Abstand vorne. Nach nur fünf Spielen 1. McDavid 12 Pkt (4 Tore/8 Assists) vor Draisaitl 11 Pkt (4 / 7). Mal sehen was die Saison noch so bringt! :thumbsup:

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • San Jose mit Bergmann schlägt Calgary mit Rieder mit 3:1. Nach vier Niederlagen zum Auftakt der zweite Sieg in Folge für San Jose.


    Pittsburgh mit Kahun schlägt Winnipeg mit 7:2. Der vierte Sieg im sechsten Spiel.


    Im sechsten Spiel die erste Niederlage für Edmonton mit dem 1:3 in Chiago. Draisaitl mit der Vorlage zum zwischenzeitlichem 1:2.


    Colorado mit dem fünften Sieg im fünften Spiel. 6:3 in Washington. Grubauer mit 29 Paraden bei 32 Schüssen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Edmonton schlägt Philadelphia mit 6:3. McDavid mit einem 1 Tor und 4 Vorlagen bei Edmonton. Draisaitl mit 2 Toren und einer Vorlage, damit schon 15 Punkte nach sieben Spielen für Draisaitl! Koskinen im Tor von Edmonton mit 49 Saves und einer neuen Karriere-Bestmarke.


    Pittsburgh schlägt Colorado mit 3:2 n.V. Damit die erste Niederlage für Colorado. Grubauer mit 30 Paraden. Kahun mit über 10 Minuten Eiszeit.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Nach 1:3-Rückstand schlägt Edmonton in der Verlängerung Washington mit 4:3. Draisaitl mit zwei Toren, darunter dem Treffer in der Overtime und einer Vorlage.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Achter Sieg im zehnten Spiel für Colorado. 6:1-Auswärtssieg in Vegas. Grubauer mit 25 Paraden.


    Washington lag in Vancouver nach 35.Min mit 1:5 zurück, um am Ende im Penalty-Schießen zu gewinnen!


    Der 4:2-Sieg über Ottawa war der sechste Sieg in Folge für die NY Islanders. Greiss mit 30 Paraden.


    Buffalo führt nach dem 2:0 in Detroit die Atlantic Division an.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Edmonton mit der ersten Heim-Niederlage in dieser Saison. 2:6 gegen Florida. Draisaitl mit einem Tor und einer Vorlage. Mit 21 Punkten derzeit zweitbester Scorer in der NHL.


    Die NY Islanders mit dem siebten Sieg in Folge. 5:3 über Philadelphia. Kühnhackl fällt mit einer Unterkörper-Verletzung vier bis sechs Wochen aus.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers die zweite Niederlage in Folge kassiert. Die Oilers verloren bei den Detroit Red Wings mit 1:3. Draisaitl sorgte mit seinem zehnten Saisontreffer für das zwischenzeitliche 1:2. Die Oilers bleiben trotz der Niederlage weiter an der Spitze der Pacific Division.


    Dominik Kahun zeigte beim 7:1-Kantersieg der Pittsburgh Penguins gegen die Philadelphia Flyers eine starke Leistung. Er erzielte das Tor zum 7:1 und bereitete zwei weitere Tore der Penguins vor. (Video)


    Tobi Rieder vergangene Woche mit seinem ersten Saisontor für die Calgary Flames.
    Letzte Nacht verlor Calgary allerdings gegen die Carolina Hurricanes mit 1:2. Matchwinner war dabei der junge Russe Andrei Svechnikov, der die Partie mit einem Doppelpack im Schlussdrittel drehte und ein Wahnsinnstor zum 1:1 erzielte! Der 19-Jährige lief hinter das Flames-Gehäuse, schaufelte den Puck auf seine Kelle, um ihn dann passgenau zwischen die Maske des Schlussmanns und den Torpfosten zu stecken! 8o (Video ab Min 6:15)

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Draisaitl mit zwei Toren und einer Vorlage zum 4:1-Auswärtssieg von Edmonton in Columbus. Nach 25.Min stand es schon 4:0. Mit 12 Toren und 13 Vorlagen ist Draisaitl derzeit auf Platz 1 in der Scorer-Wertung!


    Colorado verliert mit 3:4 nach Verlängerung gegen Florida. Der Ausgleich für Florida 90 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit. Grubauer mit 34 Paraden.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Mit einem Siegtor in der Verlängerung hat Leon Draisaitl die Edmonton Oilers bei den Pittsburgh Penguins zum nächsten Erfolg geführt. Mit seinem 13. Saisontreffer erzielte der 24-Jährige in der Overtime das entscheidende 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0). Durch den Erfolg führen die Oilers die Pacific Division weiterhin an, Draisaitl steht mit 26 Punkten an der Spitze der Scorerliste.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Die NY Islanders mit dem zehnten Sieg in Folge. Greiss beim 4:1 über Ottawa mit 27 Paraden, über die Saison gesehen eine Fangquote von 93,7%.


    Colorado verliert 1:4 gegen Dallas. Grubauer mit 34 Saves.


    Anaheim verliert nach 2:0-Führung mit 2:4 gegen Minnesota. Holzer stand 15:24 Minuten auf dem Eis.


    Bergmann gewinnt mit San Jose 4:2 über Chicago.


    Rieder und Calgary mit einem 4:3 n.V. gegen Arizona.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Nach zehn Siegen nacheinander wieder eine Niederlage für die NY Islanders. Nach 3:0-Führung gab es ein 3:4 nach Verlängerung gegen Pittsburgh. Kahun mit 13:07 Minuten Eiszeit.


    Colorado mit einem 9:4 gegen Nashville, dabei sechs Tore in nur acht(!) Minuten im zweiten Drittel. Greiss fehlte verletzt.


    Nach einer 2:0 und 6:2-Führung gewinnt San Jose mit 6:5 gegen Minnesota. Bergmann mit einer Eiszeit von 7:43 Minuten.


    Calgary gewinnt mit Rieder 5:2 gegen New Jersey.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Anaheim - Edmonton 2:6


    Draisaitl mit vier Vorlagen. Damit hat Draisaitl die 400-Punkte-Marke erreicht. Er ist der achte NHL-Spieler, dem dies im Alter von unter 23 Jahren gelang.


    Philadelphia beim 3:2-Sieg in Boston mit dem vierten Sieg in Folge. Damit jetzt unter den Top-3 in der Metropolitan Division.


    Toronto lag in Chicago nach 20.Min mit 1:4 zurück, um am Ende mit 4:5 zu verlieren. Lehner im Chicago-Tor mit 53 Paraden!

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Draisaitl mit vier Vorlagen. Damit hat Draisaitl die 400-Punkte-Marke erreicht. Er ist der achte NHL-Spieler, dem dies im Alter von unter 23 Jahren gelang.


    Sicher Draisaitl? Ich komme bei ihm beim groben überschlagen noch nicht auf 400. Unter 23 ist er (* 1995) auch nicht. Oder war vielleicht Connor McDavid gemeint? ;)


    Auf jeden Fall ist dieses Duo in diesem Jahr noch stärker drauf als letzte Saison. :rauf:

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)