Landesliga Württemberg Staffel 2

  • Der SV Neresheim ist gestern Meister der Bezirksliga Ostwürttemberg geworden und steigt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Landesliga auf. Glückwunsch auch von mir!

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Dann fehlt nach dem SC Stammheim (Stuttgart) und dem 1. FC Frickenhausen (Neckar/Fils) nur noch der Direktaufsteiger aus Donau/Iller. Das ist entweder Türkspor Neu-Ulm oder SSG Ulm 99


    Relegationsteilnehmer:
    Stuttgart: GFV Ermis Metanastis
    Neckar/Fils: TSV Köngen
    Ostwürttemberg: SG Bettringen
    Donau/Iller: Türkspor Neu-Ulm oder SSG Ulm 99

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy:

  • Interessantes aus der Filder-Zeitung:


    Die eh nur vage Hoffnung auf eine Hilfe abseits des Spielfelds muss der Filderclub (der TV Echterdingen) sich derweil wohl abschminken: Ein Rückzug des Bezirksnachbarn NAFI Stuttgart, wovon Eisenhardt und Co. im Tabellenkeller profitieren könnten? Dieses in der Gerüchteküche aufgebrodelte Thema scheint vom Tisch. Die krisengeschüttelten Wahl-Zuffenhausener befinden sich mittlerweile in Kooperationsgesprächen mit dem Neckar/Fils-Kreisligisten FC Esslingen. Jener könnte bei einer Fusion der beiden Clubs den Startplatz übernehmen.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Die krisengeschüttelten Wahl-Zuffenhausener befinden sich mittlerweile in Kooperationsgesprächen mit dem Neckar/Fils-Kreisligisten FC Esslingen. Jener könnte bei einer Fusion der beiden Clubs den Startplatz übernehmen.

    Ach, haben es die Esslinger nun doch etwas eiliger mit dem Hochkommen?

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy:

  • Da aus der Verbandsliga kein Verein in die Staffel kommt, gibt es nur drei Direktabsteiger.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Der Spielplan der Relegationsrunde


    1. Runde am 12. Juni 2019
    in Essingen: SG Bettringen gg. GFV Ermis Metanastis Stuttgart
    in Pappelau-Beiningen: SSG Ulm gg. TSV Köngen


    2. Runde am 16. Juni 2019
    in Nellingen: TSV Köngen gg. Sieger Bettringen/Metanastis
    ODER
    in Suppingen: SSG Ulm gg. Sieger Bettringen/Metanastis


    Relegationsspiel am 23. Juni 2019
    Spielort noch offen: TV Echterdingen gg. 2. Runde

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy:

  • Seit der Saison 2004/05 gab es bisher 15 Relegationen


    7 x konnte der Landesligist das Finale für sich entscheiden
    8 x ging es an einem Vize der Bezirksligen


    Bezirk Neckar/Fils
    8 Finalteilnahmen davon 5 gewonnen


    Bezirk Ostwürttemberg
    3 Finalteilnahmen davon 1 gewonnen


    Bezirk Stuttgart
    2 Finalteilnahmen davon 1 gewonnen


    Bezirk Donau/Iller
    2 Finalteilnahmen davon 1 gewonnen

  • Das zeigt, dass die Bezirksliga Neckar/Fils deutlich die stärkste dieser vier Bezirksligen ist und auch in den letzten Jahren schon war.


    Und auch dieses Mal tippe ich drauf, dass der TSV Köngen als Vertreter dieser Liga zumindest die entscheidende Partie gegen den TV Echterdingen erreichen wird.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Heute gabs zwei Favoritensiege:


    SG Bettringen - GFV Metanastis Stuttgart 4:1
    SSG Ulm - TSV Köngen 1:2 n.V.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • 2. Runde am 16. Juni 2019
    in Nellingen: TSV Köngen gg. SG Bettringen

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy:

  • N.A.F.I. Stuttgart hat (endlich möchte man sagen) seine Mannschaft zurückgezogen. Nutznießer ist einerseits der TV Echterdingen, der damit den direkten Klassenerhalt geschafft hat, andererseits der TSV Weilheim/Teck, der dadurch die Chance erhält, sich in der Relegation zu beweisen.


    N.A.F.I. Stuttgart meldet keine Mannschaft und steigt direkt aus der Landesliga ab

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy:

  • Relegationsspiel am 23. Juni 2019
    in Jesingen: TSV Weilheim/Teck gg. Sieger 2. Entscheidungsspiel

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy:

  • Die nächste Saison geht trotz N.A.F.I.-Rückzug geografisch deutlich Richtung Stuttgart. Wenn man noch dazurechnet, dass mit Weilheim/Teck oder Köngen noch ein weiterer Verein hier hinzukommen kann, wird das Bild komplett


    wfv-staffel2.png

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy:

  • Ich hoffe doch das der letzte Verein die SG Bettringen sein wird und nicht Weilheim oder Köngen :)


    Ich frage mich warum die Vereine aus dem Bezirk Stuttgart in der Staffel 2 mitspielen und nicht in der Staffel 1? Wäre es z.B. nicht sinnvoller eine Grenze bei Schorndorf zu ziehen? So würde dann z.B. der TSV Schornbach in der Staffel 2 spielen und die Stuttgarter Vereine hätten Derbys z.B. mit Oeffingen, was ja zu Fellbach gehört und unmittelbar an Stuttgart grenzt. Schwäbisch Hall und/oder Crailsheim und Grönningen-Satteldorf könnten auch in die Staffel 2. Dann die "bayerischen" Vereine aus dem Landkreis Neu-Ulm könnten in die Staffel 4 (oder gleich nach Bayern ;) ) und sicher liese sich auch in den Grenzbereichen zur Staffel 3 was verschieben.

  • N.A.F.I. stuttgart meldet Mannschaft ab. Damit hat der TV Echterdingen den direkten Klassenerhalt geschafft und der TSV Weilheim spielt die Relegation.
    https://remszeitung.de/2019/6/…ekt-aus-der-landesligaab/

    Du bist spät dran ;)



    N.A.F.I. Stuttgart hat (endlich möchte man sagen) seine Mannschaft zurückgezogen. Nutznießer ist einerseits der TV Echterdingen, der damit den direkten Klassenerhalt geschafft hat, andererseits der TSV Weilheim/Teck, der dadurch die Chance erhält, sich in der Relegation zu beweisen.


    N.A.F.I. Stuttgart meldet keine Mannschaft und steigt direkt aus der Landesliga ab

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy:

  • Wäre es z.B. nicht sinnvoller eine Grenze bei Schorndorf zu ziehen?

    Früher, bis zum Anfang der 50er Jahre, war dies auch so. Schorndorf, Urbach und Plüderhausen spielten in der Bezirksklasse Kocher/Rems gegen Essingen oder Sportfreunde Gmünd. Später gingen diese Vereine inklusive dem TSV Waldhausen in den Rems/Murr-Bezirk, Waldhausen kam in den 70er Jahren, wahrscheinlich bedingt durch die Eingemeindung nach Lorch, zum Bezirk Kocher/Rems zurück.
    Und in einem ganz anderen Bereich, dem Wandern, gehört zumindest Plüderhausen noch zum Nordostalb-Gau des Schwäbischen Albverein (Alfdorf hingegen ist auf eigenen Wunsch vor ein paar Jahren zum Rems/Murr-Gau gewechselt).


    Ich will damit sagen, dass zumindest historische und teilweise kulturelle Bindungen vorhanden wären. Persönlich würde mir so eine Art "Remsbahn-Liga" als Zuschauer gar munden. Aber da müssten wir die Gedanken im entsprechenden Thread zur Ligareform in Württemberg weiterspinnen

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy:

  • Der TV Echterdingen sieht sich zwar als Glückspilz bezüglich des N.A.F.I.-Rückzugs - N.A.F.I. verzichtet natürlich auch auf das Startrecht in der Bezirksliga Stuttgart und wird wohl zeitnah aufgelöst werden - steht aber dennoch vor einem gewaltigen Umbruch mit 11 Spielerabgängen
    Echterdinger Glückspilze, Teil zwei

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy:

  • Im Elfmeterschießen setzt sich Köngen mit 8:7 durch und trifft nun im Relegationsspiel auf Weilheim

    Wenn ein Benutzer die 3. Liga stur als "3. Bundesliga" bezeichnet, weil sie nach seiner Definition "in der ganzen Bundesrepublik" ausgespielt wird, müsste dann der gleiche Benutzer nicht die Regionalliga Bayern ebenso stur als "Landesliga Bayern" bezeichnen, da diese ja schließlich auch nur "in Bayern" ausgespielt wird? :crazy: