Eishockey-WM 2010

  • 78.000 Eishockey-Fans auf Schalke?


    Die Eishockey-WM 2010 beginnt offenbar mit einem rekordträchtigen Spiel in der Fußball-Hochburg Schalke. Vielleicht sogar mit einer Zuschauer-Bestmarke dieser Sportart. [mehr]


    Quelle: http://www.sport.ard.de

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Da werden 30.000 Zuschauer den Puck nie zu Gesicht bekommen. Sie können lediglich die Laufwege der Spieler beobachten.
    Für Fußball ist die Arena geeignet; für Eishockey nicht. Aber man will wohl unbedingt einen neuen Zuschauerrekord vermelden.
    Das geht zu lasten der "echten" Eishockeyfans.

  • Naja es gibt ja noch den kleinen Würfel an der Decke.


    Zitat

    Original von bhakundo
    Da werden 30.000 Zuschauer den Puck nie zu Gesicht bekommen. Sie können lediglich die Laufwege der Spieler beobachten.


    Dieses Phänomen hat man auch bei kleineren Eishockeyhallen vorallem dann wenn man am falschen Ort steht.


    Zitat

    Original von bhakundo
    Das geht zu lasten der "echten" Eishockeyfans.


    Soso, is klar.

  • gestern erst wieder capitals gegen pittsburgh angeschaut...
    selbst am fernseher is es unmöglich zu sehn ob der schuss den der von irgendwo kurz nach der mittellinie abgibt nun direkt im tor landet oder ob da noch einer nachgeholfen hat oder wie der letztendlich überhauopt im tor gelandet is ^^

  • DEB-Spiele fast ausverkauft


    Die Spiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Heim-WM 2010 sind so gut wie ausverkauft. Am 7. Mai tritt Deutschland im Eröffnungsspiel vor der Rekordkulisse von 76.000 Zuschauern auf Schalke gegen die USA an. Für die verbleibenen Gruppenspiele am 10. Mai gegen Finnland und am 12. Mai gegen Dänemark, die in Köln stattfinden, gibt es jeweils noch 2000 Restkarten. "Unsere Zielsetzung bestand darin, die Vorrundenspiele des deutschen Teams bis Weihnachten komplett zu verkaufen. Wir werden eine Punktlandung hinbekommen", sagt Thomas Freyer, für das Ticketing zuständiger Ressortleiter im WM-OK, und ergänzt: "Überhaupt liegen wir sehr gut im Plan. Dieser Tage werden wir, wie bis Jahresende angestrebt, das Etappenziel von 200.000 abgesetzten Tickets überschreiten."


    Quellen: sid und reviersport

  • Zitat


    Merk übernimmt Reindls Aufgaben


    Im Vorfeld der WM im eigenen Land (7. bis 23. Mai) gibt es in der Führungsstruktur des Deutschen Eishockey-Bundes(DEB) eine personelle Änderung: Franz Reindls Aufgaben als Sportdirektor werden vorübergehend auf Teammanager Klaus Merk übertragen...


    Quelle: Kicker

  • 95 € für Hin- und Rückfahrt + Karte waren mir am ende zuviel.


    Das heist ich bin nicht bein Rekordspiel dabei.

  • Zitat

    Original von bhakundo
    Da werden 30.000 Zuschauer den Puck nie zu Gesicht bekommen. Sie können lediglich die Laufwege der Spieler beobachten.
    Für Fußball ist die Arena geeignet; für Eishockey nicht. Aber man will wohl unbedingt einen neuen Zuschauerrekord vermelden.
    Das geht zu lasten der "echten" Eishockeyfans.


    Das denke ich auch! Von ganz hinten sieht man garantiert gar nix...oder man orientiert sich am Videowürfel...


    ULTRÀ LECCE - SENZA PADRONI

  • Zitat


    Mit einer unterhaltsamen Generalprobe gegen Olympiasieger Kanada hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft Werbung für die WM im eigenen Land gemacht.


    Drei Tage vor dem Eröffnungsspiel vor der Weltrekordkulisse von 76.152 Zuschauern auf Schalke unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp im letzten WM-Test in Hamburg nach gutem Start den Ahornblättern mit 1:4 (1:1, 0:1, 0:2).
    Bei der vierten Niederlage in der Vorbereitung in Folge, dem insgesamt sechsten Test, boten die deutschen Cracks den Fans zum Teil gute Unterhaltung. Sven Felski (3.) brachte Deutschland früh in Führung. Corey Perry (11.) und Rene Bourque (27.) drehten den Spieß im Powerplay um. Perry traf gleich zu Beginn des Schlussabschnitts erneut (41.), den Schlusspunkt setzte NHL-Torschützenkönig Steven Stamkos (55.). Es war im 125. Länderspiel zwischen beiden Nationen der 94. Sieg für das Eishockey-Mutterland, dessen läuferische und technische Überlegenheit sich am Ende durchsetzte.


    Vor 6237 Zuschauern erwischte die deutsche Mannschaft einen Traumstart. Nach nur 136 Sekunden machte sich Routinier Felski in seinem 150. Länderspiel mit einem Handgelenkschuss zum 1:0 aus dem rechten Bullykreis nach einem starken Zuspiel von Lokalmatador John Tripp selbst das schönste Geschenk. Das DEB-Team bereitete dem blutjungen Gast-Team mit den Top-Picks John Tavares (19) und Stamkos (20) anfänglich viele Probleme. Die Kanadier, die erst am Sonntag angereist waren und seitdem drei Trainingseinheiten absolvierten, hatten in den ersten zehn Minuten auch mit der ungewohnten größeren Eisfläche Schwierigkeiten...


    Quelle: Reviersport

  • Zitat

    Original von Weylin
    @ Chapi:


    Du hattest doch Anfang 2009 gesagt, dass du 3 Karten für das Spiel bekommen hättest. :confused:


    Ja habe ich.


    Er wolte später noch mehr Geld für die Busfahrt was für mich aber nicht Finanzierbar ist/war.

    Einmal editiert, zuletzt von Chapi ()

  • Hab mir gerade das Spiel gegen Kanada angeguckt - war eine nette Partie... Deutschland ging sehr früh in Führung, Kanada kam aber von Minute zu Minute besser ins Spiel und machte das 1:1 bei 5-3 Überzahl, 2:1 ebenfalls in Überzahl. Im Mitteldrittel hat Deutschland jede Menge Chancen nicht genutzt und bekam dafür im letzten Drittel die Quittung.

  • Zitat


    Krupp streicht Spieler-Trio


    Wenige Stunden vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen die USA (20.15 Uhr) in der Schalker Arena hat Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp nochmals drei Spieler aus seinem Aufgebot gestrichen. Daniel Kreutzer, Frank Hördler und Christopher Fischer stehen vorerst nur auf Abruf bereit. Für die Vorrunde meldete Krupp beim Eishockey-Weltverband IIHF 22 Spieler an.


    Quelle: Kicker

  • Ich krieg zuviel - der Sport1-Co-Quaker rülpst in bester Loddar-Manier in den Mikrofon...

  • "Die Deutschen müssen die Beine frei kriegen - frei vom Adrenalin." :häh:


    "Die Deutschen müssen ihren Stiefel herunterspielen." Klarer Fall von Wettbewerbsverzerrung, die Amis treten in Schlittschuhen an. :rolleyes: