FC Hürth - News

  • Der Kader müsste folgendermaßen aussehen:


    Konstantinos David, Johannes Wenning, Marcel Oechsle, Domenico Freno, Nico Schmitz, Abdelhamid Darrazi, Matthias Jicke, Fabio Dell'Era, Leonard Schäfer, Martin Bündgens, Timo Schumacher, Burak Selöz, Gürkan Sarkin, Michael Schmitz, Yousef Keshta, Max Dornbusch (Neu vom Euskirchener TSC), Dennis Eßer (von Sportfreunde Troisdorf), Jordan Übach, Niklas Miszkiewicz (beide von Bonner SC), Nikolas Schmitz (von FC Bergheim 2000), Marvin Störmann (von 1. JFS Köln), Kaan Kesim (von FC Viktoria Köln), Ladji Koulibaly (Neu von Sp. Porz).
    Als Torleute (wie bisher) : Marijan Petrov, Leon Bertram, Dennis Akyol.


    Trainer (weiterhin): der erst 29 Jährige Christian Ofori.


    Sebastian Arenz verlässt die Hürther und spielt für den Ligakonkurenten Hilal Maroc Bergheim.

    Fußballkreis Euskirchen

  • Sechs Gründe für den Traumstart
    Bereits im Vorfeld der Saison trauten viele Experten dem Fußball-Mittelrheinligisten FC Hürth einiges zu. Sie sollten – zumindest vorerst – Recht behalten: Nach drei Spieltagen ist Hürth die Überraschungsmannschaft schlechthin. Zum Auftakt überraschte der FCH mit einem 2:1 beim Meister FC Hennef 05....
    Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger

  • Chris Ofori, der Trainer des Fußball-Mittelrheinligisten FC Hürth, war nach dem jüngsten 1:3 im Spiel gegen den Euskirchener TSC völlig bedient vom schwachen Auftritt seiner Mannschaft. Seit Wochen kann seine Elf kaum etwas vom dem umsetzen, was der Coach verlangt. Weder Kampf noch Leidenschaft oder das geforderte Pressing im Mittelfeld sind derzeit zu sehen. „Ich weiß wirklich nicht, was ich noch tun soll“, sagt ein konsternierter Ofori, dessen Team offenbar noch nicht ganz realisiert hat, dass der Sturz in die Landesliga droht. Nur das bessere Torverhältnis trennt die Hürther derzeit von einem Abstiegsplatz. Allerdings hat der FCH zwei Spiele weniger absolviert als Germania Erftstadt, das momentan den ersten Abstiegsplatz belegt.


    Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger

  • Nach drei Niederlagen in Folge hat Trainer Christian Ofori sein Amt beim Mittelrheinligist FC Hürth niedergelegt. Der scheidende Übungsleiter beklagte nach seinem Rücktritt den fehlenden Zusammenhalt innerhalb des Teams.
    Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger

  • "Das ist sicher sehr traurig, aber das sollte uns nicht davon abhalten, daran zu denken, das in Australien 48 Millionen Kängurus leben und Uruguay nur 3.457.380 Einwohner hat. Das bedeutet, dass wenn die Kängurus irgendwann entscheiden würden, Uruguay anzugreifen, dass jeder Uruguayer im Schnitt 14 Kängurus bekämpfen müsste. Und sollten die Kängurus siegen, heißt das Land dann Känguruguay. Nur mal so nebenbei."