Fusion FCP und VFR ???

  • Da ich die Skepsis der Pforzheimer Bevölkerung Ihrer Oberbürgermeisterin gegenüber verstehe, hoffe ich einfach mal, dass bis zum 30.11. ein wenig mehr Licht in die Sache kommt, indem zuvor ein Vertreter der Stadt Rede und Antwort steht, und sich die Sponsoren- und Investorensuche möglicherweise etwas konkretisiert.


    Irgendwie scheint es mir sowieso nicht zu gelingen, hier mit Fusions-Euphorie anzustecken :no: - also behalte ich sie eben heute für mich :tongue:

  • Eine Frage in die Runde: ist morgen abend eigentlich wieder Info-Abend im Clubhaus? Letzten Donnerstag sah das für mich so aus, als wäre man sich noch nicht sicher, ob man sich in 1 Woche (also morgen) oder erst in 2 Wochen wieder trifft (wenn dann vielleicht mehr bekannt ist).

  • So wie ich den Stefan gestern verstanden habe, findet die Info-Runde statt.
    Würde aber an deiner Stelle vielleicht trotzdem heut abend mal kurz die Geschäftsstelle kontaktieren.
    Bei mir gehts morgen leider nicht

  • Also laut Presse ist heute abend wieder Info-Abend. Ich hoffe, dass ich es zeitlich einrichten kann und lass mich überraschen, ob es neue Erkenntnisse gibt oder wir wieder 2 Stunden um das alte Thema "Fehlende Sicherheiten und Garantien" herumreden.


    Weltneuheiten sind eben wohl kaum zu erwarten im Vergleich zur letzter Woche, und ich glaube sowieso, dass es am 30.11.2006 eine ABSTIMMUNG DES VERTRAUENS wird

  • Zitat

    Original von Trantor
    @schwabe - kannst mal im anderen Threat mal was zu gestern Abend sagen ? gabs irgendwelche News ?


    konnte leider nicht kommen.


    Gruß Trantor


    Eine „kurze“ Stellungnahme zum gestrigen Abend (wer außer mir anwesend war, darf bitte ergänzen, was ich vergessen habe):


    Nachdem es letzten Donnerstag teils hitzige Diskussionen gab, war ich gespannt, wie der 2.Info-Abend nun laufen würde und vor allem, ob der Andrang an Interessenten erneut recht groß ist.
    Ich hatte es fast befürchtet, und es kam auch so: von der Anzahl her war vielleicht gerade Mal die Hälfte da im Vergleich zur Vorwoche, also ich schätze mal auf 15 – 20 Leute.


    Angefangen hat der Abend mit der Frage, wie es nun um das Pachtrecht im Brötzinger Tal steht, ob und wann die Stadt uns „vor die Türe setzen kann“. Ich halte das aber sowieso für wenig wichtig, weil da ein gewaltiger Unterschied ist zwischen dem, was die Stadt rechtlich machen darf und dem, was sie von der Logik her wohl tun wird (es will ja sicher keiner einen Stadtkrieg anzetteln, indem er dem größten sportlichen Aushängeschild der Goldstadt den Boden abgräbt (Anmerkung von mir)).


    Ein großes Thema war wiederum das fehlende Vertrauen der Stadtverwaltung gegenüber zwecks des Stadionbaus, bei der ja auch durch den Zeitungsartikel in der PZ (zwecks der Haushaltslage) neues Öl ins Feuer gegossen wurde.
    Dass diese Skepsis nicht ausgeräumt werden kann, sollte inzwischen jeder begriffen haben. Aber ich persönlich bin ja sowieso immer mehr der Meinung, dass unsere OB sich in nächster Zeit nicht mehr allzu viel an falschen Versprechungen erlauben sollte. In absehbarer Zeit ist OB-Wahl und bis dahin muss sie noch viel verbrannte Erde beseitigen. Aber gut, das ist eine politische Sache, die will ich hier nicht ausführen.
    Außerdem spielt ja auch der Gemeinderat eine wichtige Rolle und da wäre es sinnvoll, dort Tendenzen herauszuhören. Die scheinen ja so schlecht nicht so sein….


    Was ich viel wichtiger fand, war die Auffassung unseres Vorstandes, dass die Zukunft des Fusionsvereins sowieso nicht in erster Linie vom Rathaus abhängt, sondern von der Investorengruppe und dem zukünftigen Sponsoren-Interesse.
    Und wenn die Abstimmung dann auch hoffentlich wirklich in Richtung Fusion geht, gerät die Stadt von ganz alleine unter Zugzwang, Signale zu setzen.


    Eine der wichtigsten Erkenntnis brachte das Präsidium (unter Mithilfe von Brauerei-Chef Ketterer) in die Runde ein, indem man feststellte, dass es am 30.11. erstmal um die allgemeine Fusionsbereitschaft geht, damit die beiden Präsidien den vorgezeichneten Weg weitergehen können. Solange der Fusionsvertrag jedoch nicht beurkundet ist, hat man immer noch die Möglichkeit, zurückzurudern, wenn man merkt, dass man von verschiedenen Seiten veräppelt wird (wenn zum Beispiel im Frühjahr kein Baubeginn stattfindet).


    Zwecks den Investoren darf das Präsidium nichts verraten (um die Verhandlungen nicht zu gefährden, ist ja ganz logisch) und bei den Sponsoren vertraut man (was ich richtig finde) auf die losen Signale, die es bisher gibt. Jedes Wirtschaftsunternehmen, dass etwas auf sich hält und sich mit der Region identifiziert, sollte zu der logischen Schlussfolgerung kommen, was für eine Image-Chance es ist, auf einem (hoffentlich) derart aufwärts fahrenden Zug aufzuspringen – hat gestern Abend zwar keiner so gesagt, ist aber meine persönliche Meinung.


    Gegen Ende der Diskussionsrunde wurde noch mal kurz erzählt, wie die Ausbaustufen des zukünftigen Goldstadt-Stadions (Arbeitstitel) aussehen. Aber ich glaube, dass wir da in den nächsten 2 Donnerstagen noch mehr dazu hören und zu sehen bekommen. Außerdem ist nächsten Donnerstag Bau-Bürgermeister Uhlig da und wird Rede und Antwort stehen.


    Zum Abschluss des Abends durfte ich dann noch lernen, wie wichtig es ist, den eigenen Durst möglichst nicht alkoholfrei zu stillen: Herr Ketterer als Gönner und Sponsor des FCP erklärte sich bereit, die Bierzeche zu übernehmen :D :rauf:

  • Was ich in meiner Schilderung des letzten Donnerstags noch vergaß:
    Ich fand es toll, dass zum Ende hin das Präsidium versucht hat, Abstimmungs-Tendenzen auszuloten, indem man die Anwesenden fragte, für wie groß sie die Zustimmung halten.


    Die Meinungen darüber waren etwas unterschiedlich, aber überwiegend recht zuversichtlich positiv. Wobei ich das leider Gefühl hatte, der eine oder andere wollte mit seinem gezeigten Pessimismus wieder nur die Schilderungen und Diskussionen des Abends madig machen. Ich finde es ja sowieso immer wieder interessant, wie manche versuchen, die emotionale Seite vor die Wirtschaftliche zu setzen…VOR ALLEM, IN UNSERER SPORTLICHEN SITUATION :confused: :dreh:


    Jedenfalls war man sich einig, dass es wohl noch eine gewisse Anzahl an Unentschlossenen gibt und dass es auch sehr darauf ankommen wird, am 30.11. eine wirklich gute Veranstaltung zu haben, indem sachlich diskutiert wird und….DAS FÜR MICH WICHTIGSTE: man eine tolle Präsentation durch den Vorstand bekommt, was die Pläne, Ziele des Fusion sind und wie man sich z.B. konkret das neue Stadion vorstellt.
    Also mir geht es z.B. so, dass ich bisher etwas enttäuscht war, die Stadionpläne immer nur klein abgebildet in der Zeitung zu sehen (wenn sich z.B. Herr Uhlig davor fotografieren lässt) :traurig2:


    Rechtzeitig zur Abstimmung spielt ja auch unsere Mannschaft derzeit auf einem Niveau :gelb:, das offenbar keinen Zweifel daran offenlassen soll, wo es ohne Fusion mit dem Team und letztlich dem Gesamtverein hingehen würde


    Anders ausgedrückt: selbst wenn man durch die Fusion wirklich etwas an Tradition und Verbundenheit einbüßen WÜRDE(!!!), könnte mir das als Fan nur halb so weh tun wie das, was man gestern die überwiegende Zeit auf dem Spielfeld anschauen musste – da Zuzugucken grenzte man Masochismus

  • Hi FCP Schwabe!


    Ich glaube, dass sich jeder diese Frage schon oft gestellt hat: Warum tu ich mir das überhaupt noch an?
    Und am Samstag darauf springt er dann wieder in sein Auto und fährt zum Auswärtsspiel!


    Sind wir nicht alle ein bischen Masochist?

  • Klar, hast schon recht :jo:; ich habe diese Saison auch noch kaum ein Spiel verpaßt, obwohl nicht immer Anlass dazu bestand, den Jungs hinterherzufahren.


    Aber vielleicht ist gerade deshalb der Fusionsgedanke bei mir auf fruchtbaren Boden gefallen, weil ich lieberb HOFFNUNG auf Regionalliga habe als die bittere SICHERHEIT des Verbandsliga-Absturzes.


    Nach 2 Jahren VL weiß man erstmal wieder, wie schön die Oberliga ist :D

  • Zitat

    Original von Schippi
    Wir tun uns das alle jede woche an.


    Wenn wir schon beim Thema sind: wer tut sich den morgigen Abend an :lool:???


    Ich erhoffe mir auf alle Fälle eine Menge verbreitete Euphorie, wenn die ganzen Pläne vorgestellt und konkretisiert werden. Gut, morgen spielt Herr Uhlig da die Hauptrolle, am 30.11.2006 wird dann hoffentlich der Vorstand all seine Argumente in die Waagschale werfen.


    Schade, dass es für die Abstimmung kein Wahlbarometer gibt wie vor einer Bundestagswahl :D :jo:

  • Auschluss von Nichtmitgliedern gibt es soweit ich weiss nur nächste Woche auf der Mitgliederversammlung wo es dann zur Abstimmung geht


    Trantor

    "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"


  • Ach ja - vergessen : Auch beim VFR gibt es heute um 19:30 eine Infoveranstalutung zur Fusion


    Trantor

    "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"


  • Zitat

    Original von Trantor
    Auschluss von Nichtmitgliedern gibt es soweit ich weiss nur nächste Woche auf der Mitgliederversammlung wo es dann zur Abstimmung geht


    Trantor


    Heute abend dürfen wohl alle kommen, die Interesse haben. Ist ja keine geschlossene Veranstaltung, sondern ein Info-Abend.
    Und die FCP-Gaststätte ist ja sowieso für jedermann geöffnet.....der sich das antun will :tongue:

  • Und, hat sich was neues ergeben?
    Wie kann man die Sache einschätzen?

    Der Delta-Besitzer
    __________________
    [Oo]\____Y____/[oO]


    Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!


    Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
    Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:

  • Letztendlich : Im Westen nix neues. Baubürgermeister Uhlig hat erörtert wie man sich das zukünftige Stadion so vorstellt und welche Mechanismen da greifen.


    Mir ist das eh egal - denn solang das neue Stadion nicht steht wird im Brötzinger Tal gespielt.


    Ich denke den meisten ist klar das wenn man nicht langfristig ins Fußballerische Nichts abrutschen will ein klares Zeichen für die Stadt und die städtische Wirtschaft setzen muss Und das heist Fusion.Das potenzielle Sponsoren diese Entscheidung im Augeblick abwarten ist klar.


    Wie es beim VFR aussieht weiss ich nicht, aber beim FCP wird wohl ein knappes Ja zustandekommen.


    Trantor

    "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"


  • So, nun möchte ich auch mal die Chance nutzen, ein „paar :D “ Worte zum gestrigen Abend zu sagen:


    Zunächst einmal war ich positiv überrascht, wie viele Anhänger den Weg ins Brötzinger Tal gefunden haben :okay:, z.B. im Vergleich zur letzten Woche. Wenn sich das nächste Woche weiter so steigert, müssen wir zur Vollversammlung auf den Stadionrasen hinaus sitzen :lool:.


    Erstmal haben alle dem Baubürgermeister recht ruhig und ohne Zwischenrufe zugehört. Man merkte ihm eben ganz klar an, dass er rhetorisch sehr viel leisten kann. Ist ja auch kein Wunder als Politiker. Er hat zunächst erneut klar gestellt, dass die Stadt das Stadion nicht finanzieren kann, zumindest nicht allein. Also wird ein Investor gesucht, der die Finanzierung vornimmt. Die Refinanzierung sollte dann aber erstmal nicht Sorge des Vereins sein, stellte er klar. Das klingt gut :jo:! Des Weiteren erwähnte er dennoch, dass sich die Stadt im Klaren darüber ist, dass es ganz ohne städtisches Eigenkapital nicht möglich sei, die Sache einem Investor schmackhaft zu machen.


    Als nächstes stellte er klar, dass er keine Versprechungen dem FCP gegenüber machen kann, weil nicht ER, sondern der Gemeinderat über die Verteilung der städtischen Gelder entscheidet.
    Später kam dann dazu noch ein Gemeinderatsmitglied (und FCP-Mitglied!!!) zu Wort, der in Aussicht stellte, dass die Aussicht für eine positive Gemeinderatsabstimmung recht gut sei. Also das klang in meinen Augen viel versprechend


    Natürlich musste sich Herr Uhlig im Anspruch an seine Rede auch der Kritik einiger FCP´ler stellen, die anprangerten, dass man von vielen leeren Versprechungen der Stadt in der Vergangenheit ein gebranntes Kind sei :unsicher:.
    Damit hatten diese Leute aus meiner Sicht sicherlich recht, allerdings muss ich da (mal wieder) die eigenen Leute, also Mitglieder, kritisieren: Zweifel und Kritik an den Worten des Bürgermeisters muss erlaubt sein, ohne Frage, allerdings sollte man solche Zwiegespräche auf einem gewissen Niveau führen und nicht mit primitive Beleidigungen seinem Unmut Luft verschaffen :dreh:. Also für die Aussagen von 3-4 vereinzelten Leuten musste ich mich gestern als FCP-Fan (nicht zum ersten Mal) echt schämen – ein gewisses Niveau erwarte ich von all meinen Mitmenschen, egal ob beruflich oder privat!!!


    Letztlich versuchte man von Mitgliederseite aus, den Politikern da vorne am Rednertisch doch noch das eine oder andere Versprechen aus der Nase zu ziehen (cleverer Versuch, Trantor :rauf: :D), aber Herr Uhlig und Co verstanden es, sich geschickt herauszuwinden :zwinkern:.


    Aus meiner Sicht kann ich sagen: es mag sein, dass ich etwas leichtgläubig bin, aber ich nehme Herrn Uhlig ab, dass er sich bemüht um den Stadionausbau, denn ein Mann, der vielleicht in 2-3 Jahren Oberbürgermeister werden will, muss sich an seinen Leistungen und Verdiensten für die Stadt (und deren sportlichem Aushängeschild) messen lassen. Und ein Stadionneubau (wenn auch nur durch Fremdfinanzierung) wäre ein riesiges Aushängeschild im Wahlkampf.
    Bei einem Scheitern hingegen würden wohl in der Stadtverwaltung Köpfe rollen, weil der Wähler an der Urne unerbittlich ist.
    Das ist das Schöne an der Demokratie :tongue:



    Außerdem sollte jeder, der immer noch an seiner Fusions-Zustimmung nächsten Donnerstag zweifelt, überlegen, was die Alternative wäre:


    Bei Scheitern der Fusion:
    -bekäme der Fußball in Pforzheim 100% kein neues Stadion
    -bekäme der FCP keine neuen Sponsoren
    -haben sogar bestehende Sponsoren scheinbar angekündigt, dass es dann auch mit ihnen nicht weitergeht
    -würde das Präsidium wahrscheinlich im nächsten Frühjahr aus Enttäuschung und fehlender Perspektive zurücktreten
    -hätte der FCP in der Winterpause keinen Cent, um in den Klassenerhalt der Mannschaft zu investieren
    -könnte es bei finanziellen Engpässen schlimmstenfalls passieren, dass sogar der jetzige Kader personell ausbluten müsste.
    -würde sich ENTWEDER unsere 1.Mannschaft auf eine sportliche Talfahrt begeben, die wahrscheinlich noch nicht einmal in der Verbandsliga gestoppt werden könnte; ODER müsste der Verein derart risikoreich weiterwirtschaften, dass die 2.Insolvenz und damit der B-Liga-Absturz vorprogrammiert wäre


    Ich weiß, ich beweise gerade Talent im Schwarzmalen, aber ich habe es, glaube ich, schon mal gesagt: nach Scheitern der Fusion würde der FCP ein anderer sein als er vor Beginn der Fusionsplänen war.
    Die Stadt (zwecks FCP-Gelände), die Fans (zwecks sportlichen Visionen) und die Sponsoren (zwecks zukünftigem wirtschaftlichem und sportlichen Erfolg) haben sprichwörtlich Blut geleckt.


    Es gibt in meinen Augen kein Zurück mehr in alte FCP-Zeiten :no:
    Nächsten Donnerstag geht es nur um EINES: Die Hoffnung auf eine goldene Zukunft oder die Sicherheit des EXITUS


    Aber lassen wir die Horror-Visionen: ich bin mir absolut sicher, dass die Zustimmung nächste Woche eindeutig „pro Fusion“ ausfallen wird. Selbst die paar Zweifler haben ja komischerweise gestern Abend ihre Kritik mit den Worten begonnen „Ich bin ja grundsätzlich für eine Fusion, aber….“


    Und wer dennoch weiterhin dagegen ist, der darf sich bei der Versammlung bitte direkt neben mich setzen, dann helfe ich dem vernünftigen Denken etwas nach:
    „Ein kleiner Schlag auf den Hinterkopf erhöht das Denkvermögen“
    Sagte schon damals immer mein Grundschullehrer :rofl2:

  • Danke mal für die Infos direkt aus der Quelle.
    Wenn ich mir die Schwarzmalerie des FCP-Schwaben ansehe, dann bekomm auch ich Angst um den FCP - Rivalität hin oder her.
    Ich drück Euch jedenfalls mal die Daumen, daß das nächste Woche glatt über die Bühne geht :rauf:

    Der Delta-Besitzer
    __________________
    [Oo]\____Y____/[oO]


    Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!


    Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
    Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech: