[Frauen] Champions League 2019/20

  • Kalender des Wettbewerbs
    Auslosung Qualifikationsrunde: 21. Juni 2019, Nyon
    Qualifikationsrunde: 7., 10. und 13. August 2019


    Auslosung Runde der letzten 32: 16. August 2019, Nyon
    Runde der letzten 32: 11./12. und 25./26. September 2019


    Auslosung Achtelfinale: 30. September 2019, Nyon
    Achtelfinale: 16./17. und 30./31. Oktober 2019


    Auslosung Viertelfinale und Halbfinale: 8. November 2019, Nyon
    Viertelfinale: 24./25. März und 1./2. April 2020
    Halbfinale: 25./26. April und 2./3. Mai 2020
    Finale (Viola Park, Wien): 24. Mai 2020



    Die Rekordanzahl von 62 Mannschaften aus 50 Verbänden wird an der UEFA Women's Champions League 2019/20 teilnehmen.
    Für 40 Teams beginnt der der Wettbewerb schon am 21. Juni mit der Auslosung der Qualifikationsrunde.


    Der Weg nach Wien
    • Titelverteidiger Lyon, die beiden bestplatzierten Klubs der zehn Top-Nationen (einschließlich Lyon) und die Meister der Nationen auf den Rängen 11 und 12 (Schottland und Österreich) gemäß der Verbands-Koeffizientenwertung steigen erst in der Runde der letzten 32 ein (siehe Zugangsliste).
    • Die übrigen 40 Teilnehmer (die Vizemeister aus Schottland und Österreich sowie die Meister der 38 restlichen Verbände) stehen sich bereits in der Qualifikationsrunde vom 7. bis 13. August gegenüber und ermitteln die zehn restlichen Startplätze für die K.-o.-Phase.
    • Zehn Klubs stehen schon jetzt als Ausrichter fest: Gintra Universitetas, FC Twente, SFK 2000 Sarajevo, Kharkiv, Pomurje Beltinci, Anderlecht, Slovan Bratislava, Breznica Pljevlja, Flora Tallinn und Rīgas Futbola skola. Sie werden aus einem separaten Topf zuerst gelost und in ihre jeweiligen Gruppen, entprechend ihrer Position in der Setzliste, platziert.
    • Die zehn Sieger der Qualifikationsgruppen nehmen an der Auslosung für die Runde der letzten 32 am 16. August teil. Die K.-o.-Runde mit Hin- und Rückspiel beginnt im September.



    Teilnehmer ab der Runde der letzten 32
    1 Lyon (FRA, Titelverteidiger) 129.865
    2 Wolfsburg (GER) 112.575
    3 Paris Saint-Germain (FRA) 99.865
    4 Barcelona (ESP) 91.160
    5 Bayern München (GER) 67.575
    6 Slavia Praha (CZE) 59.870
    7 Manchester City (ENG) 59.655
    8 Brøndby (DEN) 50.045
    9 Fortuna Hjørring (DEN) 47.045
    10 FC Zürich (SUI) 44.230
    11 Glasgow City (SCO) 34.085
    12 Atlético Madrid (ESP) 33.160
    13 Sparta Praha (CZE) 32.870
    14 Fiorentina (ITA) 26.890
    15 St. Pölten (AUT) 20.270
    16 Arsenal (ENG) 17.655
    17 Piteå (SWE) 17.655
    18 Göteborg (SWE) 17.655
    19 Juventus (ITA) 14.890
    20 Ryazan-VDV (RUS) 14.580
    21 Lugano (SUI) 10.230
    22 Chertanovo (RUS) 8.580


    Qualifikationsrunde
    Setzlisten-Position 1
    1 LSK Kvinner (NOR) 42.205
    2 BIIK-Kazygurt (KAZ) 34.580
    3 Gintra Universitetas (LTU) coefficient 27.930 – Gastgeber
    4 FC Twente (NED) 26.900 – Gastgeber
    5 Apollon LFC (CYP) 20.270
    6 ŽFK Spartak (SRB) 17.955
    7 FC Minsk (BLR) 16.625
    8 Universitatae Olimpia Cluj (ROU) 15.960
    9 SFK 2000 Sarajevo (BIH) 15.690 – Gastgeber
    10 Hibernian (SCO) 13.085


    Setzlisten-Position 2
    11 Kharkiv (UKR) 11.800 – Gastgeber
    12 Sturm Graz (AUT) 11.270
    13 PAOK (GER) 10.965
    14 Breidablik (ISL) 10.930
    15 Pomurje Beltinci (SVN) 9.640 – Gastgeber
    16 PK-35 Vantaa (FIN) 8.635
    17 Górnik Łęczna (POL) 7.940
    18 Ferencváros (HUN) 7.465
    19 Vllaznia (ALB) 7.315
    20 NSA Sofia (BUL) 6.650


    Setzlisten-Position 3
    21 Wexford Youths (IRL) 6.305
    22 Anderlecht (BEL) 5.465 – Gastgeber
    23 ASA Tel-Aviv University (ISR) 3.650
    24 Braga (POR) 3.630
    25 Cardiff Met (WAL) 3.325
    26 Slovan Bratislava (SVK) 2.990 – Gastgeber
    27 ŽNK Split (CRO) 2.970
    28 Beşiktaş (TUR) 2.475
    29 Breznica Pljevlja (MNE) 1.995 – Gastgeber
    30 Flora Tallinn (EST) 1.485 – Gastgeber


    Setzlisten-Position 4
    31 Rīgas Futbola skola (LVA) 1.330 – Gastgeber
    32 Birkirkara (MLT) 0.830
    33 EBS/Skála (FRO) 0.825
    34 Linfield (NIR) 0.660
    35 Mitrovica (KOS) 0.330
    36 Agarista - SS Anenii Noi (MDA) 0.165
    37 ŽFK Dragon 2014 (MKD) 0.000
    38 Bettembourg (LUX) 0.000
    39 FC Nike (GEO) 0.000
    40 Alashkert (ARM) 0.000

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Mi 11.09.2019
    Ryazan-VDV - Olympique Lyon 0:9 (0:5)
    FK Minsk - FC Zürich Frauen 1:0 (1:0)
    FK Vllaznia - Fortuna Hjørring 0:1 (0:0)
    FK Chertanovo Moskva - Glasgow City FC 0:1 (0:1)
    KFF Mitrovica - VfL Wolfsburg 0:10 (0:3)
    Kopparbergs/Göteborg FC - Bayern München 1:2 (0:0)
    Piteå IF - Brøndby IF 0:1 (0:1)
    SKN St. Pölten - FC Twente 2:4 (0:3)
    Juventus - FC Barcelona 0:2 (0:1)
    Hibernian LFC - Slavia Praha 1:4 (1:3)
    Breiðablik - Sparta Praha 3:2 (1:2)


    Do 12.09.2019
    ACF Fiorentina - Arsenal WFC 0:4 (0:2)
    ŽFK Spartak - Atlético Madrid 2:3 (1:1)
    RSC Anderlecht - BIIK Kazygurt 1:1 (0:0)
    Sporting Braga - Paris Saint-Germain 0:7 (0:3)
    Lugano Femminile - Manchester City WFC 1:7 (1:1)


    Rückspiele 25./26.09.

  • Die Fußballerinnen von Double-Gewinner VfL Wolfsburg sind mit einem Kantersieg in die Champions League gestartet. Das Team von Trainer Stephan Lerch kann nach einem 10:0 beim kosovarischen Meister KFF Mitrovica schon für das Achtelfinale planen. Pernille Harder traf dreifach.


    Mitrovica - VfL Wolfsburg 0:10 (0:3)
    Tore: 0:1 Rauch (14.), 0:2/0:6 Maritz (28./63.), 0:3 Huth (33.), 0:4/0:5/0:7 Harder (46./48./FE/67.), 0:8/0:9 Neto (79./85), 0:10 Minde (87.)


    Vizemeister Bayern München tat sich dagegen schwerer. 2:1 hieß es am Ende beim schwedischen Vertreter FC Göteborg. Doppeltorschützin Mandy Islacker sicherte den Münchnerinnen in der Nachspielzeit den Sieg.


    FC Göteborg - Bayern München 1:2 (0:0)
    Tore: 0:1 Islacker (75./FE), 1:1 Rubensson (86./FE), 1:2 Islacker (90.+3)

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Die FCB-Frauen empfangen am Mittwoch, den 25. September, Göteborg FC zum Rückspiel in der Runde der letzten 32. Nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel will das Team von Bayerns Cheftrainer Jens Scheuer auch vor den eigenen Fans siegen. Anstoß am heimischen Campus ist um 19 Uhr, FC Bayern.tv überträgt ab 19 Uhr live und kostenlos auf YouTube und fcbayern.com.


    „Das Ergebnis aus dem Hinspiel ist eng und Göteborg hat im Hinspiel gezeigt, dass sie wirklich gefährlich werden können. Daher werden wir mit vollem Fokus in das Spiel gehen und müssen von der ersten Minute an Vollgas geben“, gab Scheuer als Marschroute für das Heimspiel vor.


    Im Hinspiel taten sich die Münchnerinnen trotz deutlicher Überlegenheit lange Zeit schwer, den Ball im Göteborger Tor zu versenken. Ein Doppelpack von FCB-Stürmerin Mandy Islacker bescherte trotz zwischenzeitlichem Ausgleich den Auswärtssieg. „Wir haben zwar durch die zwei Auswärtstore eine gute Ausgangslage, aber wir wollen uns im Vergleich zum Hinspiel nochmal um ein gutes Stück steigern“, so Islacker, der in ihren drei letzten Einsätzen jeweils zwei Tore gelangen.


    https://fcbayern.com/de/news/v…ern-frauen---goeteborg-fc



    Mi 25.09.2019
    BIIK Kazygurt - RSC Anderlecht 2:0 (1:0)
    Olympique Lyon - Ryazan-VDV 7:0 (3:0)
    Fortuna Hjørring - FK Vllaznia 2:0 (1:0)
    VfL Wolfsburg - KFF Mitrovica 5:0 (3:0)
    FC Barcelona - Juventus 2:1 (2:0)
    Bayern München - Kopparbergs/Göteborg FC 0:1 (0:0)
    FC Twente - SKN St. Pölten 1:2 (1:1)
    Slavia Praha - Hibernian LFC 5:1 (2:1)
    Manchester City WFC - Lugano Femminile 4:0 (2:0)


    Do 26.09.2019
    Sparta Praha - Breiðablik 0:1 (0:0)
    Brøndby IF - Piteå IF 1:1 (0:0)
    Atlético Madrid - ŽFK Spartak 1:1 (0:0)
    FC Zürich Frauen - FK Minsk 1:3 (1:1)
    Paris Saint-Germain - Sporting Braga 0:0
    Glasgow City FC - FK Chertanovo Moskau 4:1 (2:1)
    Arsenal WFC - ACF Fiorentina 2:0 (1:0)

  • Die beiden deutschen Vertreter VfL Wolfsburg und Bayern München haben für das Champions-League-Achtelfinale machbare Gegner zugelost bekommen. Die Bayerinnen treten im Hinspiel am 16./ 17.Oktober in Kasachstan bei Kasygurt Schymkent an, Wolfsburg spielt zunächst daheim gegen den FC Twente.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Die Fußballerinnen von Bayern München und dem VfL Wolfsburg haben den Grundstein für den Einzug ins Viertelfinale der Champions League gelegt. Meister Wolfsburg bezwang den niederländischen Champion FC Twente Enschede vor heimischer Kulisse souverän mit 6:0. Vizemeister Bayern gewann beim kasachischen Titelträger BIIK-Kasygurt ähnlich mühelos mit 5:0.


    Achtelfinale, Hinspiele


    Mittwoch, 16.Oktober


    Kazygurt - Bayern München 0:5 (0:3)
    0:1 Damnjanovic (23.), 0:2 Magull (28./FE), 0:3 Magull (38.), 0:4 Gielnik (73.), 0:5 Rolser (80.)


    VfL Wolfsburg - FC Twente 6:0 (2:0)
    1:0 Jakabfi (24.), 2:0 Jakabfi (37.), 3:0 Bloodworth (60.), 4:0 Harder (71.), 5:0 Rolfö (78.), 6:0 Bloodworth (89.)


    Bröndby IF - Glasgow City 0:2 (0:1)
    Slavia Prag - FC Arsenal 2:5 (0:3)
    Fort.Hjörring - Olymp.Lyon 0:4 (0:3)
    Manchester City - Atl.Madrid 1:1 (1:0)
    Breidablik - Paris SG 0:4 (0:3)
    FC Barcelona - FC Minsk 5:0 (4:0)

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Hegerberg bricht Mittags Torrekord


    Weltfußballerin Ada Hegerberg hat die frühere deutsche Nationalspielerin Anja Mittag als Rekordtorschützin der Champions League abgelöst. Die norwegische Stürmerin von Titelverteidiger Olympique Lyon erzielte im Achtelfinal-Rückspiel gegen Fortuna Hjörring (7:0) ihre Treffer Nummer 52 und 53 (12./46.) in der Königsklasse. Für die Bestmarke benötigte die 24-Jährige nur 50 Einsätze.
    Mittag (51 Tore) hatte im Mai ihre Profikarriere beim FC Rosengard/Schweden beendet.


    Achtelfinale, Rückspiele


    Mittwoch, 30. Oktober
    ZFK Minsk - FC Barcelona 1:3 (0:0)
    Olymp.Lyon - For.Hjørring 7:0 (2:0)
    Bayern München - BIIK-Kazygurt 2:0 (1:0)
    FC Twente - VfL Wolfsburg 0:1 (0:1)
    Atlético Mad.- Manchester Ci. 2:1 (1:0)


    Donnerstag, 31. Oktober
    Paris SG - Breidablik 3:1
    Glasgow City - Bröndby 3:1 i.E.
    FC Arsenal - Slavia Prag 8:0

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Auslosung ist erfolgt, Bayern München bekommt es im Viertelfinale mit Titelverteidiger Olympique Lyon zu tun! Die Mannschaft von Trainer Jens Scheuer trifft am 24./25. März und 1./2. April auf den sechsmaligen Titelträger um DFB-Spielführerin Dzsenifer Marozsan.


    Der deutsche Double-Gewinner VfL Wolfsburg trifft im Viertelfinale auf Glasgow City. Beide Bundesligisten haben im Rückspiel Heimrecht. Das Finale der Königsklasse findet am 24. Mai in Wien statt.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)