Viktoria Köln - News

  • Viktoria Köln


    Wernze: „Wir holen sechs Top-Spieler!“


    Er will die Viktoria zur Nummer zwei hinter dem FC in der Stadt machen.
    In der NRW-Liga gibt es laut Förderer Franz Josef Wernze für die
    Viktoria in der neuen Saison deshalb nur ein Ziel: den Aufstieg in die
    Regionalliga!


    Auf rund 600.000 Euro beläuft sich der Etat des wiedererstarkten
    Traditionsvereins von der rechten Rheinseite - und im EXPRESS-Gespräch
    kündigt Wernze namhafte Verstärkungen an!


    Weiter zum Artikel:
    http://www.express.de/sport/fu…3186/8534358/-/index.html


  • Hmm, das sieht zumindest für mich als Außenstehenden ein bisschen so aus, als ob da ein paar altgediente Profis noch nen schönen Rentenvertrag bekommen würden. Ob das der richtige Weg ist?


    Aber natürlich kann jeder mit seinem Geld machen, was er will. :D

    Dieser Sonntagnachmittag. Der Sehnsuchtszeitpunkt fast aller Amateurfußballer. Natürlich auch von mir. Ich hoffe, meine Freundin wird es mir nachsehen, aber auch ich habe mittlerweile genug vom Spazierengehen. Ich will einfach nur wieder Kicken! Mir blutet das Herz, wenn wir an einer Sonntagsradtour bei bestem Wetter an fünf gesperrten Sportplätzen vorbeifahren.


    (Thomas Hägele, FC Eschach)

  • Da hast Du natürlich nicht unrecht. Wenn tatsächlich der Rest der Mannschaft aus jungen Spielern besteht, kann so etwas schon Sinn machen. Die Mischung machts.

    Dieser Sonntagnachmittag. Der Sehnsuchtszeitpunkt fast aller Amateurfußballer. Natürlich auch von mir. Ich hoffe, meine Freundin wird es mir nachsehen, aber auch ich habe mittlerweile genug vom Spazierengehen. Ich will einfach nur wieder Kicken! Mir blutet das Herz, wenn wir an einer Sonntagsradtour bei bestem Wetter an fünf gesperrten Sportplätzen vorbeifahren.


    (Thomas Hägele, FC Eschach)

  • „Mittelfristig in die Dritte Liga“


    Franz Wunderlich spricht im Interview über die
    Arbeit als sportlicher Leiter des Fußball-NRW-Ligisten FC Viktoria
    Köln. Für die kommenden Jahre hat sich der Verein einiges vorgenommen.


    Mit Viktoria Köln
    starten Sie ab 7. August nun in der NRW-Liga. Wie beurteilen Sie die
    Tatsache, dass noch nicht feststeht, welche Vereine der Liga angehören
    werden?


    WUNDERLICH: Dieses Problem ist für mich ein Spiegelbild der
    Situation im Amateurfußball generell. Die wirtschaftliche Planung ist
    für die Klubs schwierig, weil Sponsoren ihre Zusagen teilweise nicht
    einhalten und auch der DFB hohe Auflagen einfordert. Mir war es früher
    lieber, in einem maroden Stadion in Duisburg-Hamborn zu spielen, vor
    Fans, die eine Flasche Bier in der Hand hatten. Die Einhaltung der
    Statuten ist heute für viele Klubs oft kaum zu stemmen.


    Weiter zum Artikel: http://www.rhein-sieg-anzeiger…tikel/1308571403511.shtml

  • Wie an anderer Stelle bereits veröffentlicht wurde, plant die Viktoria den Durchmarsch.
    Um diesen auch finanziell zu realisieren werden die Besucher ordentlich zur Kasse gebeten. :pleite:


    Stehplätze zu Heimspielen der Viktoria stehen lt. Web-Seite des Vereins nicht zur Verfügung.
    Zumindest in der Hinrunde werden nur Sitzplätze auf der Tribüne (ca. 3.000 Plätze) zum Preis
    von 10,-- € (ermäßigt 5,-- €) angeboten. :unglaublich:


    Näheres ist hier nachzulesen: http://www.viktoria1904.de/index.php?id=9


    Das wird den Club einiges an Zuschauern kosten !!!!! :runter: :runter: :runter:

  • bhakundo


    Es ist das gleiche Problem wie bei Fortuna Köln: Da im Etat der Kölner Sportstätten GmbH in diesem Jahr keine Mittel für die Renovierung der beiden kleinen Stadien zur Verfügung stehen wurden sanierungsbedürftige Stehplatzbereiche gesperrt :( Das liegt leider nicht im Ermessen der Vereine.


    Somit ist das natürlich auch keine Maßnahme zur Geldbeschaffung. 10 € für einen Sitzplatz sind an sich ein akzeptabler Preis, zumal Dauerkartenpreise und Ermäßigungen deutlich preiswerter sind. Trotzdem ist Sitzplatz und der "normale" Eintrittspreis von 10 € zur Zeit alternativlos und das ist auch für die Viktoria-Fans eine unbefriedigende Situation. Es wird aber an Lösungen gearbeitet, mal sehen was passiert.

  • Wie will man denn bei sogenannten Risikospielen verfahren ?
    Erfolgt auch auf der Tribüne eine Fantrennung ?


    Die Dauerkarte ist auch nicht sooooo günstig.
    Bei 17 Spielen und 140 € komme ich auf 8,24 € pro Spiel.
    Lohnt sich wohl nur für Rentner und Studenten; Sitzplatz für 4 €.:D

  • Wie das bei den Risikospielen gehen soll weiß ich auch nicht. Fantrennung auf der Tribüne ist eher nicht möglich. Bis zum ersten Risikospiel ist auch noch etwas Zeit, aber dass etwas passieren muss, ist klar. Man muss jetzt halt etwas Druck auf die Stadt Köln bzw. die Sportstätten GmbH ausüben, aber Viktoria Köln hatte in der Kölner Politik noch nie eine große Lobby, selbst zu seligen Erstligazeiten wurde der Sportpark nicht ausgebaut. Ob man da von der Stadt Köln jetzt schnelle Hilfe erwarten kann, wage ich zu bezweifeln.




    PS Stimmt, Rentner- und Studentenleben, besser geht nicht :D

  • Aufsichtsratsvorsitzender und Hauptsponsor Franz-Josef Wernze gab nun bekannt, dass er sein Amt im Kontrollgremium des Vereins aufgeben werde.


    Der Grund: Der Unternehmer ist in den Verwaltungsrat des 1. FC Köln gewählt worden und kann die Doppelbelastung zeitlich nicht stemmen. Als Geldgeber bleibt Wernze der Viktoria aber natürlich erhalten.


    Quelle: http://www.reviersport.de/1743…wernze-gibt-sein-amt.html