Heute vor...

  • Heute vor 135 Jahren: Die englische Fußballmannschaft Dial Square, später umbenannt in FC Arsenal, absolviert ihr erstes Spiel. Die Eastern Wanderers werden mit 6:0 besiegt.

    Ludovicus Porcus

  • Heute vor 10 Jahren starb knapp 2 Monate vor seinem 70. Geburtstag Klaus-Dieter Sieloff, in den 60er und 70er Jahren für VfB Stuttgart, Borussia Mönchengladbach und Alemannia Aachen am Ball. Während seiner aktiven Zeit kam er auf 14 A-Länderspiele für die DFB-Elf (WM-Teilnahme 1966 und 1970).


    Gladbacher Fohlen: Zweimaliger WM-Teilnehmer Sieloff gestorben
    Klaus-Dieter Sieloff ist tot. Der ehemalige Fußball-Nationalspieler starb am Dienstag  nach langer Krankheit. Sieloff gehörte bei den Weltmeisterschaften 1966…
    www.spiegel.de

    Ludovicus Porcus

  • Herzlichen Glückwunsch an meine alte Liebe


    :schwarzgelb: :schal3:


    Heute vor 121 Jahren wurde der FC Alemannia Aachen gegründet.


    <3 <3 <3


    Auch wenn es dir heute so schlecht geht wie noch nie: Du wirst niemals untergehen!

  • 15 Jahren schlägt Alemannia Aachen im Pokal-Achtelfinale Bayern München mit 4:2.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Heute vor 45 Jahren gewinnt Bayern München als erster deutscher Verein den Weltpokal gegen Belo Horizonte. Vor 117.000 Zuschauern in Belo Horizonte reicht den Bayern ein 0:0, nachdem es im November in München durch Tore von Gerd Müller und Jupp Kapellmann ein 2:0 gegeben hatte.

    Ludovicus Porcus

  • Heute vor 135 Jahren wird in Köln Peco Bauwens geboren († 1963), zunächst angesehener internationaler Schiedsrichter, von 1950 bis 1962 erster Nachkriegspräsident des DFB und in seiner Amtszeit sehr umstritten. "Berüchtigt" ist seine Rede im Münchner Bürgerbräukeller nach dem WM-Sieg 1954 und sein vehementes Eintreten für ein Verbot des Frauenfußballs.

    Ludovicus Porcus

  • Heute vor 63 Jahren tritt die deutsche Nationalmannschaft zu einem kuriosen Länderspiel in Ägypten an. Statt unterm Weihnachtsbaum zu liegen, reist die DFB-Elf am 2. Weihnachtstag zum ersten Mal in ein Land außerhalb Europas. Viele Nationalspieler haben dazu aber wenig Lust und sagen Cheftrainer Sepp Herberger ab, der so mit zahlreichen Debütanten nach Ägypten fliegt. So kommen Spieler wie Walter Zastrau (Rot-Weiss Essen), Alfred Pyka (Westfalia Herne), Heini Kördell (Schalke 04) oder Carl Ringel (Borussia Neunkirchen) zu ihrem ersten und einzigen Länderspiel. Selbst Otto Keller vom drittklassigen Märkischer BV Linden steht im Kader. Nur auf Drängen der Gastgeber willigt der DFB ein, das Spiel als offizielles Länderspiel zu werten. Weil Ägypten mit 2-1 gegen das deutsche B-Team gewinnt, hat Deutschland bis heute eine negative Länderspielbilanz gegen Ägypten. Das zweite Spiel am Neujahrstag gewinnen die Deutschen mit 2-1, es ging als inoffizielles Spiel aber nicht in die Statistik ein.

  • Der bewusste Nationalspieler heißt Karl Ringel, nicht Carl, und lebt übrigens noch.

    Es war damals nicht die Topauswahl der Nationalspieler gegen Ägypten, aber doch eine Reihe gestandener Oberligaspieler. Das hatte mit dem damaligen Spielsystem und den Auswahlkriterien zu tun. Es gab jede Menge gleichwertiger bzw. auch schwer zu vergleichenden Spieler. Herberger konnte nicht "einfach so" zu den Topspielen und sich die Spieler angucken. Er musste sich vorher informieren, welche Jungs gut waren und dann mühselig per Bahn zu irgendwelchen Oberligaspielen anreisen. Da gabs jede Menge Spieler für eine Position, die er aber mangels bundesweiter Einheitsliga nie so recht vergleichen konnte.

    Daher gings nach dem Gewinn der WM 54 auch international bergab (auch wenn die WM-Teilnahmen 58 und 62 noch respektabel waren) und Herberger drängte wehement auf eine Bundesliga.

    Es gibt ja einige lustige und auch skurrile Stories, wer bei Herberger dran kam und wer nicht.

    Im Trikot eine Bratwurst geholt? Vor dem Spiel noch einen Schnaps reingezogen? Kurz mal eine Zigarette? Damit war man beim Bundesseppl unten durch, egal wie gut man war. Nur "Boss" Rahn hatte Narrenfreiheit, zum Glück.

  • Heute vor 10 Jahren starb Willi Entenmann, Meistertrainer des VfB Stuttgart 1984.


    Vor 40 Jahren starb der HSV-Verteidger Fritz Laband, der es in seiner Laufbahn auf 4 DFB-Länderspiele brachte, darunter zwei WM-Spiele 1954.

    Ludovicus Porcus

  • Heute vor 115 Jahren wurde Willy Busch († 1982) geboren, Verteidiger des TSV 1899 Duisburg resp. TuS Duisburg 48/99. Von 1933 bis 1936 absolvierte er 13 A-Länderspiele, darunter 3 WM-Spiele 1934, wobei das siegreiche Spiel um Platz 3 gegen das favorisierte Österreich zu seinem größten Erfolg gehörte.

    Ludovicus Porcus

  • Heute vor 5 Jahren beschloss die FIFA, dass ab der WM 2026 48 Mannschaften in 16 Dreiergruppen teilnehmen sollen.

    Einer der dümmsten FIFA-Beschlüsse aller Zeiten.

    Können Sie einen Fußball in ein Tor schießen? Werden Sie noch heute Profi bei Arminia Bielefeld!

  • Heute vor 60 Jahren verstarb in Zürich Ivo Schricker. Als aktiver Fußballer beim Straßburger FV und Karlsruher FV am Ball, Teilnehmer an den sogenannten Ur-Länderspielen, Deutscher Vizemeister mit Karlsruhe 1905.

    Später war er langjähriger DFB- und FIFA-Funktionär.


    Ivo Schricker – Wikipedia
    de.wikipedia.org

    Ludovicus Porcus

  • Heute vor 60 Jahren starb Ungarns Trainerlegende György Orth (Trainer der chilenischen Nationalmannschaft bei der WM 1930), vor 5 Jahren verstarb der ehemalige belgische Nationalspieler François Van der Elst (EM-Zweiter 1980); beide jeweils an Herzversagen.

    Ludovicus Porcus