Normannia im WFV-Pokal 2021/22

  • Nach beinahe auf dem Tag genau 9 Monaten - so eine lange Zwangspause gab es wohl zuletzt 1945 - steht wieder ein Pflichtspiel für die Normannia auf dem Programm. Zuletzt geschah dies am 28. Oktober 2020 mit einem 1:0-Sieg über den VfL Pfullingen (Torschütze Bastian Joas).


    Am Samstag, 24. Juli 2021, empfängt die Normannia den Ligakonkurrenten 1. FC Heiningen in der 1. Runde des WFV-Pokals im Schwerzer, der beim Saisonabbruch 2020 einen Punkt vor dem FCN lag. Pokalspiele sind zu diesem frühen Zeitpunkt zunächst schwer einzuschätzende Sache, andererseits auch mehr ein Härtetest für die Punktspielsaison. Insofern ist der zugeloste Gegner ein idealer Testgegner, um zu sehen, wo die Normannia steht.


    Rein statistisch gesehen liegen die Heininger den Normannen. In vier Pflichtspielen gab es 3 Siege und ein Unentschieden, die beiden Heimspiele haben die Gmünder jeweils gewonnen (2:0 und 3:2). Hinzu kommt noch ein Testspiel am 1. März 2014, dass die Heininger damals gegen den klassenhöheren aber unter Verletzungssorgen leidendem FCN mit 4:2 gewinnen konnten.


    Das Wetter soll zum Wochenende leider wieder schlechter werden. ES bleibt aber dennoch zu hoffen, dass nach der langen fußballosen Zeit die Zuschauer "hungrig" sind und in den Schwerzer strömen. Der Zuschauerrekord gegen Heiningen liegt bei 285 vom 12. Oktober 2019.

    Mit insgesamt 5 Treffer ist Felix Bauer der bislang erfolgreichste FCN-Torschütze gegen Heiningen. Er ist auch der einzige Spieler, der alle 5 Partien (also inklusive dem Freundschaftstreffen) mitgemacht hat).


    Als Schiedsrichter hat der WFV Philipp Schlegel vom SV Unterstadion eingeteilt. Dieser leitete bereits zwei Normannia-Spiele in der Oberliga 2018/19 (FCN-Neckarsulm 1:3; Göppingen - FCN 1:0), wobei es eine Gelb-Rote Karte gegen die Schwerzerelf in Göppingen gab.


    Hoffen wir auf eine schönes und vor allem verletzungsfreies Spiel, und das wir am Ende sehen können, wie Normannia in der kommenden Verbandsrunde dastehen wird.

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • Heiningen ist ein echter Gradmesser. Eine Mannschaft die von ihrer Mentalität lebt und auch spielerisch besseren Teams in der vergangenen Runde öfters erheblich zugesetzt hat. Leider kann ich nicht vor Ort sein, da ich mir den ersten WFV-Pokalauftritt der Sportfreunde Lorch seit etwa 60 Jahren anschauen werde. Die Sportfreunde spielen gegen den Verbandsligisten Türkspor Neu-Ulm und die Vorfreude auf dieses historische Ereignis ist in Lorch riesig. Denn wann bekommt man es als Bezirksliga-Team (welches in der Tabelle eher nach hinten als nach vorne schauen muss ) schon mal in einem Pflichtspiel mit einem Verbandsligisten zu tun.


    Außerdem habe ich meine ersten 2 1/2 Lebensjahre in Lorch verbracht und ich vermute mal (ohne es zu wissen) , dass der dortige Goldwasen auch der erste Sportplatz war, den ich jemals gesehen habe. Das würde mir in Lorch niemand verzeihen, wenn ich nicht zu diesem Pokalspiel kommen würde, zumal ich mir Normannia gegen Heiningen ja auch in der Punkterunde anschauen kann. :)

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Und wer weiß schon, ob man nicht wieder 60 Jahre auf einen Lorcher WFV-Pokalauftritt warten muss ... :)

    Immerhin: wenn die Lorcher als Bezirkspokalsieger teilnahmen, kamen sie bislang wenigstens in Runde 2. Ich will Dir das als gutes Omen mit auf den Weg geben (die anderen Male waren sie als Zweitamateurligist immer automatisch dabei).


    Lorchs Rekordpokalsieg ist übrigens ein 5:0 über Normannia Gmünd, den man 1950 am Sportplatz "Echo" gegen den damaligen Titelverteidiger errungen hatte.


    lorch.jpg

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • 1. FC Normannia Gmünd gg. 1. FC Heiningen 5:3 (2:0)

    Tore: 1:0 Schuckenböhmer (9.); 2:0 Ibrahim (17.); 3:0 Coppola (52.); 4:0 Ibrahim (65.); 4:1 Kubitzsch (74.); 4:2 Rössler (81.); 5:2 Dayan (85.); 5:3 Reichert (90+1. FE)

    Zuschauer: 200 (wahrscheinlich weniger)

    B.V.: Platzverweis gegen Heiningen (Kern, 84.)

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • Der Gegner in der 2. Runde steht noch aus. Sontheim/Brenz und Hofherrnweiler gehen offenbar beim Stand von 1:1 in die Verlängerung. Normannia wird auf jeden Fall auswärts antreten.

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • Bezüglich der Roten Karte gegen Kern scheinen die Heininger dies als Fehlentscheidung zu sehen und sind hier auch offen unzufrieden. Im Ticker liest es sich so heraus, er sei gefoult worden und habe sich nur von seinem Gegenspieler losgerissen, was der Schiri als Tätlichkeit gewertet habe. Aus dem Schwerzer höre ich hingegen, es sei eine offensichtliche Tätlichkeit gewesen und der Normanniaspieler ins Gesicht geschlagen worden.


    Wie auch immer, ich habe es nicht gesehen und sage nur so viel, dass Schiedsrichter Philipp Schlegel nicht erst seit gestern Spiele in der Oberliga und halte ihn für einen erfahrenen und kompetenten Mann.

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • In der 2. Runde fährt Normannia zum FV Sontheim/Brenz, welches gegen Hofherrnweiler-Unterrombach mit 2:1 n.V. gewann.

    Ein unangenehmer Gegner. Im Pokal traf man bislang 2x aufeinander. 2014 gab es beim damaligen Bezirksligisten eine 2:3-Niederlage, letztes Jahr ein dann doch schon deutlicheres 6:0. Der Sieg über Hofherrnweiler kommt aber auch nicht so von ungefähr, und ich rechne den Sontheimer auch gegen uns Chancen aus.

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • In der 2. Runde fährt Normannia zum FV Sontheim/Brenz, welches gegen Hofherrnweiler-Unterrombach mit 2:1 n.V. gewann.

    Ein unangenehmer Gegner. Im Pokal traf man bislang 2x aufeinander. 2014 gab es beim damaligen Bezirksligisten eine 2:3-Niederlage, letztes Jahr ein dann doch schon deutlicheres 6:0. Der Sieg über Hofherrnweiler kommt aber auch nicht so von ungefähr, und ich rechne den Sontheimer auch gegen uns Chancen aus.

    Man wird sehen. Die Normannia hat mir - bis auf die Schlussphase richtig gut gefallen. War echt überrascht. Sontheim oder Hofherrenweiler - das hatten wir doch schon mal ( Bredi: bitte überlesen) :-) Heute hatte man tatsächlich 4 Spieler auf der Bank (inkl. Ersatztorhüter), na ja....