1. FC Bocholt zur Saison 2022/23

  • Das Trainerteam des 1. FC Bocholt bleibt zusammen. :positiv1:


    Jan Winking, Cheftrainer des 1. FC Bocholt, kann auch in der kommenden Saison 22/23 auf die Unterstützung seiner Co-Trainer Matthias Müller (36) und Marvin Höner (30) sowie der Torwart-Trainer Kai Henkel (29) und Frank Kirn (53, zugleich Teammanager) setzen. Alle vier verlängerten ihre Verträge an der Gigaset Arena nun ligaunabhängig um eine weitere Saison.


    Trainerteam des 1. FC Bocholt bleibt zusammen | 1. FC Bocholt 1900 e. V.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit haben die Bocholter schon einmal viel Regionalliga-Erfahrung verpflichtet. Wie RevierSport erfuhr, hat nämlich Jeffrey Obst am Hünting unterschrieben. Der 28-Jährige kommt von Rot-Weiß Oberhausen. Für die "Kleeblätter" absolvierte der Rechtsverteidiger 18 Begegnungen (ein Tor) in der vergangenen Saison. Insgesamt kann Obst, der auch schon für die SG Wattenscheid 09 und Rot-Weiss Essen spielte, auf 191 Regionalligaspiele in seiner Karriere verweisen. Er hofft nun auf einen Bocholter Aufstieg und weitere Einsätze in der Regionalliga.


    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • mit Nico Buckmaier steht ein weiterer interessanter Name im Raum.

    Aber wie bei allen möglichen Kandidaten hängt alles von unserem Aufstieg in die Regio ab. :keineahnung2:


    Unser neuer Sportlicher Leiter Marcus John sagt, finanziell kaum realisierbar. Und er hat auch nicht mit ihm gesprochen.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Es ist ewig her, das mal ein Erstligist bei uns zu Gast war. Wäre schön, wenn sowas in Zukunft wieder öfter gelänge.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • 1. FC Bocholt empfängt VfL Bochum zum Test | 1. FC Bocholt 1900 e. V.


    Ein ganz besonderes Highlight erwartet die Fans des 1. FC Bocholt in der Sommerpause: Die Schwatten empfangen in der heimischen Gigaset Arena den Bundesligisten VfL Bochum zum Freundschaftsspiel. Die Partie wird am Samstag, den 2. Juli, um 14:00 Uhr angepfiffen. Informationen zum Ticket-Vorverkauf für das Testspiel gibt der 1. FC Bocholt in der kommenden Woche bekannt.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Jeffrey Obst wird als regionallligaerfahrener RV ja sicher kommen. Nico Buckmeier hat angeblich seine Zusage an die Regionalliga gebunden, mal schauen, ob er auch kommt.


    Die nächsten Wochen werden spannend, mal schauen, was sich tut. Wir haben eine gute Grundlage und mit mehreren gezielten, hochwertigen Verstärkungen können wir sicherlich mithalten! Laut BBV sind wir ja mit vielversprechenden Spielern im Gespräch...

  • Informationen zum Dauerkarten-Verkauf für die Saison 2022/23


    - Alle bisherigen Dauerkarten-Inhaber von Tribünen-Sitzplatzkarten erhalten ein Vorkaufsrecht auf ihren bestehenden Platz.

    - Die Dauerkarten-Preise für die kommende Saison stehen aktuell noch nicht fest. Sobald dies der Fall ist, werden wir diese kommunizieren.

    - Der Vorverkaufsstart für die Dauerkarten ist voraussichtlich am 6. Juli.


    Informationen zum Dauerkarten-Verkauf für die Saison 2022/2023 | 1. FC Bocholt 1900 e. V.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Ich war immer mal wieder am hünting aber diese Saison schon regelmäßig. Denke das wird meine erste Dauerkarte dieses Jahr. Alleine um die Highlightspiele sicher zu haben, die dann hoffentlich auch am hünting stattfinden.

  • Regionalliga West: 1. FC Bocholt legt 4062 Kilometer zurück

    Der 1. FC muss künftig viel weitere Strecken zu den Auswärtsspielen zurücklegen.


    rlw -22.jpg


    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • ich denke, Ende der Woche nach Rückkehr von Mallorca wird was verkündet. Bin auch gespannt, mit welcher Qualität wir uns verstärken können. Der Etat ist ja anscheinend im Mittelfeld der Regionalliga. Damit dürfte schon noch die eine oder andere gute Verstärkung drin sein.

  • Wie RevierSport erfuhr, ist sich der Oberliga-Niederrhein-Meister und Aufsteiger in die Regionalliga West mit Gino Windmüller einig. Der 32-jährige Defensivspezialist, der als Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, soll noch in dieser Woche offiziell beim 1. FC Bocholt vorgestellt werden. Windmüller stand in der abgelaufenen Saison beim Südwest-Regionalligisten VfR Aalen unter Vertrag und bestritt 27 Begegnungen.


    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Sehr spannend, was gegenwärtig in Bocholt passiert. Bin eigentlich nur ein an der RL West interessierter Hopper/Schaulustiger und war als Vorgriff zur neuen Saison gegen Meerbusch am Hünting.


    Eine Woche später habe ich Wattenscheid gegen Rheine gesehen und muss sagen, dass zwischen dem Bocholter und dem Wattenscheider Fußball wirklich Welten lagen - Bocholt spielt wirklich schon einen sehr guten Fußball, Wattenscheid musste viel mehr arbeiten, um sich in Richtung Regionalliga zu kämpfen. Im direkten Aufsteigervergleich würde ich nach den Beobachtungen erst mal Bocholt vorne sehen. Sind jetzt natürlich nur subjektive und anekdotische Feststellungen, aber auch sonst habe ich den Eindruck, dass in Bocholt derzeit auf vielen Ebenen sehr durchdacht und strukturiert gearbeitet wird. Man will den Verein wohl wirklich Schritt für Schritt nach vorn bringen.


    Was mich interessieren würde: Kann mir jemand sagen, woher die offenbar nicht ganz kleine Finanzkraft des FCB derzeit kommt? Sind das "nur" lokale Sponsoren wie Gigaset und Co oder steckt noch eine Art Mäzen dahinter? Die derzeit getätigten Transfers sprechen ja schon dafür, dass man im Regionalliga-Vergleich ein wenig mitschwimmen kann.