SV Alemannia Waldalgesheim

  • Wir sind dann mal raus...


    Ihr erinnert mich sowas von an uns!
    Innerhalb von ein paar Tagen alles verspielt! Das kleine Fünkchen Hoffnung ist dahin...
    Aber was solls, wir haben ja mindestens noch eine gemeinsame OL-Saison vor uns 8)
    Vlt klappts diesmal ja auch mit einem etwas grösseren Forumstreffen mit viel Fachsimpelei und evtl 1-2 :prost: zuviel mit anschliessender :saufen:
    Und dann, werter Rollbraten, lassen wir den damals für Elversberg geplanten Deal mit euren gerollten Schwenkern über die Bühne gehen ;)

  • Patria-Wechsel jetzt amtlich


    MAINZ/WALDALGESHEIM - (tor). Pasquale Patria schließt sich dem Fußball-Verbandsligisten Alemannia Waldalgesheim an. „Ich habe für zwei Jahre unterschrieben“, bestätigt der Torwart den Wechsel, den diese Zeitung bereits gemeldet hatte. Der 27-Jährige spielte bislang bei Verbandsliga-Absteiger Fortuna Mombach. „Das, was ich von den Verantwortlichen gehört habe, hat mich überzeugt“, erklärt der Italiener, „ich sehe bei der Alemannia gute Perspektiven, auch wenn der Oberliga-Aufstieg leider dieses Jahr nicht geklappt hat......

    weiterlesen

    _________________________________________________________


    28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.


    IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D

  • In dem Spiel von Mombach, in dem ich zugegen war, hat er eine wirklich gute und weitestgehend fehlerfreie Leistung gezeigt. War mMn einer der wenigen Mombacher mit gehobener VL-Qualität.

    "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
    SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!

  • Zitat

    Mehr Qualität mit verbreitertem Kader
    Saisonziel: Um Titel und Aufstieg mitspielen


    Fußballverbandsligist SV Alemannia Waldalgesheim geht mit einem verbreiterten Kader in die Saison 2016/17. „Wir haben auf vielen Positionen, vor allem in der Offensive, gegenüber der vorherigen Saison mehr Alternativen“, sagte Trainer André Weingärtner bei der Vorstellung der Neuzugänge im Stadion an der Waldstraße im Rahmen einer öffentlichen Pressekonferenz. Entsprechend selbstbewusst gibt man sich beim SVA: „Wir streben eine bessere Platzierung als in der vorherigen Saison an“, kündigte Weingärtner an. Da die Alemannia hier als Vierter über die Ziellinie gegangen war, heißt das nichts anderes, als dass man diesmal erklärtermaßen von vornherein um Titel und Aufstieg mitspielen will. Allerdings ist Weingärtner davon überzeugt, dass die Verbandsliga diesmal ausgeglichen wie selten zuvor sein wird. „Da kann sich an jedem Spieltag etwas ändern“, vermutet er. Die Favoritenrolle weist man in Waldalgesheim dem Nachbarn Hassia Bingen zu. Aber auch mit dem SC Idar-Oberstein müsse man rechnen.


    weiterlesen: http://www.fupa.net/berichte/m…itertem-kader-483712.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • SVA entlässt Weingärtner!!
    Beweggründe noch unklar +++ André Weingärtner muss nach mehr als sechs Jahren bei Waldalgesheim die Koffer packen +++ Co-Trainer Patrick Joerg übernimmt vorerstWALDALGESHEIM. Fußball-Verbandsligist SV Alemannia Waldalgesheim hat sich am Mittwochabend von Trainer André Weingärtner getrennt. Der 39-Jährige war seit Juli 2010 für die erste Mannschaft der Grün-Weißen verantwortlich und hat mit seinem Team den größten Erfolg der Vereinsgeschichte gefeiert: Im Sommer 2014 gelang der Sieg im Verbandspokal und damit der Einzug in die erste Runde des DFB-Vereinspokals. Weingärtner war es immer wieder gelungen, junge Spieler aus der Region an die Waldstraße zu holen und sie dort auszubilden.
    Weiterlesen

    Falls ich mal nicht erreichbar bin: Ich bin weg um mich selbst zu finden !
    Sollte ich zurückkommen bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte ich würde mich suchen und ich soll hier auf mich warten!

  • Nach einer bisher nicht den Vorstellungen verlaufenen Saison in der Fußball-Verbandsliga Südwest haben sich der SV Alemannia Waldalgesheim und Trainer Patrick Joerg getrennt. Die Entscheidung sei nach mehreren intensiven, von Respekt getragenen Gesprächen gefallen, in denen die derzeitige Situation analysiert, kritisch hinterfragt und bewertet worden sei, heißt es von Vereinsseite.


    Der zu Saisonbeginn und nach einem überragenden 5:2-Erfolg im Testspiel gegen Bayern-Oberligist FC Sand vonseiten einiger Offizieller formulierte Anspruch auf eine Spitzenposition und die zuletzt oft graue Liga-Wirklichkeit haben demnach nicht übereingestimmt. Mit Joerg, der seit 2014 zuerst als Co-Trainer und seit November 2016 als Cheftrainer für die Alemannia tätig war, sollte der in den vergangenen Jahren mit Vorgänger André Weingärtner eingeschlagene Weg, mit einer jungen Mannschaft im vorderen Drittel der Verbandsliga mitzuspielen, fortgesetzt werden...


    https://www.fupa.net/berichte/…trennen-sich-1059349.html

  • Ich nicht :zunge2: Und nur weil er in Spielerkreisen Wunschkandidat ist bzw war muss ja auch nichts dran gewesen sein .
    Das Leben ist nunmal kein Wunschkonzert :frech:

    Falls ich mal nicht erreichbar bin: Ich bin weg um mich selbst zu finden !
    Sollte ich zurückkommen bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte ich würde mich suchen und ich soll hier auf mich warten!

  • https://www.fupa.net/berichte/…ur-alemannia-2661755.html


    "Oberliga-Aufsteiger SV Alemannia Waldalgesheim hat Offensivspieler Can Özer verpflichtet. Der 30-Jährige kommt von Fußball-Hessenligist VfB Ginsheim zu den Grün-Weißen. Mit der Empfehlung von 65 Regionalligaspielen, unter anderem für den FK Pirmasens, sowie 66 Oberligaspielen für den TSV Schott Mainz (50 Tore) stellt Özer für das Team von Trainer Aydin Ay eine echte Bereicherung dar. In der aktuellen Runde erzielte der Angreifer 19 Tore in 22 Spielen. Darüber hinaus glänzt der in Mainz wohnhafte Özer als Vorbereiter. Ebenfalls nach Waldalgesheim zieht es Patrick Jardella, der von der U 19 des TSV Schott kommt."