FC 07 Albstadt

  • 16.Spieltag

    FC 07 Albstadt - SV Ochsenhausen 4:1 (2:1)

    1:0 Samed Akbaba (5.)

    2:0 Akin Aktepe (21.)

    2:1 Konrad Licht (44.)

    3:1 Matthias Endriß (65.)

    4:1 Armin Hotz (79.)

    Auch im 8.Heimspiel der Saison,zugleich dem letzten Heimspiel 2019,bleibt der FC 07 Albstadt weiter ungeschlagen. Beim hochverdienten 4:1 Erfolg über den SV Ochsenhausen,wollten gestern bei eisigen Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt,nur 160 Zuschauer das Spiel mit ansehen.

    Das Spiel begann für den Tabellenführer nach maß. Schon nach 5 Minuten kam Samed Akbaba nach einem Eckball relativ unbedrängt im Fünfmeterraum mit dem Kopf an den Ball und wuchtete diesen unhaltbar in die Maschen. Damit war der Spielplan vom Gästetrainer Boscher wohl frühzeitig über den Haufen geworfen. In der 12.Minute hatte der Gast aus Ochsenhausen dann eine große Möglichkeit auf den Ausgleich,der Stürmer konnte sich gegen 2 Balu-Weiße Verteidiger durchsetzen,doch sein Abschluss strich nur haarscharf am Tor vorbei.

    Danach spielte aber nur noch der FC 07. In der 21. Minute war es widerum ein Eckball von der rechten Seite,der vom Gast noch 2 mal halbherzig geklärt werden konnte,ein Abpraller landete dann bei Akin Aktepe,der humorlos und trocken den Ball aus 13 m ins Tor hämmerte. Direkt nach dem erneuten Anstoß hätte nur wenige Sekunde später schon das 3:0 fallen müssen.Doch Nicolas Gil Rodruigez schaffte es nach tollem Sololauf nicht,den Ball noch im Tor unterzubringen.Eine ähnlich gute Chance das Ergebnis zu erhöhen wurde auch in der 33. Minute sträflich ausgelassen. Umso ärgerlicher war dann der 2:1 Anschlusstreffer,der völlig überraschend in der 44.Minute kam.

    Eine sehenswerte Kombination mit pass in die Tiefe,konnte Konrad Licht verwerten.Das Spiel war kurzfristig wieder offen.Doch dann war ja eh Pause.


    In der 54.Minute vergab der FC 07 in Form von Hakan Aktepe erneut kläglich eine 100% Chance,nachdem zuvor ein Konterversuch des Gastes bravourös unterbunden wurde und selbst ein Konter eingeleitet wurde,den Aktepe allerdings irgendwie nur ans Außennetz brachte.

    Besser machte es dann Matthias Endriß in der 65.Minute. Wieder eine Ecke,wieder ein Standardball.Der Ball kommt zu Dahlke,dieser köpft in den fünfer,dort steht Endriß und muss nur noch einschieben, 3:1 .

    Ochsenhausen fand nur sporadisch statt,und es war nur eine Frage der Zeit bis zum nächsten Treffer.Dieser sollte dann in der 79.Minute durch den Kapitän selbst erfolgen.Natürlich war es wieder eine Standardsituation. Diesmal ein Freistoß aus halbrechter Position aus gut 35 m Entfernung,dieser wurde an den Fünfmeterraum geschlagen,wo Armin Hotz unbedrängt per Kopf den Ball über den Keeper ins lange Eck köpfte. Das war natürlich die Entscheidung .Doch der FC 07 wollte noch mehr.Nur 60 Sekunden später,Ochsenhausen stand wohl noch unter Schock vom 4:1,wurde der Ball leichtfertig in der eigenen Hälfte verloren bzw. Nicolas Rodruigez eroberte diesen,flankte in die Mitte zum allein stehenden Endriß,der den Ball aus 8 m volley nahm,doch mitten in die Arme des Gästekeepers.

    Die letzten 10 Minuten passierte dann nicht mehr allzuviel.Bis auf die denkwürdige 83.Minute. Kevin Schneider,der vor 3 Monaten einen Kreuz&Meniskusriss erlitt,wurde eingewechselt.Etwas kurios,da er zwar den Meniskusriss operieren lies,aber eben nicht den Kreuzbandriss. Dieser bereitete ihm offenbar aber keine Probleme und so stand er völlig unerwartet für alle nach so kurzer Zeit tatsächlich wieder auf dem Platz.....was für ein verrückter :D

    Mit jetzt 37 Punkten ,43:14 Toren steht man auf Tabellenplatz 1,hat den besten Angriff und stellt die beste Verteidigung.

    Nächsten Samstag steht das letzte Hinrundenspiel gegen den FV Biberach an.Mit einem Sieg oder wenigstens einem Punkt,könnte sich der FC 07 Albstadt die Herbstmeisterschaft in der Landesliga Staffel 4 sichern.


    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Mit einem durchaus akzeptablen 1:1 beim FV Biberach,holt sich der FC 07 Albstadt (punktgleich mit dem VfB Friedrichshafen) die Herbstmeisterschaft in der Landesliga Staffel 4.
    Glückwunsch ans gesamte Team.
    Nächste Woche steht dann das letzte Spiel vor der Winterpause beim SV Mietingen auf dem Programm, zugleich die 1.Rückrundenpartie.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • FC 07 gewinnt letztes Spiel vor der Winterpause
    FC 07 ALBSTADT ERRINGT 2:0-ARBEITSSIEG BEIM SV MIETINGEN



    SV Mietingen – FC 07 Albstadt 0:2 (0:0). Herbstmeister FC 07 Albstadt gewann beim entschlossen und mutig spielenden SV Mietingen zum Rückrundenauftakt die von beiden Mannschaften impulsiv und intensiv geführte Partie 2:0. Zwar ereigneten sind nur wenig zwingende Torchancen, doch dieses Spiel war umso mehr durch gegenseitigen Kampf und Leidenschaft geprägt. Der konzentriert und willensstark agierende Tabellenführer aus Albstadt wurde durch die enthusiastisch fightenden Gastgeber mächtig gefordert – erntete durch zwei Treffer während der zweiten Halbzeit schlußendlich drei wichtige Punkte. Von Seiten der Gastgeber wurde diese Paarung gegen den Spitzenreiter als absolutes Highlight zum Jahresabschluss betrachtet, folglich vor großer Besucherkulisse ausgetragen.
    Erfreulich für Ende November – vergleichsweise optimales Fußballwetter – sowie die Werbewirksamkeit dieser Paarung lockte über 400 Zuschauer auf das schmucke Sportgelände in Mietingen, vor allem zahlreiche Anhänger des SVM, doch auch viele Gästefans aus Albstadt. Unter den erwartungsfrohen Augenzeugen brauchte man das Kommen an diesem kalten, jedoch sonnigen Nachmittag wahrlich nicht zu bereuen. Schon die ersten Spielszenen verdeutlichten, Wiederaufsteiger SV Mietingen bot dem gastierenden Spitzenreiter aus Albstadt ein packendes Duell. Die letzten zu vergebenden Punkte vor der Winterpause wollten die hochmotivierten Platzherren nicht als vorweihnachtliches “Geschenk“ dem FCA überlassen – mehr noch – insgeheim hoffte man auf eine faustdicke Überraschung und investierte sportlich alles, um diese vielleicht zustande zu bringen.
    Die insgesamt mehr als intensiv ausgetragene Partie, welche über die volle Distanz der Spieldauer überwiegend durch Kampf und Leidenschaft geprägt war, begann das Team des SV Mietingen mit auffallender Dynamik und hatte nach rund zehn Spielminuten seine erste nennenswerte Tormöglichkeit. Noah Gnandt köpfte aus kurzer Distanz aber knapp rechts neben das Albstädter Tor (9.). Albstadt nahm die starke Herausforderung an und gestaltete seinen Auftritt nun besser, ohne aber zunächst gefährlich vor dem Mietinger Tor auftauchen zu können, denn die Gastgeber blockten immer wieder die Angriffsbemühungen konsequent ab und setzten „Nadelstiche“ durch Konter. Dadurch war auch die FCA-Defensive immer wieder zu „Bremsaktionen“ gefordert. Erst nach rund einer halben Stunde konnte sich der FC 07 eine Treffermöglichkeit erspielen, wenngleich Sebastian Schetter das Gastgebergehäuse nur um Haaresbreite verfehlte (32). Das hin und her wogende Spielgeschehen fand weiterhin größtenteils im Mittelfeld außerhalb der beiden Straffräume statt. Folglich waren Torchancen beider Teams bis kurz vor der Halbzeitpause nicht zu sehen. Erst in der 42. Spielminute prüfte Ben Rodloff aus spitzem Winkel FC 07-Keeper Chris Leitenberger, aber dieser konnte den Schuss zur Ecke klären. Trotz des torlosen Unentschieden sah man auf dem für die Jahreszeit gut bespielbaren Rasen während den ersten 45 Minuten ein absolut interessantes Kräftemessen der Kontrahenten, die sich gegenseitig einen packenden „offenen Schlagabtausch“ boten – mit vollster Energie und Leidenschaft agierten.
    Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Keine sechzig Sekunden waren gespielt, da hatte Akin Aktepe die Möglichkeit, den FC 07 Albstadt mit 1:0 in Vorsprung zu bringen. Sein Schuss aus rund 20 Metern verfehlte aber sein Ziel nur knapp (46.). Der FCA war jetzt am Drücker und nach 51 Spielminuten brachte Hakan Aktepe mit seinem aus der eigenen Hälfte gestarteten Traumsolo den Tabellenführer mit 1:0 in Führung (51). Darauffolgend hatte Matthias Endriss die Möglichkeit die Partie vorzeitig zu entscheiden, aber sein Schuss aus kurzer Distanz strich knapp links am Tor vorbei (56.). Die Partie war weiterhin durch enormen gegenseitigen Kampfgeist geprägt, vor allem gab sich Mietingen nicht geschlagen – wurde von seinen Anhängern lautstark angefeuert. Zehn Minuten vor Spielende vergab wiederum Matthias Endriss per Seitfallrückzieher aus kurzer Distanz die Vorentscheidung dieses Spiels (80.). Die Gastgeber riskierten in den letzten Spielminuten nun alles, um noch zum Ausgleich zu kommen, kamen aber zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit mehr, weil der FCA dies vorwiegend aufmerksam verhinderte. Den Schlusspunkt dieser Partie setzte aber der Gast aus Albstadt. Einen schönen Konter während der durch den Schiedsrichter überlang ausgedehnten sechsminütigen Nachspielzeit verwandelte Nicolas Gil Rodriguez zum vielumjubelten 2:0-Endstand.
    Summa summarum war es ein fulminant pures Kampfspiel. Mietingen stellte und stemmte sich mit allem energievollen Potenzial á la „Endspiel um Meisterschaft oder Pokal“ gegen den Spitzenreiter, der jedoch diese Herausforderung konsequent annahm. Der Schiedsrichter verhängte insgesamt 15 gelbe Karten, ließ sich teilweise vom frenetischen Publikum in seinen Entscheidungen beeinflussen.
    Während die Albstädter ihren erneuten Erfolg nach dem Abpfiff erleichtert fröhlich feierten, Ovationen und Gratulationen erhielten, zollten auch die Mietinger Anhänger ihrem Team großen Dank und Respekt. Diese miterlebenswerte Paarung klang durch viele nette Gespräche zwischen den Fans beider Teams aus. Abgesehen vom sportlichen Kampf auf dem Spielfeld ist zwischen Mietingen und Albstadt durch gegenseitige Wertschätzung inzwischen ein kameradschaftliches Miteinander entstanden.
    TRAINER-ÄUSSERUNGEN
    FC 07-Trainer Alexander Eberhart: “Es war heute ein dreckiger 2:0-Sieg. Wir sind in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel gekommen. Es gab insgesamt auch kaum Torraumszenen und hat sich alles im Mittelfeld abgespielt. In der zweiten Halbzeit machen wir mit der ersten guten Tormöglichkeit das 1:0. Danach waren wir besser im Spiel und waren dann dem 2.0 näher als Mietingen dem 1:1. In der Nachspielzeit fiel durch den Konter von Nicolas Gil Rodriguez noch das 2:0. Am Ende kann man sagen, wenn man ein solches Spiel mit 2:0 gewinnt, dann sind wir auf dem richtigen Weg.“
    SVM-Trainer Reiner Voltenauer: “Wir haben heute dem Tabellenführer aus Albstadt alles abverlangt, Der Deckel war dann erst nach dem 2:0 in der 96. Spielminute drauf. Wir haben heute nicht ängstlich gespielt und hatten durchaus auch unsere Abschlüsse. Vielleicht war heute der tick Kaltschnäuzigkeit vom Gegner ausschlaggebend für den Sieg. Ich denke trotz der Niederlage hatten wir mit unseren Fans einen tollen Jahresabschluss.“
    FC 07 Albstadt: Chris-Jan Leitenberger, Sebastian Dahlke, Abdussamed „Samed“ Akbaba, Armin Hotz, Andreas Hotz, Sebastian Schetter (80. Daniel Dehner), Akin Aktepe, Hakan Aktepe (90. Nebojsa Obradovic), Tim Koch (74. Luigi Crincoli), Nicolas Gil Rodriguez, Matthias Endriss (87. Richard Titer).
    Tore: 0:1 Hakan Aktepe (51.), 0:2 Nicolas Gil Rodriguez (90+5).
    Schiedsrichter: Daniel Rühling (Ravensburg).

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • 07-Ex-Funktionär Rolf Niggel wechselt zum Lokalrivalen RW Ebingen


    https://www.zak.de/Nachrichten…nuTF19EfqhfsTvVvedNwb0zcY

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Eine Pressemeldung aus Albstadt




    Offizielle Stellungnahme des FC 07 Albstadt
    KLARSTELLUNG: ALEXANDER EBERHART BLEIBT TRAINER DES FC 07 ALBSTADT
    ALBSTADT. Entgegen anderslautender Gerüchte und Presse-Berichterstattung bleibt unser Alexander Eberhart gemäß gültigem Arbeitsvertrag bis zum 30. Juni 2020 Trainer unseres Landesligateams und Spitzenreiter der Landesliga-Staffel 4, Württemberg.
    Der FC 07 Albstadt und dessen Vorstandschaft freuen sich über diese klare Positionierung unseres Trainers und sehen voller Vorfreude den anstehenden Aufgaben in der Rückrunde entgegen.

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Der FC 07 hat nach dem 3.Platz beim S-Indoor Cup der TSG Balingen, heute beim 10.Sport Mabitz Cup des 1.FC Burladingen locker und lässig den Turniersieg geholt. Beeindruckende Turnierbilanz 36:1 Tore. Herzlichen Glückwunsch dazu. In 2 Wochen beginnt dann das wohl Traditionsreichste Hallenfußball Turnier im Südwesten,der 35.Burger King Super Cup.
    Ins Leben gerufen wurde dieses Turnier 1985 vom FC 1910 Tailfingen und ist seit 1998 unter der Leitung des FC 07 Albstadt.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Albstadts Coach Alexander Eberhart verlängert um ein Jahr


    https://www.zak.de/Nachrichten…t-um-ein-Jahr-139462.html

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Beim Mössinger Tagblatt Turnier belegte der FC 07 Albstadt einen guten 4.Platz. Im Halbfinale des Turniers das über 3 Tage ging musste man sich dem späteren Turniersieger TSG Tübingen mit 1:4 geschlagen geben, im Spiel um Platz drei zog man mit 2:4 gegen den SV Nehren den kürzeren

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Albstädter Doppelsieg beim Burger-King-Cup
    https://www.schwarzwaelder-bot…07-b58d-1790a62aaa75.html

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Albstädter Doppelsieg beim Burger-King-Cup
    https://www.schwarzwaelder-bot…07-b58d-1790a62aaa75.html

    5 Rote Karten,viele 2 Minuten Strafen,FSV Schwenningen, der sich eigentlich für das Hauptturnier qualifiziert hatte und wegen einem eigenen Turnier zurückzog und ein Finale,dass so gut wie keine Zuschauer mehr hatte.....

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • 5 Rote Karten,viele 2 Minuten Strafen,FSV Schwenningen, der sich eigentlich für das Hauptturnier qualifiziert hatte und wegen einem eigenen Turnier zurückzog und ein Finale,dass so gut wie keine Zuschauer mehr hatte.....

    Oh je, das ist genau das Gegenteil, was ich bei den Turnieren in Balingen, Bettringen, Echterdingen, Neresheim, Gmünd(AH+ Aktive) und Unterweissach erlebt habe. Die sind alle super verlaufen und es gab isnsgesamt auch nur zwei rote Karten (eine in Echterdingen wegen Schiri-Beleidigung und eine in Gmünd wegen einer Notbremse). Von daher ist das, was Du grad schreibst, entgegen dem Trend (wobei es beim Ulmer Stadtpokal ja auch massive Probleme gab).


    An was lag es, dass es so viele rote Karten und Zeitstrafen gab? Haben die Schiris überzogen reagiert oder waren eher die Spieler übermotiviert?

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Oh je, das ist genau das Gegenteil, was ich bei den Turnieren in Balingen, Bettringen, Echterdingen, Neresheim, Gmünd(AH+ Aktive) und Unterweissach erlebt habe. Die sind alle super verlaufen und es gab isnsgesamt auch nur zwei rote Karten (eine in Echterdingen wegen Schiri-Beleidigung und eine in Gmünd wegen einer Notbremse). Von daher ist das, was Du grad schreibst, entgegen dem Trend (wobei es beim Ulmer Stadtpokal ja auch massive Probleme gab).
    An was lag es, dass es so viele rote Karten und Zeitstrafen gab? Haben die Schiris überzogen reagiert oder waren eher die Spieler übermotiviert?

    Sowohl als auch. 2x gab es Rot,weil die Torhüter den Ball außerhalb des 10m Raumes mit der Hand abgewehrt haben. Mag zwar Regeltechnisch richtig sein,aber 2 Minuten hätten es auch getan. Einmal gab es eigentlich 2 Minuten, dann wurde der Spieler aber noch ziemlich lautstark dem Schiedsrichter gegenüber. 2x brutales Foul. Dass das Finale nicht mehr viel Zuschauer hatte,lag zum einen daran, dass eben Albstadt 1a gegen Albstadt 1b spielte,was für die meisten keinen Reiz mehr hatte zum anderen wurde vor dem Finale noch ne halbe Stunde Pause gemacht inklusive einer schier endlosen Ziehung der Tombola von Preis 15 bis 1. Es waren zwar trotzdem tolle Spiele dabei,aber das kleine Turnier war wesentlich interessanter. Richtig ärgerlich war allerdings auch der Rückzug vom FSV Schwenningen, der im kleinen Turnier den 4.Platz belegte und somit eigentlich für die Hauptrunde qualifiziert war, doch wegen eines eigenen Turniers am Sonntag, was in dem Fall von vornherein schon klar war,spielten sie in Albstadt eben nicht. Einen Nachrücker konnte man nicht mehr aktivieren. Somit wurde der komplette Spielplan durcheinander gebracht. Eine Riesen Sauerei in meinen Augen. Das Team würde ich nicht mehr einladen

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Am Samstag steht das 1.Testspiel gegen den Landesligisten SC 04 Tuttlingen auf dem Programm. Gespielt wird auf dem Kunstrasen beim Lichtenbolstadion in Tailfingen. Fehlen werden auf jeden Fall Stammkeeper Chris Leitenberger (verletzt) und Kevin Schneider (Meniskus Op)

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Die weiteren Termine zur Vorbereitung auf die Rückrunde sehen folgendermaßen aus

    1.Testspiel
    Samstag 25.1 gegen den SC 04 Tuttlingen (LL Staffel 3)
    Trainingslager vom 31.1- 2.2 in Zell am Harmersbach dabei
    2.Testspiel gegen SC Hofstetten (LL Südbaden) am 1.2
    3.Testspiel gegen SC Pfullendorf (VL Südbaden) am 8.2
    4.Testspiel gegen den FC Holzhausen (LL Staffel 3) am 14.2
    5.Testspiel gegen den VfL Pfullingen (VL)
    am 15.2

    Rückrundenauftakt gegen den FV Ravensburg II am 22.2

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Ein Neuzugang für die kommende Runde steht fest. Samed Güngör kommt von der TSG Balingen II.


    https://www.schwarzwaelder-bot…81-ac87-71ad185a72c1.html

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Innerhalb von 18 Stunden absolvierte der FC 07 seine letzten beiden Testspiele, bevor am kommenden Samstag offiziell der Ligabetrieb mit dem Heimspiel gegen den FV Ravensburg II beginnt.
    Am Freitag Abend spielte man auf dem Kunstrasenplatz in Empfingen gegen den Tabellenführer der Landesliga Staffel 3,den FC Holzhausen. Nach 35 Minuten führte man schon 3:0,doch bedingt durch viele Wechsel und der knappen Auswechselbank verlor man noch mit 3:5.

    Am Samstag war man dann zu Gast beim Verbandsligisten VfL Pfullingen, wo man 0:5 unterlag. Auch dort war man mit nur 13 Spielern angereist und man merkte den 07 Spielern an,dass man am Vorabend schon gespielt hatte.

    Vielleicht ist es aber gar nicht so schlecht,dass man die Generalprobe verpatzt hat,erst nächsten Samstag zählt es dann. Und gegen Ravensburg hat man noch was gut zu machen. Gab es in der Hinrunde 1 von insgesamt nur 2 Niederlagen.

    Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft

  • Am Samstag 15 Uhr geht's endlich wieder los. Erstes Spiel nach der Winterpause gegen den FV Ravensburg U23. Dieses und das Spiel gegen den FC Mengen die Woche drauf,gibt es als Livestream auf meiner Facebook Seite "Tequila's Amateurfußball TV " zu sehen.