LFV Sachsen Leipzig

  • Auch wenn der urprüngliche Anspurch aus welchen Gründen auch immer nicht so richtig gezündet hat, scheint ja das Verhältnis Chemie (neu)/LFV Sachsen nicht so verbissen zu sein, wie häufig kolportiert? Oder muss ich daraus schließen, dass die Abneigung im Umfeld eher doch bei der neuen BSG Chemie liegt?
    Ich finde es - auch wenn alles seine Vorgeschichte haben mag - immer traurig, wenn eine Teilung anhält, auch wenn man den potenziellen Partner sportlich vielleicht nicht braucht. Aber ideell ist das doch immer schade....Hier geht es doch um das Prinzip von 11 Freunden und eben nicht um die Haltung 10 4/5 Freunde sind wir schon, auf den 1/5-Freund scheißen wir einfach.

    Abneigung bei der neuen BSG Chemie? Dort ist das Thema "LFV Sachsen" garnicht mehr existent. Mit dem befassen sich nur noch vereinzelte Wirrköpfe wie ich, welche sich auch für Kreisklassenfussball interessieren.
    Schon die Neugründung der SG L.-Leutzsch nach dem Konkurs des FC Sachsen im Jahr 2011 verhinderte die Überwindung der Spaltung - nach dessen rasanten Scheitern waren die Akteure/Funktionäre des jetzigen LFV Sachsen trotzdem der Meinung, den nächsten Verein neu gründen zu müssen...da braucht man niemanden mehr was von "potenziellen Partner" oder "Gefühl der Familie" erzählen.
    Hier kann jeder seinen Sportverein gründen wie er lustig ist, und manchmal ist es wohl besser, wenn man auf getrennten Wegen weiter geht.

    "Wer nicht alles gibt, gibt nichts!" (Alfred Kunze)