VfR Heilbronn

  • Wer unter keiner Facebookneurose oder anderen Behinderungen leidet, findet auf dem Zuckerberg-Portal die Seite des VfR Heilbronn, wo Diskussionen öffentlich geführt und ein wenig in Nostalgie geschwelgt wird.

    wie sagt man so schön: gut Ding will Weile haben.
    es würde mich freuen,wenn der neue,alte VfR Heilbronn an die Erfolge früherer Zeiten anknüpfen könnte.
    da mir die Datenkrake des Herrn Zuckerberg nicht geheuer ist,reichen mir die Info´s über den Verein,die ich hier gewahr werde,sobald der Verein mal so richtig in´s Rollen kommt,wird ja wohl mal eine Webseite folgen für alle Fußball-Interessierten,die ohne soziale Netzwerke ihr Leben meistern wollen.

    ich kannte wen
    der litt akut
    an Fußballwahn
    und Fußballwut
    (Joachim Ringelnatz)

  • Ich wil ja nicht beckmessern, aber da steht "...in der Kreisliga B, der tiefsten Liga in Deutschland...". Das mag in der Heilbronner Gegend so sein (dort level 10), aber woanders heißt die tiefste Klasse z.B. C-Klasse oder D-Klasse. Und es gibt in Württemberg auch Kreisligen C.(level 11). Typischer Fall von nicht über den Tellerrand blicken. ;)
    Ist ja nicht schlecht, wenn so ein Traditionsverein wieder gegründet wird. Die waren auch mal in der in der damaligen zweitklassigen RL Süd und eine Saison in der 2.Buli.
    Nur wie ist das eigentlich:der alte VfR ging in einer Fusion auf, existiert also indirekt weiter. Wie sieht dann die "Traditionslinie" aus und wie heißt der neue Verein dann? Er müsste ja sowas wie VfR 2018 genannt werden.
    Jedenfalls eine interessante Sache.Viel Glück für den neuen alten VfR!

  • Manfred:
    das mit dem Vereinsnamen ist ein interessanter Aspekt.
    ich kenne mich auf diesem Gebiet auch nicht so aus,aber sind Vereinsnamen evtl. urheberrechtlich geschützt :hmm:
    wenn dem so wäre,könnte der neue VfR Heilbronn ein Problem bekommen,diesen Namen verwenden zu dürfen.
    in Duisburg gab es auch einmal den Duisburger SV,der 1964 durch Fusion mit Duisburg 48/99 zu Eintracht Duisburg wurde.
    hier wäre der Fall aber leichter zu lösen,indem die Eintracht sich einfach umbenennen würde,in der Kreisliga C ist man ohnehin angekommen.

    ich kannte wen
    der litt akut
    an Fußballwahn
    und Fußballwut
    (Joachim Ringelnatz)

  • Nur wie ist das eigentlich:der alte VfR ging in einer Fusion auf, existiert also indirekt weiter. Wie sieht dann die "Traditionslinie" aus und wie heißt der neue Verein dann? Er müsste ja sowas wie VfR 2018 genannt werden.

    Och, in Leipzig gibt es da einen Verein, der sich auf die Historie eines Vereins beruft, mit dem er für einige Jahre parallel existierte.

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.

  • Das mit dem Namen lässt sich leicht lösen: man nennt sich dann z.B. VfR 2018 Heilbronn, das geht.
    Als in Koblenz der/die/das TuS Neuendorf sich in TuS Koblenz umbenannte, wurde von den Traditionalisten TuS Neuendorf 82 gegründet.
    Hessen Kassel ist schon der dritte Verein dieses Namens, jeweils mit kleinen Nuancen.In Leipzig gibts die zweite Lok und die dritte Chemie, was solls, solange die Traditionslinie einigermaßen passt. Schließlich gibts den FC Sachsen und den (zweiten) VfB nicht mehr.

  • Böckingen - VfR hätte in der Tat seinen Reiz. Ob da noch ein paar Veteranen am Spielfeldrand stehen, die damals in der Gauliga schon dabei waren...
    Ich bin nicht so ganz auf dem laufenden was Heilbronn betrifft: verstehen sich die Böckinger immer noch als "eigene Stadt", die eigentlich nicht zu Heilbronn gehört?

  • Ich wil ja nicht beckmessern, aber da steht "...in der Kreisliga B, der tiefsten Liga in Deutschland...". Das mag in der Heilbronner Gegend so sein (dort level 10), aber woanders heißt die tiefste Klasse z.B. C-Klasse oder D-Klasse. Und es gibt in Württemberg auch Kreisligen C.(level 11). Typischer Fall von nicht über den Tellerrand blicken. ;)

    Ja, bei uns in Württemberg ist in den meisten Bezirken die Kreisliga B die unterste Klasse, wobei es den Bezirken selbst überlassen bleibt, ob sie eine Kreisliga C (die ganz überwiegend aus Reservemannschaften besteht) einrichten wollen oder nicht. Doch so wirklich bewährt hat sich das mit der Kreisliga C nicht. Auch bei uns hier im Bezirk Kocher/Rems gibt es keine Kreisliga C, wofür es auch gute Gründe gibt. Zum einen sind die Staffelstärken geringer (was bei Mannschaften, die Spielermangel haben, von Vorteil ist, weil sie nicht jede Woche im Einsatz sind) und zum zweiten werden die Reservespiele (falls überhaupt neutrale Schiris kommen, was in unserem Bezirk nur im Kreis Gmünd der Fall ist) mit Schiris aus dem eigenen Kreis besetzt. Bei den Kreisliga C-Spielen kommen dagegen Schiris, die von weiter weg sind, was bei solchen Spielen ein nicht unerheblicher Kostenfaktor ist.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • gute Sache :positiv2: hier wünsche ich gutes gelingen, bisserl Glück und dann auch Erfolg
    ps. f*******Konsum freilich verweigert :smile:

    Ich weiss nicht, ob das aktuell so eine gute Sache ist. Der Heilbronner Fußball liegt momentan ziemlich am Boden und in so einer Situation wäre es aus meiner Sicht vielleicht besser, dort die Kräfte zu bündeln und sich nicht gegenseitig Konkurrenz zu machen. Doch letztlich werden es die nächsten Jahre zeigen, ob die Neugründung Erfolg hat.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Ich weiss nicht, ob das aktuell so eine gute Sache ist. Der Heilbronner Fußball liegt momentan ziemlich am Boden und in so einer Situation wäre es aus meiner Sicht vielleicht besser, dort die Kräfte zu bündeln und sich nicht gegenseitig Konkurrenz zu machen. Doch letztlich werden es die nächsten Jahre zeigen, ob die Neugründung Erfolg hat.

    aber das Bündeln hat doch gerade keinen Erfolg gehabt die letzten Jahre :naja: manchmal lähmt man sich ja auch durch eine Fusion von Vereinen, die nicht zusammenpassen; dann gibts Querelen, schlechtes Image und die die Unterstützung von außen bleibt weg
    der schnellste Weg zum Erfolg für Heilbronn wäre wohl die Eingemeindung von Neckarsulm :zwinker:

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • @ Wacker-Wiggerl Vielleicht sollte man gleich Hoffenheim nach Heilbronn eingemeinden. Dann könnte die Regionalligamannschaft der TSG im Frankenstadion spielen. :)


    Doch im Ernst: In Heilbronn scheint in letzter Zeit so ziemlich alles nach dem Motto "wie mans macht, ists verkehrt" zu laufen. Eine solche Misere in einer Stadt dieser Größenordnung und mit einer doch nicht kleinen Fußball-Tradition ist schon richtig heftig.


    Kenne nun allerdings die Personen, die hinter der Neugründung stecken, nicht und weiss daher auch nicht, wie gut die Aussichten sind, dass das funktioniert. Aber zu wünschen wäre es den Fußballanhängern in der Region, dass ihnen mal wieder zumindest höherklassiger Amateurfußball in Heilbronn geboten wird.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Sicherlich könnte sich der neue Verein VfR 1896 Heilbronn nennen. Aber ich gehe mal davon aus, dass die meisten Leute die Jahreszahl unter den Tisch fallen lassen und einfach nur VfR Heilbronn sagen werden.

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.

  • ich bin da wirklich echt gespannt auf diesen alten,neuen VfR Heilbronn.
    vielleicht kann man in naher Zukunft dort ein hoppingtechnisches Double oder gar Triple einfahren in Kombination mit dem Sportplatz in Böckingen und in Neckarsulm.
    Interessant wäre auch,ob sich ehemalige Regionalligaspieler sich in dieses Projekt mit einbringen und sich damit identifizieren können.
    mir fallen da 2 Namen von Spielern ein,die recht erfolgreich in Heilbronn gespielt haben,bevor beide (meine ich)danach gemeinsam zum Karlsruher SC gingen.
    Mittelfeldspieler Kübler und Torjäger Bernd Hoffmann.

    ich kannte wen
    der litt akut
    an Fußballwahn
    und Fußballwut
    (Joachim Ringelnatz)

  • Die beiden ehemaligen Zweitliga-Spieler Charly Hrynda und Otto Frey sollen ihre Unterstützung bereits zugesagt haben

    das sehe ich als ein gutes Zeichen an,wenn ehemalige Spieler sich hierfür interessieren.
    liege ich da richtig: Hrynda war Torwart und Frey Stürmer :hmm:

    ich kannte wen
    der litt akut
    an Fußballwahn
    und Fußballwut
    (Joachim Ringelnatz)

    Einmal editiert, zuletzt von Semi Silesian ()

  • Habe nun, nachdem ich selber einfach zu weit weg von der dortigen lokalen Fußballszene bin, auch mal ein paar mir bekannte Fußballer und Schiedsrichter aus dem Raum Heilbronn über Facebook angeschrieben und sie dazu befragt, was sie von der Neugründung des VfR Heilbronn halten. Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass das überregionale Interesse an dem Thema deutlich größer ist als das Interesse in der eigenen Region. Mehr als ein müdes Schulterzucken nach dem Motto "die sollen mal machen und mal sehen, was passiert" konnte ich den meisten nicht entlocken.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Die Frage ist doch, stecken da große Pläne dahinter oder ist das "nur" die Wiedergündung eines Vereins, den frühere Mitglieder vermissen und der schlicht und einfach Fußball in unteren Ligen plus geselliges Vereinsleben bringen soll? Wäre ja auch schon eine schöne Sache. Die Zeiten von früherer Gauliga und Regionalliga sind in Heilbronn vorbei und ob angesichts der übermächtigen Konkurrenz zuschauermäßig was zu machen ist? Seh ich das richtig: Man ist Fan des VfB Stuttgart oder Eventkunde beim Retortenverein ein paar Kilometer westlich.

  • Seh ich das richtig: Man ist Fan des VfB Stuttgart oder Eventkunde beim Retortenverein ein paar Kilometer westlich.

    Ich bin zwar weder das eine noch das andere. Was einfach daran liegt, dass mich der Profifußball als solcher nicht besonders berührt. Aber Du siehst das schon richtig. :)


    Und nun warten wirs einfach mal ab, was beim VfR Heilbronn so passiert. Vielleicht steigt ja doch der eine oder andere Sponsor ein.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Die Frage ist doch, stecken da große Pläne dahinter oder ist das "nur" die Wiedergündung eines Vereins, den frühere Mitglieder vermissen und der schlicht und einfach Fußball in unteren Ligen plus geselliges Vereinsleben bringen soll?

    oder liegt die Möglichkeit in der Mitte und in der Verbindung beider Aspekte ?

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Ich behaupte es ist die goldene Mitte, wichtig ist zunächst die Gründung und danach der Aufbau einer Mannschaft inkl Jugend!

    Denke, dass das realistisch ist.


    Bist Du selber einer derjenigen, die den Neuaufbau mit betreiben wollen?

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.