Regionalliga Nord 2019/20

  • Ihr habt echt oft vorurteile und wenn euch ein Verein nicht geheuer ist, dann ist er unten durch. Aber mal ehrlich, was bringt einem Rationell Denkenden Menschen, ob Anfang der 70er ein Verein oben oder unten war? Jetzt sind beide auf Augenhöhe und das ist doch was zählen sollte. Man muss doch auch mal Mannschaften eine Chance geben, die es früher so nicht gab. Und den großen Mäzen gibt es in Oberneuland nicht.

  • Ja, das finde ich auch vernünftig. Trotzdem ist eine alte Größe auch eine schöne Erinnerung. Uninteressant finde ich persönlich die Vereine dazwischen, diese Klubs ohne Geschichte und ohne Aufbauplan, die seelenlos als "FC" Gießen weder Fisch noch Fleisch sind.

  • Aber mal ehrlich, was bringt einem Rationell Denkenden Menschen, ob Anfang der 70er ein Verein oben oder unten war? Jetzt sind beide auf Augenhöhe und das ist doch was zählen sollte. Man muss doch auch mal Mannschaften eine Chance geben, die es früher so nicht gab. Und den großen Mäzen gibt es in Oberneuland nicht.

    Wenn beim Fußball alles rational gleich ist, brauche ich kein Fußball. Im übrigen sympathisiere ich auch mit jungen Vereinen, wenn sie eine interessante Gründungsgeschichte haben.

  • Wenn beim Fußball alles rational gleich ist, brauche ich kein Fußball. Im übrigen sympathisiere ich auch mit jungen Vereinen, wenn sie eine interessante Gründungsgeschichte haben.

    Das geht heutzutage doch gar nicht mehr. Auch das Vereinsrecht ist so kompliziert geworden, das man eben nicht mehr so einfach auf einen Bierdeckel mit ein paar Kumpel einen neune Sportverein aus dem Boden stampfen kann. Was ich nur richtig doof finde sind solche Deals um ein paar Klassen zu überspringen. Beispiele sind da RB Leipzig im Fußball und HSV Hamburg im Handball (Bad Schwartau) Die Frage ist jetzt noch, warum Fußball irrational sein soll?

  • Die Frage ist jetzt noch, warum Fußball irrational sein soll?

    Nicht irrational. Aber emotional muss bei mir schon was anklingen bei einem Verein. Ich habe auch kein Problem damit, wenn junge Leute Sympathien für Vereine aus ihrer Zeit haben.


    Auch heute werden im übrigen noch Vereine gegründet. In Berlin finde ich beispielsweise Polar Pinguin ganz sympathisch. Die sind in den 90ern als Kneipentruppe entstanden und haben sich 2015 dem DFB angeschlossen. Mittlerweile Bezirksliga und dort auf dem 1. Platz. Nächste Saison also eventuell coronabedingt Landesliga.

  • Ihr habt echt oft vorurteile und wenn euch ein Verein nicht geheuer ist, dann ist er unten durch. Aber mal ehrlich, was bringt einem Rationell Denkenden Menschen, ob Anfang der 70er ein Verein oben oder unten war?

    Was für eine Doppelmoral. Du lebst hier doch genau so deine Vorurteile gegenüber Traditionsreichen Vereinen aus, wo auch mal Bengalische Lichter im Block brennen als Beispiel.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Was für eine Doppelmoral. Du lebst hier doch genau so deine Vorurteile gegenüber Traditionsreichen Vereinen aus, wo auch mal Bengalische Lichter im Block brennen als Beispiel.

    Das ist so nicht richtig. Ich bin nur für Gleichberechtigung. Wenn einige von den Usern hier sagen das der Traditionsverein wichtiger ist, halte ich nur gegen und sage das beide gleiches Recht haben und der bessere gewinnen möge. Und Bengalische Lichter sind bei jedem Fußball Verein unangebracht, weil sie eine Gefahr bringen.

  • Also ich bin jetzt Anfang 30 und kann mich noch die Oberligazeiten in den späten 90ern von Phönix erinnern. Die Rivalität zum VfB ist immer noch vorhanden, weshalb ich Phönix nicht viel mag. Dennoch wäre Phönix im Gegensatz zu Oberneuland eine Bereicherung für die Regionalliga. Denn die hatten in der Regionalliga auch nur ein Schnitt von 250 Zuschauern.


    FCO ist z.B. 1994 erstmals in der höchsten Bremer Spielklasse aufgestiegen. Da hat Phönix viel mehr Tradition.

    Glotze aus! Stadion an!


    Grün-weißer Ostseestrand :gruenweiss: VfB Lübeck :gruenweiss: Königin der Hanse



    Amateure (U-Teams) raus aus Liga 3 und 4!!


    Relegationsspiele abschaffen!!

  • Das geht heutzutage doch gar nicht mehr. Auch das Vereinsrecht ist so kompliziert geworden, das man eben nicht mehr so einfach auf einen Bierdeckel mit ein paar Kumpel einen neune Sportverein aus dem Boden stampfen kann. Was ich nur richtig doof finde sind solche Deals um ein paar Klassen zu überspringen. Beispiele sind da RB Leipzig im Fußball und HSV Hamburg im Handball (Bad Schwartau) Die Frage ist jetzt noch, warum Fußball irrational sein soll?

    Bezeichnend ist hier wiederum, dass Du in Leipzig RB und nicht die die Tabubrecher (neue) Chemie und (neue) Lok nennst. Hier wird also wieder mit dem Mittel der Suggestion von Tradition gearbeitet.
    Im Übrigen kommen viele Menschen nicht mit dem Gedanken klar, dass der Mensch wie die übrige Welt nicht rational, sondern ohnehin irrational geleitet ist und sich damit der übrigen Natur einordnet. Um mal ein Beispiel zu nennen. Da versuchen sich Mensche über Internetportale gegenseitig algorythmisch zu matchen. Hingegen ist der eigentliche Satz: "Die Chemie stimmt" bei Beziehungen entscheidend, wie auch die Wissenschaft weiß. Man kann nämlich bestimmte Menschen im wahrsten Sinne des Wortes nicht riechen, andere schon. Ein wesentlicher Teil des Bezeihungsgeflechts ist abhängig von den chemischen Lockbotschaften. Auch beim Fußball will uns unser Hirn klarmachen, dass wir angeglich logisch geleitet werden. In Wirklichkeit sind wir von Prägungen der Zugehörigkeit, der Farb- und Massenpsychiologie etc. abhängig, die bei anderen Gemeinschaften wie traditionellem Familienverständnis oder Nation mitunter aufs Messer bekämpft werden. Allein die Tatsache, dass man diesen Tatbestand auch oft negiert ist ein weiteres Beispiel menschlicher Irrationalität.

  • der Ground von Ottensen ist doch ganz nett

    Teutonia 05 Ottensen (nur eine Bushaltestelle von der Adolf-Jäger-Kampfbahn entfernt) verfügt über kein taugliches Stadion. Da herrscht schon Not, wenn mal mehr als 500 Zuschauer kommen!

    Der Verein würde im Falle eines Aufstieges das Stadion Hoheluft (Viktoria) nutzen. Auch dieser Platz ist mittlerweile mit Kunstrasen ausgestattet. Ob die ohnehin nur wenigen Fans den Weg dort hin auf sich nehmen? Wenig Parkplätze. Mit dem ÖPNV ca. 45 Minuten (einmal umsteigen) hat auch nicht jeder Bock drauf.

    Im Zuge der künftigen Geisterspiele vielleicht auch schon mal ein Vorgeschmack. Sonst werden wohl die vermeintlichen Heimspiele zu auswärtsspielen.Immerhin verfügt Hoheluft über eine nette Tribüne.

    :jaaa: Zwei die nichts wissen, wissen auch nicht mehr als einer, der auch nichts weiß :jaaa:

  • Ein Fan von Ottensen bin ich auch nicht. Immerhin würde es Platz machen für andere Hamburger Clubs in den kommenden Spielzeiten. Mit dem Bremer Fußball kann ich wenig anfangen.

  • Fragt sich nur, wieviele Hamburger Clubs überhaupt Ambitionen auf die Regionalliga haben? Victoria? BU?

    Schwer zu sagen. Bei BU herrscht nach der vorzeitigen Trennung von Trainer Marco Stier Chaos pur. Stier hatte sich ja eindeutig den Aufstieg als Ziel gesetzt. Auch ist der neue Platz an der Dieselstraße untauglich für die 4. Liga. Victoria ist momentan wohl der einzige Club neben Altona. der dieses Ziel vor Augen haben könnte.
    Aber auch bei Teutonia darf die Frage gestellt werden, ob sie das überhaupt packen können. Der Hauptsponsor ist der russische Ölkonzern Lukoil. Die Ölpreise sind ja momentan derart in den Keller gefahren, dass keine Gewinne gemacht werden können. Wenn denen die Lust aus geht, könnten in Ottensen ganz schnell die Lichter ausgehen! Denn ohne diese Kohle ist man sicherlich nicht überlebensfähig!

    :jaaa: Zwei die nichts wissen, wissen auch nicht mehr als einer, der auch nichts weiß :jaaa:

  • Bei dieser Diskussion kommt mir zu kurz das man sicher auch nicht die Verhältnisse der 0er Jahre wieder haben möchte als 6 oder mehr Hamburger Mannschaften die Oberliga Nord geflutet haben. Da waren ganze Landstriche aus dieser Liga ausgeschlossen. Da ist die heutige Situation sicher interessanter.