[Reformen] Sammelthread Ligareformen (inkl. DFB-Taskforce)

  • Nein, dafür ist Südwest etwas zu groß.

    das spricht für eine Modifikation

    Die gab es schon in Form von zwei Teilnehmern an der Relegation. Diese hat zu Gunsten eines Direktaufsteigers aufgegeben. Was jeder andere Region auch so gemacht hätte.

    "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)

  • Von mir aus kann auch das Rheinland zu West oder auch Hessen, wobei das etwas seltsam aussehen würde.

    "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)

  • das spricht für eine Modifikation

    Die gab es schon in Form von zwei Teilnehmern an der Relegation. Diese hat zu Gunsten eines Direktaufsteigers aufgegeben. Was jeder andere Region auch so gemacht hätte.

    das ändert doch die Kenngrößen nicht. nach deiner Logik, dass die Kenngrößen möglichst gleiche Werte annehmen müssen für die Legitimation des Direktaufsteigers muss modifiziert werden, da muss der Lv Rh wohl aus der Gbr in den Unterbau der Rl W gehen

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Was hat denn die Anzahl der Bundesländer mit der Bevölkerungsdichte zu tun? Ich kann auch zehn Mal MV in eine Liga packen, aber davon wird die Dichte nicht höher.

    Von Bevölkerungsdichte steht da nichts.
    Es geht mir um die verschiedenen Regionen, inwieweit die vertreten sind, so etwa Prinzip "Bundesrat". Da geht es auch nicht allein nach Einwohnern.

  • Mannschaftszahlen reicht doch. Ambitionierte Vereine würden aber auch dafür sprechen. Wieso sollte die Anzahl der Bundesländer ein Kriterium sein?

    Bundesländer allein nicht, aber im Zusammenhang mit Einwohnern und Fläche schon. Wirkt mit auf die "Dichte".
    Welche Vereine in BW siehst Du als ambitioniert an?

    Baden-Württemberg ist 1952 aus drei Bundesländern entstanden. Was sollte es für einen Unterschied machen, wenn die nicht fusioniert hätten? Oder nehmen wir mal an die 6 Bundesländer im NOFV würden zu einem fusionieren. Was hätte das wohl für einen Einfluss auf den Fußball?


    Ich weiß jetzt nicht, ob Freiburg seine Zweite aufsteigen lassen würde. Stehen ja gerade auf Platz 1. Bei Hoffenheim II wüsste ich's auch nicht. Ansonsten denke ich, dass alle hoch gehen würden, wenn sie die Möglichkeit hätten. In der Oberliga Baden-Württemberg stehen noch unter anderem die Stuttgarter Kickers Schlange.

    #Gegen Aufstockung der 3. Liga auf 22

    #Gegen 5 Absteiger

  • Von mir aus kann auch das Rheinland zu West oder auch Hessen, wobei das etwas seltsam aussehen würde.

    da muss der Lv Rh wohl aus der Gbr in den Unterbau der Rl W gehen

    ganz ernst gemeint ist das eh nicht, es soll natürlich an den Rv so wenig wie möglich und nur so viel wie nötig geändert werden, das sind ja etablierte Strukturen, die man nicht umwälzen muss. in diesem Sinne reicht der Wechsel des Lv He in den FRVS

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Bundesländer allein nicht, aber im Zusammenhang mit Einwohnern und Fläche schon. Wirkt mit auf die "Dichte".
    Welche Vereine in BW siehst Du als ambitioniert an?

    Baden-Württemberg ist 1952 aus drei Bundesländern entstanden. Was sollte es für einen Unterschied machen, wenn die nicht fusioniert hätten? Oder nehmen wir mal an die 6 Bundesländer im NOFV würden zu einem fusionieren. Was hätte das wohl für einen Einfluss auf den Fußball?


    Ich weiß jetzt nicht, ob Freiburg seine Zweite aufsteigen lassen würde. Stehen ja gerade auf Platz 1. Bei Hoffenheim II wüsste ich's auch nicht. Ansonsten denke ich, dass alle hoch gehen würden, wenn sie die Möglichkeit hätten. In der Oberliga Baden-Württemberg stehen noch unter anderem die Stuttgarter Kickers Schlange.

    Die Anzahl der Bundesländer ist ja auch nur ein Ausdruck für die Heterogenität der Region. Wie viele Stimmen hat BW im Bundesrat, wie viele Nordost? Welche Gründe mag es dafür geben?
    Es ist ja durchaus nicht so, als ob die Fußballverbände auf Verbandstagen die Stimmrechte (durchgängig) nach Mannschaftszahlen vergeben würden wie man vielleicht vermuten würde.


    Mit ambitioniert meinte ich Vereine, die den Aufstieg aktiv anstreben. Per Zufall kommt man ja eher selten an die Spitze, dazu ist die (von vornherein) ambitionierte Konkurrenz im Regelfall dann doch zu stark.

  • die Region Süd * {* bedeutet im modifizierten Modell ohne Lv He} ist in den höheren Ligen, gemeint sind die Ligen oberhalb der Regionalebene angemessen vertreten.

    von 56 Mannschaften sind ihr statusquo 18 zuzuordnen, das ist nahezu ein Drittel also deutlich mehr als ein höhergewichtetes Fünftel.

    im Modell kann es bei 5 Absteigern theoretisch jeden Rv mit 5 Absteigern treffen; das regelt sich eben sportlich, wobei im Profifußball das sportliche Abschneiden stark wirtschaftlich beeinflusst ist. die Prognose geht hier ganz klar in die Richtung, dass Süd* {* im modifizierten Modell ohne Lv He} weiter überrepräsentiert bleibt in den höheren Ligen oberhalb der Regionalebene

    Die Tendenz wird langfristig eher Richtung 12 Vereine aus BW/By gehen.

    wie komst du denn auf die Prognose ?

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Politik gehört hier nicht her.


    Wer ambitioniert ist, weiß ich nicht. Aber ich denke schon, dass die Stuttgarter Kickers, die ja bis 2016 noch 3. Liga gespielt haben, auch die Ambitionen haben wieder dahin zurück zu kommen. Früher waren sie ja sogar dauerhaft in der 2. Bundesliga. Ich denke eine eventuelle Regionalliga Baden-Württemberg wäre mit der Regionalliga Nordost auf Augenhöhe.

    #Gegen Aufstockung der 3. Liga auf 22

    #Gegen 5 Absteiger

  • Die Tendenz wird langfristig eher Richtung 12 Vereine aus BW/By gehen.

    wie komst du denn auf die Prognose ?

    Es steigen 5 Mannschaften ab. Solange mehr als 1/5 der Mannschaften aus BW/By kommen, wird im langfristigen Durchschnitt mehr als einer absteigen. Bis es tatsächlich irgendwann nur noch 12 Mannschaften werden würden, würde es wohl ein paar Jahrzehnte dauern. Wahrscheinlich gäbe es vorher sowieso die nächste Reform. Aber die Tendenz würde auf jeden Fall nach unten gehen.

    #Gegen Aufstockung der 3. Liga auf 22

    #Gegen 5 Absteiger

  • wie komst du denn auf die Prognose ?

    Es steigen 5 Mannschaften ab. Solange mehr als 1/5 der Mannschaften aus BW/By kommen, wird im langfristigen Durchschnitt mehr als einer absteigen. Bis es tatsächlich irgendwann nur noch 12 Mannschaften werden würden, würde es wohl ein paar Jahrzehnte dauern. Wahrscheinlich gäbe es vorher sowieso die nächste Reform. Aber die Tendenz würde auf jeden Fall nach unten gehen.

    da hast du irgendeine mathematisch-statistische Gesetzmäßigkeit im Hinterkopf und die ökonomische Realität im Profifußball nicht vor Augen

    FC Bayern, VfB, Hoppenheim, Freiburg, Augsburg, Fürth, Nürnberg, Regensburg, Heidenheim, Würzburg, Karlsruhe, Sandhausen, Ingolstadt, FC Bayern₂, 1860, Haching, Waldhof. gut Türkgücü verschwindet vielleicht, aber wer von denen wird denn absehbar unter die dritte Ebene fallen? und dann kämen ja noch welche im Ausgleich hoch jedes Jahr einer





    Mit ambitioniert meinte ich Vereine, die den Aufstieg aktiv anstreben. Per Zufall kommt man ja eher selten an die Spitze, dazu ist die (von vornherein) ambitionierte Konkurrenz im Regelfall dann doch zu stark.


    Wer ambitioniert ist, weiß ich nicht. Aber ich denke schon, dass die Stuttgarter Kickers, die ja bis 2016 noch 3. Liga gespielt haben, auch die Ambitionen haben wieder dahin zurück zu kommen. Früher waren sie ja sogar dauerhaft in der 2. Bundesliga. Ich denke eine eventuelle Regionalliga Baden-Württemberg wäre mit der Regionalliga Nordost auf Augenhöhe.

    nein die Rl Nordost hat ja 8 ambitionierte Vereine; die fiktive Rl BaWü 5. die fiktive Rl Süd BaWü+By wäre auf Augenhöhe bezüglich ambitionierter Vereine

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

    Einmal editiert, zuletzt von Wacker_Wiggerl ()

  • Wenn die aufstiegswilligen by und bw. Vereine näher an die 3. Liga rücken wollen (qualitativ, finanziell und mit besseren Aufstiegschancen), müssten sie konsequenterweise mit den übrigen ambitionierten aus der RL SW zu einer großen RL Süd fusionieren.

  • Wenn für BW die Stuttgarter Kickers mitgezählt werden, dann gilt das für Nordost und Rot-Weiß Erfurt natürlich auch.

  • Es steigen 5 Mannschaften ab. Solange mehr als 1/5 der Mannschaften aus BW/By kommen, wird im langfristigen Durchschnitt mehr als einer absteigen. Bis es tatsächlich irgendwann nur noch 12 Mannschaften werden würden, würde es wohl ein paar Jahrzehnte dauern. Wahrscheinlich gäbe es vorher sowieso die nächste Reform. Aber die Tendenz würde auf jeden Fall nach unten gehen.

    da hast du irgendeine mathematisch-statistische Gesetzmäßigkeit im Hinterkopf und die ökonomische Realität im Profifußball nicht vor Augen

    FC Bayern, VfB, Hoppenheim, Freiburg, Augsburg, Fürth, Nürnberg, Regensburg, Heidenheim, Würzburg, Karlsruhe, Sandhausen, Ingolstadt, FC Bayern₂, 1860, Haching, Waldhof. gut Türkgücü verschwindet vielleicht, aber wer von denen wird denn absehbar unter die dritte Ebene fallen? und dann kämen ja noch welche im Ausgleich hoch jedes Jahr einer

    Da hast du die ökonomische Realität im Status Quo vor Augen. Wenn sich Baden-Württemberg und Bayern aber einen Aufstiegsplatz teilen müssen, während halb so große Regionalverbände wie Nord, Nordost und Südwest ebenfalls feste Aufstiegsplätze bekommen, werden sich Investoren eher in den 3 kleinen Regionalverbänden umschauen als im Westen oder Süden.


    In der 3. Liga ist alles eng beieinander. Da kann jeder schnell mal weg sein. Vor allem, wenn 5 absteigen. Und das betrifft nicht nur Waldhof und Türkgücü. Ein Durchmarsch aus der 2. Liga in die Regionalliga kommt auch hin und wieder vor, siehe FSV Frankfurt, Alemania Aachen. Es kann auch mal direkt durchgehen wie bei 1860, die dadurch Paderborn vor dem Durchmarsch von der ersten Bundesliga in die Regionalliga bewahrt haben. Bei 5 Absteigern wäre auch Braunschweig durchmarschiert.


    Ich meine ja auch nicht, dass es in drei Jahren oder so nur 12 Mannschaften dabei sein werden. Aber ich würde mal davon ausgehen, dass es nach 10 Jahren eher so 14-15 wären.

    #Gegen Aufstockung der 3. Liga auf 22

    #Gegen 5 Absteiger

  • Erfurt würde ich auch mitzählen. Dann bin ich bei 9 im Nordosten und 8-10 (Freiburg II und Hoffenheim II mit "?") in Baden-Württemberg.

    #Gegen Aufstockung der 3. Liga auf 22

    #Gegen 5 Absteiger

  • Wenn für BW die Stuttgarter Kickers mitgezählt werden, dann gilt das für Nordost und Rot-Weiß Erfurt natürlich auch.

    Erfurt würde ich auch mitzählen. Dann bin ich bei 9 im Nordosten und 8-10 (Freiburg II und Hoffenheim II mit "?") in Baden-Württemberg.

    Hertha II hast Du dann wohl auch nicht dabei. Welches sind die anderen 8 in BW? Alle derzeitigen RL-Vereine?

  • In Baden-Württemberg alle Regionalligisten (Freiburg II und Hoffenheim II mit "?") und die Stuttgarter Kickers.

    wie bitte ? wenn in BaWü als ambitioniert auf Vollprofifußball in der 3.Liga gewertet werden Bahlingen Balingen Walldorf; dann kommen ja in Nordost gleich noch mal 10 Regionaligisten hinzu.

    als ambitioniert können bzw dürfen per Definition die Vereine bezeichnet werden, die die Standortanforderungen adhoc erfüllen, schonmal 3.Liga gespielt haben oder schonmal in jüngeren Vergangenheit einen Lizenzantrag gestellt haben.

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Wacker_Wiggerl hat 8 geschrieben. Mit Erfurt sind es dann 9. In Baden-Württemberg alle Regionalligisten (Freiburg II und Hoffenheim II mit "?") und die Stuttgarter Kickers.

    Mit Sicherheit streben nicht alle Regionalligisten den Aufstieg an, nicht mal alle, die schon höherklassig gespielt haben, weil da wohl einige inzwischen kleinere Brötchen backen müssen.