[Reformen] Sammelthread Ligareformen (inkl. DFB-Taskforce)

  • Tja. Hat halt offenbar niemand beantragt. Frag doch mal Eure NOFV-Vertreter, warum. :)

    Du weißt doch selbst, dass vor Peißen die Zweiteilung bereits entschieden war.

    Verstehe. Dann wurden also auch die NOFV-Vertreter dazu gezwungen, einem Vorschlag zuzustimmen, den sie (angeblich) gar nicht wollen. Und sie haben diesem tatsächlich zugestimmt statt eine Alternative zu beantragen. :)

    Nee, sorry, Deine Argumentation ist doch absurd. Eine Aufstiegsrunde mit 6 Teilnehmern (3 aus W/SW, 3 aus N/NO/BY) hätte ja nichtmal der Zweiteilung widersprochen. Hätte ich gut gefunden. Aber man kann halt nur beschließen, was vorher auch beantragt wird.

  • Was die Vertreter von Nord und Nordost beantragt hatten.

    Nachdem Koch ihnen dazu "geraten" hatte, um die große Nord-RL zu vermeiden (und die RL Bayern zu behalten).

    Man hätte es ja auch gegen die Wand fahren können und dann wäre es wieder auf 3 Aufstiegsplätze zurück gegangen. Wollte man wohl auch nicht.

  • Wenn man nicht sehen will, dass alles abgekartet war, dann eben nicht.

    Klar, alles abgekartet. :) Offenbar sogar von den NOFV-Verantwortlichen mit-abgekartet. Denn sonst hätten die ja sicher mit großer Mehrheit dagegen gestimmt.

    Wie gesagt: 262 Delegierte. Aber nur 11 Gegenstimmen.

    Du machst es Dir echt zu einfach, wenn Du hier immer wieder die große Koch-Grindel-West-Südwest-Verschwörung konstruierst.

  • Für die Nordvertreter kann ich noch mal schreiben das Peissen eine Vernunft Entscheidung war und keine wir müssen das jetzt machen weil es der Koch so will. Mit dieser riesen LIga incl. Sachsen Anhalt hätte wir noch weniger Wettbewerbsgleichheit mit den anderen Regionen gehabt. Einzig der MDR wäre ein Plus gewesen. So werden wir zwar auch noch benachteiligt, können da aber mit leben. Das ist wohl die Gemeinsamkeit mit SW.

  • Was spricht gegen 2 neue GbR-Ligen im Süden bzw. eine mit 2 Staffeln?

    Die Vereine in der Regionalliga Südwest sind zufrieden so wie es ist. Nord, Nordost und Bayern müssen ihr Problem selbst lösen.

    Vor allem müssen das Problem selbst lösen, also zumindest Nordost und Bayern, weil sie es selbst geschaffen haben. Der Koch mit seiner "Bauernschläue", sich bei der letzten Reform eine eigene Liga für seinen Sprengel abzugreifen. Und der Nordost-Vorturner mit seiner Starrköpfigkeit, die Lösung des Problems ausschließlich den anderen Verbänden zumuten zu wollen. Und jetzt ist das Gejammer groß. A.k.a. die Geister die ich rief...