[2. Bundesliga] 31. Spieltag

  • Aber ist immer wieder beängstigend, wie man sich um die eigene Mannschaft Sorgen macht, wenn man in den letzten Zügen einer Saison das Restprogramm tippt.


    Die Konkurrenz holt bei solchen Überlegungen natürlich immer den Heim-Beton-Dreier. Und lässt auswärts allenfalls mal was liegen, wenn der Gegner selbst noch zum Kreis der Anwärter gehört.


    Während die eigene Mannschaft in solchen Planspielchen auswärts maximal ein Pünktchen mitnimmt. Und zu Hause hinter den Dreier selbst gegen den Tabellenletzten mindestens drei Fragezeichen gemacht werden.


    Von daher ist das alles schon recht abenteuerlich. Da hat die Arminia dank nur 2 Niederlagen in 30 Spielen einen so großen Vorsprung, dass sie sogar bei unglaublichen 3 Niederlagen gegen Dresden, gegen Darmstadt und in Karlsruhe selbst dann immer noch am letzten Spieltag gegen Heidenheim aus eigener Kraft direkt aufsteigen könnte. Und trotzdem wollen einem diese Planspielchen nicht aus dem Kopf, weil es könnten ja doch noch die Pferde vor der Apotheke kotzen.

  • Nix da, Bielefeld holt die nötigen Punkte und steigt auf. Wir helfen euch morgen und halten euch Heidenheim vom Leib.

    Och, nö, der HSV und Stuttgart sollen ruhig noch ein bisschen vor Heidenheim zittern.

    Das ist dann ja auch die Gegenkundgebung insbesondere bei den HSV-Anhänger. Die sehen natürlich sichere Dreier am laufenden Band bei Arminia und Stuttgart. Während sie selbst für sich in Heidenheim nur im Luxusfall vielleicht einen Punkt sehen. Und jetzt schon Haus und Hof darauf verwetten, dass die Heidis dann am letzten Spieltag auf der Alm gegen immer noch besoffene Bielefelder haushoch gewinnen, weswegen der HSV am Ende auf Platz 4 landet. :lol:

  • Theoretisch kann auch Darmstadt noch Zweiter werden. Die haben ohnehin ja gerade einen Lauf. Und sie gastieren in drei Tagen auf der Alm. Wenn die mit ihrem Lauf dann noch eine Aufstiegschance wittern, dürfte das eine enge Kiste werden. Wobei ich da in einer logischen Zwickmühle bin.


    Angenommen, Stuttgart gewinnt am Mittwoch gegen Sandhausen. Dann läge Darmstadt bei noch 3 Spielen 9 Punkte und (mindestens) 12 Tore auf Rang 3 zurück. Da Fußball auch immer 50% Psychologie ist, sollte damit bei Darmstadt dann die Luft raus sein, wenn die am Donnerstag auf der Alm antreten. Die Aufgabe für die Arminia würde leichter.


    Andersherum angenommen, Stuttgart gewinnt vorher nicht. Dann wäre Darmstadt wegen des direkten Duells am letzten Spieltag in Stuttgart noch voll im Rennen, wenn auf der Alm angestoßen wird. Entsprechend hoch wären Moral und Einsatzwillen bei den Lilien. Die Aufgabe für die Arminia wäre also deutlich schwerer. Aber gleichzeitig könnte Stuttgart dann maximal noch auf 59 Punkte kommen. Arminia bräuchte also nicht mehr 3 Punkte (plus TD) aus den letzten Spielen, sondern nur noch 1 mickriges Pünktchen (plus TD).


    Ich liebe die Szenarienrechnerei. :jaaa:

  • Das ist aber nicht bloß nur ein Spiel, das nach Süden gehen muss, sondern gleich 6 Spiele. Arminia muss ja jedes Spiel mit zwei Toren verlieren und Stuttgart jedes Spiel mit vier Toren gewinnen, so als Beispiel.

  • :lol: Spätestens in 5 Saisons geht Arminia sowieso wieder runter....

    Länger in der gleichen Liga zu spielen ist doch langweilig.

    Naja kennen wir ja beide, nur ich bin zu Jung für die letzte 2. Bundesliga (damals Nord )

    KSV Holstein für immer und ewig!


    Hessen Kassel und Holstein Kiel


    "Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist."
    Zitat von Alfred Polgar