Europa League Qualifikation 2020/21

  • Gesetzt sind die Teams mit dem höheren Klub-Koeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2019/20. Bei gleichem Klub-Koeffizienten bestimmt sich die Reihenfolge nach den von den Teams erzielten Wertungspunkten der Vorsaison bzw. der weiteren Vorjahre. Soweit zum Zeitpunkt der Auslosung der jeweiligen Qualifikationsrunde die vorhergehende Runde noch nicht abgeschlossen ist, wird für die Setzliste der höhere Wert der beiden Teams der jeweils ausstehenden Spielpaarungen angesetzt.

    Alle Begegnungen werden in einem Spiel entschieden. Das Heimrecht wird ausgelost.

    Aufgrund der Verschiebungen der Saison 2019/20 als auch der Saison 2020/21 aufgrund der COVID-19-Pandemie wird die Saison 2020/21 vor dem Abschluss der Saison 2019/20 beginnen. Daher sind die Änderungen an der Zugangsliste, die basierend darauf vorgenommen werden sollten, welche Teams die Titelverteidiger der Champions League und der Europa League sind, nicht sicher, nachdem Spiele der früheren Qualifikationsrunden bereits gespielt und / oder ihre Auslosungen vorgenommen wurden. Wie die Änderungen in diesem Fall umgesetzt werden, muss noch von der UEFA entschieden werden.

    Die Nennung der nachfolgenden als für den Wettbewerb qualifizierten Vereine ist vorläufig bis zur offiziellen Bestätigung der UEFA nach Prüfung der UEFA-Lizenzregularien, die voraussichtlich im August 2020 erfolgt.



    Vorqualifikation


    An der Vorqualifikation nehmen folgende 16 Mannschaften teil:

    gesetzte Mannschaften:

    Lincoln Red Imps FC (Dritter der Gibraltar National League 2019/20)
    FC Santa Coloma (Zweiter der Primera Divisió 2019/20)
    B36 Tórshavn (Zweiter der Betrideildin 2019)
    SP Tre Penne (Dritter der Campionato Sammarinese di Calcio 2019/20)
    NSÍ Runavík (Dritter der Betrideildin 2019)
    HB Tórshavn (Sieger des Färöischen Fußballpokals 2019)
    UE Engordany (Dritter der Primera Divisió 2019/20)
    St Joseph’s FC (Zweiter der Gibraltar National League 2019/20)

    ungesetzte Mannschaften:

    FC Prishtina (Sieger des Kupa e Kosovës 2019/20)
    SS Folgore/Falciano (Zweiter der Campionato Sammarinese di Calcio 2019/20)
    FK Zeta Golubovci (Vierter der Prva Crnogorska Liga 2019/20)
    Coleraine FC (Zweiter der NIFL Premiership 2019/20)
    Barry Town United (Vierter der Welsh Premier League 2019/20)
    Glentoran FC (Sieger des Irish Cups 2019/20)
    FK Iskra Danilovgrad (Dritter der Prva Crnogorska Liga 2019/20)
    KF Gjilani (Zweiter der IPKO Superliga 2019/20)


    Die Vorrunde wird am 9.August Ausgelost.

    Gespielt wird am 20.August.


    1.Quali Runde Auslosung 10.August.

    Gespielt wird am 27. August.

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Dieses Jahr werden ja zeitlich bedingt alle Runden in einem Spiel entschieden, das könnte ein bisschen spannender werden als sonst. Natürlich leider auch ziemlich unfair für das ausgeloste Auswärtsteam. Warum einzig die Playoff-Runde der CL in zwei Spielen ausgetragen wird, verstehe ich natürlich weniger, hätte man ja auch für beide Wettbewerbe machen können.

  • Vorqualifikation

    Di 18.08.2020

    UE Engordany - FK Zeta 1:3 (0:1)


    Do 20.08.2020

    St. Joseph's FC - B36 Tórshavn 1:2 (1:2)
    NSÍ Runavík - Barry Town United 5:1 (0:0)
    FC Santa Coloma - Iskra Danilovgrad 3:4 (0:0) i.E.
    Glentoran Belfast - HB Tórshavn 1:0 (1:0)
    Coleraine FC - SP La Fiorita 1:0 (0:0)


    Fr 21.08.2020

    SP Tre Penne - KF Gjilani 1:3 (1:1)
    Lincoln Red Imps - Prishtina KF 3:0 Wertung


    1. Runde

    Di 25.08.2020

    FK Riteriai - Derry City 3:2 (1:1, 2:2) n.V.


    Mi 26.08.2020

    Progrès Niedercorn - FK Zeta 3:0 (1:0)


    Do 27.08.2020
    FK Ventspils - Dinamo Auto 2:1 (1:1)
    FK Ordabasy - FC Botoşani 1:2 (1:2)
    FK Kairat - FC Noah 4:1 (2:1)
    KF Teuta Durrës - Beitar Jerusalem 2:0 (1:0)
    Borac Banja Luka - FK Sutjeska 1:0 (1:0)
    Dinamo Minsk - Piast Gliwice 0:2 (0:1)
    Lincoln Red Imps - Union Titus Pétange 2:0 (1:0)
    Neftçi PFK - KF Shkupi 2:1 (0:0)
    Apollon Limassol - FC Saburtalo 5:1 (2:0)
    FK Bodø/Glimt - Kauno Žalgiris 6:1 (2:0)
    FC Alashkert - FK Renova 0:1 (0:0)
    Sumgayit FK - KF Shkëndija 79 0:2 (0:0)
    Olimpija Ljubljana - Víkingur Reykjavík 2:1 (1:1/0:1) n.V.
    Fehérvár FC - Bohemian FC 4:2 (1:1/1:1) i.Elf.
    Rosenborg BK - Breiðablik 4:2 (4:0)
    Hammarby IF - Puskás FC 3:0 (2:0)
    Aarhus GF - FC Honka 5:2 (3:1)
    FK Žalgiris - Paide Linnameeskond 2:0 (2:0)
    Malmö FF - KS Cracovia 2:0 (2:0)
    FC Vaduz - Hibernians FC 0:2 (0:1)
    Keşlə FK - KF Laçi 4:5 (0:0) i. Elf.
    CSKA Sofia - Sirens FC 2:1 (0:0)
    Lokomotiv Tbilisi - CS Universitatea Craiova 2:1 (0:0)
    KF Gjilani - APOEL Nikosia 0:2 (0:0) n.V.
    FH Hafnarfjörður - DAC Dunajská Streda 0:2 (0:1)
    The New Saints - MŠK Žilina 3:1 (1:1/0:0) n.V.
    Shakhter Soligorsk - FC Sfîntul Gheorghe 1:4 (0:0) i.Elf.
    Hapoel Be'er Sheva - Dinamo Batumi 3:0 (2:0)
    Zrinjski Mostar - FC Differdange 03 3:0 (2:0)
    Valletta FC - Bala Town 0:1 (0:1)
    B36 Tórshavn - FCI Levadia 4:3 (2:2/0:0) n.V.
    FK Kukësi - Slavia Sofia 2:1 (0:0)

    CS Petrocub - TSC Bačka Topola 0:2 (0:1)
    Iskra Danilovgrad - Lokomotiv Plovdiv 0:1 (0:0)
    Servette Genève - MFK Ružomberok 3:0 (0:0)
    Steaua Bucureşti - Shirak FC 3:0 (1:0)
    NK Maribor - Coleraine FC 4:5 (1:1/0:0) i.Elf.
    Aberdeen FC - NSÍ Runavík 6:0 (2:0)
    Motherwell FC - Glentoran Belfast 5:1 (0:0)
    Shamrock Rovers - Ilves Tampere 12:11 (2:2/1:1) i.Elf.
    Lech Poznań - Valmiera FC 3:0 (0:0)
    Budapest Honvéd - Inter Turku 2:1 (1:1/0:0) n.V.
    Partizan - FK Rīgas Futbola skola 1:0 (0:0)


    Mi 09.09.2020

    Maccabi Haifa - Željezničar Sarajevo 3:1 (1:1)


    Do 10.09.2020

    JK Nõmme Kalju - NŠ Mura 0:4 (0:4)



  • FC Vaduz ist heute klarer Favorit


    Mit dem Europa League-Qualifikationsspiel gegen den Hibernians FC (Malta) startet der FC Vaduz heute um 19 Uhr in die neue Saison.

    Der sensationelle Aufstieg des FC Vaduz in die Super League mit zwei starken Barragespielen gegen Thun ist noch überall in den Köpfen. Nach einer sehr kurzen Sommerpause gehts heute aber bereits weiter. Die erste Runde in der Europa League-Qualifikation gegen den Hibernians FC steht an und bildet sozusagen den Startschuss in die neue Saison.

    Der Stellenwert der Partie ist hoch. Es geht um Prestige, einen positiven Start und auch um eine ganze Stange Geld. Für den Antritt in der ersten Runde der Europa League-Qualifikation erhält der FC Vaduz automatisch 240 000 Euro. Das Weiterkommen in die zweite Qualifikationsrunde ist auf dem Papier ein Muss und würde den Vaduzern weitere 260 000 Euro Stargeld verschaffen...


    https://www.vaterland.li/liech…rer-favorit;art174,428008


    Die Partie findet ohne Zuschauer statt. Livestream auf http://www.fcvaduz.li.

  • 16:30 JK Nõmme Kalju - NŠ Mura -:-

    Bei dem Spiel wurde bei beiden Teams jeweils ein Spieler positiv getestet und das Spiel verschoben. Ich bin gespannt, was die UEFA sich jetzt ausdenkt...

    Stimmt das ist jetzt schwierig :lol:


    Beide raus. In der nächsten Runde gibt es dann 1 Freilos...

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Vaduz scheitert an Hibernians aus Malta


    Die letzte Saison war für den FC Vaduz mehr als erfreulich zu Ende gegangen. Das Team von Trainer Mario Frick schaffte in der Barrage gegen den FC Thun den Aufstieg in die Super League. Der Start in die neue Spielzeit ist den Vaduzern nun gehörig misslungen.

    In der 1. Runde der Qualifikation zur Europa League musste der liechtensteinische Cupsieger bereits die Segel streichen. Gegen Hibernians aus Malta verlor Vaduz sang- und klanglos mit 0:2. Jurgen Degabriele schoss den Dritten der letzten Saison in der maltesischen Liga mit einem Doppelpack zum Sieg (34./57.).


    https://www.srf.ch/sport/fussb…t-an-hibernians-aus-malta



    Petingen scheitert kläglich


    Lange ist es her, dass sich ein luxemburgischer Vertreter im Europapokal blamierte. Am Donnerstagabend passierte es wieder. Gegen die schwachen, aber kampfstarken Gibraltarer Lincoln Red Imps zeigte Union Titus Petingen wenig Einsatz und Konzept und musste am Ende mit einer schmerzhaften 0:2-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

    Petingens Sportdirektor Yassine Benajiba und Linksverteidiger Alexandre Laurienté hatten am Donnerstagabend wahrscheinlich einen Flashback. 2015 scheiterten beide als Spieler mit dem F91 Düdelingen am damaligen irischen Zweitligisten UC Dublin (Benajiba war nicht im Kader). Fünf Jahre später saß Benajiba auf der Tribüne und Laurienté stand auf dem Platz, als ihre neue Mannschaft wieder gegen einen deutlichen schwächeren Gegner unterlag.


    https://www.tageblatt.lu/sport/petingen-scheitert-klaeglich/

  • 2. Qualifikationsrunde


    Mi 16.09.2020

    Progrès Niedercorn - Willem II 0:5 (0:3)
    Hammarby IF - Lech Poznań 0:3 (0:0)
    B36 Tórshavn - The New Saints 5:4 i.Elf. (2:2/1:1/0:0)


    Do 17.09.2020

    Kaysar Kyzylorda - APOEL Nikosia 1:4 (1:2)
    FK Ventspils - Rosenborg BK 1:5 (1:3)
    FK Renova - Hajduk Split 0:1 (0:1)
    KF Teuta Durrës - Granada CF 0:4 (0:3)

    FK Astana - FK Budućnost Podgorica 0:1 (0:1)

    FC Ararat-Armenia - CS FOLA Esch 4:3 n.V. (3:3/1:1)
    Lincoln Red Imps - Rangers FC 0:5 (0:2)
    Kuopion PS - Slovan Bratislava 4:3 i.Elf. (1:1/0:0/0:0)
    FC Botoşani - KF Shkëndija 79 0:1 (0:1)
    Lokomotiv Plovdiv - Tottenham Hotspur 1:2 (0:0)
    Neftçi PFK - Galatasaray 1:3 (0:1)
    IFK Göteborg - FC København 1:2 (0:0)
    FK Riteriai - Slovan Liberec 1:5 (0:2)
    FK Bodø/Glimt - FK Žalgiris 3:1 (2:1)
    Olimpija Ljubljana - Zrinjski Mostar 2:3 n.V

    (2:2/1:0)
    FC Flora - KR Reykjavík 2:1 (2:0)
    FC Sfîntul Gheorghe - Partizan 0:1 n.V. (0:0)
    Lokomotiv Tbilisi - Dinamo Moskva 2:1 (0:0)
    CSKA Sofia - BATE Borisov 2:0 (1:0)
    KF Laçi - Hapoel Be'er Sheva 1:2 (0:0)
    Maccabi Haifa - FK Kairat 2:1 (1:1)
    OFI Heraklion - Apollon Limassol 0:1 (0:0)
    Hibernians FC - Fehérvár FC 0:1 (0:0)
    Djurgårdens IF - Europa FC 2:1 (1:0)
    Connah's Quay Nomads - Dinamo Tbilisi 0:1 (0:0)
    Inter Club d'Escaldes - Dundalk FC 0:1 (0:1)
    Shamrock Rovers - AC Milan 0:2 (0:1)
    Piast Gliwice - TSV Hartberg 3:2 (1:1)
    FK Kukësi - VfL Wolfsburg 0:4 (0:2)
    Standard Liège - Bala Town 2:0 (2:0)
    Aris Saloniki - Kolos Kovalivka 1:2 (0:0)
    Borac Banja Luka - Rio Ave FC 0:2 (0:0)
    Sileks Kratovo - Drita Gjilan 0:2 (0:0)
    NŠ Mura - Aarhus GF 3:0 (1:0)
    Coleraine FC - Motherwell FC 1:3 i.Elf. (2:2/2:2/0:2)
    Viking FK - Aberdeen FC 0:2 (0:1)
    DAC Dunajská Streda - FK Jablonec 5:3 n.V. (3:3/1:1)
    Servette Genève - Stade Reims 0:1 (0:1)
    NK Osijek - FC Basel 1:2 (0:2)
    Linfield FC - Floriana FC 0:1 (0:1)
    TSC Bačka Topola - Steaua Bucureşti 4:5 i.Elf. (6:6/4:4/2:1)
    Budapest Honvéd - Malmö FF 0:2 (0:1)


    Spielfortsetzung, 2.Halbzeit am Fr 18.09.20

    Riga FC - SP Tre Fiori 1:0 (0:0)



    "Riesige Vorfreude" bei Hartberg auf Europacup-Debüt


    Schopp sieht Duell mit Piast Gliwice als "Krönung der letzten Saison" und erwartet von seinem Team "Mut und Courage"...


    https://www.derstandard.at/sto…berg-auf-europacup-debuet



    „Keine Belastung, sondern eine Heraus­forderung“


    Gerade mal sechs Wochen sind vergangen, seit die alte Europapokalspielzeit für die Wölfe zu Ende gegangen ist. Ehe sie sich von Neuem versuchen dürfen, haben sie nun erst noch etwas zu erledigen. So sind bis zum erneuten Erreichen der Europa-League-Gruppenphase noch drei einzelne K.-o.-Partien in der Qualifikation zu überstehen. Zum Start in dieses Unterfangen betritt der VfL direkt Neuland. Denn das 83. Pflichtspiel auf internationalem Parkett führt die Grün-Weißen zum ersten Mal nach Albanien. Vor der Partie am Donnerstagabend, 17. September, beim Vize-Meister des Landes FK Kukesi stellte sich Oliver Glasner wie üblich den Medien...


    https://www.vfl-wolfsburg.de/n…ern-eine-herausforderung/

  • Fola scheidet auf grausamste Weise aus

    Ein Spiel, das die Fola-Spieler nie mehr vergessen werden: Die Escher mussten sich bei Ararat-Armenia mit 3:4 geschlagen geben. Zwei Gegentreffer fielen in der Nachspielzeit....


    https://www.wort.lu/de/sport/f…-5f6392ddde135b92369b43a6



    Hartberg scheitert in EL-Quali mit 2:3 an Gliwice

    Der TSV Hartberg ist bei seinem Europacup-Debüt ohne Erfolgserlebnis geblieben. Die Oststeirer mussten sich bei ihrem ersten Auftritt auf der internationalen Bühne am Mittwochabend in der zweite Runde der Qualifikation zur Europa League bei Piast Gliwice mit 2:3 (1:1) geschlagen geben. Der Europacup ist für Hartberg damit bereits wieder beendet...


    https://www.derstandard.at/sto…l-quali-mit-23-an-gliwice



    Unbelohnter Aufwand von Servette

    Servette scheidet in der Europa League aus. Die Genfer verlieren daheim in der 2. Qualifikationsrunde gegen die Franzosen von Reims durch einen frühen Treffer mit 0:1. Servette wurde eine Aktion ganz zu Beginn des Matches zum Verhängnis. In der 4. Minute entwischte Dereck Kutesa, der frühere Genfer Junior in Diensten der Franzosen, und spielte im Strafraum ideal Valon Berisha an. Der kosovarische Internationale musste nur noch einschieben...

    https://www.suedostschweiz.ch/…nter-aufwand-von-servette



    Basel siegt dank ausgezeichneter erster Halbzeit

    Dank einer tollen Darbietung in der ersten Halbzeit hat der FC Basel mit einem 2:1-Sieg in Kroatien gegen Osijek die 3. Runde der Qualifikation zur Europa League erreicht. Eine Leistung, wie sie die Basler in den ersten 45 Minuten ablieferten, hätte man sich aus der Gesamtoptik des Schweizer Fussballs am Mittwoch von YB gewünscht. Dann wäre die Super League weiterhin im Rennen um einen Platz in der Champions League.

    Die Basler festigten im östlichen Kroatien bereits im ersten Wettbewerbsspiel unter Trainer Ciriaco Sforza ihren Ruf als Schweizer Mannschaft mit der grössten Wirkung in den Europacup-Wettbewerben...


    https://www.suedostschweiz.ch/…eichneter-erster-halbzeit



    Historisches Scheibenschießen in der Europa League

    So etwas hat die Fußball-Welt noch nicht gesehen: Das 6:6 n.V. zwischen dem serbischen Klub TSC Backa Topola und Rumäniens FCSB in der 2. Runde der Europa-League-Qualifikation geht in die Geschichtsbücher ein.


    Nie zuvor in der 65-jährigen Europacup-Historie (über 24.000 Spiele) erzielten beide Mannschaften mindestens fünf Treffer. Freuen durfte sich am Ende nur der Nachfolgeklub von Steaua Bukarest: Die Gäste gewannen 5:4 im Elfmeterschießen.


    Die Rumänen, 1986 sensationell Sieger in einem ähnlich dramatischen Final-Duell im Europapokal der Landesmeister gegen den FC Barcelona (2:0 i.E.), waren klar favorisiert. Nach positiven Corona-Tests mussten sie aber auf neun Spieler und fast den kompletten Trainerstab verzichten. Im Tor stand Keeper Nummer 4, der 19-jährige Razvan Ducan, der gleich vier Gegentore verschuldete - und dann den entscheidenden Elfmeter parierte...


    https://www.weltfussball.de/ne…sen-in-der-europa-league/

  • 3.Qualifikationsrunde


    Mi 23.09.2020

    Apollon Limassol - Lech Poznań 0:5 (0:1)


    Do 24.09.2020

    FC Ararat-Armenia - NK Celje 1:0 n.V. (0:0)
    Riga FC - Celtic FC 0:1 (0:0)
    Kuopion PS - FK Sūduva 2:0 (1:0)
    Djurgårdens IF - CFR Cluj 0:1 (0:0)
    Floriana FC La Valetta - FC Flora Tallinn 2:4 i.Elf. (0:0)
    NŠ Mura - PSV Eindhoven 1:5 (1:2)
    Malmö FF - Lokomotiva Zagreb 5:0 (3:0)
    Rosenborg BK - Alanyaspor 1:0 (0:0)
    VfL Wolfsburg - Desna Chernigov 2:0 (1:0)
    Fehérvár FC - Stade Reims 4:1 i. Elf. (0:0)
    Granada CF - Lokomotiv Tbilisi 2:0 (0:0)
    AC Milan - FK Bodø/Glimt 3:2 (2:1)
    KF Shkëndija 79 - Tottenham Hotspur 1:3 (0:1)
    Standard Liège - Vojvodina 2:1 n.V. (1:1/1:1)
    Willem II - Rangers FC 0:4 (0:2)
    Steaua Bucureşti - Slovan Liberec 0:2 (0:0)
    Hapoel Be'er Sheva - Motherwell FC 3:0 (2:0)
    FC København - Piast Gliwice 3:0 (1:0)
    FC Basel - Anorthosis Famagusta FC 3:2 (3:1)
    Galatasaray - Hajduk Split 2:0 (0:0)
    APOEL Nikosia - Zrinjski Mostar 4:2 i.Elf. (2:2/2:1)
    CSKA Sofia - B36 Tórshavn 3:1 (2:0)
    Viktoria Plzeň - SønderjyskE 3:0 (2:0)
    FK Rostov - Maccabi Haifa 1:2 (1:1)
    Sporting Charleroi - Partizan 2:1 n.V. (1:1/1:0)
    FC St.Gallen - AEK Athen 0:1 (0:0)
    Beşiktaş - Rio Ave FC 2:4 i.Elf (1:1/1:1/1:0)
    FK Sarajevo - FK Budućnost Podgorica 2:1 (1:1)
    FC Sheriff - Dundalk FC 3:5 i.Elf. (1:1/1:1)
    KÍ Klaksvík - Dinamo Tbilisi 6:1 (1:0)
    Legia Warszawa - Drita Gjilan 2:0 (2:0)
    LASK - DAC Dunajská Streda 7:0 (2:0)
    HNK Rijeka - Kolos Kovalivka 2:0 n.V. (0:0)
    Sporting CP - Aberdeen FC 1:0 (1:0)


    Freilos: KF Tirana und Ludogorez Rasgrad

  • Wolfsburg gewann durch Treffer von Guilavogui (16.) und Ginczek (90.+2) mit 2:0 gegen Desna, und muss nun im Playoffspiel nach Athen zu AEK. AEK gewann im St. Galler Kybunpark mit 1:0. Den goldenen Treffer erzielte Nelson Oliveira (72.)

  • Play-Offs


    Do 01.10.2020

    AEK Athen - VfL Wolfsburg

    CFR Cluj - Kuopion PS

    FK Sarajevo - Celtic FC

    Dundalk FC - KÍ Klaksvík

    Hapoel Be'er Sheva - Viktoria Plzeň

    Rosenborg BK - PSV Eindhoven

    FC Basel - CSKA Sofia

    Sporting CP - LASK

    Rio Ave FC - AC Milan

    Sporting Charleroi - Lech Poznań

    FC Købnhavn - HNK Rijeka

    Malmö FF - Granada CF

    Tottenham Hotspur - Maccabi Haifa

    Slovan Liberec - APOEL Nikosia

    Rangers FC - Galatasaray

    Standard Liège - Fehérvár FC

    Dinamo Zagreb - Flora Tallinn

    BSC Young Boys - KF Tirana

    Dinamo Brest - Ludogorez Rasgrad

    FC Ararat-Armenia - Roter Stern Belgrad

    Legia Warszawa - FK Qarabag

  • Rangers vs. Galatasaray dürfte die interessanteste Partie sein.

    Nö. Auch Charleroi vs. Lech Poznan, FK Sarajevo - Celtic FC, FC Basel - CSKA Sofia, Sporting Charleroi - Lech Poznań, FC Købnhavn - HNK Rijeka und

    Standard Liège - Fehérvár FC sind interessante Partien. Aber auch nur dann, wenn Gästefans erlaubt sind.... X/