TSV Schott Mainz +++ Neues

  • Bereits in der Winterpause wurde der unbefristete Vertrag von Ali Cakici zum Ende dieser Saison befristet. Sascha Meeth aus der Eifel wird der Nachfolger nächste Saison.
    Interimsmäßig führt der Co-Trainer die Mannschaft bis zum Saisonende, insbesondere auch im Pokalfinale gegen Hauendstein, weiter. Diesen Titel zu erlangen ist ihm somit nicht mehr möglich.


    Trotz eines 2:1 - Erfolges gegen Burgbrohl wurden die Differenzen und Spannungen zum Vorstand immer heftiger, deutlicher und offensichtlicher.


    siehe fupa

  • Schott Mainz arbeitet weiter am Kader


    Fußball-Oberligist TSV Schott Mainz biegt bei seinen Personalplanungen auf die Zielgerade ein. Nach Necmi Gür (20), Jan Just (19), Joshua Iten (21) und Jonas Raltschitsch (23) wechselt auch Omar Njie (19) an die Karlsbader Straße. Zudem hat der TSV auch mit Spielgestalter Ilias Soultani (20) und Sturm-Talent Nils Fischer (20) den Vertrag verlängert. Der Verbleib von 26-Tore-Mann Can Özer (26) ist noch nicht endgültig geklärt, doch der Mittelstürmer möchte gern bleiben.


    Quelle

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Schott-Torjäger Can Özer verlässt nun also doch den Oberligisten. Anstelle des Torschützenkönigs der Saison 2014/15 wird künftig Janek Ripplinger für die Mainzer auf Torejagd gehen. Der 25-Jährige erzielte in dieser Saison für Rheinlandligist SG Mülheim-Kärlich 35 Treffer.


    Unverhofft doch nicht zu den Abgängen zählt Manuel Schneider. Der frühere U23-Kapitän von Mainz 05, den dann eine dreijährige Verletzungspause zurückwarf, hatte noch im Winter höherklassige Ziele. Nun hat sich der 24-Jährige für Studium statt Profi-Traum entschieden. Mit Itai Palachi (18) rückt ein vierter A-Junior in den 24 Mann starken Kader, der mit einem Altersschnitt von 21,5 Jahren und neun Eigengewächsen jugendlicher denn je daherkommt.


    http://www.fupa.net/berichte/oezer-geht-von-bord-469494.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • TSV verpflichtet 30-jährigen Keeper Igor Luketic


    Der TSV Schott Mainz hat einen Nachfolger für den zur U23 des FSV Mainz 05 abgewanderten Patrick Manthe gefunden: Igor Luketic wird als neue Nummer eins das Tor des Fußball-Oberligisten hüten. Der 1,90-Meter-Mann hat in seiner Heimat Kroatien in der Zweiten Liga gespielt, kam 2012 nach Deutschland und spielte bis vor einem Jahr bei der TuS Koblenz in der zweiten Mannschaft.


    http://www.fupa.net/berichte/i…he-nachfolger-476553.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Testspielniederlage gegen Mainz 05


    Die Fußballer des TSV Schott haben ein Testspiel gegen die U23-Mannschaft des FSV Mainz 05 knapp verloren. Die Mannschaft von Trainer Sascha Meeth unterlag mit 0:1 (0:0). In den ersten 45 Minuten bot sich den Zuschauern ein ausgeglichenes Stadtderby, in dem beide Mannschaften die Chance zur Führung hatten. Erst nach dem Seitenwechsel wurde die Überlegenheit des FSV stärker, und Devante Parker traf in der 76. Minute zum 1:0 für die 05er.


    http://tsvschott.de/fussball/



    Weitere Testspiele:


    Sommer Cup 2016 des SV Weisenau Mainz:


    Sa, 02.07.16
    TSV Schott Mainz – TSG Bretzenheim 1:1 (0:0)
    Janek Ripplinger traf per Kopf (57.) für Schott


    So, 03.07.16
    TSV Schott Mainz – Spvgg. Ingelheim 4:3 (3:1)
    Necmi Gür (13., 20./Foulelfmeter), Edis Sinanovic (30.), Khaled Abou Daya (66.) trafen für den TSV


    Mi, 06.07.16
    TSV Schott Mainz – VfB Ginsheim 1:0 (0:0)
    Neuzugang Janek Ripplinger (6.) schoss den Sieg heraus.


    Do, 07.07.16
    TSV Schott Mainz – SV Gonsenheim 1:2 (0:1)
    Die Oberligafußballer des SV Gonsenheim haben ihren Titel beim Sommer Cup 2016 des SVW Mainz verteidigt. Im Finale gegen den Klassen- und Stadtrivalen TSV Schott Mainz gewann die Mannschaft von Trainer Babak Keyhanfar 2:1 (0:1) und wiederholte damit den Finalerfolg vom Vorjahr (2:0). Janek Ripplinger erzielte das TSV-Tor.



    Sa, 09.07.16, 19:00
    SV Morbach - TSV Schott Mainz 1:7 (0:4)
    „Spielerisch sehr ansprechend“ fand Trainer Sascha Meeth den 7:1 (4:0)-Sieg bei Rheinlandligist SV Morbach: „Das war, gemeinsam mit dem Spiel gegen Mainz 05 II, bislang unser bester Auftritt. Wir haben kaum was zugelassen, das Gegentor in der Schlussminute ist jetzt mal geschenkt.“ Edis Sinanovic (2), Srdjan Baljak, Ilias Soultani, Khaled Abou Daya, Jan Just und Silas Schwarz trafen für den Oberliga-Klub.


    Fr, 15.07.16, 19:30
    Viktoria Kelsterbach - TSV Schott Mainz 0:1 (0:0)
    Beim 1:0-Sieg des Oberligisten gegen Viktoria Kelsterbach schoss Gianluca Mamone (68.) das Tor des Tages. „Ein Lob an die Jungs, dass sie nach der harten Trainingswoche trotzdem einen Aufsteiger in die Hessenliga beherrschten, der bereits kommende Woche in die Saison startet“, zollt Trainer Sascha Meeth:

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    2 Mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

  • Bis zu 600 000 Euro weniger
    TSV SCHOTT AG-Vorstandschef Heinricht kündigt massive Kürzungen an +++ Bis 2020 werden Spenden und Sponsoring halbiert


    Dem TSV Schott Mainz stehen heftige Einschnitte bevor: Die Schott AG, die den größten Breitensportverein in Rheinland-Pfalz in den vergangenen zehn Jahren mit rund zehn Millionen Euro unterstützt hat, wird ihr Engagement bis zum Jahr 2020 halbieren. Von da an fließen nur noch 500 000 Euro jährlich an Spenden und Sponsoring vom Glaswerk an den TSV. Im laufenden Jahr sind es noch 1,1 Millionen Euro, im kommenden Jahr 940 000 Euro. Danach wird der Betrag kontinuierlich zurückgefahren, wie Frank Heinricht, Vorstandschef der Schott AG, im Gespräch mit dieser Zeitung ankündigt.


    weiter

  • Regionalliga immer realistischer


    Stadt würde dem Fußball-Oberligisten TSV Schott entgegenkommen / Gespräche mit Mainz 05 über Bruchwegstadion


    Mainz. Sportlich läuft es derzeit bestens für die Fußballer des TSV Schott Mainz, die mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Oberliga thronen. Bezieht man Rang zwei, der zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen berechtigt, mit ein, hat der Werksklub sogar sieben Zähler Vorsprung. Die Frage, ob der Verein für die Regionalliga meldet, wird also akut. Bis Mitte April muss die Entscheidung stehen. Und die Anzeichen deuten stark in eine positive Richtung...

    _________________________________________________________


    Meine Signatur befindet sich im Wartungsmodus.

  • Schott Mainz gewinnt immens wichtige Partie gegen FV Diefflen 4:1
    Trainer Meeth spricht von "95-Prozent-Spiel" Richtung Aufstieg
    http://www.fupa.net/berichte/t…-regionalliga-838105.html


    Bürgschaft steht:


    - Die vom Verband vorgeschriebene Bankgarantie über 35.000 Euro „haben wir“, sagt TSV-Manager Till Pleuger. Entscheidend für die Regionalliga-Zulassung sei, dass bis zur Frist am 15. Juli die Baumaßnahmen an der Mombacher Bezirkssportanlage „weitgehend abgeschlossen“ sind. Unter anderem müssen Umzäunung und Einlassbereiche umgebaut sowie zwei weitere Flutlichtmasten aufgestellt werden.


    - „Wir haben bisher sehr gute Erfahrungen mit der Stadt gemacht“, ist Pleuger zuversichtlich. Auch bei der Suche nach Sponsoren und Ehrenamtlichen sei man voll auf Kurs. Die Maxime des schuldenfreien Klubs: „Wir werden auf keinen Fall mit einer Unterdeckung in die Saison gehen.“

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    2 Mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

  • Die Probetrainingsgäste Michael Kohns (FSV Salmrohr) und Maziar Namavizadeh (Gonsenheim) werden kein Vertragsangebot vom TSV erhalten. Dafür hat Stephane Eba-Eba (21) fest zugesagt. Der beidfüßige Flügelspieler, der bei Mainz 05 ausgebildet, dann aber im Aktivenbereich nicht übernommen worden ist, war zuletzt in der Schweiz beim FC Dietikon unterwegs. „Er bringt unheimlich Tempo über die Außenbahn mit“, sagt Teammanager Frank Gerhardy. Noch drei bis vier weitere Neuzugänge sollen möglichst zum Trainingsstart am 19. Juni dabei sein.


    http://www.fupa.net/berichte/t…ein-neuzugang-862432.html


    Khaled Abou Daya hat seinen Vertrag beim TSV Schott Mainz verlängert. Zuvor hatten bereits Serdal Günes, Jan Just, Jonas Raltschitsch, Nicklas Schlosser, Manuel Schneider, Marco Senftleben, Nenad Simic, Necmi Gür, Igor Heizmann, Silas Schwarz, Joshua Iten, Edis Sinanovic, Janek Ripplinger und Ilias Soultani ihre Verträge verlängert. Auch Stammkeeper Igor Luketic (31) und Mittelfeldspieler Masashi Sakai (24) haben für die neue Saison unterschrieben.



    Srdjan Baljak beendet seine Aktiven-Karriere, Nils Fischer verlässt den Verein. Die Mainzer nach dieser Saison wieder verlassen wird Mohammed Tahiri. Keinen Platz im Regionalligakader erhalten wird Sebastian Kühn (21).

  • Konstantin Fring wechselt zum TSV Schott Mainz
    Regionalliga-Aufsteiger beginnt am Montag mit Saisonvorbereitung


    Der ehemalige Drittliga-Spieler Konstantin Fring kommt von Hassia Bingen und hat beim TSV einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Aus dem aktuellen Aufgebot haben bislang lediglich Manuel Schneider (95 Spiele), Jonas Raltschitsch (27), Nenad Simic (23), Jan Just (9) und Igor Luketic (3) Regionalligaluft geschnuppert. Nach Arif Güclü (22) und Niklas Reichel (3), die von Wormatia Worms kommen, ist Fring mit 92 Regional- und 19 Drittligaspielen für Mainz 05, Borussia Dortmund und Rot-Weiss Essen der von Trainer Sascha Meeth so sehnlich erwünschte Routinier für die Mittelfeldzentrale.


    Mit Frings Verpflichtung endet die aktive Suche nach Neuzugängen. Am Montag nimmt der Regionalligaaufsteiger das Training auf. Testspiele beim SV Gonsenheim (25.6., 10.30 Uhr), gegen die U23 des SV Sandhausen (1.7., 14.30 Uhr), bei Rot-Weiß Hadamar (2.7., 11.30 Uhr), in Simmern gegen den luxemburgischen Erstligisten Victoria Rosport (4.7., 19.30 Uhr), in Kirchberg gegen den FSV Salmrohr (7.7., 19 Uhr) und, in der künftigen Heimspielstätte, der Bezirkssportanlage Mombach, gegen den SC Watzenborn-Steinberg (22.7., 14 Uhr) wurden vereinbart, außerdem nimmt der TSV beim Turnier in Waldalgesheim teil.


    http://www.fupa.net/berichte/t…tsv-schott-ma-885315.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Bauarbeiten in vollem Gange
    Mombacher Bezirkssportanlage soll bald Regionalligatauglich sein +++ Gespräche mit Mainz 05 über Pachtzahlungen bei Hochsicherheitsspielen noch ausstehend


    Mainz. Entlang des Multifunktionsplatzes auf der Mombacher Bezirkssportanlage sind Gräben ausgehoben und Bauzäune aufgestellt, zwei noch in Mainz-05-typischem Rot bemalte Kassenhäuschen stehen bereit, Absperrbänder flattern zuhauf – der Umbau der Anlage ist in vollem Gange. Bis zum 15. Juli müssen die sicherheitsrelevanten Auflagen erfüllt sein, damit der TSV Schott Mainz die Lizenz für die Fußball-Regionalliga erhält. Der Oberliga-Meister benötigt eine neue Spielstätte, denn die Auflagen für die höhere Spielklasse lassen sich auf dem vereinseigenen Gelände nicht abbilden. Die Stadt Mainz nimmt 250.000 Euro in die Hand, um die direkt nebenan gelegene Bezirkssportanlage hochzurüsten. Da der TSV sich maßgeblich an der baulichen Umsetzung beteiligt, wurde vertraglich eine „vordringliche Nutzung“ vereinbart. Allerdings steht der Sportplatz auch den anderen Mainzer Vereinen zur Verfügung.

    http://www.fupa.net/berichte/t…-vollem-gange-891805.html

  • Jann Bangert soll dem TSV Schott Flügel verleihen
    Mainzer holen den Außenstürmer auf Leihbasis vom SV Wehen Wiesbaden


    Nun ist es unter Dach und Fach: Jann Bangert wird in der kommenden Spielzeit in der Fußball-Regionalliga für den TSV Schott Mainz auflaufen. Zuvor hatte der offensive Flügelspieler seinen Vertrag beim SV Wehen Wiesbaden bis 2019 verlängert. Das hatte der Drittligist zur Bedingung gemacht. Bangert wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zum Oberliga-Meister.

    http://www.fupa.net/berichte/t…tt-fluegel-ve-893524.html

  • Und anstatt ihr eigenes Stadion umzubauen wird einfach ein anderes tauglich gemacht. Dabei hat die Firma Schott doch sicher genug Mittel...

    der einfache Weg, Investitionen nur in Beine nicht in Steine

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Schott hat sein Engagement um 500.000 Euro beim Gesamtverein zurückgefahren (soweit ich mich erinnere). Was den Umbau angeht - das eigene Stadion liegt grad auf der anderen Straßenseite. Die Stadt Mainz investiert dann die Steuergelder halt lieber in die Bezirkssportanlage, da haben noch mehr Vereine was von.

    "Der alteingesessene Supporter bezieht seine identität als Fan aus der lebenslangen bindung an den Fußball und seinen Klub. Nichts kann diese Zuneigung erschüttern, keine Niederlage, kein Abstieg, keine Ehekrise."


    "Mit Wormatia haben wir uns Zielsicher den Verein ausgesucht, der sich offensichtlich vorgenommen hat, das Spannungsverhältnis zwischen Enttäuschung, Versagen sowie Rettung und Glück in letzter Sekunde im endlosen Dauerbetrieb zu testen."

  • Der TSV Schott Mainz vor Start in die Regionalliga-Saison.


    "Die Vorfreude ist riesig"
    Die Regionalliga Südwest startete in die Saison 2017/18. Sich noch eine Woche gedulden müssen die Fußballer des TSV Schott Mainz, der am Wochenende spielfrei hatte. Für Manager Till Pleuger gar nicht schlimm, weil der Aufstieg auch enormen Aufwand mit sich bringt.


    Interview:
    https://www.fupa.net/berichte/…de-ist-riesig-906023.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Drei Tage vor seinem Regionalliga-Debüt hat der TSV Schott Mainz noch einen Torwart verpflichtet. Denis Ademovic (34) schließt sich bis zur Winterpause dem Oberliga-Meister an. Hintergrund ist die Verletzung von Igor Luketic (31), der mit einem Bizepssehnenriss für den Rest des Jahres außer Gefecht ist. Eine Nummer drei gibt es nicht. Deshalb soll Ademovic vorübergehend Niklas Reichel (21), der von Wormatia Worms kam, den Rücken frei halten.


    https://www.fupa.net/berichte/…geerdeter-typ-908560.html

  • Erfahren, lauffreudig, führungsstark
    9 Neuzugänge und 13 Abgänge sind zum Trainingsstart fix


    Pünktlich zum Trainingsauftakt an diesem Montag hat der TSV Schott Mainz noch einen Neuzugang an Land gezogen. Nikola Mladenovic (26) soll beim Absteiger in die Oberliga das defensive Mittelfeld stärken. Der 1,73-Meter-Mann kommt vom SC Hessen Dreieich und bringt die Erfahrung aus drei Drittliga-, 17 Regionalliga- und 82 Hessenligaspielen (vier Tore) mit.


    Als Neuzugänge stehen neben Mladenovic auch die Torhüter Mike Wroblewski und Jannik Reinländer, für die Abwehr Yannick Rinker und Marius Breier, Giorgio del Vecchio, der Zehner Johannes Gansmann und Stürmer-Talent Mahdi Mehnatgir sowie aus der eigenen A-Jugend Maurice Pinger fest.


    Das erste Freundschaftsspiel des Ex-Regionalligisten wird direkt ein Kracher: Am 26. Juni (19 Uhr) laufen die Mainzer beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden auf.


    https://www.fupa.net/berichte/…ehrungsstark-2099624.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Der TSV Schott Mainz, derzeit Tabellensiebter in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, darf sich auf ein attraktives Testspiel freuen. Während der bevorstehenden Länderspielpause überprüft die Mannschaft von TSV-Trainer Sascha Meeth die Form gegen den Lokalrivalen und Bundesligisten FSV Mainz 05. Das Stadtduell wird am Donnerstag, 21. März, um 17 Uhr im Bruchwegstadion angepfiffen. Die Stadiontore öffnen um 16 Uhr, der Eintritt ist frei.


    fussball.de

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)