WFV-Pokal 2021/22

  • Folgende Teams sind noch im Wettbewerb vertreten:


    Regionalliga:

    VfR Aalen

    SG Sonnenhof Großaspach (3. Runde)

    SSV Ulm 1846 Fußball (TV)


    Oberliga:

    TSG Backnang Fußball (3. Runde)

    FSV 08 Bietigheim-Bissingen (3. Runde)

    Sportfreunde Dorfmerkingen

    SGV Freiberg Fußball

    FV 1893 Ravensburg

    SSV Reutlingen 05 Fußball

    SV Stuttgarter Kickers


    Verbandsliga:

    TSV Berg

    SSV Ehingen-Süd (3. Runde)

    TSV Essingen (3. Runde)

    FSV Hollenbach


    Landesliga:

    TV Darmsheim

    FC Mengen (3. Runde)

    VfL Nagold

    TV Oeffingen

    TSGV Waldstetten

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • Die Spiele des Achtelfinales, welches als Rahmentermin am 11. August stattfinden soll


    TV Oeffingen (LL) – VfL Nagold (LL)
    VfR Aalen (RL) – FSV 08 Bietigheim-Bissingen / SG Sonnenhof Großaspach (RL)
    TSGV Waldstetten (LL) – FC Mengen (LL) / SSV Ehingen-Süd (VL)
    SSV Reutlingen 1905 Fußball (OL) – SGV Freiberg Fußball (OL)
    Spfr Dorfmerkingen (OL) – TSV Essingen (VL) /TSG Backnang (OL)
    FSV Hollenbach (VL) – FV Ravensburg (OL)
    TV Darmsheim (LL) – SSV Ulm 1846 Fußball (RL)
    TSV Berg (VL) – SV Stuttgarter Kickers (OL)

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • Im Nachholspiel der 3. Runde unterliegt der FC Mengen vor 300 Zuschauern mit 2:3 gegen den Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd. Alle drei Treffer der Gäste erzielte Simon Dilger.

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • Der TSV Berg meldet die kurzfristige Absetzung des Achtelfinalspiels gegen die Kickers


    Das Pokal-Achtelfinale zwischen dem TSV Berg und den Stuttgarter Kickers wurde heute Abend kurzfristig vom Württembergischer Fußballverband (wfv) aufgrund von Corona-Verdachtsfällen abgesetzt und soll zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden. Noch ist nicht klar, was für diesen drastischen Schritt die Beweggründe sind, da keine Einwände vonseiten des Gesundheitsamts bestanden. Weitere Informationen folgen..

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • Der TSV Berg meldet die kurzfristige Absetzung des Achtelfinalspiels gegen die Kickers

    Das berichtet die Stuttgarter Zeitung:


    Stuttgarter Kickers im WFV-Pokal: Achtelfinale beim TSV Berg wegen Corona-Verdacht abgesagt
    Am Mittwochabend hätten die Stuttgarter Kickers eigentlich die Reise nach Berg antreten müssen. Doch daraus wird nichts – das WFV-Pokal-Achtelfinale wurde…
    www.stuttgarter-zeitung.de

    Hic Rhodus, hic salta

  • Heute gab's die folgenden Ergebnisse:


    Runde 3:

    TSV Essingen - TSG Backnang 1:0


    Runde 4

    TSGV Waldstetten - SSV Ehingen-Süd 0:5

    TV Oeffingen - VfL Nagold 2:7

    SSV Reutlingen - SGV Freiberg 1:2

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

    Einmal editiert, zuletzt von Bredi ()

  • SV Reutlingen - SGV Freiberg 1:2

    Den Schilderungen nach zu urteilen, hat Freiberg verdient gewonnen. Im Übrigen ebenso Nöttingen in der OL gegen den SSV.


    Was ich sagen will: Der Pokalsieg gegen Balingen kann ein Bumerang sein. Ich jedenfalls sah dort ein Spiel zweier maximal unterdurchschnittlicher Teams.


    Das war aus Reutlinger Sicht keine Heldentat - und im Umkehrschluss für die Balinger: lau.

    Hic Rhodus, hic salta

  • Ich war heute in Essingen. Es war ein Spiel zweier eigentlich richtig starker Defensivreihen, wobei einer der wenigen Fehler in der Backnanger Defensive dem 1:0 vorausging. Auf Grund der besseren Torchancen ging der Essinger Sieg in einer Partie, die durchschnittliches Oberliga-Niveau hatte, aber in Ordnung und ich freue mich nun sehr auf das Derby in Gmünd, wobei mir schon klar ist, dass Essingen da Favorit ist. Und als Ostälbler würde ich mich durchaus auch freuen, wenn Essingen in die Oberliga aufsteigen würde, auch wenn mir am Samstag ein Gmünder Sieg lieber wäre. ;)

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Den Schilderungen nach zu urteilen, hat Freiberg verdient gewonnen. Im Übrigen ebenso Nöttingen in der OL gegen den SSV.


    Was ich sagen will: Der Pokalsieg gegen Balingen kann ein Bumerang sein. Ich jedenfalls sah dort ein Spiel zweier maximal unterdurchschnittlicher Teams.


    Das war aus Reutlinger Sicht keine Heldentat - und im Umkehrschluss für die Balinger: lau.


    Ist das Ernst gemeint? :denken:


    Wir haben da heute ersatzgeschwächt gegen einen Verein gespielt, der so ca. den drölffachen Etat auffährt und eine Truppe gespickt mit langjährigen Zweit-, Dritt- und Regionalligspielern ins Rennen schickt und (verdient) 1:2 verloren. Und jetzt? Jeder Spielausgang zu unseren Gunsten wäre eine Sensation gewesen. In Nöttingen hat das letzte Aufgebot inkl mehrerer angeschlagener Spieler sich gegen eine (vermutliche) OL-Spitzenmannschaft wacker gewehrt und nimmt mit ein bisschen Fortune sogar einen Punkt mit.


    Worin besteht also genau der "Bumerang"?

    Einmal editiert, zuletzt von neunzehn05 ()

  • Denke mal, dass die Reutlinger in diesen drei Spielen, in denen sie klarer Außenseiter waren, zumindest gezeigt haben, dass sie in der Oberliga konkurrenzfähig sind. Deshalb sehe ich da keinesfalls die Gefahr eines Bumerangs, sondern glaube sogar, dass der überraschende Sieg gegen die TSG Balingen eine positive Auswirkung für die darauf folgenden Spiele hatte.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Ein Spielbericht der Backnanger Kreiszeitung von der gestrigen Partie in Essingen, wo sich der Oberligist an der starken Defensive der Gastgeber die Zähne ausgebissen hat.


    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Der TSV Berg zeigt sich mit der Art und Weise der Absetzung der Partie gegen die Kickers etwas verbittert

    https://www.tsvberg.de/2021/08/10/imherzenrotweiß/


    „So stirbt das Ehrenamt“ - Ein Kommentar

    Am späten Dienstagabend setzte der Württembergische Fußballverband das Pokalspiel zwischen dem TSV Berg und dem SV Stuttgarter Kickers kurzfristig ab. Grund hierfür waren Corona-Verdachtsfälle in den Reihen unserer Rot-Weißen. Obwohl das Hygienekonzept griff und selbst das Gesundheitsamt keine Einwände gegen eine Durchführung hatte, wird die Partie nun vonseiten des Verbands verschoben.

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.

  • Ist das Ernst gemeint? :denken:

    Von Freiberg war nicht die Rede. Der Bumerang könnte Balingen sein. Dieses Spiel gilt es richtig einzuordnen. Gemessen am Verlauf war der Ausgang nämlich alles andere als überraschend - da der Gegner zu schwach war. Dass Freiberg eine andere Qualität hat, obwohl eine Liga tiefer angesiedelt, steht für mich außer Frage.

    Hic Rhodus, hic salta

  • Gestern gab es folgende Ergebnisse:


    FSV 08 Bietigheim - Bissingen - VfR Aalen 1:0

    FSV Hollenbach - FV Ravensburg 2:0

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • FSV 08 Bietigheim - Bissingen - VfR Aalen 1:0

    Oha. Gab es in Aalen wieder Straftraing heute morgen um 05:00 Uhr?

    Keine Ahnung. Aber vielleicht mussten die auch zwei Stunden auslaufen. :)

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Nun zurück aus Essingen von einem hart umkämpften Pokalspiel gegen den Lokalrivalen aus Dorfmerkingen, welches der TSV Essingen insgesamt verdient mit 2:0 für sich entschieden hat. Aus dem Spiel heraus ergaben sich kaum Torgelegenheiten und vor allem in der zweiten Halbzeit war das Spiel auch ziemlich zerfahren, doch nach der frühen Führung der Essinger nach etwa 10 Minuten durch einen Freistoßtreffer von Patrick Funk hätte kurz vor der Pause durchaus der Ausgleich durch Marc Gallego fallen können,aber die Essinger Latte und der Essinger Ball waren "gut erzogen" und hatten was dagegen. Nach der Pause kam Dorfmerkingen zwar besser ins Spiel, doch in der Offensive waren die SFD, die aus beruflichen Gründen auf ihren besten Stürmer Daniel Nietzer verzichten mussten, einfach zu harmlos, um die gut organisierte Essinger Defensive ernsthaft zu gefährden. Und nachdem Basti Joas eine Viertelstunde vor Schluss das 2:0 erzielte, war das Spiel so gut wie entschieden. Glückwunsch nach Essingen zum verdienten Sieg! Und die Dorfmerkinger haben zumindest alles gegeben, aber es hat heute einfach nicht ganz gereicht.


    Gewundert habe ich mich allerdings über die Zuschauerzahl die bei Fussball.de mit 302 angegeben wurde. Das war mindestens das Doppelte davon und ich hätte die Anzahl der Besucher auf rund 650-700 getippt.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.