Allgemeines zum SV Gonsenheim

  • Abgänge in der Winterpause


    Vier Spieler, die zuletzt vor allem infolge von Verletzungen kaum bis gar nicht mehr auf dem Platz standen, haben den Oberligisten SV Gonsenheim verlassen. Mittelfeldspieler Andreas Klapper (21) hatte für einige Monate sogar mit Fußball aufgehört und möchte sich nun bei der TuS Marienborn zurückkämpfen. Auch Verteidiger Jonas Hofmann (20), der fast die komplette abgelaufene Saison über pausieren musste, schließt sich dem Bezirksliga-Ersten an.


    Flügelspieler Robin Lehmann (20), der dem Wildpark-Klub als Jugendtrainer verbunden bleibt, schließt sich Landesligist SVW Mainz an. Den von mehreren Kreuzbandrissen geplagten Außenverteidiger Kevin Gsimbsl (25) zieht es nach zahlreichen gesundheitlichen Rückschlägen in seinen Heimatort zum TSV Zornheim.


    Durchaus möglich ist zudem der Abgang zweier deutlich prägenderer Kräfte: Die im Sommer erst nachträglich verpflichteten Ryo Kato und Maziar Namavizadeh liebäugeln offenbar mit Wechseln ins Ausland.


    http://www.fupa.net/berichte/v…en-im-ausland-623442.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • RHEINHESSEN/BAD KREUZNACH - (br/C.R./ml/nic/imr/ari). Hans Molitor ist der Kragen geplatzt. Der Vorsitzende des Verbandsligisten TuS Mayen hat sich in einem auf „focus.de“ veröffentlichten offenen Brief an den Deutschen Fußball-Bund (DFB) seinen Frust über den Verband heruntergeschrieben.



    (...)
    Auch in Joachim Mayer beispielsweise brodelt es bei diesem Thema. Darauf angesprochen, schimpft der Vorsitzende des Oberligisten SV Gonsenheim direkt los: „Ich bin stinksauer. Wir Amateurvereine sind ein Stiefkind des DFB, der mit uns macht, was er will.“ Wenn parallel zum eigenen Spiel eine Bundesliga-Partie ausgetragen wird, wirkt sich dies nach Mayers Erfahrung enorm auf den Besuch beim SVG aus. Dass Mainz 05 in diesem Jahr wie Gonsenheim häufig sonntags spielt, trifft den Verein hart. „Das kostet uns jedes Mal 50 bis 100 Zuschauer“, sagt Mayer. Bei Schiedsrichter-Kosten von 210 bis 260 Euro bleiben dann „vielleicht noch 80, 90 Euro übrig. Davon sollen wir dann eine Oberliga-Mannschaft und drei Jugend-Regionalliga-Teams finanzieren... Vom DFB haben wir aber noch nie etwas abbekommen.“
    (...)
    Dazu hat Holste ein weiteres Problem erkannt: Die Amateure hätten keine Organisation, die ihre Belange im DFB wahrnimmt – wie etwa die DFL bei den Profis.
    (...)


    Quelle: fupa.net

  • Eifel-Druide:


    Im Grunde stimme ich dir zu, aber sind die Landesverbände nicht selbst schuld. Da werden Leute in den Verband gewählt, die einen Ehrenplatz auf der Tribüne der Bundesligastadien haben. Ich weiß explizit wie es im Landesverband Südwest (Pfalz) zugeht. Diese Leute tun natürlich Alles, dass sie diesen Ehrenplatz nicht verlieren. Aus mittelbarer Erfahrung weiß ich, dass hier in der Pfalz alles auf "Rote Teufel" gleichgeschaltet ist. Das fängt beim SWR- an, der es noch nicht einmal "fertigbringt" RL-, geschweige OL-Spiele zu übertragen. Noch nicht einmal die Ergebnisse werden im Fernsehen oder Hörfunk bekanntgegeben. Warum nicht, es könnten sich ja ein Sponsoren wegen der Medienwirksamkeit für diese 4.- und 5.-klassige Vereine interessieren, was den BL-Vereinen ja abgehen würde.

  • 17 bleiben, einer geht
    SV Gonsenheim ist bei Personalplanungen schon weit voran gekommen
    http://www.fupa.net/berichte/s…en-einer-geht-837587.html


    Der Kader des SV Gonsenheim für die nächste Oberliga-Saison nimmt immer weitere Konturen an. Inzwischen hat Marvin Bylsma, der das Amt des Managers zur neuen Saison von Frank Specht übernimmt und daher bereits die Personalgespräche führt, mit 17 aktuellen Gonsenheimern eine Übereinkunft für die kommende Spielzeit erzielt.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Mini-Kagawa wechselt an den Wildpark
    Attraktive Testspiele gegen Mainz 05 II, Schott und Wehen Wiesbaden vereinbart


    Rechtzeitig zum Trainingsauftakt an diesem Freitag hat Oberligist SV Gonsenheim noch zwei Transfers unter Dach und Fach gebracht. Ruben Grundei (21) kommt von Landesligist TSG Bretzenheim, Yuki Nakagawa (23) schnürte zuletzt für den BSV Rehden die Stiefel. Der Japaner bestritt für Viktoria Aschaffenburg, Schalke 04 II und Rehden 42 Regionalligaspiele (10 Tore). Zuvor hatte der Linksfuß in der U19-Bundesliga für den FSV Frankfurt gespielt (21 Spiele, 11 Tore).


    Die Gonsenheimer haben einige attraktive Testspiele ausgemacht. Am 21. Juni (18.30) geht es zum SV Wehen Wiesbaden, am 25. Juni (10.30 Uhr) kommt der TSV Schott Mainz an den Wildpark, am 28. Juni (19 Uhr) geht es in Saulheim gegen die U23 des FSV Mainz 05. Außerdem macht der SVG bei den Turnieren in Weisenau und Waldalgesheim mit, ehe am letzten Juli-Wochenende der Ligaauftakt ansteht.


    http://www.fupa.net/berichte/s…-den-wildpark-884401.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Die ersten Vorbereitungsspiele sind absolviert:


    SVG verliert erstes Testspiel
    Knappe 1:2-Niederlage gegen Drittligist SV Wehen Wiesbaden
    http://www.fupa.net/berichte/s…tes-testspiel-889458.html


    Oberligist SV Gonsenheim und Regionalligist TSV Schott Mainz trennen sich 1:1
    http://www.fupa.net/berichte/t…ch-test-remis-890235.html


    Nach Lehrstunde zurückgekämpft
    SV Gonsenheim unterliegt Regionalligist FSV Mainz 05 II trotz Fehlstart nur 2:3
    http://www.fupa.net/berichte/s…ueckgekaempft-893148.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    Einmal editiert, zuletzt von Dionysus ()

  • Mit letzter Kraft Richtung Winter
    SV Gonsenheim steht nur noch der halbe Kader zur Verfügung +++ Samstag beim FSV Jägersburg


    Gonsenheim. Mit einem 26-Mann-Kader ist der SV Gonsenheim vor der Oberliga-Saison ins Rennen gegangen. Nach dem 1:3-Rückrundenstart gegen Diefflen ist noch genau die Hälfte übrig. „Zwölf Mann sind krank oder verletzt, einer gesperrt“, rechnet Trainer Babak Keyhanfar vor dem Auswärtsspiel beim FSV Jägersburg (Samstag, 14.30 Uhr) vor.


    mehr: https://www.fupa.net/berichte/…htung-winter-1048525.html

  • SV Gonsenheim glaubt an Chance


    Der Glaube ist noch da. „Wenn wir diese schwere Aufgabe meistern, können wir wieder allen Grund zum Optimismus haben“, sagt Babak Keyhanfar. Sechs Punkte auf das rettende Oberliga-Ufer gilt es aufzuholen – in drei Spielen. Nach der Partie am Sonntag, 15 Uhr, bei Rot-Weiß Koblenz könnte schon alles vorbei sein. Oder eben nicht. „Wir haben noch eine kleine Chance“, unterstreicht der Trainer, „wir müssen mit Haut und Haaren alles in dieses Spiel stecken, um sie zu nutzen.“


    https://www.fupa.net/berichte/…bt-an-chance-2063087.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Zitat

    Bitterer Abgang:
    SV Gonsenheim gewinnt 4:0 in Salmrohr und steigt dennoch ab
    Schlussspurt genügte nicht +++ Wiederaufstieg ist das klare Ziel


    Die Hoffnung ist dahin, der Abstieg besiegelt. Nach acht Jahren als wackerer, mitunter bravouröser Außenseiter steigt der SV Gonsenheim aus der Oberliga ab. Der 4:0 (2:0)-Sieg beim ebenfalls abgestiegenen FSV Salmrohr genügt nicht, weil der Konkurrent um Zitter-Platz 14, der FV Dudenhofen, ein 1:1 gegen Mechtersheim ins Ziel brachte. „Es tut weh, weil es jetzt endgültig ist“, sagt Manager Marvin Bylsma. „Wir haben am Limit gespielt, ich kann niemandem einen Vorwurf machen. Wir können in den Spiegel gucken, gehen erhobenen Hauptes“, hält Trainer Babak Keyhanfar fest.


    https://www.fupa.net/berichte/…terer-abgang-2080666.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II

  • Zitat

    SVG-Trainer Lüllig verlässt Gonsenheim


    Christian Lüllig wird in der nächsten Saison nicht mehr Trainer des Fußball-Oberligisten SV Gonsenheim sein. Der 40-Jährige wird Mitte April zum zweiten Mal Papa. Wann genau in Zeiten von Corona das Saisonende sein wird, steht indes in den Sternen. Den 30. Juni nennt Lüllig als planmäßiges Ende seiner Amtszeit. Zieht der Verband vorher schon einen Schlussstrich, hilft er trotzdem weiter bei Übergabe und Planung mit, und wird auch im Juli noch gespielt, ist kaum vorstellbar, dass der gewissenhafte Hesse sich verweigert.


    https://www.fupa.net/berichte/…t-gonsenheim-2639986.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)