Was trinkt ihr gerade ?

  • Rivella. :zum_wohle:


    Das typisch holländische Getränk. :lol:


    Gestern hier im Supermarkt entdeckt und gleich zugeschlagen. :ja1:

    _________________________________________________________


    Meine Signatur befindet sich im Wartungsmodus.

  • was ist neu am Spaten Hell außer Flaschendesign ? und dass ichs sogar am Frankfurter Bahnhof gesichtet habe

    in München ist Augustiner Bräu völlig unangefochten.

    ich vermeide es nach Möglichkeit – mit einer wohlbegründeten Ausnahme – Konzernbiermarken zu kaufen und kann wenig sagen, aber nach meiner letzten Erinnerung ists Spaten ganz gut

    warum die Gruppe in interner Konkurrenz zum Spaten noch ein Franziskaner Hell auf den Markt gebracht hat, obwohl Franziskaner für Weißbiere Steht, ist mir ein Rätsel :keineahnung2: aber ich verstehe auch nix von Marketing

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

    2 Mal editiert, zuletzt von Wacker_Wiggerl ()

  • "Hell" ist eine typische Biersorte in Bayern und Franken. Jetzt kommt es bundesweit wieder in Mode und die Münchner Großbrauereien vermarkten es entsprechend.

    Spaten Hell ist nicht schlecht, durchaus gut trinkbar, aber mit Edelstoff sowie den vielen guten Hellen aus den kleinen und mittelgroßen Brauereien aus der Fläche kann es doch nicht mithalten.

  • Spaten Hell - Eine Frage an die Münchner bzw. Bayern unter uns - Wie kommt das gehypte "neue" Helle in der Stadt bzw. in Bayern an?

    was ist daran "gehypt"? AB Inbev hat vor zwei Jahren begonnen, Spaten in die Großstadtmärkte außerhalb Bayerns zu drücken. Da Hell gerade Weizenbier im Norden etwas den Rang abläuft und der Handel damit Preiskampf macht, kommt es so vor, als sei Spaten wahnsinnig gefragt. Aber ein Hype beim Konsumenten ist das nicht. Ich find es übrigens äußerst mäßig.

  • Spaten Hell - Eine Frage an die Münchner bzw. Bayern unter uns - Wie kommt das gehypte "neue" Helle in der Stadt bzw. in Bayern an?

    was ist daran "gehypt"? AB Inbev hat vor zwei Jahren begonnen, Spaten in die Großstadtmärkte außerhalb Bayerns zu drücken. Da Hell gerade Weizenbier im Norden etwas den Rang abläuft und der Handel damit Preiskampf macht, kommt es so vor, als sei Spaten wahnsinnig gefragt. Aber ein Hype beim Konsumenten ist das nicht. Ich find es übrigens äußerst mäßig.

    Ich Arbeite imk Getränkehandel bekomme täglich zig E-Mails von Brauereien finde ABInbev schickt ziemlich viel zum Spaten (Wie gute es ist und das erste Helle der Welt ist etc.....) Ja wissen wir alle.... denk ich mir.

    Manfred jup ist mir bekannt das "Helles" zurzeit sehr gefragt ist und Helles und Edelstoff in einem Atemzug ist ne Todsünde der Edelstoff ist das klassische Export

    Wacker_Wiggerl hab ich mir fast gedacht das der "grüne August" in Minga die Nummer ist und bleibt......

  • warum die Gruppe in interner Konkurrenz zum Spaten noch ein Franziskaner Hell auf den Markt gebracht hat, obwohl Franziskaner für Weißbiere Steht, ist mir ein Rätsel :keineahnung2: aber ich verstehe auch nix von Marketing

    ABInbev hat ja auch mal versucht, ein Diebels Pils auf dem Markt zu etablieren :smile:

  • "Es ist herrlich, wenn ein Stern aufgeht. Stern-Pils: Feinhopfig frisch, für den jungen Geschmack, und nach dem Spiel schmeckt's besonders gut." So lautete zu guten alten Zeiten die Ansage im Stadion Uhlenkrug. :weinen1:


    Mittlerweile hat die Privatbrauerei Stauder das Produkt wieder aufleben lassen. Geschmeckt hat es heute in GE-Rotthausen übrigens auch während des Spiels.


    Stern_Pils_Rotthausen.JPG

    "Es nützt ja nichts, wenn ich Tiki-Taka spielen will und nur Backsteinstoßer im Kader habe."
    Thomas Reis

  • ABInbev hat ja auch mal versucht, ein Diebels Pils auf dem Markt zu etablieren :smile:

    Bei dem Brauprozess wurde wohl immer der überzählige Zuckervorrat beigemischt. Diebels Pils war eine ziemlich ungenießbare Angelegenheit. :nein1:


    Das Spaten Hell ist für ein Großkonzernerzeugnis mMn durchaus gut trinkbar. Ich würde jetzt aber auch nicht mit dem Vorsatz in einen Getränkemarkt gehen, dass ich unbedingt noch einen Kasten Spaten Hell kaufen muss.


    Ayatollah Choleri

    Das Stern Pils erinnert mich immer an die Eishalle am Westbahnhof, als es noch den EHC Essen-West gab. Irgendwann in den 90ern waren dann sowohl der EHC als auch Stern Pils nicht mehr existent.


    Die Neuauflage habe ich bisher noch nicht probiert. Gesehen habe ich es in den hiesigen Shops auch noch nicht.

  • Was Augustiner betrifft: so oft bin ich nicht in München, aber was ich so mitkriege auch von der Münchner Verwandschaft, trinken die eingefleischten Ureinwohner Augustiner.

    Aber jetzt sitze ich beim Kaffee in der Arbeit.

  • In Rotthausen wurde heute gespielt? (Rotthausen gehörte übrigens bis 1923 zum Landkreis Essen)

    Sogar ein Derby: Zum Spielbericht der Uhltras

    Ayatollah Choleri

    Das Stern Pils erinnert mich immer an die Eishalle am Westbahnhof, als es noch den EHC Essen-West gab. Irgendwann in den 90ern waren dann sowohl der EHC als auch Stern Pils nicht mehr existent.


    Die Neuauflage habe ich bisher noch nicht probiert. Gesehen habe ich es in den hiesigen Shops auch noch nicht.

    Dann mal ab zur BSA Rotthausen. :bier:

    "Es nützt ja nichts, wenn ich Tiki-Taka spielen will und nur Backsteinstoßer im Kader habe."
    Thomas Reis

  • Die Feinheiten zwischen Hell, Lager und Export kennt heute kaum noch einer. Manchmal bei den Brauereien auch nicht mehr.

    ja gibt einige Biere die als Lager Hell verkauft werden, z.B. das Gustl, oder Hell Export

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Es gibt auch Brauereien, die tatsächlich noch zwischen Hell und Export unterscheiden.


    Diese Flut von Hellen, Lager usw. die auf den Markt geworfen werden gibt einerseits Grund zum Stirnrunzeln. Andererseits finde ich es grundsätzlich positiv,, wenn die "Pilsdiktatur" der letzten Jahrzehnte gebrochen wird und das Helle/Lager/Export eine Renaissance erlebt.

    "Entscheidend is auffn Platz" bzw.was wirklich schmeckt. Und Geschmäcker sind verschieden. Ich mag mein Grüner, die vielen fränkischen Kleinbrauereien und diverse Chiemgauer...was man halt kennt und trinkt.

    Aber jetzt ist zum Abendessen ein Edelstoff dran.

  • Hier mal 20 Hell/LAgerbiere, die ich gern getrunken habe, in alphabetischer Reihenfolge (17 aus Bayern sprechen eine eindeutige Sprache für die regionale Herkunft dieser Biersorte)

    Ahornberger Urhell, Frankenwälder Brauhaus, Naila, Bayern

    Ambräusianium Hell, Gasthausbrauerei Ambräusianum, Bamberg, Bayern

    Auer Helles , Schlossbrauerei Au-Hallertau, Au in der Hallertau, Bayern

    Augustiner Lagerbier Hell, Augustiner Bräu München, Bayern

    Ayinger Lager Hell, Ayinger Privatbrauerei, Aying, Bayern

    Bosch Lager Hell, Brauerei Bosch, Bad Laasphe, Nordrhein-Westfalen

    Eichhofener Hell, Schlossbrauerei Eichhofen, Bayern

    Häberlen Gaildorfer Spezial, Brauerei Häberlen, Gaildorf, Baden-Württemberg

    Härle Hell, Brauerei Clemens Härle. Leutkirch, Baden-Württemberg

    Hofmühl Hell, Privatbrauerei Hofmühl Eichstätt, Bayern

    Hohenthanner Tannen Hell, Hohenthann, Bayern

    Hütten Hell. Brauerei Hütten, Warmensteinach, Bayer

    Huppendorfer Vollbier, Brauerei Gasser, Königsfeld, Bayern

    König Ludwig Hell, Schlossbrauerei Kaltenberg, Fürstenfeldbruck, Bayern (Warsteiner)

    Landsberger Gold, Thorbräu, Augsburg, Bayern

    Ritter Hell, Ritter St. Georgen Brauerei Nennslingen, Bayern

    Schlossbrauerei Sandersdorf Hell, Altmannstein-Sandersdorf, Bayern (Kuchelbauer)

    Schönramer Hell, Landbrauerei Schönram, Bayern

    St. Georgen Hell, St Georgen Bräu, Buttenheim, Bayern

    Zirndorfer Landbier, Brauerei Zirndorf, Bayern (Tucher)