NHL [Saison 2020/21]

  • Die aktuelle Saison ist wegen Corona unterbrochen, aber ein Blick voraus ist nicht verboten.


    Mit Tim Stützle drängt das nächste deutsche Eishockey-Toptalent in die NHL. Der 18 Jahre alte Stürmer der Adler Mannheim ist in der Talenteziehung der besten Eishockey der Liga der Welt als bester Europäer aufgelistet worden. „Ich möchte eine lange Karriere in der NHL haben und nicht nach einem Jahr wieder zurück nach Europa wechseln. Dafür ist Weitblick nötig. Wenn man hoch gedraftet wird, heißt das aber noch nicht, auch in der NHL zu spielen.“


    Durch die Coronavirus-Pandemie ist der Ende Juli im kanadischen Montreal geplante sogenannte Draft allerdings auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Bislang fand die Veranstaltung immer in großer Halle statt. Dies dürfte sich in diesem Jahr ändern. (per Live-Chat oder Videokonferenz o.ä.)


    https://www.mannheim24.de/spor…pieler-pick-13439359.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • 2 von denen (Seider + Bokk) sind aber schon im letzten Jahr gedraftet worden, dann können sie dieses Jahr nicht erneut am Draft teilnehmen, oder? :hmm:Wäre ja unsinnig.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Ottawa hat Stürmer Tim Stützle an Position drei beim NHL-Draft gezogen. In seiner ersten DEL-Saison mit 7 Toren und 27 Vorlagen.


    Lukas Reichel wurde in der ersten Runde von Chicago als Pick 17 gezogen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Eishockey-Nationaltorwart Thomas Greiss wechselt von den New York Islanders zu den Detroit Red Wings und wird dort Teamkollege von Moritz Seider. Der 34-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag, der laut Medienberichten mit 7,2 Mio.Dollar dotiert ist.


    Nationalspieler Tobias Rieder spielt in der NHL künftig für die Buffalo Sabres. Trainer dort ist Ralph Krueger, der in den 70er- und 80er-Jahren in der Bundesliga unter anderem für die DEG spielte und 45-mal das deutsche Nationaltrikot trug. Rieder war zuletzt bei den Calgary Flames unter Vertrag.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • In der NHL haben alle 31 Teams ihre Retro-Trikots präsentiert, die in der Saison 2020/21 bei ausgewählten Spielen getragen werden sollen. Darunter finden sich Jerseys mit knalligen Farben, klassischen Logos und traditionellen Hintergrund.


    https://www.kicker.de/knallige…-trikots-791103/slideshow

    Nicht nur weil die Chicago Blackhawks mein Lieblingsverein sind finde ich deren Trikot am schönsten, sondern vor allem, weil die wirklich ein altes Design verwenden aus den 50er Jahren. Und die meisten anderen aus den 90ern. Einige wenige aus den 70ern und 80ern. Aber was ist bitte an den 00er Jahren Retro? Selbst 90er finde ich persönlich jetzt nicht wirklich Retro....

  • Für dich und mich sind die 90er und 00er Jahre nicht Retro, für die heute 20jährigen hingegen schon. :zwinker: Und so manche Franchise ist halt noch nicht so alt. dass sie ältere Trikots neu auflegen könnten. Nichtsdestotrotz sollen die Dinger ja gekauft werden. Auch die NHL-Teilnehmer müssen gucken wie sie noch Einnahmen generieren, wenn die Zuschauereinnahmen nicht vorhanden sind.

  • Für dich und mich sind die 90er und 00er Jahre nicht Retro, für die heute 20jährigen hingegen schon. :zwinker: Und so manche Franchise ist halt noch nicht so alt. dass sie ältere Trikots neu auflegen könnten. Nichtsdestotrotz sollen die Dinger ja gekauft werden. Auch die NHL-Teilnehmer müssen gucken wie sie noch Einnahmen generieren, wenn die Zuschauereinnahmen nicht vorhanden sind.

    Scheiße wird werden alt.... :opa:

  • NHL-Vorschau, North Division

    Kanada unter sich: Maple Leafs, Canucks und Oilers in der Favoritenrolle


    Mit Vorfreude erwartet wird die erste rein kanadische Division natürlich vor allen Dingen im Mutterland des Eishockeys. Doch aufgrund großer Ausgeglichenheit könnte sich in der einzigen Division, in der nur sieben Teams um vier Play-off-Plätze kämpfen, auch für neutrale Beobachter ein äußerst spannender Wettstreit entbrennen.


    https://www.kicker.de/kanada-u…ritenrolle-794469/artikel



    NHL-Vorschau, East Division

    Drei Champions und ganz viel junges Talent: Der starke Osten


    Die East Division ist die auf dem Papier wohl stärkste der vier neu formierten Divisionen. So spielen mit Boston, Pittsburgh (zwei) und Washington vier Titelträger des letzten Jahrzehnts in der Gruppe. Hinzu kommen das aufregende Philadelphia, die grundsoliden New York Islanders sowie mit Jungstars gespickte Teams wie die Rangers oder Sabres.


    https://www.kicker.de/drei-cha…arke-osten-794395/artikel



    Heute Nacht geht es dann auch los:


    Mi 13.01.21

    Philadelphia Flyers - Pittsburgh Penguins 6:3

    Toronto Maple Leafs - Montreal Canadiens 5:4 n.V.

    Tampa Bay Lightning - Chicago Blackhawks 5:1

    Edmonton Oilers - Vancouver Canucks 3:5

    Colorado Avalanche - St. Louis Blues 1:4

  • Edmonton verliert zum Auftakt mit 3:5 gegen Vancouver. Draisaitl und Kahun bei der Niederlage mit jeweils einer Torvorlage.


    Colorado unterliegt mit 1:4 gegen St. Louis. Grubauer mit 28 Paraden.


    Toronto gewinnt nach zwischenzeitlichem 1:3 mit 5:4 nach Verlängerung gegen Montreal.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Edmonton - Vancouver 5:2


    Draisaitl mit vier Vorlagen, davon zwei in Überzahl. McDavid mit einem Hattrick.


    Buffalo - Washington 4:6


    Rieder mit dem zwischenzeitlichem 2:4 bei der Niederlage.


    Detroit - Carolina 0:3


    Greiss mit 41 Paraden, bei zwei Gegentoren.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)