[Reformen] Sammelthread Ligareformen (inkl. DFB-Taskforce)

  • Die Entfernungen sind irrelevant für die Verteilung der Aufstiegsplätze.

    Ersten nein, solange NRW mit dem kleinen Gebiet die anderen 3 Gebiete so groß werden lässt ist das sicher nicht fair und i.O. und zweitens, wo habe ich einen Direkten Aufstiegsplatz haben wollen?

    die Entfernungen und Flächen haben schon Relevanz auf den Zuschnitt der Ligen und damit auch auf Aufstiegsplätze. solange West mit dem winzigen gebiet auf einer eigenen Rl besteht, gibt es keinen Weg zu 4 Rl :ja1:

  • vor allem von Wiggerl wissen, wieso sich Preußen "verbietet". Wiggerl, Du bist unverschämt, verbiete ich Dir Dein Bayern?

    letztendlich ist mir das eh wurscht mit 'Preußen'. wobei eine Polarisierung gar nicht so schlecht wäre, eine Bewegung zu 'Preußen' im Norden wird auch dem souveränen Freistaat Bayern Auftrieb geben :smile:

  • keineswegs :nein1: ein Zyklus muss wohl durchlaufen im aktuellen Modus, aber dann werden die Schieflagen zu offensichtlich

    Was für Schieflagen?

    vor allem von Wiggerl wissen, wieso sich Preußen "verbietet". Wiggerl, Du bist unverschämt, verbiete ich Dir Dein Bayern?

    letztendlich ist mir das eh wurscht mit 'Preußen'. wobei eine Polarisierung gar nicht so schlecht wäre, eine Bewegung zu 'Preußen' im Norden wird auch dem souveränen Freistaat Bayern Auftrieb geben :smile:

    Aber nicht als Mitglied in der EU. :smile:

  • keineswegs :nein1: ein Zyklus muss wohl durchlaufen im aktuellen Modus, aber dann werden die Schieflagen zu offensichtlich

    Was für Schieflagen?

    es gibt einige Schieflagen im Ligensystem:

    Konstruktion von Entitäten am Prinzip der Verbandshoheit vorbei

    sportlich nicht exklusiv gerechtfertigte Direktaufsteiger für sog 'Bereiche'

    im übergroßen Bereich GbRSW werden trotz hoher Etats und passender Infrastruktur viele Vereine auf die fünfte Ebene runtergedrückt und dort gehalten

  • Die Oberliga Baden-Württemberg existiert seit 1978 am Prinzip der Verbandshoheit vorbei. Wen stört's?


    Die Aufstiegsplätze sind gerecht verteilt.


    Dass das Übergröße GbRSW Gebiet nur eine Regionalliga bekommen, hat der DFB Bundestag 2010 beschlossen.

  • Verbandshoheit? So wie die Verbandshoheit einer nur aus einem Landesverband (nicht einem Regionalverband) bestehenden Regionalliga Bayern?

    "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)

  • Verbandshoheit? So wie die Verbandshoheit einer nur aus einem Landesverband (nicht einem Regionalverband) bestehenden Regionalliga Bayern?

    #22/5 5Verbände 5Ligen 5Aufsteiger impliziert dass auf der vierten Ebene Rv und nur Rv organisieren

    Dass das Übergröße GbRSW Gebiet nur eine Regionalliga bekommen, hat der DFB Bundestag 2010 beschlossen.

    Beschlüsse werden immer nur auf Zeit gefällt und der Realität entsprechend einer Revision unterzogen

  • Etwas in Vergessenheit geraten ist die Ursache, wieso wir überhaupt die Bemessungsgrundlage Anzahl der Mannschaften haben. Das hat bis in die frühen 90er Jahre (siehe Ligabaum) keinen interessiert. Dann kam die Wiedervereinigung und man musste sich eine Begründung zurechtlegen, dass das Nordostkuchenstück nicht zu groß wurde und dank der Sozialstruktur (als einziger Landesteil stand die Ex-DDR extrem im Verhältnis von Einwohnern und Mitgliedschaft im Verein) hinterher. Die Bemessungsgrundlage war gefunden, mit dem Preis, dass davon vor allem Bayern profitiert. Geister die man rief, wird man nicht mehr los!

  • Niemanden interessiert? Nach welchem Kriterium wurden 1963 die Plätze für die erste Bundesliga verteilt? Warum hat man wohl 1974 die Gleichberechtigung der 5 Regionalverbände aufgehoben? Warum hat die Oberliga Nord 2 Plätze in den Aufstiegsrunden bekommen?

  • ...Geister die man rief, wird man nicht mehr los!

    Ein Kriterium, das, so wie diese "Bemessungsgrundlage Anzahl der Mannschaften" , völlig an den Realitäten vorbeigeht, hat seine Daseinsberechtigung schlicht und und ergreifend verloren, zumindest schon mal als alleiniges Kriterium. Interessant ist also, wer warum daran trotz aller nachvollziehbaren Gegenargumente festhält.

    "Wer nicht alles gibt, gibt nichts!" (Alfred Kunze)

  • Man könnte auch eine Kombination aus Mannschaftszahlen, Einwohnern und Fläche verwenden.

    "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)

  • Fläche gehört vielleicht mit 10 Prozent rein, weil man mit der Fläche natürlich andere nicht bestrafen kann.

    Aber eine Mischung aus Mannschaftszahlen und Einwohner - quasi ein Mittelwert - wäre m.E. ein guter Kompromiss. Hatte ich auch mal bezogen auf sechs RL durchgespielt. Und da kam dann eigentlich aber auch nur eine Modifikation zustande. Mit etwas weniger Mannschaften, aber deutlich mehr Einwohner im Nordosten müsste man Thüringen an Hessen-Südwest (sofern man SW als die beiden Bereiche H-SW und B-W getrennt deutet) rüberschieben. Sonst wäre alles gleich!

  • Man könnte auch eine Kombination aus Mannschaftszahlen, Einwohnern und Fläche verwenden.

    Mal angenommen man würde alle 3 Kriterien gleich gewichten, würden einem Gebiet mit 65% der Fläche, 5% der Einwohner und 5% der Mannschaften 25% der Aufstiegsplätze zustehen. Macht nicht wirklich Sinn, oder?

  • Immerhin könnte man eine Fünfermodell mit West, Nord und Nordost sowie zwei RL aus dem Gebiet Süd und Südwest zusammen gut aus der Mischung heraus rechtfertigen. Aber das würde wohl wegen 5 Aufsteigern nicht machbar sein.

  • Man könnte auch eine Kombination aus Mannschaftszahlen, Einwohnern und Fläche verwenden.

    Mal angenommen man würde alle 3 Kriterien gleich gewichten, würden einem Gebiet mit 65% der Fläche, 5% der Einwohner und 5% der Mannschaften 25% der Aufstiegsplätze zustehen. Macht nicht wirklich Sinn, oder?

    Zum einen ist das Blödsinn, weil es eine solche Konstellation in Deutschland schlicht nicht gibt und zum anderen kann man die Kriterien natürlich unterschiedlich gewichten.

    "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)