[Frauen] WM 2011 in Deutschland

  • Heute ist die Bekanntgabe der Spielorte, die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland findet in neun Städten statt, dabei ist das Berliner Olympiastadion Schauplatz des Eröffnungsspiels.


    Beworben haben sich Augsburg, Berlin, Bochum, Bielefeld, Dresden, Frankfurt, Leverkusen, Magdeburg, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Die Austragungsorte stehen fest:



    Mönchengladbach
    Berlin
    Bochum
    Sinsheim
    Wolfsburg
    Augsburg
    Dresden
    Frankfurt
    Leverkusen


    Die WM mit 16 Mannschaften wird am 26. Juni 2011 in Berlin eröffnet, das Endspiel ist am 17. Juli in Frankfurt am Main.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    Einmal editiert, zuletzt von Dionysus ()

  • in FFM ist das endspiel :soccerlove:

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • eine frechheit und bezeichnend für den "unabhängigen" dfb. das ffm nach spielen der männer- wm jetzt wieder dabei ist, mag mit altersbezogene reiseunlust der dfb- bonzen erklärbar, aber warum anstatt magdeburg mit wolfsburg & leverkusen 2 kleinere konzernstädte dabei sind, ist nur mit finanzieller lobbyarbeit erklärbar. naja, und zum hopp`schen sinsheim fällt mir nichts ein... demenstsprechend gefrustet auch der ob von magdeburg: "Ich bin darüber enttäuscht und da kann man sich abrackern wie man will...". irgendwie erinnert das alles stark an die selbstinszenierungen des "gewählten" gruselkabinets der ddr, und deshalb werden sie 2011 auch auf ihren tribünen sitzen, mit ihren greisen häupter in die kameras ihrer schönen fernsehwelt nicken und dazu natürlich immer schön klatschen... :kotz:

    ...und niemals vergessen

    EISERN UNION!

  • Ich denke mal, Gladbach und Leverkusen (Wolfsburg auch?) sind als "Entschädigung" für 2006 dabei, hatten sich damals doch als WM-Städte erfolglos beworben...


    Sinsheim.... da freut sich bestimmt der Landrat, da muss doch bestimmt irgendwo in die Infrastruktur investiert werden. Toll, da macht der Bund für so was wichtiges wie WM einen Fördertopf für Raumplanung auf...

    "In einer Krisensituation wird ein Kluger nach Lösungen und ein Dummer nach einem Schuldigen suchen"

    (Ludovicus Porcus)

  • Wäre Magdeburg reingerutscht, wären drei ostdeutsche Stadien dabei gewesen - neben Berlin und Dresden.
    SAP, Volkswagen und Bayer sind halt stärker wie Fußballtradition. Leider.


    Denke in Gladbach wird aufgrund der Größe des Stadions sicherlich ein Halbfinale stattfinden.
    Die anderen Stadien zwischen 23.000 - 32.000 Kapazität tun sich ja nicht allzuviel.

  • Magdeburg hätte mir im Verbund mit Dresden auch sehr gefallen. Aber der DFB gönnt den neuen Bundesländern wohl nur immer eine Stadt :no:

    "In einer Krisensituation wird ein Kluger nach Lösungen und ein Dummer nach einem Schuldigen suchen"

    (Ludovicus Porcus)

  • Zitat

    Original von Vexillum
    Ich denke mal, Gladbach und Leverkusen (Wolfsburg auch?) sind als "Entschädigung" für 2006 dabei, hatten sich damals doch als WM-Städte erfolglos beworben...


    Sinsheim.... da freut sich bestimmt der Landrat, da muss doch bestimmt irgendwo in die Infrastruktur investiert werden. Toll, da macht der Bund für so was wichtiges wie WM einen Fördertopf für Raumplanung auf...


    Nein, Sinsheim bekommt keinen Cent mehr vom Bund. Der Bund zahlt nur Bundesstraßen und und irgendwelche Bundeseinrichtungen. Das Stadion ist Gemeindeangelegenheit.
    Dazu gehören auch die Anbindungen sowie die Ver- und Entsorgung.
    Außerdemist das ne FussballfrauenWM, für sowas hat der Bundkein Geld:zwinkern:

    An wen soll ich glauben, wenn nicht an mich selbst, warum soll ich stolpern, über den, der fällt?

    Die Fehler die ich machte, bade ich selber aus, denn Verlierer sehen anders aus.

  • Zitat

    Original von Jägerclint


    Nein, Sinsheim bekommt keinen Cent mehr vom Bund. Der Bund zahlt nur Bundesstraßen und und irgendwelche Bundeseinrichtungen. Das Stadion ist Gemeindeangelegenheit.
    Dazu gehören auch die Anbindungen sowie die Ver- und Entsorgung.
    Außerdemist das ne FussballfrauenWM, für sowas hat der Bundkein Geld:zwinkern:


    Das Stadion meinte ich auch nicht. Aber vielleicht brauchen die einen neuen Bahnhof :zwinkern:

    "In einer Krisensituation wird ein Kluger nach Lösungen und ein Dummer nach einem Schuldigen suchen"

    (Ludovicus Porcus)

  • Zitat

    Original von Vexillum
    Sinsheim.... da freut sich bestimmt der Landrat, da muss doch bestimmt irgendwo in die Infrastruktur investiert werden. Toll, da macht der Bund für so was wichtiges wie WM einen Fördertopf für Raumplanung auf...


    Warum sollte für die Frauen-WM speziell noch Geld in die Infrastruktur gesteckt werden? Sinsheim wird doch eh gerade bundesligatauglich gemacht für Hoffenheim, dann ist 2011 schon längst alles fertig... :zwinkern:

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • WM-Quali ab September


    Die Frauen-WM 2011 in Deutschland wirft ihre Schatten voraus. Wie die UEFA in Nyon mitteilte, beginnt der Qualifikations-Marathon im September im Anschluss an die EM in Finnland. Der Startschuss fällt aber bereits am 17. März im UEFA-Hauptquartier in Nyon. Dort werden von 13.30 Uhr an die europäischen Qualifikationsgruppen ausgelost. Titelverteidiger Deutschland ist als WM-Gastgeber automatisch qualifiziert. 41 Teams kämpfen um nur noch 4 direkte Plätze im 16er Feld. Die Auslosung der WM-Endrunde findet im Dezember 2010 in Deutschland statt.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Qualifikation für Frauen-WM ausgelost


    Die 41 europäischen Nationen wurden in acht Gruppen aufgeteilt, die vom 19./20. September 2009 bis zum 25. August 2010 ausgespielt werden. Die Gruppensieger qualifizieren sich für die Playoffs, in denen am 11./12. und 15./16. September 2010 die vier Teilnehmer an der Endrunde in Deutschland ermittelt werden. Die vier Verlierer bekommen eine weitere Chance, in zusätzlichen Playoffs wird eine Mannschaft gesucht, die gegen einen Vertreter der CONCACAF-Zone um einen zusätzlichen Platz bei der Endrunde kämpft.



    Die acht europäischen WM-Qualifikationsgruppen:


    Gruppe 1: Frankreich, Island, Serbien, Nordirland, Kroatien, Estland


    Gruppe 2: Norwegen, Niederlande, Weißrussland, Slowakei, Mazedonien


    Gruppe 3: Dänemark, Schottland, Griechenland, Bulgarien, Georgien


    Gruppe 4: Ukraine, Polen, Ungarn, Rumänien, Bosnien-Herzegowina


    Gruppe 5: England, Spanien, Österreich, Türkei, Malta


    Gruppe 6: Russland, Irland, Schweiz, Israel, Kasachstan


    Gruppe 7: Italien, Finnland, Portugal, Slowenien, Armenien


    Gruppe 8: Schweden, Tschechien, Belgien, Wales, Aserbaidschan




    WM-Spielplan: DFB-Frauen starten in Berlin


    Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft trägt ihre drei Vorrundenspiele bei der WM 2011 im eigenen Land in den größten Stadien in Berlin (74.000 Zuschauer), Frankfurt am Main (46.700) und Mönchengladbach (47.000) aus. Titelverteidiger Deutschland eröffnet am 26. Juni im Berliner Olympiastadion die Titelkämpfe mit 16 Mannschaften. Das Endspiel wird am 17. Juli in der Frankfurter WM-Arena angepfiffen. Das Spiel um Platz drei ist nach Sinsheim vergeben worden.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    Einmal editiert, zuletzt von Dionysus ()


  • Bereits 190.000 Tickets verkauft


    Bereits 190.000 Tickets konnten in der ersten Verkaufsphase für die Frauen-Weltmeisterschaft 2011 verkauft werden. An der Spitze liege Frankfurt: Vier Spiele werden 2011 in der Mainmetropole ausgetragen, alle bereits jetzt vor einer Kulisse von 15.000 Zuschauern. "Sensationell", findet DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach diese Zahl. Bis zum Sommer möchte Niersbach 300.000 bis 350.000 Tickets abgesetzt haben - das wäre die Hälfte aller Eintrittskarten, die in den freien Verkauf gehen.


    Stadionwelt.de

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Herzlich willkommen in Deutschland! Die ersten zwei von drei Teilnehmern der asiatischen Fußball-Konföderation (AFC) an der Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland stehen fest. Durch ihre Siege im Halbfinale der Asien-Meisterschaft haben Australien und Nordkorea ihr Ticket sicher.


    Womensoccer.de

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.

  • Zitat

    Original von Hullu_poro
    Die ersten zwei von drei Teilnehmern der asiatischen Fußball-Konföderation (AFC) an der Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland stehen fest. Durch ihre Siege im Halbfinale der Asien-Meisterschaft haben Australien und Nordkorea ihr Ticket sicher.


    Japan hat sich als drittes asiatisches Team für die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland qualifiziert. Im Spiel um Platz 3 des Asien-Pokals gab es einen verdienten 2:0 (1:0)-Sieg gegen Gastgeber China.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Aus Europa haben sich mittlerweile England, Frankreich, Norwegen und Schweden für die Endrunde qualifiziert.




    Publikumsmagnet WM: Schon über 300.000 Tickets verkauft


    Mehr als 300.000 verkaufte Eintrittskarten - so lautet neun Monate vor Turnierbeginn die Zwischenbilanz beim Ticketverkauf für die Spiele der FIFA Frauen-WM 2011. Allein 50.000 Billets wurden seit dem Start des Einzelticketverkaufs am 15. September 2010 abgesetzt. Für die 32 Spiele in den neun Spielorten Augsburg, Berlin, Bochum, Dresden, Frankfurt, Leverkusen, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg wurden insgesamt 700.000 Karten dem freien Verkauf zugeteilt.


    Quelle

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Nach geheimen Informationen aus ungewöhnlich gut uninformierten Kreisen bereiten sich auch die TV-Anstalten auf das Event vor. Derzeit wird ein "Daueruntertitel" getestet, der während der 90 Minuten eingeblendet werden soll: "Dies ist keine Zeitlupe - das ist Frauenfußball!" :D

  • Zitat

    Original von LesPaul
    "Dies ist keine Zeitlupe - das ist Frauenfußball!" :D


    Ich dachte schon dass ein Aufschrei durch die Lande geht.
    Ist Stillschweigen eigentlich Zustimmung ?? :confused: :confused:

  • Zitat

    Original von bhakundo


    Ich dachte schon dass ein Aufschrei durch die Lande geht.
    Ist Stillschweigen eigentlich Zustimmung ?? :confused: :confused:


    Wer weiß: Vielleicht haben vielen dieser Aussage keine Beachtung geschenkt, weil sie einfach nur unterirdisch ist.


    Ach ja, Neuseeland ist qualifiziert!

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.

  • Mexiko und Kanada in Deutschland dabei


    Mexiko und Kanada haben sich in der Nacht zum Samstag ihre Teilnahmen an der FIFA Frauen-WM 2011 gesichert. Im Halbfinale des Qualifikationsturniers der Nord-, Mittelamerika- und Karibik-Zone bezwangen die Mexikanerinnen vor heimischem Publikum überraschend die USA mit 2:1. Die Kanadierinnen behielten zuvor souverän mit 4:0 gegen Costa Rica die Oberhand.


    Quelle


    Respekt @ Mexiko !

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.