WFV-Pokal 2018/19

  • Das liest sich schier unvorstellbar und wurde erstaunlicherweise bei FuPa auch noch nicht kommentiert.

    _________________________________________________________


    Meine Signatur befindet sich im Wartungsmodus.

  • Hmm, vielleicht versucht der Autor des Artikels auch nur, für den SSV einen Bürstenhersteller als Sponsor zu gewinnen. Der darf dann an der Kreuzeiche einen Bürstenstand eröffnen und Bürsten mit ganz besonders harten Borsten als "Krawall-Bürsten" verkaufen, was offensichtlich einen guten Umsatz verspricht. Ist doch keine schlechte Marketing-Idee. ;)

    Fußball ist kein Wunschkonzert. Kein Fußball ist es aber noch viel weniger.

  • Heute gilt es, Backnang muss geschlagen werden um ins Halbfinale einzuziehen. Machbar, aber natürlich darf man Backnang - zuletzt mit stark ansteigender Formkurve - nicht unterschätzen. Defensiv scheinen sie nach wie vor anfällig, so muss man sie knacken. Bin gespannt, wie Rus heute aufstellt. Bisher hat er die Pokalspiele auch immer genutzt, um dem ein oder anderen Ergänzungsspieler eine Chance zu geben, allerdings treffen wir heute den ersten Gegner auf Augenhöhe. Kuengienda fällt definitiv aus, Milisic und Gilés sind fraglich.


    Hoffentlich trägt die simple Ausgangslage, dass man einfach nur ein Tor mehr schießen muss, als der Gegner und sich nicht um Ergebnisse auf anderen Plätzen scheren muss dazu bei, dass die Mannschaft ihre Nerven besser im Griff hat, als in den letzten Punktspielen. Oder wie es ein großer niederländischer Philosoph formulierte: "Tod oder Gladiolen!" :D

  • Jawoll, Halbfinale! Noch zwei Siege bis zum (einen) großen Ziel. :D


    Es begann mit einem Traumstart. Selten kommt es vor, dass man 1:0 führt, ehe der Gegner seinen ersten Ballkontakt hat. Heute war es soweit. Vom Anstoß weg sauber ausgespielt, Backnang noch nicht richtig da, 1:0. Der SSV dann in der Folge für meinen Geschmack (wieder mal) zu passiv, vielversprechende Konteransätze wurden allesamt leichtfertig verdaddelt. Das änderte sich dann gottlob in der zweiten Halbzeit (Rus offenbar mit den richtigen Worten in der HZ), ab da war es dann eine glanzlose aber letzlich jederzeit souveräne und kompakte Vorstellung, mit welcher die Führung locker über die Zeit gebracht wurde, auch wenn das mögliche 2:0 mehrfach verpasst wurde.


    Achtung, unpopuläre Meinung: Die ganzen Lobeshymnen auf Backnang kann ich auch nach dem heutigen Spiel nicht so recht nachvollziehen. Entweder underperformen die immer gegen den SSV oder der aber der SSV ist mit seiner Spielweise Backnanger Kryptonit - ich weiß es nicht. Jedenfalls ist es dann doch eher dünn, wenn man in der 1. Spielminute 0:1 in Rückstand geht und dann in der ganzen restlichen Spielzeit zu einer einzigen Torchance kommt (die Piu super rauskratzt und zuvor echt sehr schön rausgspielt war). Die gesamt zweite Halbzeit waren sie nicht eimal gefährlich vor dem SSV-Tor, weshalb ich die letzten 10 Minuten auch so entspannt verlebt habe, wie wohl noch nie bei einer an sich ja dürren 1-Tore-Führung. Klar gabs ein paar Mal knifflige Situationen nach Ecken (v.a. in der ersten Halbzeit), aber das waren alles nur Zufallsprodukte aus dem Gewühl heraus, die letztlich auch nicht wirklich gefährlich wurden. Reisig ist in diesem Zusammenhang heute klar hervorzuheben, jederzeit Herr der Lage und alles souverän wegverteidigt. Ich hoffe schwer, dass wir ihn über die Saison hinaus halten können. Aber auch Vogler mit einer sehr soliden Vorstellung, man muss ja immer bedenken, dass er lange nicht mehr als Teil eines Innenverteidigerpärchens eingesetzt wurde.


    Also, verdienter Sieg (und nix anderes zählt im Pokal), Ulm kann kommen! :D


    Edit: Einen Backnanger Kopfball aus der ersten HZ hab ich noch unterschlagen, also zwei Torchancen. Sorry. :D

    2 Mal editiert, zuletzt von neunzehn05 ()

  • Ich fand in der ersten Halbzeit gabs die ein oder andere Situation, wo der Ausgleich hätte fallen können, da hat unser Keeper 2 mal gut reagiert. Und da fand ich Backnang jetzt gar nicht schlecht. Die 2. war dann absolut souverän von uns schnörkellos runtergespielt. Wobei eben die Frage ist, ob Backnang zu schlecht war oder wir einfach defensiv zu gut. Im Endeffekt zählt dann nur der Sieg aber mir persönlich wars offensiv zu wenig, da hätte man durchaus mehr machen können, zumal unsere Spieler ein ums andere mal durch die Backnanger Abwehr marschiert sind, da muss man dann einfach die Pässe besser spielen. Klar Gilés, Kuengienda, Avdic alle nicht dabei aber trotzdem. Naja ich will nicht meckern, unterm Strich alles gut, verdienter Sieg.

  • Achtung, unpopuläre Meinung: Die ganzen Lobeshymnen auf Backnang kann ich auch nach dem heutigen Spiel nicht so recht nachvollziehen. Entweder underperformen die immer gegen den SSV oder der aber der SSV ist mit seiner Spielweise Backnanger Kryptonit - ich weiß es nicht. Jedenfalls ist es dann doch eher dünn, wenn man in der 1. Spielminute 0:1 in Rückstand geht und dann in der ganzen restlichen Spielzeit zu einer einzigen Torchance kommt (die Piu super rauskratzt und zuvor echt sehr schön rausgspielt war). Die gesamt zweite Halbzeit waren sie nicht eimal gefährlich vor dem SSV-Tor, weshalb ich die letzten 10 Minuten auch so entspannt verlebt habe, wie wohl noch nie bei einer an sich ja dürren 1-Tore-Führung. Klar gabs ein paar Mal knifflige Situationen nach Ecken (v.a. in der ersten Halbzeit), aber das waren alles nur Zufallsprodukte aus dem Gewühl heraus, die letztlich auch nicht wirklich gefährlich wurden. Reisig ist in diesem Zusammenhang heute klar hervorzuheben, jederzeit Herr der Lage und alles souverän wegverteidigt. Ich hoffe schwer, dass wir ihn über die Saison hinaus halten können. Aber auch Vogler mit einer sehr soliden Vorstellung, man muss ja immer bedenken, dass er lange nicht mehr als Teil eines Innenverteidigerpärchens eingesetzt wurde.


    Also, verdienter Sieg (und nix anderes zählt im Pokal), Ulm kann kommen! :D


    Edit: Einen Backnanger Kopfball aus der ersten HZ hab ich noch unterschlagen, also zwei Torchancen. Sorry. :D

    Ich kann da nur meine Eindrücke schildern, die ich selbst vor Ort gewonnen habe. Von daher würde ich das jetzt nicht als unpopulär ansehen, wenn jemand auf Grund von anderen Spielen der Backnanger zu einem anderen Ergebnis kommt. ;) Doch die jüngeren Ergebnisse gegen andere Mannschaften scheinen meinen Eindruck zu bestätigen. Aber wenn Backnang beim Rückspiel in Gmünd auch so harmlos sein sollte wie Du das schilderst, hätte ich da natürlich nichts dagegen. :)

    Fußball ist kein Wunschkonzert. Kein Fußball ist es aber noch viel weniger.

  • Kann mich meinen Vorredern zum Spiel gegen Backnang nur anschließen - habe es im Livestream geschaut - Die Backnanger waren in der 2. Halbzeit wirklich vor Harmlosigkeit kaum zu überbieten - wie neunzehn05 schon schrieb waren es entspannte 10 Minuten, da hätte ich von Backnang mehr Kampf und Leidenschaft erwartet notfalls mit der Brechstange aber nichts dergleichen. Dems SSV wünsche ich jetzt einen gutes abschneiden im WFV-Pokal!

  • Ich fand in der ersten Halbzeit gabs die ein oder andere Situation, wo der Ausgleich hätte fallen können, da hat unser Keeper 2 mal gut reagiert. Und da fand ich Backnang jetzt gar nicht schlecht. Die 2. war dann absolut souverän von uns schnörkellos runtergespielt. Wobei eben die Frage ist, ob Backnang zu schlecht war oder wir einfach defensiv zu gut. Im Endeffekt zählt dann nur der Sieg aber mir persönlich wars offensiv zu wenig, da hätte man durchaus mehr machen können, zumal unsere Spieler ein ums andere mal durch die Backnanger Abwehr marschiert sind, da muss man dann einfach die Pässe besser spielen. Klar Gilés, Kuengienda, Avdic alle nicht dabei aber trotzdem. Naja ich will nicht meckern, unterm Strich alles gut, verdienter Sieg.

    Die Mannschaft tut sich derzeit - gerade in Führung liegend - immer wieder schwer, das richtige Maß zwischen defensiver Kompaktheit und offensiven Aktionen zu finden. Find ich auch etwas enttäuschend, weil wir da schon mal wesentlich weiter waren, aber gut, durch diese Phase müssen wir jetzt halt durch, möglichst ohne allzu viel liegen zu lassen. In der ersten Halbzeit war das gestern auch der Fall. Da war der SSV zu passiv, Backnang besser und wenn Piu kurz vor der Pause nicht den Monster-Reflex auspackt, geht es auch verdient mit einem 1:1 in die Pause. Das verändert natürlich die ganze Situation, kein Mensch weiß, wie das Spiel dann weiter verlaufen wäre. Insofern hätte das Spiel da auch kippen könne, ganz klar. Kommt evtl. in meinem Post weiter oben gegenüber der TSG etwas harscher rüber, als es gemeint war. :D


    Nur, man kann eben auch nicht so tun, als ob es die zweite Halbzeit nicht gegeben hätte. Da kam von den Gästen halt rein gar nix mehr. Nicht mal eine Schlussoffensive haben die zustande gebracht, was mich beim Stand von 1:0 in einem Pokalspiel schon extrem gewundert hat (aber soll mir ja Recht sein...). Mein Nebenmann meinte irgendwann in der Schlussphase: "Backnang spielt, als ob wir in der 15. Spielminute wären." Das triffts ganz gut. Natürlich sieht das nett aus, wenn die sich 30, 40 Meter vor unserem Tor einen Wolf kombinieren. Kann man sich hinterher auf die Schulter klopfen, wie geil man den Ball kontrolliert hat, aber was soll das in Rückstand liegend denn bringen? Da muss ich doch nochmal alles probieren und nach vorne werfen. Entweder es klappt und wir gehen in die Verlängerung oder man frisst halt noch einen oder zwei Konter zum 0:2 oder 0:3. Macht doch nix, die Höhe juckt doch im Pokal keinen Menschen. Das fand ich schon sehr seltsam.


    Auch die Presse-Lobeshymnen auf Piu und Schwaiger kann ich nicht ganz nachvollziehen. Piu hat zwei mal gut reagiert (wobei er den Kopfball auch einfach halten muss), aber bei jeder Ecke ist Alarmstufe Rot, weil er bedingt durch seine für Torwartverhältnisse recht zierliche Statur nicht richtig an den Ball kommt, um ihn abzufangen oder sauber zu klären. Daran muss er dringend noch arbeiten. Es werden noch Gegner kommen, die solche Unsicherheiten brutal auszunutzen wissen. Schwaiger war in der ersten Halbzeit bester Reutlinger, aber im zweiten Durchgang war das alles plötzlich unerklärlich teilnahmslos und pomadig. Keine Ahnung, was da los war. Valium im Halbzeit-Tee? :D Er musste sich Mitte der zweiten Hälfte auch einen ziemlich deutlichen Anschiss von Schiffel gefallen lassen. Sicher nicht, weil er in der Phase so geil gespielt hat.



    Ich kann da nur meine Eindrücke schildern, die ich selbst vor Ort gewonnen habe. Von daher würde ich das jetzt nicht als unpopulär ansehen, wenn jemand auf Grund von anderen Spielen der Backnanger zu einem anderen Ergebnis kommt. Doch die jüngeren Ergebnisse gegen andere Mannschaften scheinen meinen Eindruck zu bestätigen. Aber wenn Backnang beim Rückspiel in Gmünd auch so harmlos sein sollte wie Du das schilderst, hätte ich da natürlich nichts dagegen.

    Klar, ich kann auch nur davon ausgehen, was Backnang momentan in den Spielen gegen uns auf den Rasen bringt. Die anderen Ergebnisse kenne ich natürlich auch und micht wundert es tatsächlich, wie zur Hölle die TSG 4:2 gegen Bissingen gewinnen konnte. :D
    Ein Ansatzpunkt wäre vielleicht, dass wir in beiden Spielen früh in Führung gingen. Damit kommt Backnang augenscheinlich nicht so gut zurecht, weil sie zwar über Ballsicherheit und ordentliches Positionsspiel Spielkontrolle ausüben können (das will ich ihnen gar nicht absprechen), das aber natürlich relativ nutzlos ist, wenn man gegen einen kompakten Gegner daraus keine Torgefahr generieren kann. Ich kann mir andererseits schon vorstellen, dass dieser Ansatz gut funktionieren kann, solange es 0:0 steht oder man gar eine Führung im Rücken hat. Also aus Gmünder Sicht würde ich mich keinesfalls auf einen offenen Schlagabtausch einlassen, sondern hinten den Bus parken und versuchen über Konter Nadelstiche zu setzen. Vereinfacht gesprochen. Euer Trainer wird sich da schon was passendes einfallen lassen... :D

  • Auch die Presse-Lobeshymnen auf Piu und Schwaiger kann ich nicht ganz nachvollziehen. Piu hat zwei mal gut reagiert (wobei er den Kopfball auch einfach halten muss), aber bei jeder Ecke ist Alarmstufe Rot, weil er bedingt durch seine für Torwartverhältnisse recht zierliche Statur nicht richtig an den Ball kommt, um ihn abzufangen oder sauber zu klären. Daran muss er dringend noch arbeiten. Es werden noch Gegner kommen, die solche Unsicherheiten brutal auszunutzen wissen. Schwaiger war in der ersten Halbzeit bester Reutlinger, aber im zweiten Durchgang war das alles plötzlich unerklärlich teilnahmslos und pomadig. Keine Ahnung, was da los war. Valium im Halbzeit-Tee? :D Er musste sich Mitte der zweiten Hälfte auch einen ziemlich deutlichen Anschiss von Schiffel gefallen lassen. Sicher nicht, weil er in der Phase so geil gespielt hat.

    Ja, das ist ein bisschen Schade, weil Piu eigentlich schon Potential hat, die Genetik ihm da allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Er muss die Körpergröße durch gutes Timing und Sprungkraft ausgleichen, was verständlicherweise nicht immer optimal klappt. Daran kann er arbeiten aber perfekt wird das nie sein. Die Abstöße find ich aber wiederum meist sehr gut auf den Mann und nicht kreuz und quer ins Aus.


    Schwaiger war in der ersten HZ auch m.M.n. sehr stark. In der 2. offensiv immernoch gut aber defensiv genau das, was du ansprichst: Da wirkte er lustlos und ist nicht richtig hinterhergegangen, was immer wieder dazu führte, dass Schiffel rausrücken musste um die Flanke zu verhindern und somit Halblinks aus unserer Sicht frei wurde. Dafür gabs dann auch zurecht den Anschiss.


    Was mich aber auch sehr positiv stimmt, ist unser breiter Kader. Das war die letzten Jahre selten so, dass wir Positionen 1:1 ersetzen können. Außer Gilés und Eiberger (der ist einfach nicht zu ersetzten!) haben wir quasi jede Position annährend gleichwertig doppelt besetzt. Das kann sich noch auszahlen im Aufstiegs und Pokalrennen. Niang bräuchten wir noch, den vermisse ich.

  • Ja, das ist ein bisschen Schade, weil Piu eigentlich schon Potential hat, die Genetik ihm da allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Er muss die Körpergröße durch gutes Timing und Sprungkraft ausgleichen, was verständlicherweise nicht immer optimal klappt. Daran kann er arbeiten aber perfekt wird das nie sein. Die Abstöße find ich aber wiederum meist sehr gut auf den Mann und nicht kreuz und quer ins Aus.

    Erstmal rechne ich es ihm positiv an, dass er sich traut, bei Flanken überhaupt rauszukommen. Jurkovic tendiert bei solchen Situationen z.B. eher dazu, auf der Linie zu bleiben und auf seine Verteidiger zu vertrauen. Das ist mir oft zu zaghaft, wobei ich den Eindruck habe, dass das auch mit der schweren Kopfverletzung zu tun hat, deretwegen er seither den Helm trägt.
    Piu ist natürlich erstmal im Nachteil gegenüber Torhütern, die 10, 15, 20 cm größer sind. Perfekt muss das alles ja auch gar nicht werden, aber in Sachen Stellungsspiel, Timing und Sprungkraft ist noch viel Luft nach oben. Wäre ja auch schlimm, wenn er mit 19 am Ende seiner Entwicklung wäre. Aber das passiert eben nur, wenn diese Schwachstellen gezielt angegangen werden, weshalb ich irgendwelche undifferenzierte Lobhudelei nicht zielführend finde. Intern wird man das hoffentlich auch so handhaben. Ein Torhüter wie Yann Sommer zeigt, dass man es auch mit 1,83m in die (erweiterte) Weltklasse schaffen kann. Es geht grundsätzlich also auch ohne Gardemaß. Der Weg ist eben ein Stückchen weiter. Und Talent hat er zweifelsohne, fußballerisch find ich ihn auch gut.
    Bin gespannt, wie Rus' weitere Pläne für die TW-Position aussehen. Wenn man Piu langfristig zum Stammtorwart der Zukunft entwickeln will, braucht er auf jeden Fall weiterhin Spielpraxis. Insofern spannend, ob der Wechsel von Dauer sein wird oder ob irgendwann Jurkovic wieder ran darf (evtl. schon am Samstag gegen Spielberg?).


    Den Rest sehe ich genauso, insbesondere den breiten Kader betreffend. Wöhrle würde ich fast noch zu den Unverzichtbaren zählen, weil er auf der Doppelsechs einfach der perfekte Partner für Eiberger ist. Er fällt nie groß auf, aber es ist ganz stark, wie er Löcher stopft, Räume zuläuft und wichtige Zweikämpfe gewinnt. Ein stiller Held sozusagen. :D
    Reisig in der Form von gestern gehört auch zum Besten, was die Oberliga auf seiner Position zu bieten hat. Rohr vermisst hier wirklich keiner mehr und das ist ganz klar sein Verdienst.

  • Wobei im Spielbericht der Backnanger Kreiszeitung von vielen vergebenen Chancen in der ersten Hz die Rede ist
    https://www.bkz-online.de/node/1230640

    als ich den Artikel anfangs überflog, lass ich erst Sinnesgemäß" Backnang hatte das Spiel bis zum Gegentor voll unter Kontrolle" :lachen:


    Wenn ich den Artikel so lese denkt man als Neutraler, da hat Gestern die "bessere" Mannschaft verloren. Ich als Augenzeuge kann dem so nicht zustimmen. Bei den Spielberichten von Backnang ( wie auch im Liga-Rückspiel) hab ich so das Gefühl da wird immer nur das "Gute" der TSG erwähnt, und möglichst über die ( wenigen) Defizite des Gegners berichtet.


    Klar, das frühe 1:0 war für den SSV, der sich aktuell eher in der Defensive wohlfühlt schon ein riesiger Vorteil. Aber dann auch wirklich 90.Minuten hinten stabil zustehen ist auch erstmal hinzukriegen. Da mit Giles, Kuengienda und Avdic nahezu die komplette Offensive nicht vorhanden war , war es wohl auch nicht ganz überraschend das man vorallem mit guter Defensivarbeit glänzen wollte.
    Der Wille zu gewinnen war bei der SSV-Defensive größer als bei der Backnanger Offensive, daher ist der knappe Sieg dann schon in Ordnung.

  • als ich den Artikel anfangs überflog, lass ich erst Sinnesgemäß" Backnang hatte das Spiel bis zum Gegentor voll unter Kontrolle" :lachen:
    Wenn ich den Artikel so lese denkt man als Neutraler, da hat Gestern die "bessere" Mannschaft verloren. Ich als Augenzeuge kann dem so nicht zustimmen. Bei den Spielberichten von Backnang ( wie auch im Liga-Rückspiel) hab ich so das Gefühl da wird immer nur das "Gute" der TSG erwähnt, und möglichst über die ( wenigen) Defizite des Gegners berichtet.


    Klar, das frühe 1:0 war für den SSV, der sich aktuell eher in der Defensive wohlfühlt schon ein riesiger Vorteil. Aber dann auch wirklich 90.Minuten hinten stabil zustehen ist auch erstmal hinzukriegen. Da mit Giles, Kuengienda und Avdic nahezu die komplette Offensive nicht vorhanden war , war es wohl auch nicht ganz überraschend das man vorallem mit guter Defensivarbeit glänzen wollte.
    Der Wille zu gewinnen war bei der SSV-Defensive größer als bei der Backnanger Offensive, daher ist der knappe Sieg dann schon in Ordnung.


    Das liest man relativ regelmäßig in den Lokalzeitungen. Bei Ravensburg hieß es ja im Hinspiel auch die hätten unglücklich gegen uns verloren, dabei hatten sie keine einzige echte Torchance in dem Spiel, währen der SSV zahlreiche Großchancen versiebte. Der Sieg gestern war unterm Strich absolut verdient, da gibt's keine 2 Meinungen. Backnang hatte in der 2. HZ zwar Spielkontrolle, aber das sollte ja inzwischen bekannt sein, dass sowas überhaupt keine Aussagekraft hat.

  • Offensichtlich ist Backnangs Trainer Evangelos Sbonias da anderer Meinung. Das hier steht heute in der Backnanger Kreiszeitung:


    "TSG-Trainer Evangelos Sbonias macht nach dem Aus im WFV-Pokal seiner Mannschaft keinen Vorwurf. Seine Ansage lautet: „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, bei einem Topteam der Oberliga eine außerordentlich starke Leistung gezeigt zu haben. Ein Sieg wäre für uns verdient gewesen.“


    Nun bin ich erste recht auf den Auftritt der Backnanger in Gmünd gesapannt. Aber selbstverständlich würde ich mich auch über einen unverdienten Gmünder Sieg freuen. :)

    Fußball ist kein Wunschkonzert. Kein Fußball ist es aber noch viel weniger.

  • Offensichtlich ist Backnangs Trainer Evangelos Sbonias da anderer Meinung. Das hier steht heute in der Backnanger Kreiszeitung:


    "TSG-Trainer Evangelos Sbonias macht nach dem Aus im WFV-Pokal seiner Mannschaft keinen Vorwurf. Seine Ansage lautet: „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, bei einem Topteam der Oberliga eine außerordentlich starke Leistung gezeigt zu haben. Ein Sieg wäre für uns verdient gewesen.“


    Nun bin ich erste recht auf den Auftritt der Backnanger in Gmünd gesapannt. Aber selbstverständlich würde ich mich auch über einen unverdienten Gmünder Sieg freuen. :)


    Jedem seine Meinung, alles gut. Ravensburg hatte im letzten Punktspiel übrigens allein in der zweiten Halbzeit ca. 3-4 mal so viele hochkarätige Torchancen gegen uns wie Backnang in 180 Minuten. Trotzdem war Ravensburgs Coach Steffen Wohlfarth mit dem Unentschieden "nicht unzufrieden", während die Backnanger Niederlagen offenbar einzig auf höhere Mächte und himmelschreiendes Unrecht zurückzuführen sind.
    Nur mal so zum Vergleich.


    Ich drück Euch auf jeden Fall die Daumen fürs direkte Aufeinandertreffen, weil Ihr definitv deutlich sympathischer seid . Chancenlos seh ich Euch auch nicht, Ihr solltet halt möglichst nicht in Rückstand geraten. Ich befürchte, dann würde es schwer.


    Nachtrag: Elementar wichtig scheint mir auch, Marinic aus dem Spiel zu nehmen. Da muss man unserer Defensive echt ein Riesenkompliment machen, der war in beiden Spielen gar kein Faktor, weil bei Reisig und Milisic/Vogler jeweils vollkommen abgemeldet. Da nimmt man Backnang schon einen Großteil ihres offensiven Potenzials.

    2 Mal editiert, zuletzt von neunzehn05 ()

  • Offensichtlich ist Backnangs Trainer Evangelos Sbonias da anderer Meinung. Das hier steht heute in der Backnanger Kreiszeitung:


    "TSG-Trainer Evangelos Sbonias macht nach dem Aus im WFV-Pokal seiner Mannschaft keinen Vorwurf. Seine Ansage lautet: „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, bei einem Topteam der Oberliga eine außerordentlich starke Leistung gezeigt zu haben. Ein Sieg wäre für uns verdient gewesen.“


    Nun bin ich erste recht auf den Auftritt der Backnanger in Gmünd gesapannt. Aber selbstverständlich würde ich mich auch über einen unverdienten Gmünder Sieg freuen. :)

    Zum Glück gibt es ja die Möglichkeit, das ganze Spiel nachträglich online anzuschauen. Villeicht sollte das Herr Sbonias vor seinen zukünftigen Aussagen auch machen, andernfalls wage ich zu bezweifeln, dass er mit seiner Fußballkompetenz die TSG vor dem Abstieg retten kann... (was wahrscheinlich auch keinen stören würde...)


    Der SSV war sicherlich nicht gut. In der ersten Halbzeit war die TSG nach dem frühen Treffer am Drücker, mit der ein oder anderen Torchance. Aber wohlgemerkt eben beim Spielstand 1:0 für den SSV. Natürlich kann sich hier niemand beschweren, wenn man mit einem 1:1 in die Pause gegangen wäre, natürlich hat Reutlingen nicht überzeugend gespielt, aber lag eben auch mit 1:0 in Führung und war nicht gezwungen alles in die Offensive (die ja beim Spiel sowieso nicht auf dem Platz stand...) zu legen.


    Halbzeit 2 ist schnell erzählt: Backnang bis zur 70. nicht existent. Der SSV nicht gut, aber mit mehr Spielanteilen und mit dem Lattentreffer dem 2:0 auch näher als die TSG dem 1:1. Von Backnang kam außer ungefährliche Standards - richtig - nichts!
    Ab der 70. Backnang etwas aktiver, aber keinesfalls ein Sturmlauf trotz eines 1:0 Rückstands in einem Pokalspiel (!), sondern maximal ein laues Lüftchen.


    Wie man nach so einem Spiel von "außerordentliche starken Leistung" und "Sieg wäre verdient" sprechen kann, ohne Kommentar.
    Die Einschätzung der Leistung wird ja auch immer mit der eigenen Anspruchshaltung vorgenommen. Vielleicht ist Herr Sbonias ja auch einfach nur froh, dass Backnag nicht mit einer Klatsche und der ein oder andere Spieler mit einer gefangen Schelle nach Hause gekommen ist :lachen::zunge1: