[Reformen] Sammelthread Ligareformen (inkl. DFB-Taskforce)

  • Diese beiden Vereine würden dann in die Region Nord eingeteilt. Korrekterweise wurden die beiden Ligen damals auch RL Nord und RL Süd genannt.

    Das war nicht korrekt. Die hätte man damals nicht als Regionalliga bezeichnen dürfen. Man hätte sie als 3. Liga mit den entsprechenden Voraussetzungen einrichten müssen. Damals gab es die DFL ja noch gar nicht. Eventuell hätte man die 3. Ligen bei Einführung der DFL direkt von dieser mit vermarkten lassen können.

    "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)

  • Freistaaten Modell ist Flächen mäßig nicht zu halten, also bleibt nur die zweigleisige 3. Liga.

  • Man kann auch das RL-Modell von 2008-12 reaktivieren und in jeweils 2 Staffeln spielen, wo nötig und gewollt.

  • Freistaaten Modell ist Flächen mäßig nicht zu halten, also bleibt nur die zweigleisige 3. Liga.

    Man kann auch das RL-Modell von 2008-12 reaktivieren und in jeweils 2 Staffeln spielen, wo nötig und gewollt.

    Was soll der Blödsinn denn? Das war die Zeit mit den meisten Insolvenzen und außerdem hätten dann Nord und Nordost wieder weniger Aufstiegsmöglichkeiten.

  • Man kann auch das RL-Modell von 2008-12 reaktivieren und in jeweils 2 Staffeln spielen, wo nötig und gewollt.

    Was soll der Blödsinn denn? Das war die Zeit mit den meisten Insolvenzen und außerdem hätten dann Nord und Nordost wieder weniger Aufstiegsmöglichkeiten.

    Insolvenzen gab es aber, weil die großen Ligen wirtschaftlich nicht vertretbar waren. Bei einer Staffelung sieht das anders aus.

  • Man müsste eine zweigleisige 3. Liga nicht unbedingt in Nord/Süd einteilen.

    In einem Land, das höher als breit ist, erscheint mir das aber die sinnvollste Möglichkeit. Was hättest du im Sinn?

    Nun, man könnte Vereine aus Ballungsräumen zusammenfassen. Zum Beispiel in einer Gruppe die Vereine aus NRW und sagen wir mal dem Rhein-Main-Gebiet. In der anderen Gruppe Vereine aus Mitteldeutschland und sagen wir mal Hamburg und Bayern. Die Vereine an den Rändern werden abhängig von den Entfernungen dazuaddiert.

  • In einem Land, das höher als breit ist, erscheint mir das aber die sinnvollste Möglichkeit. Was hättest du im Sinn?

    Nun, man könnte Vereine aus Ballungsräumen zusammenfassen. Zum Beispiel in einer Gruppe die Vereine aus NRW und sagen wir mal dem Rhein-Main-Gebiet. In der anderen Gruppe Vereine aus Mitteldeutschland und sagen wir mal Hamburg und Bayern. Die Vereine an den Rändern werden abhängig von den Entfernungen dazuaddiert.

    Wenn es nach Entfernungen gehen soll, weshalb kommen dann Hamburg und Bayern in dieselbe "Gruppe"?

  • Diese beiden Vereine würden dann in die Region Nord eingeteilt. Korrekterweise wurden die beiden Ligen damals auch RL Nord und RL Süd genannt.

    Das war nicht korrekt. Die hätte man damals nicht als Regionalliga bezeichnen dürfen. Man hätte sie als 3. Liga mit den entsprechenden Voraussetzungen einrichten müssen. Damals gab es die DFL ja noch gar nicht. Eventuell hätte man die 3. Ligen bei Einführung der DFL direkt von dieser mit vermarkten lassen können.

    Vermarkten ist ein gutes Stichwort von Dir. Damals wollte gerade aus Vermarktungsgründen die Mehrheit der Regionalligisten die eingleisige Liga.


    Warum hältst Du es vermarktungstechnisch für sinnvoll, das der 1.FCS nur im Süden Deutschlands in Erscheinung tritt anstatt bundesweit?


    Aufgrund einer anderen Benennung als vor 12 Jahren werden die Ligen kein anderes Produkt. Ihr solltet auch nicht den Fakt verdrängen, dass der Zuschauerschnitt in der geteilten 3. Liga in jeder Saison deutlich unter dem Schnitt in der bundesweiten 3. Liga lag. Das heißt auch in der jeweiligen Region wird eine geteilte bzw regional eingegrenzte Liga als weniger attraktiv wahrgenommen.

  • Als Saarbrücker kann ich mit Vereinen wie Offenbach, Trier, Mannheim, Kaiserslautern, 1860, Stuttgarter Kickers, Karlsruhe, Kassel, Elversberg, Koblenz, Pirmasens, Worms, FSV Frankfurt usw. bedeutend mehr anfangen als mit Meppen, Rostock, Erfurt, Paderborn, Lok Leipzig, Viktoria Berlin usw.

    Mit den erstgenannten Vereinen hat man schön öfter zu tun gehabt und das nicht nur einer eingleisigen Liga sondern auch in der alten 2. Bundesliga Süd, Regionalliga Süd, Südwest. West oder West/Südwest.


    Genauso wenig können die zweitgenannten Vereine mit dem 1.FC Saarbrücken anfangen.

    "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)

  • Für Rostock kann ich das nicht unterschreiben. Es gab ja einige gemeinsame Jahre in der 2.Liga. Außerdem spielt mit Tobias Jänicke ein "alter" Rostocker inzwischen mehrere Jahre an der Saar.

    Deswegen wird Rostock für mich nicht interessanter als Offenbach.

    "Die Majorität der Dummen ist unüberwindbar und für alle Zeiten gesichert. Der Schrecken ihrer Tyrannei ist indessen gemildert durch Mangel an Konsequenz.." (Albert Einstein)

  • Für Rostock kann ich das nicht unterschreiben. Es gab ja einige gemeinsame Jahre in der 2.Liga. Außerdem spielt mit Tobias Jänicke ein "alter" Rostocker inzwischen mehrere Jahre an der Saar.

    Deswegen wird Rostock für mich nicht interessanter als Offenbach.

    Das wäre auch ein "Wunder". Es würde aber nicht nur Offenbach nach oben gespült...

  • Für Rostock kann ich das nicht unterschreiben. Es gab ja einige gemeinsame Jahre in der 2.Liga. Außerdem spielt mit Tobias Jänicke ein "alter" Rostocker inzwischen mehrere Jahre an der Saar.

    Deswegen wird Rostock für mich nicht interessanter als Offenbach.

    Warum war denn der Zuschauerschnitt gerade in der RL Süd auf 3. Ebene immer so deutlich niedriger als in der eingleisigen 3. Liga? Derby’s sind schön wenn es um was geht aber grundsätzlich evtl doch nicht so entscheidend. Letztlich kommen die ja auch in der bundesweiten Liga vor.

  • Ihr solltet auch nicht den Fakt verdrängen, dass der Zuschauerschnitt in der geteilten 3. Liga in jeder Saison deutlich unter dem Schnitt in der bundesweiten 3. Liga lag.

    Und warum willst du dann immer noch eine Liga, in der die schwächere Hälfte der zweigleisigen 3. Liga spielt?

    #Gegen Aufstockung der 3. Liga auf 22

    #Gegen 5 Absteiger

  • Deswegen wird Rostock für mich nicht interessanter als Offenbach.

    Warum war denn der Zuschauerschnitt gerade in der RL Süd auf 3. Ebene immer so deutlich niedriger als in der eingleisigen 3. Liga? Derby’s sind schön wenn es um was geht aber grundsätzlich evtl doch nicht so entscheidend. Letztlich kommen die ja auch in der bundesweiten Liga vor.

    Weil man die Zahlen von 2008 nicht mit heute vergleichen kann. Dadurch das die Bundesliga inzwischen nur noch im Pay TV zu sehen ist und die Bundesliga Stadien alle eigentlich immer ausverkauft muss der Rest ja irgendwo hingehen.

  • Warum war denn der Zuschauerschnitt gerade in der RL Süd auf 3. Ebene immer so deutlich niedriger als in der eingleisigen 3. Liga? Derby’s sind schön wenn es um was geht aber grundsätzlich evtl doch nicht so entscheidend. Letztlich kommen die ja auch in der bundesweiten Liga vor.

    Weil man die Zahlen von 2008 nicht mit heute vergleichen kann. Dadurch das die Bundesliga inzwischen nur noch im Pay TV zu sehen ist und die Bundesliga Stadien alle eigentlich immer ausverkauft muss der Rest ja irgendwo hingehen.

    Als die Bundesliga-Stadien 2008 nur "halbvoll" waren, was hat da die andere Hälfte gemacht?

  • Warum war denn der Zuschauerschnitt gerade in der RL Süd auf 3. Ebene immer so deutlich niedriger als in der eingleisigen 3. Liga? Derby’s sind schön wenn es um was geht aber grundsätzlich evtl doch nicht so entscheidend. Letztlich kommen die ja auch in der bundesweiten Liga vor.

    Weil man die Zahlen von 2008 nicht mit heute vergleichen kann. Dadurch das die Bundesliga inzwischen nur noch im Pay TV zu sehen ist und die Bundesliga Stadien alle eigentlich immer ausverkauft muss der Rest ja irgendwo hingehen.

    2008 gab es die Bundesliga auch schon nur im Pay-TV.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)