Stadionfrage bei Türkgücü

  • Die Anlage ist derzeit wohl nicht tauglich für die Regionalliga. Laut dem Bericht würde sich Fürstenfeldbruck an den Kosten für den Ausbau beteiligen.

    hat aber auf beiden Geraden eine Tribüne, dürfte schnell und problemlos gehen ein bayernregionalligagerechter Ausbau

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Türkgücü hat kein grünes Licht: Stadt Fürstenfeldbruck grätscht dazwischen - Plan droht zu platzen

    Fürstenfeldbruck - Türkgücü München sah sich auf der Zielgeraden: Der neue Vorstand steht, Spieler werden geholt und die Regionalliga kann kommen. Ist alles wirklich so einfach? Die zuletzt so guten Nachrichten aus der Heinrich-Wieland-Straße könnten am Ende doch umsonst gewesen sein.

    Weiter lesen!

    Quelle: http://www.fupa.net

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Da tobt die Dorfpolitik.

    Aber ehrlich, es sollte doch klar sein, bei sowas muss die Kommune mit entscheiden. Ordnungsfragen, Verkehr, Lärm etc. und als Eigentümer sowieso.

    Das klärt man doch vorher und in einem gründlichen Gespräch.

  • Nun besteht Klarheit: Wie Türkgücü am Freitag bekanntgab, wird der Klub in der kommenden Saison definitiv in der Regionalliga an den Start gehen. Ihre Heimspiele tragen die Münchner teilweise im Stadion des SC Fürstenfeldbruck und im Grünwalder Stadion aus.

    Türkgücü bestätigt: Neuanfang in der Regionalliga - Heimspiele auch im Grünwalder Stadion
    Türkgücü München wird in der kommenden Saison in der Regionalliga Bayern an den Start gehen. Das gab der Klub am Freitag bekannt.
    www.kicker.de

  • Der BFV hätte sie ja gerne nach unten gesteckt, aber da gibts gewisse Paragrafen, die den Sturz abbremsen.

    In der RL Bayern gibts auch kein umfangreiches Lizenzverfahren, sondern eine eher sanfte Zulasung . Eigentlich gedacht für die Dorfvereine, aber nun profitiert TG davon.

    Einmal editiert, zuletzt von Manfred ()

  • Kasperletheater.

    Ohne jetzt die Parteien und ihre Gründe zu kennen: ich bin selbst Mitglied eines Stadtrats. Da hat man quasi per Amt das Recht bei solchen Dingen dabei zu sein. Natürlich gilt Verschwiegenheit bei nichtöffentlichen Angelegenheit.

  • Kasperletheater.

    Ohne jetzt die Parteien und ihre Gründe zu kennen: ich bin selbst Mitglied eines Stadtrats. Da hat man quasi per Amt das Recht bei solchen Dingen dabei zu sein. Natürlich gilt Verschwiegenheit bei nichtöffentlichen Angelegenheit.

    Möglicherweise steckt da auch Parteipolitik dahinter, weil der OB bei der CSU ist und die "unliebsame" Stadrätin der ÖDP angehört. Aber sei es wie es ist. Ein gutes Licht auf die Stadt wirft so etwas nicht.

    Wer einen anderen als Idioten verkaufen will ist selbst ein Idiot.

  • Das Dantestadion wurde renoviert und dabei die Kapazität verkleinert. Es erfüllt auch nicht die Auflagen in Punkto Fantrennung, Sicherheit, Presse- und Medienplätze usw.

    Da müsste (und könnte natürlich) was reinstecken, aber das ist nicht mehr erwünscht. Auch Lärmschutz usw. könnte ein Problem sein.

    Dante ist nur noch für Leichtathletik, Jugendfußball und solche merkwürdige Dinge wie American Football (obwohl die ja mehr Krach machen). Ich glaube, es ist politisch nicht mehr gewollt, daß Dante für höheren Fußball zu nutzen.

  • „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Was da schon wieder für Forderungen seitens Türkgücü kommen.



    "Akkay hat eine Absichtserklärung der Stadt Fürstenfeldbruck angefordert. Sie soll bestätigen das die Unterschriften kommen."


    "Der BFV müsse dann eine Ausnahme machen und einen kleinen Aufschub gewähren."


    "Die Stellungnahmen von Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt könnten schnell und wohlwollend bescheinigt werden...Dafür gibt es Vorlagen die unkompliziert ausgefüllt werden können. Dafür reichen Stunden."


    Akkay: "Ein neues Lärmschutzgutachten braucht es nicht, ich habe eine Stellungnahme zum Gutachten von 2012 geschrieben...Wir können in so kurzer Zeit kein neues Lärmschutzgutachten herzaubern."



    Unfassbar! Immer nur fordern und nehmen, aber nichts geben. Wenn mit euren Voraussetzungen nur Bezirksliga oder Kreisliga möglich ist, dann bitte dorthin.


    Güle güle! :tschuess2:

  • Ich verstehe das rumgehampel eh nicht. Entweder man kann rechtzeitig zum Zulassungsverfahren ein Stadion vorweisen oder nicht. Der BFV hat TG zugelassen und auch mittlerweile den Spielplan erstellt. Und wenn TG doch kein Stadion hat?

    Anstelle der Relegationsverlierer bzw. des "besten" Absteigers würde ich da jetzt Rabatz machen.