82 deutsche Großstädte und ihre Top-Vereine

  • Danke matz, dass Du Dir so viel Mühe mit diesem wirklich tollen und sehr informativen Thema gemacht hast!

    Wie aber dort schon geschrieben („Bremen ist durch die eigene Oberliga natürlich bevorteilt“) hat die Tabelle der erfolgreichsten Großstädte einen kleinen Nachteil. Durch die föderale Struktur des DFB sind die Voraussetzungen in den verschiedenen Landesverbänden sehr unterschiedlich, so dass die Ligen auf gleicher Höhe längst nicht immer wirklich gleiches Niveau haben dürften. Ein guter Bekannter hat mir eine Tabelle mit den Anzahlen aller teilnehmenden Mannschaften (Saison 2022/23) der jeweiligen Ligen in den verschiedenen Landesverbänden zur Verfügung gestellt. Und da zeigt sich, dass z.B. in Westfalen nur 11,6% aller Mannschaften in den oberen 8 Ligen spielen, in Bremen dagegen 60,4%. Rein rechnerisch sollten danach in den Ligen 5-7 die Ligen in Württemberg und in den Ligen 8 und 9 die in Westfalen am stärksten und in allen Ligen 5-9 (die Ligen 10 und mehr kommen in dieser Tabelle nicht vor) die in Bremen am schwächsten besetzt sein. Ich habe versucht, daraus eine fiktive Ligenstärke zu berechnen, die sich z.B. für die Oberliga (5. Liga) Baden-Württemberg zu 4,60 und für die Oberliga Bremen nur zu 6,82 ergibt. Ist natürlich nur eine mathematische Spielerei.

    Eine weitere Veränderung habe ich an meiner Tabelle noch vorgenommen: in der bisherigen Tabelle wurden die stärksten 5 Mannschaften alle gleich stark berücksichtigt und ab Platz 6 überhaupt nicht. Ich habe bei meiner Tabelle die beste Mannschaft mit dem 5-fachen Gewicht und dann absteigend bis zur 5. Mannschaft mit nur noch einfachem Gewicht berücksichtigt.

    Während sich auf den ersten drei und dem letzten Platz in der Tabelle nichts tut, sind Stuttgart, Freiburg und Bochum die größten Gewinner und Bremerhaven, Bremen und Essen die größten Verlierer dieser neuen Auswertung.


    1. Berlin 2,50

    2. Hamburg 2,96

    3. Köln 3,03

    4. München 3,15

    5. Mainz 3,54

    6. Dortmund 3,57

    7. Leipzig 3,62

    8. Frankfurt 3,71

    9. Stuttgart 3,92

    10. Bochum 4,01

    11. Wolfsburg 4,02

    12. Augsburg 4,02

    13. Bremen 4,15

    14. Kiel 4,26

    15. Hannover 4,28

    16. Nürnberg 4,46

    17. Lübeck 4,54

    18. Münster 4,58

    19. Rostock 4,58

    20. Essen 4,59

    21. Braunschweig 4,61

    22. Kaiserslautern 4,61

    23. Darmstadt 4,65

    24. Fürth 4,74

    25. Koblenz 4,80

    26. Duisburg 4,80

    27. Freiburg 4,83

    28. Halle 4,83

    29. Düsseldorf 4,90

    30. Magdeburg 4,94

    31. Leverkusen 4,94

    32. Mannheim 4,97

    33. Regensburg 4,97

    34. Wiesbaden 4,97

    35. Paderborn 5,00

    36. Gelsenkirchen 5,05

    37. Dresden 5,14

    38. Mönchengladbach 5,20

    39. Karlsruhe 5,24

    40. Saarbrücken 5,32

    41. Osnabrück 5,34

    42. Ulm 5,37

    43. Chemnitz 5,37

    44. Bielefeld 5,38

    45. Würzburg 5,38

    46. Aachen 5,45

    47. Oldenburg 5,54

    48. Kassel 5,59

    49. Erlangen 5,62

    50. Bonn 5,62

    51. Hamm 5,66

    52. Hanau 5,71

    53. Herne 5,73

    54. Oberhausen 5,76

    55. Jena 5,82

    56. Potsdam 5,84

    57. Wuppertal 5,95

    58. Reutlingen 5,97

    59. Hildesheim 5,98

    60. Erfurt 6,01

    61. Trier 6,05

    62. Ingolstadt 6,06

    63. Offenbach 6,06

    64. Pforzheim 6,18

    65. Mülheim 6,18

    66. Göttingen 6,28

    67. Gütersloh 6,32

    68. Heidelberg 6,53

    69. Salzgitter 6,61

    70. Ludwigshafen 6,62

    71. Krefeld 6,63

    72. Hagen 6,72

    73. Siegen 6,80

    74. Bergisch-Gladbach 6,86

    75. Solingen 7,05

    76. Bremerhaven 7,07

    77. Neuss 7,17

    78. Remscheid 7,17

    79. Moers 7,17

    80. Heilbronn 7,20

    81. Bottrop 7,49

    82. Recklinghausen 7,84


    PS: bei Mainz (4,4 statt 4,2), Kaiserslautern (5,8 statt 5,2), Braunschweig (5,4 statt 5,8), Wiesbaden (5,8 statt 6,0) und Freiburg (6,2 statt 6,4) komme ich auf andere Zahlen als Matz in seiner Tabelle.

  • die letzten Derbyspiele der jeweiligen Nummer 1 gg Nummer 2 der Stadt: (Korrekturen erwünscht)...


    2010 RB Leipzig - FC Sachsen Leipzig (Oberliga Nordost)

    ...

    erwünschte :zwinker: Korrektur: in Leipzig gibt es nur e i n Derby: Lok gg. Chemie! :evil:

    Jetzt ohne Spaß: letztes "sog. Derby" Nummer 1 gg. Nummer 2 in Leipzig: RBL - Lok im Mai 2013 (0:0)

    "Wer nicht alles gibt, gibt nichts!" (Alfred Kunze)

  • Zitat von Matz



    Recklinghausen ist für eine Ruhrgebietsstadt mit teilweise erhaltener historischer Bebauung im Zentrum relativ angenehm, im Gegensatz zu Hagen


    Vor allem der Irish Pub. :smile:


    Bei Hanau fällt mir ein, dass die zu Zeiten der Wiederaufbereitungsanlage den Schlachruf: Hanau hat die Bombe hatte.


    Alles sehr informativ. Danke dafür. Eine Fundgrube für jeden Fussballinteressierten.

  • Update


    Platzt 81 Hanau


    Wachwechsel in Hanau? Der Hanauer SC könnte nach fünf Jahren wieder die Nummer Eins in Hanau vor Hanau 93 werden.


    Platz 79 Gütersloh


    SV Avenwedde ist Tabellenführer der Bezirksliga und könnte bei einem Aufstieg den Abstand auf den FC Gütersloh auf drei Ligen verkürzen.


    Platz 78 Siegen


    Die Nummer Zwei der Stadt, SuS Niederschelden, in der Bezirksliga in Abstiegsgefahr, dafür der SV Setzen Tabellenführer in der KL A. Viel Bewegung weit hinter den Sportfreunden


    Platz 77 Salzgitter


    Union Salzgitter führt mit 11 Punkten (vor Goslarer SC) die BL an und würde im Aufstiegsfall in nächsten Spieljahr gegen die Nummer Eins der Stadt, Germania Bleckenstedt, antreten.


    Platz 74 Recklinghausen


    In der fußballfernsten Großstadt Deutschlands steht die SG Suderwich an der Spitze der KL A. Eventuell Recklinghausen demnächst mit zwei Bezirksligisten?


    Platz 73 Trier


    Eintracht Trier strebt die Regionalliga an und würde den Abstand auf die Verfolger auf zwei Ligen ausweiten.


    Platz 72 Remscheid


    SSV Bergisch Born punktgleich an der Spitze der BL. Bei Aufstieg im nächsten Jahr ein Remscheider Derby in der Landesliga mit dem FC.


    Platz 70 Koblenz


    TuS Koblenz droht der Abstieg in die OL, wo die lokale Konkurrenz mit Rot-Weiß wartet


    Platz 67 Reutlingen


    Der SSV schwächelt in der Oberliga. Bei Abstieg wäre man nur noch eine Liga vor den Young Boys.


    Platz 66 Bottrop


    Der VfB führt die BL an und könnte bald der Konkurrenz wieder eine Klasse voraus sein.


    Platz 65 Göttingen


    Der 1. SC Göttingen 05 als Zweiter mit einem Spiel in der Hinterhand könnte den Aufstieg in die OL schaffen. Dann in der nächsten Saison kein Göttinger Derby mehr.


    Platz 63 Würzburg


    Die Kickers mit Chancen auf den Aufstieg in die 3. Liga, der FV 04 in Abstiegsgefahr in der OL. Die Wege trennen sich weiter.


    Platz 61 Heilbronn


    Der VfR als punktgleicher Zweiter der LL könnte sich bei einem Aufstieg weiter von der stadtinternen Konkurrenz absetzen.


    Platz 60 Ulm


    Der SSV Ulm mit Chancen auf die 2. Bundesliga, dann wäre man fünf Ligen vor der Ulmer Konkurrenz.


    Platz 59 Fürth


    Der FSV Stadeln mit Chancen auf die Bayernliga würde seinen Rang als Nummer Zwei in Fürth untermauern.


    Platz 57 Ingolstadt


    Mit dem FC Fatih könnte die Schanzer-Stadt in der nächsten Saison wieder ein Bezirksligisten haben.


    Platz 53 Regensburg


    Der Jahn auf Kurs 2. Bundesliga, Oberligist Fortuna in Abstiegsgefahr.


    Platz 51 Darmstadt


    Darmstadt 98 wäre bei einem Abstieg aus der Bundesliga immer noch vier Klassen vor RW Darmstadt.


    Platz 48 Osnabrück


    Auch bei einem Abstieg des VfL aus der zweiten Bundesliga sind es noch vier Klassen bis zum VfR Voxtrup


    Platz 47 Mülheim an der Ruhr


    Kurzes Vergnügen. Der Mülheimer FC könnte schon in der nächsten Saison wieder auf die lokale Konkurrenz in der LL treffen.


    Platz 45 Ludwigshafen


    Leichter Aufschwung. Die Nummer zwei der Stadt Ludwigshafener SC strebt in die LL.


    Platz 41 Hagen


    SV Hohenlimburg und Hagen 11 Kopf an Kopf auf Platz 2 und 3 der LL.


    Platz 36 Lübeck


    Nächste Saison wieder das Lübecker Derby zwischen VfB und Phönix in der RL?


    Platz 35 Mainz


    Mainzer Doppelabstieg? 05 aus der BL, Schott aus der RL?


    Platz 34 Krefeld


    Krefeld-Fischeln mit guten Chancen auf den Aufstieg in die LL


    Platz 30 Kiel


    Die KSV auf dem Weg in die BL, Killia zurück in die OL


    Platz 29 Braunschweig


    Der BTSV im Abstiegsfall noch drei Klassen vor den Freien Turnern


    Platz 23 Augsburg


    Schwaben Augsburg demnächst Regionalligist?


    Platz 21 Mannheim


    Der SV Waldhof demnächst Regionalligist?


    Platz 16 Bochum


    Im ungünstigsten Fall fällt Wattenscheid 09 bald noch hinter Concordia Wiemelhausen zurück.


    Platz 15 Duisburg


    Duisburger Doppelabstieg? Der MSV aus Liga 3 und Hamborn aus der OL?


    Platz 13 Hannover


    Arminia droht der Abstieg aus der OL bei gleichzeitigem Aufstieg des HSC in die OL.


    Platz 9 Dortmund


    Der ASC könnte mit einem Aufstieg in die RL endgültig Nummer Zwei der Stadt werden.


    Platz 6 Stuttgart


    Die Kickers im Aufstiegsfall wenigsten mal wieder auf zwei Klassen am VfB ran.


    Platz 2 Hamburg


    St. Pauli zum ersten Mal seit 1955 die Nummer Eins in Hamburg?


    Platz 1 Berlin


    Das Berliner Derby nächste Saison in Liga 2?

    Ist das noch Fußball?

  • So langsam kann ich mit der Großstadt-Bilanz 23/24 anfangen


    Platz 82: Kaiserslautern (101.228 Einwohner)


    Doppelabstieg in Kaiserslautern. TuS Hohenecken muss als Letzter in die Landesliga, der VfR Kaiserslautern in die Bezirksliga, Der Derbyabstand zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SV 1912 Morlautern bleibt bei drei Ligen. Der 1. FC Kaiserslautern ist seit 1930/31 führender Club der Stadt. Das letzte Derby wurde gegen den VfR Kaiserslautern 1962/63 in der Oberliga Südwest gespielt. Die durchschnittliche Ligenhöhe beträgt 6,2. Den Zuschauerrekord hält der FCK aus dem Jahr 2010/11.


    1. (1) 1.FC Kaiserslautern (2.BL/2)

    2. (2) SV 1912 Morlautern (OL/5)

    3. (3) TuS 1904 Hohenecken (LL/7)

    4. (4) VfR Kaiserslautern (BL/8)

    5. (5) TSG Kaiserslautern (KL/9)


    Erstmals Großstadt: 1970

    Derbyabstand: 3 Ligen

    Führender Club: Seit 1930/31: 1. FC Kaiserslautern (zuvor VfR Kaiserslautern)

    Letztes Derby: 1962/63 1.FC Kaiserslautern - VfR Kaiserslautern (Oberliga Südwest)

    Durchschnittliche Ligahöhe Top 5: 6,2

    Bester Zuschauerschnitt: 1. FC Kaiserslautern 46.392 (2010/11, Bundesliga)

    Ist das noch Fußball?

  • Ich hätte gedacht, das Kaiserslauterns Zuschauerrekord in den beiden Meistersaisons liegt, also 1991 und 1998. Aber da war der Betzenberg wahrscheinlich noch von der Kapazität kleiner....

  • Ich hätte gedacht, das Kaiserslauterns Zuschauerrekord in den beiden Meistersaisons liegt, also 1991 und 1998. Aber da war der Betzenberg wahrscheinlich noch von der Kapazität kleiner....

    Ab 1986 fasste der Betzenberg 38 000 Zuschauer. Ab 1998 waren es 41 500 Zuschauer. Die aktuelle Kapazität im Fritz-Walter-Stadion gibt es seit 2006.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Hey super klasse, das du das wieder machst bin vor allen dingen auf die Veränderungen gespannt. Ach ja wenn Kaiserslautern die Nummer 82 jetzt ist wird einer dazugekommen sein und der Titel müsste sich ändern. :)

  • Beitrag von lohmann26 ()

    Dieser Beitrag wurde von Hilfemann aus folgendem Grund gelöscht: Spars dir doch einfach ().
  • Wieso? Ich finds witzig.

    Stetige Zuwanderung von Nachwuchsfußballern aus aller Welt.

    Das ist doch tatsächlich eine der vielen positiven Aspekte der Migration.

  • Platz 81: Hanau (101.364 Einwohner)


    Machtwechsel in Hanau. Nach sechs Jahren löst der SC Hanau 1860 den Hanauer FC 93 wieder an der Spitze ab. Das Derby bleibt aber erhalten (diese Saison 465 Z. bei 1860 und 195 Z. bei 93). Der VfR Kesselstadt ist die neue Nummer 3, lange Zeit an der Spitze der Gruppenliga. Dafür stürzt der letztjährige Vierte Germania Steinheim total ab und muss runter, während Türk Gücü Hanau in die GL aufsteigt. Der Ligenwert bleibt bei 6,4. Historische Zuschauerdaten zu Hanau liegen mir nicht vor, daher nur der Höchstwert unter den bekannten Zahlen.


    1.(2) Hanauer Sport Club 1960 (OL/5)

    2.(1) 1. Hanauer Fußball-Club 1893 (OL/5)

    3.(4) VfR Kesselstadt (GL/7)

    4.(5) FC Türk Gücü Hanau (GL/7)

    5.(3) SV 1910 Germania Steinheim (KOL/8)


    Erstmals Großstadt: 2022

    Derbyabstand: 0 Ligen

    Führender Club: Seit 2023/24 Hanauer SC 1960 (zuvor 1. Hanauer Fußball-Club 1893)

    Letztes Derby: 2023/24: Hanauer Fußball-Club 1893 - Hanauer SC 1960 (Oberliga Hessen)

    Durchschnittliche Ligahöhe Top 5: 6,4

    Bester Zuschauerschnitt: 1. Hanauer Fußball-Club 1893 3.816 (1978/79, 2. Bundesliga Süd)

    Ist das noch Fußball?

  • Update


    Platz 80: Hildesheim (101.858 Einwohner).


    Dreikampf in Hildesheim. VfV Hildesheim bleibt in der Oberliga und der SV Bavenstedt in der Landesliga. Um Platz drei wurde bis zum letzen Spieltag gekämpft. Sieger ist der kurdische SV Newroz, der in die Landesliga aufgestiegen ist. Der SV Einem und VfR Germania Ochtersum haben das Nachsehen. Blau-Weiß Neuhof aus den Top 5 gefallen.


    1. (1) VfV Borussia 06 Hildesheim (OL/5)

    2. (2) SV Bavenstedt (LL/6)

    3. (5) SV Newroz Hildesheim (LL/6)

    4. (4) SV Einum 1946 (BL/7)

    5. (N) VfR Germania Ochtersum (BL/7)


    Erstmals Großstadt: 1974

    Derbyabstand: 1 Liga

    Führender Club: Seit 2009/10 VfV Borussia 06 Hildesheim (zuvor SV Bavenstedt)

    Letztes Derby: 2008/09 VfV 06 Hildesheim - SV Bavenstedt (Oberliga Niedersachsen West)

    Durchschnittliche Ligahöhe Top 5: 6,2

    Bester Zuschauerschnitt: VfV Hildesheim 9.567 (Saison 1958/59, Oberliga Nord)

    Ist das noch Fußball?

  • Update

    Platz 79: Gütersloh (102.393 Einwohner)


    Avenwedde verkürzt Abstand. Der SV Avenwedde kehrt nach sieben Jahren in die Landesliga zurück. Der Derbyabstand verkürzt sich auf drei Ligen. Die Aramäer von Tur Abdin sind neu dabei und verdrängen den FC Isselhorst.


    1. (1) FC Gütersloh (RL/4)

    3. (3) SV Avenwedde 1925 (LL/7)

    3. (2) Türkgücü Gütersloh (BL/8)

    4. (5) SV Spexard 1950 (KL/9)

    5. (N) Tur Abdin Gütersloh (KL/9)



    Erstmals Großstadt: 2018

    Derbyabstand: 3 Ligen

    Führender Club: Seit 1978/79 FC Gütersloh (zuvor DJK Gütersloh)

    Letztes Derby: 1977/78 DJK Gütersloh - SVA Gütersloh (Verbandsliga Westfalen)

    Durchschnittliche Ligahöhe Top 5: 7,4

    Bester Zuschauerschnitt: FC Gütersloh 8.471 (Saison 1997/98, 2. Bundesliga)

    Ist das noch Fußball?

    Einmal editiert, zuletzt von matz ()

  • Update


    Platz: 78: Siegen (102.560 Einwohner)


    Sportfreunde ohne Konkurrenz. Nach dem Niedergang von Kaan-Marienborn sind die Sportfreunde ohne heimische Konkurrenz. SuS Niederschelden muss in die Kreisliga, dafür steigen die Rot-Weißen vom SV Setzen in die Bezirksliga auf. Der Siegener SC verdrängt die SG Siegen-Giersberg aus den Top 5. Der schlechte Ligenwert für Siegen bleibt.


    1. (1) Sportfreunde Siegen 1899 (OL/5)

    2. (4) SV Setzen (BL/8)

    3. (2) SuS Niederschelden (KL/9)

    4. (N) Siegener SC 07/09 (KL/9)

    5. (3) FC Eiserfeld (KL/9)


    Erstmals Großstadt: 1975

    Derbyabstand: 3 Ligen

    Führender Club: Seit 2023/24 Sportfreunde Siegen (zuvor 1.FC Kaan-Marienborn)

    Letztes Derby: 2021/22 Sportfreunde Siegen - 1.FC Kaan-Marienborn (Oberliga Westfalen)

    Durchschnittliche Ligahöhe Top 5: 8,0

    Bester Zuschauerschnitt: Sportfreunde Siegen 8.391 (Saison 2005/2006, 2. Bundesliga)

    Ist das noch Fußball?

  • Update


    Platz: 77. Salzgitter (104.548 Einwohner)


    Germania Bleckenstedt hält die Landesliga nach dem Aufstieg, bekommt aber Konkurrenz, denn Union Salzgitter steigt ebenfalls in die Landesliga auf. Dort waren sie letztmals 1991/92. Damit gibt es im nächsten Jahr wieder ein Derby in Salzgitter. Dahinter wird in der Bezirksliga Fortuna Lebenstedt vom TSV Üfingen, Üfingen einer der 31(!) Stadtteile Salzgitters, verdrängt. Die durchschnittliche Ligenwert verbessert sich leicht auf 6,6. Der beste Zuschauerschnitt der Stadt ist nicht festgehalten.


    1. (1) Germania Bleckenstedt (LL/6)

    2. (5) SV Union Salzgitter (LL/6)

    3. (4) SC Gitter (BL/7)

    4. (N) TSV Üfingen (BL/7)

    5. (3) Vahdet Salzgitter (BL/7)


    Erstmals Großstadt: 1942

    Derbyabstand: 0 Ligen

    Führender Club: Seit 2022/23 Germania Bleckenstedt (vorher Vahdet Salzgitter)

    Letztes Derby: 2022/23 Germania Bleckenstedt - Fortuna Lebenstedt (Bezirksliga Braunschweig 3)

    Durchschnittliche Ligahöhe Top 5: 6,6

    Bester Zuschauerschnitt: Union Salzgitter 1.143 (Saison 74/75, Oberliga Nord)??

    Ist das noch Fußball?