SV Eintracht Trier - VfR Wormatia 08 Worms

  • Auch meinen Allerherzlichsten an den SVE 05 und insbesondere unseren Sportkameraden SVE-Torsten . :positiv1: :positiv1: :positiv1: :ja1:


    Durch mein gestriges, beschissenes Zeitmanagement - schlicht den ganzen Tag keinen Bock auf Nix :lol: - konnte ich auch keine Minute im Livestream verfolgen und so nur gegen 20.00 Uhr das Endergebnis und die Torfolge :glotz2: :glotz2: :glotz1: checken.


    Das hatte ja schon was von meinem vorherigen Samstag. :puhh: :puhh: :puhh: :lachen:


    Nun, liebe Trierer, zieht das bitte auch durch. :bitten: :bitten: :bitten:


    Verständlicherweise ist für mich ein Regionalligist unmittelbar vor der Haustür - aus Eigennutz - :pikiert2: :lachen: - schon angenehmst zu Händeln. :lachen:


    Allergernstens darf aber auch die Wormatia gegen den SVK oder Freiberg und Stadtallendorf oder Fulda den Aufstieg realisieren. :positiv1: :positiv1: :positiv1:




    Habe mir gestern noch die PK vor dem Topspiel reingezogen - der arme und zutiefst traurige Simon. :sad:


    Daher an dieser Stelle mal ganz persönliche Extra-Genesungs-Grüße an Euren und unseren ehemaligen Vorzeige-Spieler. :positiv1: :positiv1: :positiv1:


    Gestern haben Deine Jungs ja schonmal bewiesen, ..... :positiv1: :ja1:




    Toi, Toi, Toi für die Eintracht bei den kommenden Aufgaben. :positiv1: :positiv1: :positiv1:

    _________________________________________________________


    Meine Signatur befindet sich im Wartungsmodus.

  • Vielen Dank für die Glückwünsche :ja2:


    Es war gestern wirklich einmalig, und dieses Erlebnis wird uns keiner mehr nehmen.

    Das wird in die Trierer Fußballgeschichte eingehen.

    Und man kann mir es jetzt abnehmen oder nicht - egal, wie diese Saison endet, das gestrige Ereignis hat mir sehr viel gegeben.

    Wir gehören vom Umfeld nicht in die Oberliga. Das wurde gestern mehr als eindrucksvoll bewiesen, und mit solch einer Kulisse hat wohl keiner gerechnet. Da sieht man, was für eine Wucht die Eintracht immer noch hat. Das macht stolz.


    Sollten wir nicht aufsteigen, werden wir für eine weitere Oberliga- Saison gut aufgestellt sein und wieder angreifen.


    Warum schreibe ich das.

    Wir haben es trotz gestrigem Sieg nicht mehr in der eigenen Hand.

    Wir müssen beide Spiele gewinnen. In Mechtersheim wird es sehr schwer. Haben wir ja am Mittwoch gesehen, wie die sich reingehangen haben. Auf dem engen Platz dort wird es richtig hart.

    Dennoch traue ich der Mannschaft zu, irgendwie zu gewinnen.


    Ich habe aber leider wenig Hoffnung, dass Karbach und Gonsenheim alles gegen Worms geben.

    Karbach hat gestern das Rheinland-Pokalfinale gegen Engers verloren. Dazu spielen sie am Donnerstag ein Nachholspiel, um 48 h später in Worms anzutreten. Das ist schon unnormal, wie der Verband die Spiele ansetzt. Auch mit unseren 7 Spielen in 20 Tagen. Gerecht ist anders.


    Wenn Gonsenheim, wie hier schon beschrieben, in Worms Schiss vor irgendwelchen Konsequenzen aufgrund bestimmter Vorkommnisse (Pokal, Mittelfinger) hatte, kann ich mir nicht vorstellen, dass die dann am letzten und brisanten Spieltag gegen Worms alles reinhauen. Das gestrige Ergebnis gegen Mechtersheim (2:6) spricht auch schon Bände.


    Aber wie gesagt müssen wir unsere Hausaufgaben machen und dann schauen.

    Relegation ist sicher.


    Wir müssen da allerdings spielerisch nochmal zulegen. Da ist uns in der Meisterrunde einiges abhanden gekommen. Wir kommen viel über Mentalität, Wille und Leidenschaft. Zudem sind die Jungs konditionell richtig fit, das haben die letzten zwei Wochen und gestern gezeigt. Worms mit Krämpfen und unsere Jungs sind trotz englischen Wochen marschiert. Zudem das Publikum, diese Attribute könnten dann in den Aufstiegsspielen für uns sprechen.


    Ich bleibe auch dabei, egal, wie die Saison endet: Ich würde mich freuen, wenn wir und Worms aufsteigen und der alte Südwestklassiker in der Regionalliga ausgetragen wird.


    Respekt auch an die Wormser Auswärtsfahrer. Das war echt gut!

    Ein mehr als würdiger Rahmen für dieses Duell.

    30.09.2010 - wie ein zweiter Geburtstag!

    Einmal editiert, zuletzt von SVE-Torsten ()

  • Bei den beiden Toren hatte ich selbst als Neutraler etwas Gänsehaut. Brutale Emotionen, vom aktiven Block bis zur Haupttribühne, alles komplett ausgerastet. Jeder der ernsthaft meint, die Fans hätten kein Einfluss auf ein Spiel, soll sich diese Ausschnitte ansehen. Ohne diese Emotionen ist der Fußball nicht das gleiche. SVE-Torsten, ich verbessere mich, wenn ihr wirklich in Stadtallendorf spielt bin ich am Start. Trotz aller Emotionen fand ich die beiden Moderatoren recht sachlich. Ihr Ausrasten bei den Toren aber natürlich brutal geil. Entwickle hier nach dem Video so leichte Sympatien für Eintracht Trier. :lachen: Wenn nur der Vereins Name nicht wäre. :kicher:  SVE-Torsten, wieviele Leute hat die aktive Szene in Trier etwa? Die Choreo war für die Oberliga echt wirklich fett! :positiv1:

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

    Einmal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()

  • Waldgirmes : Freut mich, dass das Video gefällt.

    Es war aber gestern wirklich außergewöhnlich.


    Die Gegengerade, wo die Ultras stehen war unglaublich voll.

    Gestern war es schon fast magisch, da kam alles zusammen und die sehr späten Tore mit dem Wissen, dass nur ein Sieg zählt und bei einer Niederlage Worms in Trier aufgestiegen wäre, hat dann alles zum Ausrasten gebracht.


    Wir haben nach dem Abstieg aus der 2.Liga 2005 und dem Abrutschen bis in die fünftklassige Oberliga im weiteren Verlauf sehr viel Lehrgeld zahlen und bittere Momente erleben müssen.

    Jetzt sind wir schon im 5.Jahr in der Oberliga. Zuletzt 2x durch Corona ausgebremst und trotzdem lebt die Eintracht.


    Der Verein und die Fans hätten den Aufstieg sowas von verdient. Das wurde gestern mehr als deutlich. Ich hoffe für alle, dass es funktioniert.

    Aber selbst wenn es nicht reicht, greifen wir wieder an. Der Verein leistet wirklich sehr gute Arbeit und hat das Vertrauen wieder aufgebaut.

    Viele Spieler aus Trier und der Region tragen zudem dazu bei.

    Ich muss aber auch sagen, dass es finanziell auch nur so möglich ist. Das ist allerdings sympathisch. Gestern standen 6 Spieler aus Trier und Region in der Anfangself.


    Auf Deine Frage zurückzukommen :lachen:

    Ich gehe von einem festen Stamm von über 100 in der Gegengerade aus. Es kann aber einiges mobilisiert werden, siehe gestern. In der Ostkurve, die an die Gegengerade angrenzt, stehen die sog. "alten" Fans, die aber auch noch supporten. Das sind auch gut 100. Die Hauptstimmung geht aber klar von den Ultras aus.

    Das aktuell für Oberliga.


    Wie sich das in der Regionalliga entwickeln würde, müsste man dann sehen.

    Die Gegengerade würde sich noch mehr füllen.


    Ich glaube, das gestrige Spiel mit der unfassbaren Stimmung wird wieder einige begeistert und gebunden haben.

    30.09.2010 - wie ein zweiter Geburtstag!

  • Ja, manche lieben ihn und manche kotzen ab.


    Was man sagen muss, ist, dass die Tribüne in Trier schon wirklich außerordentlich geduldig ist. Das ist ein klarer Vorteil ggü unseren Dauermeckerern.


    Was mich immer wieder erstaunt ist der Umstand, dass Trier in den letzten Jahren nie über RL herausgekommen ist. Die Stadt ist mit 100.000 Einwohnern durchaus groß genug für die 3. Liga und vor allem ist im Umkreis ja mal wirklich gar nichts. Saarbrücken ist nicht weit, ok, aber da geht ja keiner aus der Region TR hin. Das nächste ist Kaiserslautern, aber da fährt man auch schon 1h15m. In dieser Zeit bist Du von Worms aus in Mannheim 30min, KL 40min, MZ 40min, DA 40min, Frankfurt 1h und Hoffenheim 1h. Bei uns muss um jeden Zuschauer, der irgendwo im Stadion Fußball sehen will, gekämpft werden.


    Ich wäre froh, so isoliert zu sein und ein solches Einzugsgebiet zu haben. Und trotzdem reicht es in Trier nicht. Warum ist das so?

  • Tollschocker : So geduldig ist die Tribüne auch nicht immer. Da gibt es auch oft kritische Stimmen. Am Samstag hat einfach alles gepasst. Mein Sohn war beim Fanmarsch dabei. Er sagte, dass von Anfang an eine besondere Atmosphäre und Stimmung in der Stadt Trier war.

    Das hat sich ins Moselstadion hineingetragen.

    Manchmal gibt es diese Momente, am Samstag war es mal für uns so einer.

    Wir haben oft genug in die Fresse bekommen.

    Ich sage Abstieg und verpasster Aufstieg wegen einem fehlenden Tores .


    Zum Thema warum nicht über die Regionalliga hinaus ist vielgründig.

    Da müssen wir 2005 mit dem Abstieg aus der 2.Liga anfangen.

    Wären wir damals nicht abgestiegen (ein Tor zu Cottbus fehlte, die ein Jahr später in 1.Liga aufgestiegen sind), hätte Trier ein neues Stadion bekommen.

    Mit dem Abstieg war das dahin. Allerdings liebe ich unser altehrwürdiges Moselstadion und ich bin lieber dort, als in so ner modernen Schüssel.


    Wir sind direkt in die seinerzeit viertklassige Oberliga durchgereicht worden. Roland Seitz wurde Trainer und hat eine Mannschaft zusammengestellt, die absolut Drittligaformat hatte, aber er entschloss sich nach dem 6.Spieltag Trier Richtung Zweitligist Paderborn zu verlassen. Danach folgte Chaos und nichts wurde aus dem direkten Wiederaufstieg in die 3.Liga. Davon hat sich die Eintracht meiner Meinung nach bis heute nicht erholt.


    Zwar gelang eine Spielzeit später die Qualifikation für die neue viertklassige Regionalliga, aber mehr nicht. Lediglich 2010/2011 haben wir als Vizemeister in der Regionalliga West an das Tor zur 3.Liga geklopft. Preußen Münster als Meister war den Tick besser.

    Unter Rubeck hatten wir 2015 nochmal die Gelegenheit aufzusteigen, wurden nach der Wintermeisterschaft am Ende nur Fünfter. Der Waldhof aus Mannheim stieg auf.


    Dann der Absturz in die Oberliga, in welcher wir uns jetzt 5 Jahre befinden.

    Wir hätten nach dem Abstieg aus der 2.Liga nicht durchgereicht werden dürfen. Das war der Supergau für die Eintracht. Und dass der direkte Wiederaufstieg in die 3.Liga nicht geklappt hat.


    Das Problem in Trier ist, dass wir keine echte Industrie haben und somit keine größeren Geldgeber. Wir haben zwar schon einige Sponsoren, aber nicht einen größeren, der eine bestimmte Summe investiert, die möglicherweise 3.Liga Fussball realisieren könnte.

    Selbst die Bitburger Brauerei als unser Sponsor, wo wir auch dankbar sind, investiert nicht die Summen, die höherklasssigen Fussball möglich machen könnten.

    Dafür sind sie als Sponsor bei vielen Fußballclubs in Liga 1, 2 usw. unterwegs.

    Ein Großteil dieser Gelder in die Trierer Eintracht investiert und wir wären potentieller Dritt-,oder gar Zweitligist.


    Da fehlen einfach die Gelder, das war in Trier schon immer so.

    Und dann hatten wir das Geschenk 2.Liga und steigen wegen einem Tor ab. Der unnötigste Abstieg aller Zeiten, weil die damalige Mannschaft die qualitativ beste Mannschaft war, die wir wohl je hatten, aber charakterlich...

    Und dem ganzen die Krone aufzusetzen, steigen wir am letzten Spieltag ausgerechnet in Saarbrücken ab. 5000 Trierer waren damals dort.

    Ich auch.

    Wir hätten mit einem Klassenerhalt richtig gute Voraussetzungen gehabt. Auf einen Schlag wegen einem Tor zerstört.


    Was die Konkurrenz betrifft.

    Nicht zu unterschätzen, wieviele aus Trier und der Region nach Lautern fahren. Das sind immer noch sehr viele. Da gibt es sogar Trierer, die für die 2.Mannschaft der Lauterer im Spiel gegen uns sind.


    Trier kann ein sehr begeisterungsfähiges Publikum sein, siehe Samstag. Es kann aber auch schnell Ruhe einkehren, wenn das Ganze nicht so läuft.


    Ich denke, das Potential für 3.Liga wäre sogar vorhanden, siehe wiederum Samstag, aber mit Regionalliga wären wir mittlerweile alle froh und dankbar. Das würde auch reichen.

    Wir brauchen Kontinuität und diese ist jetzt seit einiger Zeit vorhanden.

    Nicht wie früher, wo jede Saison gefühlt der komplette Kader ausgetauscht wurde.


    Von daher denke ich, dass die gute Arbeit bald mit dem Aufstieg in die Regionalliga belohnt wird und dann sehen wir weiter.

    30.09.2010 - wie ein zweiter Geburtstag!

  • Was wäre in Trier für eine Zuschauerzahl zu erwarten, wenn es in der Aufstiegsrunde zu einem Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers kommen würde? Immerhin werden die Stuttgarter auch ordentlich Gästefans mitbringen und es treffen dann zwei Traditionsvereine und ehemalige Zweitligisten aufeinander, sowie sicherlich zwei der fünf attraktivsten Oberligisten von ganz Deutschland. Würden die 5.000 dann übertroffen?


    Am besten wäre es wenn die Stuttgarter Kickers (als Meister der Oberliga Baden-Württemberg), Eintracht Trier und Wormatia Worms alle geschlossen zusammen in die Regionalliga diese Saison aufsteigen. Und nächste Saison dann die TuS Koblenz nachzieht in der Oberliga Rheinland/Pfalz-Saar.

    Alles besser als die SGV Freiberg oder die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (in Hessen wird ja sicherlich Eintracht Stadtallendorf den Direktaufstieg schaffen).

  • Leintaeler on Tour : Das wäre ein tolles Spiel und ich würde hier auf jeden Fall mit über 5000 Zuschauern rechnen.

    Aus Stuttgart kämen bei einem alles oder nichts Spiel sicherlich über 1000 Fans mit.

    Trier würde bei einem solchen Spiel auch mobilisieren, so dass durchaus auch eine 6 vorne stehen könnte.


    Die Kickers sind sicherlich qualitativ besser aufgestellt als wir in Trier.

    Da ginge es für uns primär über Mentalität, Wille und Kampf.


    Von daher bevorzuge ich diese Duelle lieber in der Regionalliga vor kleineren, aber sicherlich stimmungsvollen Kulissen. :ja2:


    Die Kickers gehören definitiv nicht in die Oberliga.

    30.09.2010 - wie ein zweiter Geburtstag!

  • Naja, letztlich gehören wir alle dahin, wo wir spielen. Wenn die Wormatia nicht so doof wäre, so eine Steilvorlage wie am Samstag noch aus der Hand zu geben, wären wir nicht fünftklassig. Sind wir aber und dafür gibt es Gründe.


    Dass die Fans der genannten Vereine mehr verdient hätten, steht ja außer Frage. Die sind aber immer die Gearschten, man kann es nur hinnehmen wie es ist und gelegentlich am Fußball verzweifeln. Wer Gerechtigkeit erwartet, darf kein Fußballfan werden.

  • Naja, letztlich gehören wir alle dahin, wo wir spielen. Wenn die Wormatia nicht so doof wäre, so eine Steilvorlage wie am Samstag noch aus der Hand zu geben, wären wir nicht fünftklassig. Sind wir aber und dafür gibt es Gründe.


    Dass die Fans der genannten Vereine mehr verdient hätten, steht ja außer Frage. Die sind aber immer die Gearschten, man kann es nur hinnehmen wie es ist und gelegentlich am Fußball verzweifeln. Wer Gerechtigkeit erwartet, darf kein Fußballfan werden.

    Da stimme ich Dir zu.

    Wir müssen es nehmen wie es ist.


    Dass wir Oberliga spielen kommt ja auch nicht von ungefähr. Ich hoffe einfach, dass gute und vertrauensvolle Arbeit irgendwann belohnt wird.


    Die Regionalliga Südwest hat ja einen kleinen Hauch von der 2.Liga Süd aus den 70ern.

    Das wäre völlig okay.

    30.09.2010 - wie ein zweiter Geburtstag!

  • Ja, manche lieben ihn und manche kotzen ab.


    das war jetzt auch keine "Spitze" gegen Worms, mag euch ja und finde, ihr gehört definitiv mind. in die Regionalliga. Und solche Spiele haben wir doch alle schon mal miterlebt, im guten wie im bösen. Das man nach solchen Spielen am liebsten abkotzen würde, ist ja auch völlig verständlich

  • Ich fand die Stimmung von uns Im Gästeblock Außerordentlich gut Zumal dort auch viele Gesichter waren die ich noch nie im Stadion gesehen habe Oder auswärts


    Was mich auch gefreut hat Das unserem Wormatia Fan Ermöglicht Wurde noch mal ein Auswärtsspiel zu sehen Mit dem wünsche wagen👍


    Wer ist stärker einzuschätzen Freiberg oder die Kickers?

    Alla Wormatia

  • Ich fand die Stimmung von uns Im Gästeblock Außerordentlich gut Zumal dort auch viele Gesichter waren die ich noch nie im Stadion gesehen habe Oder auswärts


    Was mich auch gefreut hat Das unserem Wormatia Fan Ermöglicht Wurde noch mal ein Auswärtsspiel zu sehen Mit dem wünsche wagen👍


    Wer ist stärker einzuschätzen Freiberg oder die Kickers?

    Ja, hab das auf eurer Homepage gelesen mit dem Fan und dem Wünsche-Wagen.

    Sehr starke Aktion! Auch das Bild mit Mannschaft und Trainer bei dem Menschen fand ich herausragend! Menschlich sehr beeindruckend!

    30.09.2010 - wie ein zweiter Geburtstag!

  • Ich fand die Stimmung von uns Im Gästeblock Außerordentlich gut Zumal dort auch viele Gesichter waren die ich noch nie im Stadion gesehen habe Oder auswärts


    Was mich auch gefreut hat Das unserem Wormatia Fan Ermöglicht Wurde noch mal ein Auswärtsspiel zu sehen Mit dem wünsche wagen👍


    Wer ist stärker einzuschätzen Freiberg oder die Kickers?

    Ich habe beide Mannschaften zuletzt gesehen. Freiberg beim 0:0 gegen Bissingen und die Stuttgarter Kickers beim Spiel in Göppingen eine Woche zuvor, wo sie 1:0 gewonnen haben, jedoch nur durch einen Elfmeter. Waren von beiden eher schwache Spiele. Ich schätze daher beide ungefähr gleich stark was auch die Ergebnisse gegeneinader zeigen (Kickers gewinnt 1:0 in Freiberg, Freiberg gewinnt 2:1 in Stuttgart durch ein Tor in der Nachspielzeit) ein und beide haben gute Einzelspieler die den Unterschied ausmachen können wie z.B. Grüttner oder Sökler in Freiberg sowie Dicklhuber und Tunjic bei den Kickers.

    Hinzu kommt bei den Kickers die Fanunterstützung, egal ob auswärts oder daheim. Freiberg hat keine wirklichen Fans, nur 150 bis max. 200 Stammzuschauer.


    Wenn man den Gerüchten glauben mag, dass die Oberliga Baden-Württemberg die stärkste Oberliga von ganz Deutschland sein soll - zumindest habe ich das mal gelesen - dann dürfte der Zweite der Oberliga Baden-Württemberg, egal wer es wird, Favorit in der Aufstiegsrunde sein. Waren die Kickers aber auch 2019, und da sind sie ja gescheitert an Bayern Alzenau.