Elversberg Aktuell

  • ich denke eher Kaiserslautern

    :positiv2:

    Genau, es ist in der Tat der ehemalige Pfälzer Vorzeigeclub gemeint, der seine großen Zeiten in einem vergangenen Jahrtausend erlebte. Von der Autobahn aus sieht man, idyllisch im Tal gelegen, die Barbarossastadt. Über ihr thront majestätisch das wirklich imposante Stadion. Ein besseres Landschaftsmotiv für Fotografen gäbe es fast gar nicht, wenn da nicht diese vielen Tränen wären :weinen2:

    Einmal editiert, zuletzt von Russel P. ()

  • Es geht ja auch um die SVE, also um einen saarländischen Verein. Es ging um die Sorge, daß es künftig so gut wie keine saarländische Regionalligisten mehr nach einem möglichen Elversberger Aufstieg in Liga 3 geben könnte. Da stellt sich durchaus die Frage, warum sich der Hauptsponsor der Homburger wieder verstärkt in KL, dem Tal der Tränen also, engagiert. Und ob das mögliche Aufstiegsambitionen der Homburger schmälern könnte.


    Da fällt mir ein, daß der Hauptsponsor der Elversberger so etwas wie ein "Premiumsponsor" der Bayern sein soll. Wurde mir jedenfalls so erzählt:hmm:

    Einmal editiert, zuletzt von Russel P. ()

  • Ich verfolge die SVE seit 2 Jahren etwas intensiver und schaue mir auch einige Spiel an. Bisher gab es immer einige Defizite, z. B. in der Innenverteidigung (zu langsam) und im Sturm. Hier konnte man nachbessern, wobei die Probleme noch nicht gänzlich gelöst sein dürften. Man profitiert dort halt vom wirklich überragenden Mittelfeld. Wenn dort aber mal die Trefferquote sinkt, kann es schwierig werden. Offenbach darf man in dieser Saison auch nicht abschreiben.


    Ich bin auch gespannt, wie man sich gegen Homburg schlägt. Diese haben mir gegen den FCS auf Grund ihrer Spritzigkeit und Dynamik ganz gut gefallen.

  • LV Maurice Neubauer kommt vom FC Homburg. In der Jugend u.a. für Duisburg und Schalke gespielt. 2015 wurde Neubauer mit Schalke A-Junioren-Meister. Für Schalke mit 36 Spielen in der RL West, für Mainz II mit 11 Drittliga-Spielen und 30 in der RL Südwest. Für Homburg mit 59 Spielen und dort mit 2 Toren und 11 Vorlagen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Für mich ist Elversberg "Stand Heute" Aufstiegskandidat Nr.1, denn ihre Transfers sind für Regionalligaverhältnisse durch die Bank weg stark bis sehr stark. Schwerwiegende Abgänge haben sie dagegen keine.
    Dahinter sehe ich Ulm, Großaspach, Steinbach, Homburg und Offenbach, wobei man bei Aspach abwarten muss, wie sie den Umbruch meistern. Hinzu kommen natürlich noch die nervenden Zweitvertretungen von Hoffenheim, Freiburg, Stuttgart und Mainz, die alle vier ein Wörtchen mitreden könnten.


    Übrigens: Oschkenat verlässt die SVE und schließt sich Aalen an.
    https://www.regio-journal.info…ver-oschkenat-aufgeloest/

  • Gösweiner, Karger, Schnellbacher und jetzt noch Koffi. Davon können eigentlich nur 1 oder 2 in der Startelf stehen. Bringt hoffentlich Unruhe rein.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Im Sommer 2019 kam Fellhauer vom SC Freiburg II nach Elversberg, beim Liga-Konkurrenten hatte der 22-Jährige bereits 40 Spiele in der Regionalliga absolviert. In Elversberg waren es zunächst sechs Einsätze in seiner ersten Spielzeit, doch in der laufenden Saison sind es bereits elf von zwölf Spielen, zehnmal stand er in der Anfangsformation.


    https://www.kicker.de/intuitiv…ntwicklung-792070/artikel

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Elversberg und Stürmer Thomas Gösweiner haben den Vertrag aufgelöst. (Quelle: Kicker)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Vincent Boesen wechselt zum SV Elversberg. Er hat einen Vertrag bis zum Sommer 22 unterschrieben. Quelle Kicker

    Mit Jan-Ole Sievers schließt sich außerdem ein zurzeit vereinsloser Spieler/Torwart dem Verein an. gleiche Quelle

  • Elversberg hat mit Trainer Horst Steffen bis 2023 verlängert.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Felix Müller von Unterhaching nach Elversberg. Müller kommt auf 30 Zweit-, 98 Drittliga und 57 Südwest-Regionalligaspiele. (Quelle: Kicker)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Verteidiger Manuel Kober von Stuttgart II nach Elversberg. Für den VfB in der U 17 und U 19 zusammen mit 101 Bundesliga-Spielen. In dieser Saison bislang mit 27 RL-Spielen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Flügelspieler Sinan Tekerci hat bis 2023 verlängert. In 94 Pflichtspielen mit 23 Toren und 14 Vorlagen für Elversberg.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Abwehrspieler Luca Menke kommt von den SF Lotte. Vertrag bis 2023. Für Halberstadt und Lotte bislang mit insgesamt 57 RL-Spielen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)