Neues aus Alzenau

  • Trainer werden in der neuen Saison im Duo Peter Sprung und Murat Özbahar.


    Sprung einer der größten Unsympathen aus der Region. Der gute Apfelwein wird mehr und mehr das einzig sympathische an Alzenau.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Alzenau trennt sich von seinem Trainer-Duo Peter Sprung und Murat Özbahar. Beide haben laut eigener Aussage nicht mehr das volle Vertrauen vom Umfeld gespürt.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Alzenau holt Angelo Barletta als Trainer zurück. Barletta war schon von der Saison 16/17 an bis November 2019 in Alzenau und führte den Verein 2010 in die RL Südwest.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Stürmer Mingi Kang mit sofortiger Wirkung zu Hoffenheim II. Kang in dieser Hessenliga-Saison mit sieben Toren. In der letzten RL-Südwest-Saison mit fünf Toren.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Torwart Daniel Endres (FSV Frankfurt) und Offensivspieler Ihab Darwiche (Pars Isenburg) kommen nach Alzenau. Darwiche kommt auf 149 RL-Spiele (25 Tore, 40 Vorlagen). Endres kommt auf 15 Zweitliga, 9 Drittliga und 265 RL-Spiele. Charakterlich sicherlich keine einfachen Spieler, aber für die Hessenliga eine überragende Qualität.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Testspiele:


    Gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (RL Südwest) gab es nach Rückstand ein 2:1 (1:1). Das 2:1 für Alzenau per Elfmeter. - Fecher, Darwiche; Rummel.


    Germania Ober-Roden (Verbandsliga Süd) - Bayern Alzenau 1:1 (1:0) Das Tor für Alzenau durch Alexander.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Zugänge: Paul Seikel (SV Bernbach), Maximilian Hacker (FSV Frankfurt U 19), Malik Makey, Marvin Heinz (beide FSV Mainz 05 U 19), Tim Krützmann, Cem Bolgi, Moritz Aul, Marc Collins (alle eigene U19).


    Abgänge: Maximilian Brauburger (Eintracht Frankfurt U 21), Luca Bergmann, Tim Grünewald (beide 1. FC Erlensee), Sandro Kerber (DJK Hain), Ben Bischof (Loyola Rambler), Antonios Tyrokomos, Engin Arslan (beide SV Vatanspor Aschaffenburg), Pascal Maier, Gianni Petrone (beide Germania Schwanheim), Sebastian Schreiber (FSV Frankfurt), Dren Hodja, Anthony Martin Melgarejo Arzamendia (alle Ziel unbekannt).

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Testspiel:


    Das 1:0 per Elfmeter. Drei Tore zwischen der 51. und 57.Min.


    Bayern Alzenau - Viktoria Bronnzell (Verbandsliga Nord) 8:0 (2:0) - Bhatti, Wilke, Matondo, Crnomut, Seikel, Ronaldo, Milosevic, Kaufmann.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • In Alzenau gab es auch einen Umbruch im Kader. Insgesamt 15 Abgänge, davon zehn Spieler die in der letzten Saison 20 Spiele und mehr hatten. Mit Endres, Milosevic, Topic, Crnomut, Darwiche und Makey ziehen sich die Abgänge von Stammspielern durch alle Mannschaftsteile.


    Neuzugänge:


    Torwart Sebastian Schreiber (FSV Frankfurt), IV Kosuke Ota (SF Eisbachtal), IV Joav Mben Bata, Stürmer Giuseppe Signorelli (beide FFV SF 04 Frankfurt), Mittelfeldspieler Almir Ziga, Mittelfeldspieler Luka Garic (beide SG Barockstadt Fulda-Lehnerz), Mittelfeldspieler Yuri Fujikawa (TuS Dietkirchen), LA Nicola Jürgens (SGV Freiberg), Stürmer Salvatore Bari (SV Pars Neu-Isenburg).


    Schreiber spielte die U 17 und U 19 beim FSV, aber ohne Einsätze in der RL. Ota mit 28 Oberliga- und 31 Verbandsliga-Spielen. Bata mit 80 Verbandsliga-Spielen. Signorelli in 56 Verbandsliga-Spielen mit 46 Toren. Garic spielte die U 17 und U 19 bei Kickers Offenbach. 73 Verbandsliga-Spiele. Ziga mit 114 RL-Spielen (18 Tore, 2 Vorlagen). Fujikawa mit 19 Hessenliga-Spielen. Für Jürgens ist mit 25 Jahren Alzenau der sechste Verein. 53 RL-Spiele (4 Tore, 3 Vorlagen). 25 Oberliga-Spiele (8 Tore). Bari hatte in der letzten Saison kaum gespielt und soll für die ersten Wochen noch keine Option sein. 99 RL-Spiele (25 Tore, 11 Vorlagen). 172 Hessenliga-Spiele (104 Tore, 29 Vorlagen).

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • ...

    Im Meisterschaftskampf mit dem KSV Baunatal, FC Gießen und Türk Gücü Friedberg muss die Elf um das torgefährliche Duo Giuseppe Signorelli (15 Treffer) und Lukas Fecher (14) allerdings zwei herbe Verluste kompensieren: Innenverteidiger Ota Kosuke (Wadenbeinfraktur) und Offensivmann Paul Seikel (Kreuzbandriss) fallen bis zum Saisonende aus.


    Auch daher stuft Barletta die Verpflichtungen von Fabian Burdenski (Xerez Deportivo) und Markus Ballmert (zuletzt SV Meppen) im Winter als "absolute Glücksgriffe" ein. Erstgenannter, Sohn des ehemaligen Bremer Nationaltorhüters Dieter Burdenski, war schon in der ersten polnischen Liga aktiv. Allrounder Ballmert hat immerhin vier Zweitligaspiele für den FSV Frankfurt und 170 Drittligapartien für den SV Meppen vorzuweisen. ...

    ...


    weiterlesen ... https://www.kicker.de/bayern-a…d-ballmert-994559/artikel