[3. Liga] Saison 2019/20

  • Danach hatte ich vor einigen Tagen auch schon einmal vergeblich gesucht. Eigentlich wurde so etwas immer vom DFB über seine höchste Liga veröffentlicht. Eigentlich...
    Die Kosten pro Antrag sollen bekanntlich bei ~15.000€ liegen, wäre interessant, wer sich dies z.B. in der RL Südwest (trotz Vorsprung von Mannheim) noch leistet.


    Lizenzanträge 3. Liga (soweit bekannt):
    RL Nord: VW II, Lübeck, SVW II ?
    RL Nordost: Chemnitz, Nordhausen, HBSC II
    RL West: V. Köln, Oberhausen, BVB II, BMG II
    RL Bayern: FCB II, Memmingen (Versuchsballon für nächste Saison)
    RL Südwest: Mannheim, Saarbrücken, Homburg, Steinbach Haiger?, Ulm?, Offenbach?

  • Die ersten Lizenzbescheide vom DFB für die Saison 2019/20 in Liga 3 werden bekannt:


    Lizenz (teilweise mit Auflagen) erhalten: Hallescher FC, F.C. Hansa Rostock, FC Würzburger Kickers
    Vereine mit zu erfüllenden Bedingungen (bis 28. Mai) zum Lizenzerhalt: 1. FC Kaiserslautern - Etatlücke in unbekannter Höhe, Eintracht Braunschschweig - wirtschaftliche Bedingungen, FC Carl Zeiss Jena - Liquiditätsnachweis in unbekannter Höhe, FC Energie Cottbus - wirtschaftliche Bedingungen


    -----------------------------------------------------------------------
    Aufstiegskandidaten: SC Rot-Weiß Oberhausen - Bürgschaft von ca. 2 Millionen € als Bedingung zum Lizenzerhalt, SV Waldhof Mannheim - Bedingungen und Auflagen

  • Neuigkeiten aus Zwickau und Duisburg. Leider gibt es noch keine Infos vom insolventen Chemnitzer FC und von München 60.


    Zitat

    Der MSV Duisburg benötigt für Drittliga-Lizenz frisches Geld
    ...
    Der MSV muss demnach eine Liquiditätslücke schließen und benötigt dafür frisches Geld. Über die Höhe der Summe machte Mohnhaupt keine Angaben. Ex-Präsident Andreas Rüttgers, zugleich Vertreter des Hauptsponsors Schauinsland-Reisen, schrieb am vergangenen Sonntag im Fan-Portal im Internet von „einem Delta von zirka drei Millionen Euro“.
    ...

    Quelle: waz.de, ganzer Artikel


    Zitat

    "Ambitionierte" Bedingungen: Viel zu tun für FSV Zwickau in Sachen Lizenz
    ...
    Zwar sei der Verband den Zwickauer Planansätzen "weitgehend gefolgt" und der Umfang der gestellten Bedingungen treffe auch die Erwartungshaltung des Vorstandes, hieß es, allerdings prüfen die Verantwortlichen gegenwärtig, ob sie dagegen Beschwerde einlegen werden, um die "ambitionierten Bedingungen des DFB" noch korrigieren zu können. Weder "der sportliche noch der wirtschaftliche Klassenerhalt" seien ein Selbstläufer. Man werde bis Saisonende kämpfen müssen", sagte Tobias Leege, verwies aber zudem auf die Chance, "in die erste Runde des DFB-Pokals zu kommen, was den Nachweis weiterer finanzieller Mittel möglich macht."
    ...

    Quelle: mdr.de, ganzer Artikel




    Übersicht


    Lizenz (teilweise mit Auflagen) erhalten: Hallescher FC, F.C. Hansa Rostock, FC Würzburger Kickers
    Vereine mit zu erfüllenden Bedingungen (bis 28. Mai) zum Lizenzerhalt: 1. FC Kaiserslautern - Etatlücke in Millionenhöhe, Eintracht Braunschschweig - wirtschaftliche Bedingungen, FC Carl Zeiss Jena - Liquiditätsnachweis in unbekannter Höhe, FC Energie Cottbus - wirtschaftliche Bedingungen, FSV Zwivkau - "ambitionierte" wirtschaftliche Bedingungen, SC Preußen Münster - wirtschaftliche Bedingungen


    -----------------------------------------------------------------------
    Aufstiegskandidaten aus der RL: SC Rot-Weiß Oberhausen - Bürgschaft von ca. 2 Millionen € als Bedingung zum Lizenzerhalt, SV Waldhof Mannheim - Bedingungen und Auflagen
    Abstiegskandidaten aus der 2. BL: MSV Duisburg - Liquiditätslücke in Millionenhöhe

  • Na da würden sich aber einige freuen, wenn:


    - Chemnitz keine Lizenz bekommt und dafür die phantastische Zweite von Hertha BSC aufsteigt
    - MSV Duisburg keine Lizenz bekommt, in die Regionaliiga absteigt und dafür dann der Viertletzte wie z.B. Lotte oder Sonnehof drin bleibt
    - Waldhof keine Lizenz bekommt und dafür dann der Zweite aufsteigt
    - RWO Viktoria Köln noch einholt aber keine Lizenz bekommt
    etc.


    Mich kotzt das alles nur noch an. Selbst in der 3.Liga und 4.Liga hat man das Gefühl, dass es nur noch darum geht, die Verbände reich zu machen, weil teilweise überflüssige Anforderungen nicht erfüllt werden oder können.

  • Muss dir ausnahmsweise mal komplett zustimmen, bei den unsinnigen überflüssigen Auflagen.

    KSV Holstein für immer und ewig!


    Hessen Kassel und Holstein Kiel


    "Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist."
    Zitat von Alfred Polgar

  • Was ich noch nachvollziehen kann, wenn man Auflagen erteilt, Liquidität bis Saisonende 2019/20 nachzuweisen, damit Pleiten währen der Saison "weitestgehend" ausgeschlossen sind.

    Eben. Wenn wirklich mal ein Verein während der Saison hopps geht, dann ist das Geschrei wieder groß.

  • Diese Auflage versteht sich von selbst. Dachte hier verstehen diesmal wirklich alle, wie ich es gemeint hatte. Und nein, ich werde es jetzt nicht erklären. Entweder Ihr versteht es, oder halt nicht.

  • Doch Rizzo, das haben alle verstanden und sehen es auch so, aber es gibt halt bei deiner Aufzählung noch Lücken, was aber klar ist, denn keiner hier alles mit einem Mal aufzählen und nur das hat Waldi ergänzt. :-)

  • Hat jemand etwas aktuelles zu den Lizenzen der übrigen Vereine gefunden?


    Leider nicht. Man hätte gerne gewusst, wie es z.B. bzgl. der Lizenz um 1860 (dort liest man von massiver Etatreduzierung) oder den CFC steht, aber die nicht aufgeführten Vereine haben sich für Intransparenz entschieden und keine Infos veröffentlicht.


    Übersicht


    Lizenz (teilweise mit Auflagen) erhalten: Hallescher FC, F.C. Hansa Rostock, FC Würzburger Kickers


    Vereine mit zu erfüllenden Bedingungen (bis 28. Mai) zum Lizenzerhalt: 1. FC Kaiserslautern - Etatlücke in Millionenhöhe, Eintracht Braunschschweig - wirtschaftliche Bedingungen, FC Carl Zeiss Jena - Liquiditätsnachweis in unbekannter Höhe, FC Energie Cottbus - wirtschaftliche Bedingungen, FSV Zwickau - "ambitionierte" wirtschaftliche Bedingungen, SC Preußen Münster - wirtschaftliche Bedingungen


    Aufstiegskandidaten aus der RL: SC Rot-Weiß Oberhausen - Bürgschaft von ca. 2 Millionen € als Bedingung zum Lizenzerhalt, SV Waldhof Mannheim - Bedingungen und Auflagen


    Abstiegskandidaten aus der 2. BL: MSV Duisburg - Liquiditätslücke in Millionenhöhe, 1. FC Magdeburg - Lizenz mit (nichtwirtschaftlichen) Auflagen erteilt

  • schöne Zusammenfassung :rauf:


    Was ist denn mit dem Karlsruher SC, war da nicht was wegen Nichüberdachung der Stehränge?
    Ist das vom Tisch?

  • ...
    Was ist denn mit dem Karlsruher SC, war da nicht was wegen Nichüberdachung der Stehränge?
    Ist das vom Tisch?

    Ist nur eine Auflage (keine Bedingung) und gilt nur für die DFL-Bundesliga 2. Über die Lizenz für DFB-Liga 3 hat man beim KSC nichts gelesen.

  • bei 1860 gibts keine Zweifel an der Lizenz, eben wg Etatreduzierung

    Na ja, Vereine veröffentlichen den festen Erhalt der Lizenz (ohne zuvor Bedingungen erfüllen zu müssen) zumeist mit wohlklingenden Worten. Bei 1860 gab es überhaupt keine Infos. Dies lässt dann doch doch Zweifel, ob der DFB nicht Bedingungen zur Lizenzerteilung gestellt hat.

  • also hier in der Presse ist nichts durchgesickert. die Etatreduzierung hat den Hintergrund, dass die Vertreter des e.V. in der KgAA keine weiteren Gelder vom Scheich zu dessen Bedingungen akzeptieren wollen, es geht wohl um Darlehen mittels Genussscheine, aber da ich nicht vom Fach bin, verstehe ich es nicht im Detail

  • Kaiserslautern scheint ja einen "Investor" gefunden zu haben. Wenn man aber als abgestürzter Traditionsverein schon soweit ist, einen "Investor" von "außerhalb" spricht nicht der unmittelbaren Region reinlassen zu müssen... :denken: