Das Coronavirus und seine Auswirkungen auf die Mitglieder des Af-F

  • Ist mir bekannt. Steht ja so in dem Artikel, den ich zitiert habe. Ich hoffe, dass sich die Impfpflicht ab 18 sich nicht durchsetzen wird.

    Ich hoffe, dass sich die Impfpflicht ab 60 auch nicht durchsetzen wird, sondern mit einer Altersbegrenzung deutlich darunter.

    Wenn man hauptsächlich auf den Eigenschutz guckt, wäre je nach Virusvariante etwas zwischen Ü40 und Ü50 wahrscheinlich schon ausreichend.

    Dann ist aber noch der Punkt, wie groß ist der Unterschied in der Wahrscheinlichkeit bei einem Jüngeren, was Ansteckung + Weitergabe des Virus angeht, je nachdem ob er geimpft ist oder eben nicht. Wer viele Kontakte hat, kann natürlich bei einer sehr ansteckenden Variante einen nicht unbedeutenden Beitrag zur Ausbreitung leisten, auch wenn es ihn selbst mit nicht so großer Wahrscheinlichkeit schwer erwischen wird.

  • Ich bin froh, wenn die Impfpflicht kmommt. Ich habe auf die ständigen Lockdowns keine Lust mehr... und es landen immer jüngere Personen auf Intensivstationen. Eine Mär, dass es nur die Über-60-jährigen trifft. Es nervt mich, dass die heutigen Generationen sich nicht mehr mit einem Thema ernsthaft beschäftigen und auseinandersetzen können.

  • Ich bin froh das ich den ersten Impfstoff jetzt 3 mal genießen durfte. Diese Variante, welche ähnlich des Grippeschutz wäre, hätte ich nicht genommen wegen schlechter Erfahrungen.

  • Ich bin froh, wenn die Impfpflicht kmommt. Ich habe auf die ständigen Lockdowns keine Lust mehr... und es landen immer jüngere Personen auf Intensivstationen. Eine Mär, dass es nur die Über-60-jährigen trifft. Es nervt mich, dass die heutigen Generationen sich nicht mehr mit einem Thema ernsthaft beschäftigen und auseinandersetzen können.

    Eine Mär ist es ,dass hohe Impfquoten vor Lockdowns schützen. Siehe Portugal, siehe Katalonien. Und woher hast du die Info, dass immer jüngere Personen auf der Intensivstation landen?

  • Ich bin froh das ich den ersten Impfstoff jetzt 3 mal genießen durfte. Diese Variante, welche ähnlich des Grippeschutz wäre, hätte ich nicht genommen wegen schlechter Erfahrungen.

    Der kommt erst im März oder April. Der jetzt zugelassene funktioniert wie der Impfstoff gegen Hepatitis B.

    Einmal editiert, zuletzt von Rems Murr ()

  • Ich bin froh, wenn die Impfpflicht kmommt. Ich habe auf die ständigen Lockdowns keine Lust mehr... und es landen immer jüngere Personen auf Intensivstationen. Eine Mär, dass es nur die Über-60-jährigen trifft. Es nervt mich, dass die heutigen Generationen sich nicht mehr mit einem Thema ernsthaft beschäftigen und auseinandersetzen können.

    Eine Mär ist es ,dass hohe Impfquoten vor Lockdowns schützen. Siehe Portugal, siehe Katalonien. Und woher hast du die Info, dass immer jüngere Personen auf der Intensivstation landen?

    Portugal geht für eine Woche in den Lockdown und zwar eine Woche nach Neujahr. Über 90% der Bevölkerung ist geimpft und die Lage ist undramatisch. Die Anzahl an Infektionen und Todesfälle waren im letzten Jahr viel höher. Ergo: Man hat sich für einen Lockdown entschieden, obwohl die Lage es nicht unbedingt fordert. Damit hast du natürlich nicht Unrecht, es schützt in Portugal vor einem (kurzen) Lockdown nicht, eine höhere Impfquote führt aber zu weniger schweren Verläufen oder würdest du das leugnen? Höhere Impfquote > Weniger schwer erkrankte > Seltener Lockdowns. Wäre die Lage noch wie im Vorjahr, wäre ein wesentlich längerer Lockdown zu erwarten gewesen.


    Woher ich entnehme, dass immer jüngere Personen auf den Intensivstationen liegen? Es steht ein paar Posts über dir. Dazu wird es immer wieder von Intensivmedizinern in Radio- und Fernsehbeiträgen erwähnt.

  • Portugal hat den Lockdown bereits auf den 25. vorgezogen. Homeoffice ist Pflicht- Überall gilt 2G+- Alkohol im Freien ist verboten. Eine Verlängerung wird auch bereits erwogen. Alles andere wäre auch Humbug, denn Omikron ist mit einer einwöchigen Maßnahme natürlich nicht in den Griff zu bekommen. Dass eine hohe Impfquote besser ist als eine niedrige, wird niemand bezweifeln. Aber dein Beitrag suggeriert, dass mit der Impfflicht die Lockdowns enden. Das bezweifele ich.

  • Ich bezweifle es nicht, wie auch immer, da sind wir halt unterschiedlicher Meinung. Nach meiner Meinung sinkt die Wahrscheinlichkeit einer höheren Impfquote die Notwendigkeit von Lockdowns. Ob man in einem Land wie Portugal einen Lockdown machen muss, ist ja auch eine Frage.

  • Ob man in einem Land wie Portugal einen Lockdown machen muss, ist ja auch eine Frage.

    Portugal hatte ma 20.12. 2752, am 24.12. 12943 neue Fälle gemeldet. Von den bereits am Mittwoch verzeichneten Fällen waren anscheinend schon 61,5% auf Omikron zurückzuführen.
    Insofern kommt der Lockdown dort anscheinend nicht ganz unbegründet.

  • Aber dein Beitrag suggeriert, dass mit der Impfflicht die Lockdowns enden. Das bezweifele ich.

    bin auch eher skeptisch, dass die Obrigkeit :luegner: ihre "Maßnahmen" mit einer rechtlichen Impfpflicht auslaufen lässt

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Aber dein Beitrag suggeriert, dass mit der Impfflicht die Lockdowns enden. Das bezweifele ich.

    bin auch eher skeptisch, dass die Obrigkeit :luegner: ihre "Maßnahmen" mit einer rechtlichen Impfpflicht auslaufen lässt

    Mittlerweile ist meine einzige Hoffnung, dass es das Virus mit einer harmloseren Mutation selbst bewenden lässt. Aber selbst wird dann wird es ein Heidenaufwand, die Verhältnisse wieder zu normalisieren.

  • bin auch eher skeptisch, dass die Obrigkeit :luegner: ihre "Maßnahmen" mit einer rechtlichen Impfpflicht auslaufen lässt

    Mittlerweile ist meine einzige Hoffnung, dass es das Virus mit einer harmloseren Mutation selbst bewenden lässt. Aber selbst wird dann wird es ein Heidenaufwand, die Verhältnisse wieder zu normalisieren.

    Wenn genug (Alte) geimpft wären, hätten wir vermutlich bald "spanische" Verhältnisse.

  • Seit gestern gilt in NRW eine neue Corona-Ordnung durch die ich (wie mehrere Zehntausend in diesem Bundesland) meinen Booster-Status verloren habe, den ich erst Ende Februar wiederherstellen kann. Ich bin schwer "begeistert", da ich zuvor noch 2 mehrtägige Dienstreisen in andere Bundesländer, eine Hiddensee-Visite und eigentlich Fußball anstehen.

    Rede keiner von Politikverdrossenheit, der selber für solch einen Wirrwarr verantwortlich ist. In Bayern oder NRW zähle ich nicht mehr als geboostert, in Niedersachsen oder Hamburg hingegen schon. Man kann einfach nur noch diese Auswüchse des Förderalismus resignierend zur Kenntnis nehmen... :nein1:


    PS: Bitte keine Politkdikussion losbrechen. Der Beitrag ist einfach nur eine rein subjektive Feststellung.

    ...und niemals vergessen

    EISERN UNION!

  • Föderalismus ist da aber nicht das Problem. Du hättest ja nichts davon, wenn dein Status in Niedersachsen oder Hamburg auch verloren gegangen wäre.

  • Immerhin hast du dann auf den Dienstreisen noch den geboostert-Status. Ich hab sowieso nie verstanden, weshalb eine Impfung mit Janssen ausreichend sein soll.

    Einmal editiert, zuletzt von Rems Murr ()

  • Seit gestern gilt in NRW eine neue Corona-Ordnung durch die ich (wie mehrere Zehntausend in diesem Bundesland) meinen Booster-Status verloren habe, den ich erst Ende Februar wiederherstellen kann.

    Demnach liegt aber deine zweite Impfung (oder Genesung) weniger als 90 Tage zurück, richtig? Somit gilst du auch in NRW bis zum 90. Tag als geboostert, wenn ich das richtig gelesen habe.

    Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.