Ich freu mich grad darüber....

  • Respekt an euch.

    Ich hab immernoch meine 5 Schwangerschaftskilos drauf und statt weniger wird es gefühlt eher mehr :grollen:

    aber auf Brot und Wurst zu verzichten wäre mal eine andere Methode. Ich glaub die probiere ich mal aus. :positiv1:

    Als Tipp würde ich noch geben: Viel trinken (Wasser, Tee, Kaffee; jedenfalls nichts, was selbst für Gewicht sorgt), dann setzt das Sättigungsgefühl schneller bzw. das "Hungergefühl" später ein.

    Und Sport treiben. Am besten in Gesellschaft, dann hält man normalerweise länger durch.

    Die Vorlieben gehen natürlich auseinander. Ein Fitnessstudio-Abo würde ich nicht unbedingt gleich abschließen. Joggen ist sicher effektiv, aber auch nicht jedermanns Sache. Beim Radfahren muss man schon ganz schön auf km kommen, kostet also viel Zeit.

    Laufband oder Home-Trainer wären auch nicht so mein Ding. Wenn schon, dann draußen.


    Viel mit dem Kinderwagen spazieren zu gehen ist natürlich auch nie verkehrt :-)

  • Meine Reihenfolge war so:


    1. Im Dezember im Fitnessstudio angemeldet und 2x Woche zur Regelmäßigkeit machen (Volleyball und Badminton je 1x die Woche beibehalten)

    2. Ich hab mit einem Kollegen angefangen und wir haben uns 2 Monate lang ALLES was wir Essen per WhatsApp geschickt. Ich habe zwar weiter zu viel gegessen, aber das Essen wurde bewusster gemacht und man hat automatisch die Snacks zwischendurch liegengelassen, weil man nicht gedankenverloren zugreift.

    3. Ab Januar (nach dem Gmünd-Urlaub, wo man nur Pizza, Döner und Burger zu sich nahm) hab ich die Ernährung umgestellt. Morgens und Abends Salat und Obst. Kein Brot, keine Wurst mehr.

    4. Durch das dauernde Home-Office wegen Corona war im März mehr Zeit, da Pendelwege weggefallen sind, aber natürlich hatten Schulhallen und Fitnessstudio auch zu. Ich habe nun also immer im Wechsel Laufen und Radfahren in den Alltag integriert. Laufen war immer an den Tagen, wo ich doch arbeitstechnisch unterwegs war (da "nur" halbe bis dreiviertel Stunde war das schaffbar), Radfahren (20-30 km entspannt an der Ruhr entlang Richtung Kettwig, Homberg oder Moers) war gemütlich in 1,5 bis 2 Stunden quasi mehr Regeneration. März/April war ja auch Bombenwetter.

    5. Mitte Mai hat das Fitnessstudio wieder aufgemacht, also jeden zweiten Tag hin. An den anderen Tagen hab ich dann eher paar Hampelmänner, Liegestützt und Kniebeugen zu Hause gemacht. Kurz und Knackig, aber immer in Bewegung geblieben.

    6. Vor 3 Wochen hat mir ein Kollege einen Splittrainingsplan erstellt, da die Basis jetzt gut genug wäre um den nächsten Schritt anzugehen.


    Es wurde also nach und nach erhöht, der Körper konnte sich an die Belastung gewöhnen und so konnte ich dann auch dran bleiben, statt nach nem Monat keinen Bock zu haben.


    Ist aber wohl nur als U30-Single ohne Kinder möglich.


    Hafenstraßenbraut Glückwunsch zum Nachwuchs! :guten_tag:

  • ...der Rasen bei uns auf dem Sportplatz einen ordentlichen Eindruck macht. War eben im Rahmen einer kleinen Fahrrad-Tour das erste mal seit März auf dem Platz gewesen. War ein gutes Gefühl.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • … dass ich die nächsten 9 Tage der Arbeit fernbleiben kann mit nur 3 verbrauchten EU-Tagen

    Gibt es in Bayern, wieder mal wieder Brückentage durch Feiertage, die es in anderen Bundesländern nicht gibt?


    Naja auf jeden Fall wünsche ich dir denn mal schöne Freie Tage

    KSV Holstein für immer und ewig!


    Hessen Kassel und Holstein Kiel


    "Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist."
    Zitat von Alfred Polgar

  • danke. nein kein Feiertag, hat was mit einer günstige Dienstplankonstellation zu tun und einem Tausch. und damit, dass ich eh zum Glück :puhh: nur 4 Tage arbeite in der Woche.

  • ...14 Tage Urlaub und am Samstag endlich wieder ein echter Fußball-Tag! Am Morgen in Offenbach das Pokalsieger-Paket der Szene Offenbach am Fan-Museum kaufen und am Nachmittag endlich wieder auf den Sportplatz Waldgirmes zu einem Spiel.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • ... heute in Göppingen hoffentlich ein richtig gutes Pokalspiel gegen die TSG Balingen sehen zu können.

    "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
    - Du erntest, was du säst. -"


    Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II