RL Südwest 2020/21

  • Ich blicke bei dem Thema kaum mehr durch, aber ich finde in der aktuellen Situation wo die Infektions- und Todesfälle ihren Höhepunkt erreichen sollte auch mal Vernunft vor Recht gehen. Der Geschäftsführer der Regionalliga widerspricht sich doch selbst wenn er für alle Vereine das Beste erreichen will, aber die Liga fortsetzt weil ein Club unbedingt spielen will aber 21 andere es strikt ablehnen oder zumindest es nicht unbedingt brauchen.

    Der OFC bekommt finanzielle Hilfe von der Stadt, die Vereine im Westen sind alle ebenso vom Land abgesichert. Doch die 21 anderen Vereine werden da im Regen stehen gelassen, sollen sehr viel Geld für Hygienekonzepte usw. in die Hand nehmen aber zurück kommt erstmal nichts. Solche entscheidenden Fragen hätte man vor einer Wiederaufnahme erstmal berücksichtigen müssen.

    Die Funktionäre scheinen da schlicht inkompetent und überfordert zu sein, ein einziges Desaster. Vielleicht lenkt noch die Politik ein und verbietet bald wieder Sport jeglicher Art, dann ist erstmal Schluss ob die Vereine und Verbände wollen oder nicht.

  • Ich blicke bei dem Thema kaum mehr durch, aber ich finde in der aktuellen Situation wo die Infektions- und Todesfälle ihren Höhepunkt erreichen sollte auch mal Vernunft vor Recht gehen. Der Geschäftsführer der Regionalliga widerspricht sich doch selbst wenn er für alle Vereine das Beste erreichen will, aber die Liga fortsetzt weil ein Club unbedingt spielen will aber 21 andere es strikt ablehnen oder zumindest es nicht unbedingt brauchen.

    Der OFC bekommt finanzielle Hilfe von der Stadt, die Vereine im Westen sind alle ebenso vom Land abgesichert. Doch die 21 anderen Vereine werden da im Regen stehen gelassen, sollen sehr viel Geld für Hygienekonzepte usw. in die Hand nehmen aber zurück kommt erstmal nichts. Solche entscheidenden Fragen hätte man vor einer Wiederaufnahme erstmal berücksichtigen müssen.

    Die Funktionäre scheinen da schlicht inkompetent und überfordert zu sein, ein einziges Desaster. Vielleicht lenkt noch die Politik ein und verbietet bald wieder Sport jeglicher Art, dann ist erstmal Schluss ob die Vereine und Verbände wollen oder nicht.

    Wird ja immer besser, jetzt wird es so dargestellt als will nur der OFC spielen. Sensationell! Bis auf die sechs Vereine die geklagt haben, hat sich keiner gegen die Fortsetzung gestellt.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Etwas Kurioses vom Spiel Pirmasens - VfB II:

    Da der ramponierte Rasen im städtischen Stadion auf der Husterhöhe geschont werden soll, wurde das Spiel im Stadion Spesbach angesetzt. Ist ja eigentlich "nur" ein Sportplatz, aber offenbar wird alles, wo ein paar Stehplatzstufen im Hang sind, als "Stadion" definiert. Aber eine schmucke Anlage in romantischer Lage in einem engen Tal. Das Stadion wird hauptsächlich genutzt für Leichtathletik und diese merkwürdige Ami-Sportart, wo sich eine Art Ritterrüstung anziehen, ein Ei durch die Luft werfen und wo es runterfällt gibts eine Rauferei...

    Reguläre Fußballspiele von Herrenteams gabs da schon lange nicht mehr, nur ab und Schulsport, Freundschafts- und Juniorenspiele. Wegen Corona aber seit Monaten keine Nutzung mehr.

    Offenbar hat keiner vorher drauf geachtet: der Rasen war ok, aber die Spielfeldmarkierung kaum noch sichtbar. Streuen vergessen oder hat der Regen der letzten Tage ordentlich weggeschwemmt? Als die Akteure eintreffen, moniert der Schiedsrichter zu recht. Also Linien neu ziehen. Nur der Streuwagen, offenbar aus seinem Dornröschenschlaf gerissen, funktioniert nicht. Was nun? Aber Pirmasenser sind ja hemdsärmelig und lebenspraktisch. Kurzerhand wurde der Streuwagen aus dem Stadion Husterhöhe geholt und die Linien gezogen.

    Soviel zum Thema: die Regionalliga ist eine Profiliga.

  • Was können jetzt Vereine die unter Profibedingungen arbeiten, für solch eine Vorbereitung auf ein Spiel in der vierhöchsten Liga in Deutschland?

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Etwas Kurioses vom Spiel Pirmasens - VfB II:

    Da der ramponierte Rasen im städtischen Stadion auf der Husterhöhe geschont werden soll, wurde das Spiel im Stadion Spesbach angesetzt. Ist ja eigentlich "nur" ein Sportplatz, aber offenbar wird alles, wo ein paar Stehplatzstufen im Hang sind, als "Stadion" definiert. Aber eine schmucke Anlage in romantischer Lage in einem engen Tal. Das Stadion wird hauptsächlich genutzt für Leichtathletik und diese merkwürdige Ami-Sportart, wo sich eine Art Ritterrüstung anziehen, ein Ei durch die Luft werfen und wo es runterfällt gibts eine Rauferei...

    Reguläre Fußballspiele von Herrenteams gabs da schon lange nicht mehr, nur ab und Schulsport, Freundschafts- und Juniorenspiele. Wegen Corona aber seit Monaten keine Nutzung mehr.

    Offenbar hat keiner vorher drauf geachtet: der Rasen war ok, aber die Spielfeldmarkierung kaum noch sichtbar. Streuen vergessen oder hat der Regen der letzten Tage ordentlich weggeschwemmt? Als die Akteure eintreffen, moniert der Schiedsrichter zu recht. Also Linien neu ziehen. Nur der Streuwagen, offenbar aus seinem Dornröschenschlaf gerissen, funktioniert nicht. Was nun? Aber Pirmasenser sind ja hemdsärmelig und lebenspraktisch. Kurzerhand wurde der Streuwagen aus dem Stadion Husterhöhe geholt und die Linien gezogen.

    Soviel zum Thema: die Regionalliga ist eine Profiliga.

    Pirmasens ist halt wie Bahlingen, Balingen, Stadtallendorf oder Alzenau einer der wenigen Amateurvereine in der Liga...

    Aber trotzdem spielen die Mehrheit der Vereine unter Profibedingungen oder zumindest Halbprofibedingungen. Eine reine Amateurliga wie die Oberliga ist keine der 5 Regionalligen die es gibt, was schon alleine vom Aufwand und den Entfernungen nicht geht das richtige Amateure dort spielen (und selbst in der Oberliga gibt es Vereine die unter Profibedingungen arbeiten).

    Wobei selbst bei Bahlingen bin ich mir nicht sicher ob es ein reiner Amateurverein ist, denn deren Spiel wurde diese Woche an einem Werktag auf 14 Uhr angesetzt. Reine Amateurvereine oder Amateurspieler können zu so einer Zeit niemals spielen weil sie um die Uhrzeit in der Regel einer normalen Arbeit nachgehen würden.

    https://www.weltfussball.de/we…rb/regionalliga-suedwest/


    Von daher richtig das die Regionalliga wieder gestartet ist, allerdings hätte man im November auch nicht pausieren sollen/dürfen.

  • Ich dachte eigentlich, mein Beitrag ist als humoristisch zu erkennen.

    Aber einige hier scheinen es sehr ernst und verbissen zu sehen.

    Die RL ist auch höchste Amateurliga. Und da finde ich es lustig, dass hier Pannen passieren, wie man sie aus Kreisklasse und tiefer kennt. Was erlebt man da nicht alles: Beide Teams erscheinen zum Spiel auf der städtischen Anlage, aber es ist alles zugesperrt weil der Hausmeister/ Platzwart von nichts wusste. Linien nicht gezogen, Tornetze fehlen, Duschen sind kalt, der Platz doppelt belegt usw. Alles schon erlebt.

    Ach ja: die "verwöhnten" Profis vom VfB II durften den ganzen Kabinentrakt belegen, der FKP zog sich im Sportheim um und fuhr zum Duschen nach dem Spiel ins städtische Stadion.

  • @'Leintaeler on Tour:

    Der Bahlinger SC IST ein reiner Amateurverein.

    Der frühe Anstosszeitpunkt liegt schlicht daran, dass es im Stadion kein Flutlicht gibt (sondern nur auf dem benachbarten Kunstrasen).

    Dass die Spieler sich deshalb einen zusätzlichen (halben) Urlaubstag nehmen müssen, ist natürlich zusätzlich bedauerlich.

  • An sich ein schwieriges Thema.


    Alles schließt da die Fallzahlen weiter steigen. Einzelhändler müssen schließen, die Gastro hat schon länger dicht, aber Fußball darf gespielt werden? Halte ich für fragwürdig.

    Es ist aber auch so dass es aktuell legal ist und man sich an geltendes Recht hält. Wenn man die RL Südwest als Profi Liga angibt, ist es so. Der FKP hat sich u.a. auch nicht an der Klage beteiligt, auch wenn das Weiterspielen für Unverständnis gesorgt hat. Finanziell dürfte es für alle Vereine ein großer Schaden sein. Das Emotionale fehlt sowieso.

    Der Vergleich mit der RL West hinkt doch, oder? Werden die Vereine dort nicht mit Landesgeldern entschädigt?


    Zum Thema Sehnsucht nach Profi Fußball / Streben nach Höherem (Alzenau Thread) kann ich nur sagen das es für mich persönlich 0,0 Interesse gibt an dem Plastikfußball allà Championsleague etc. Wenn Neymar über den Platz rollt, Ronaldo neue Schuhe hat, oder sonstige Ganster Rapper mit dicke Karren vorgefahren kommen, erzeugt das bei mir eher ein Zirkus Feeling. Muss jeder für sich wissen. Ich finde die RL eine interessante Liga. Verstehe aber auch wenn Vereine wie RW Essen in höhere Gefilde kommen wollen. 3. Liga geht ja noch. Liga 1 ist halt furchtbar. Solange die Clowns fürstlich bezahlt werden, wird auch der Zirkus weiter gehen. Denke der Profifußball hat sich in den letzten Jahren immer weiter von der Basis/Fans entfernt. Ich für meinen Teil schaue lieber in der RL meinen Verein, also den FKP, anstatt am Wochenende bei SKY Bayern gegen Wolfsburg oder ähnliches. Muss aber jeder für sich wissen.


    Das nenne ich mal vom Thema abgedriftet ; )

  • Unter der Voraussetzung dass der Fußball so ist wie aktuell? Vielleicht sogar mit einer Super Euro Meister Liga oder so einem Quatsch? Werde ich mir ein neues "Hobby" suchen und den guten alten Zeiten hinterher trauern.

    Alternativ einen Doku über Gangster Rap reinziehen. Ist der Unterschied zu den Fußball Stars nur noch schwer zu erkennen. Muss man sich aber nicht so aufregen was aus dem Sport geworden ist.

  • Die Bundesliga geht mir auch am A...vorbei. Ich achte auf die Ergebnisse und Tabelle, aber sonst...Nur sehe ich mit Sorge,dass das Leipziger Konstrukt vorne mitspielt. Da sind mir die Bayern lieber.

    Zum Thema: wenn sich ein Verein in der RL "Profis" leisten kann, soll er das tun. Umgekehrt sind die "Amateure" ja auch keine solchen, die für Bier und Bratwurst spielen. Zur Zeit stellt die Pirmasenser Presse der Reihe nach die FKP Spieler vor. Bei "Beruf" sagen einige offen: Fußballer.

    Ein Punkt ist halt: kann ein Verein sich wirklich Profis leisten?

    Ein anderer Punkt: lebt ein Spieler hauptsächlich oder ganz vom Fußball, verdient er teils/teils, ist er "verdeckt" beim Sponsor angestellt, oder kriegt er ein kleines Gehalt füs spielen und hat einen normalen Job?

    Unterm Strich dürften viele /die meisten? Regionalligaspieler "Nichtamateure ohne Lizenz" sein (im Volksmund "Vertragsamateure"), andere vielleicht tatsächlich "geringfügig Beschäftigte". "Profis" im Sinne von DFB/DFL sind sie nicht und die RL ist formal eine Amateurliga. Tatsächlich ist sie "Hybridliga", wo es alle Schattierungen gibt.

    Blöd ist es halt, wenn ein Verein es sich eigentlich nicht leisten kann und dann in der Falle steckt, bald aufsteigen zu müssen.

    Die RL wurde weder von den Bundesländern noch vom Gericht definitiv als "Profiliga" eingestuft, sondern ihr Hygienekonzept, das dem der Profis angenähert ist, wurde in den meisten Bundesländern als ausreichend betrachtet, um Spielbetrieb zu erlauben.

    Ob es tatsächlich sinnvoll ist, RL wieder zu spielen, ist eine andere Frage.

    Ein Vergleich zu Gottesdiensten: die haben einen ganz anderen Stellenwert (Grundgesetz!) Sie finden statt, weil das sehr strenge Hygienekonzept der großen KIrchen von Bund und Land akzeptiert ist.

  • Mit wirklich ganz wenigen Abstrichen (Leipzig: Natürlich ist Geld da - aber was haben andere Vereine mit ähnlichen Möglichkeiten und ohne Kompetenz schon verbrannt; frag nach beim HSV, VfB mit jeweils hohen Etats - und stiegen dann ab) ein völliges d'accord.

  • Zitat von fupa.net

    ...Auch in der Regionalliga Südwest sind ab dem 22. Spieltag fünf Spielerwechsel für jede Mannschaft pro Spiel möglich.


    Die Regelung greift ab Beginn der Rückrunde in der Regionalliga Südwest am 6. Februar 2021 (22. Spieltag).


    Jeder Mannschaft stehen für den Austausch von Spielern während eines Spiels insgesamt drei Gelegenheiten sowie die Halbzeitpause zur Verfügung...

    Kompletter Artikel (Klick mich.) - Link zu fupa.net

    _________________________________________________________


    28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.


    IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D

  • :?: gibts für die Rl SW auch so ein quorum wie im Westen mit 50% ausgetragener Partien, ab dem gewertet wird oder wird sicher gewertet und gibts schon Tendenzen wie ? vielleicht bekommt man ja sogar mit englischen Wochen den kompletten Spielplan durch bis 30.06.

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • :?: gibts für die Rl SW auch so ein quorum wie im Westen mit 50% ausgetragener Partien, ab dem gewertet wird oder wird sicher gewertet und gibts schon Tendenzen wie ? vielleicht bekommt man ja sogar mit englischen Wochen den kompletten Spielplan durch bis 30.06.

    Gibt es.


    Guckst Du hier unter Paragraph 4a - Link zu Regionalliga-Suedwest.de

    _________________________________________________________


    28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.


    IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D