Trainerwechsel bei Türkgücü

  • Nach sieben Liga-Spielen und 64 Tragen ist Peter Hyballa entlassen worden. In den letzten vier Spielen gab es Niederlagen für München. (Quelle: Kicker)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Wer will nochmal? Wer hat noch nicht? Gibt es noch ausreichend arbeitslose Trainer, die aus Verzweiflung sogar bei TGM anheuern würden?

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.

  • Seit dem Aufstieg im Juni 2020 hatte Türkgücü mit Interimstrainer Andreas Pummer bereits fünf verschiedene Trainer auf der Bank.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Hyballa, der Experte. Vorher blieb er meist nie länger als fünf Monate, nun ist schon nach zwei Monaten Schluss.


    Falls noch irgendwer auf die Idee kommt Hyballa zu verpflichten, wäre eine dreimonatige Probezeit im Vertrag durchaus angebracht. :zwinker:

  • So langsam dürfte es für potentielle Trainerkandidaten schwierig werden, eine Wohnung zu finden. Man will schließlich langfristig vermieten. :kicher:

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.

  • Rudi Bommer als "Experte" von Magenta Sport vor der Partie Duisburg gegen Waldhof, auf die Frage warum Hyballa in so kurzer Zeit bei Türkgücü scheitern konnte, sinngemäß:


    "Anstatt als TV-Experte ständig neue Begrifflichkeiten im Fußball zu erfinden, sollte er vielleicht mal irgendwo langfristig erfolgreich sein." :kicher:

  • Frist verstrichen - Türkgücü München droht Punktabzug


    Drittligist Türkgücü München ist weiterhin auf der Suche nach einem neuen Trainer. Weil das so lange dauert, drohen dem Klub nun Sanktionen seitens des DFB.

    Am 23. November hat Türkgücü München seinen bisherigen Trainer Peter Hyballa entlassen. Es war bereits der zweite Trainerwechsel beim Drittligisten, nachdem Hyballa erst während der Saison den Posten von Petr Ruman übernommen hatte. Nach der Demission Hyballas hatte Türkgücü - wie üblich im deutschen Profifußball - 15 Werktage Zeit, einen Nachfolger mit der nötigen Lizenz zu finden. Seit vergangenem Samstag ist diese Frist abgelaufen - und dem Verein droht nun deshalb Ärger vom Deutschen Fußball-Bund (DFB).


    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • reißerischer Titel. und dann das Fazit des Artikel, dass es erstmal nicht die Höchststrafe geben wird. ist das Journalismus ?

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Zitat

    Türkgücü München hat einen neuen Cheftrainer. Der Österreicher Andreas Heraf soll den Drittligisten vor dem Abstieg bewahren.


    mehr...

    Ob er Ostern erleben wird?

    Gehen sie bitte weiter. Es gibt hier nichts interessantes zu lesen.

  • Was sagen eigentlich die Aktionäre dazu, so sich welche gefunden haben? Die Türgücü München GmbH & Co.KGaA wurde schließlich (bei einem Spielerkaderwert von ~ 6,5 Millionen Euro, Immobilienbesitz oder andere Vermögenswerte sind nicht vorhanden) mit 30 Millionen Euro bei der Aktienausgabe bewertet, und zwar allein unter der Voraussetzung, dass bis 2023 der Aufstieg in Liga 2 mit den dortigen Fernsehgeldern gelingt.

    ...und niemals vergessen

    EISERN UNION!

  • Wer solche Aktien kauft, hätte sein Geld besser in Hoibe und Leberkässemmeln investiert. :lachen:

    Ansonsten hat man einen Trainer geholt, der als Verbandstrainer und ähnlichen Funktionen tätig war, aber als Vereinstrainer wenig Erfahrung geschweige denn Erfolg hatte. Wieviel Wochen bleibt der?