RL Südwest 2021/22

  • Da dieser Spielzeit die Spannung ja etwas genommen wurde,

    schon mal der Blick auf die neue Saison!


    Aktuell kommt keiner aus der 3.Liga runter.

    Mögliche Absteiger da wären Lautern & Mannheim.

    Mannheim aber ziemlich safe eigentlich mit dem Restprogramm darf da nichts mehr anbrennen!

    & Lautern kämpft noch, mit dem Form sollte aber auch der Klassenerhalt drin sein.


    Aufsteiger aus der Oberliga gibt es, stand jetzt auch keine.


    Freiburg wird auf steigen.

    Stadtallendorf & Alzenau gehen runter.


    Bleiben aktuell für die neue Saison 19 Teams übrig:


    Kickers Offenbach

    SV 07 Elversberg

    TSV Steinbach Haiger

    SSV Ulm 1846

    FSV Frankfurt

    FC 08 Homburg

    VfB Stuttgart Ⅱ

    Bahlinger SC

    TuS Rot-Weiß Koblenz

    1. FSV Mainz 05 Ⅱ

    VfR Aalen

    KSV Hessen Kassel

    TSG Balingen

    TSG 1899 Hoffenheim Ⅱ

    FK 03 Pirmasens

    FC Gießen

    FC-Astoria Walldorf

    SG Sonnenhof Großaspach

    TSV Schott Mainz

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • Ich wäre mir da nicht so sicher, ob nicht auch noch Alzenau und Stadtallendorf drin bleiben. Jetzt die Grenze plötzlich willkürlich bei 20 Mannschaften zu ziehen, könnte juristisch zumindest angreifbar sein.

  • ... Wann und wie das Berufungsgericht eine Entscheidung fällen wird, blieb zunächst unklar. Nachfragen zum formalen Verfahren prallten erstmal an einer Mauer des Schweigens ab. Die Regionalliga-Geschäftsstelle äußerte sich auf TV-Anfrage nicht näher zum weiteren Ablauf. Und die betroffenen Vereine Trier und Worms warten noch auf eine Rückmeldung. Am Mittwochabend dann teilte Torsten Becker, stellvertretender Vorsitzender des Berufungsgerichts, auf TV-Anfrage mit, dass sich das Gericht via Video-Schalte am morgigen Donnerstagnachmittag erstmals mit den Beschwerden befassen wird. Mit einer Entscheidung ist dabei noch nicht zu rechnen.

  • ... Wie erwartet hat das Berufungsgericht der Fußball-Regionalliga Südwest am heutigen Donnerstag bei einer Video-Schalte noch keine Entscheidung im Fall der von Eintracht Trier und Wormatia Worms vorgebrachten Beschwerden gegen den Beschluss der Liga, keine Aufsteiger aus den Oberligen zuzulassen, gefasst. ...

  • Ich möchte für alle die sich für die aktuelle Thematik Aufsteiger in die RL Südwest ja oder nein interssieren, auf einen von "VfR Wormatia 1908" eingestellten Beitrag hinweisen - Oberligen/Rheinland-Pfalz/Saar Wormatia News 2020/21 -Neues von der Alzeyer Strasse. SEHR Informativ........

    :rotweiss:         Alla Wormatia   :rotweiss:

  • Bei aller Liebe zur Wormatia...


    Ich bin der Meinung, dass Mannschaften, die gerade mal 8 Spiele (und einige in der gruppe noch weniger) ein recht auf einen Aufstieg ableiten.

    Einfach mal die Oberliga Südwest ab 1990 anschauen. immer den Spieltag 8 nehmen und dann den letzten Spieltag. In mehr als 50 der Fälle stand zum Schluss eine andere Mannschaft vorne.


    Meine klare Meinung: mit 8 Spielen hat man den Aufstieg nicht verdient. Formfehler hin oder her.

  • Und da würde ich absolut nix dagegen sagen, wenn das VOR der Saison ganz klar und unmissverständlich so festgelegt worden wäre. Aber erst hinterher mit einer 50%-Regel um die Ecke kommen, weil man was reparieren will, ist nicht in Ordnung.

    "Der alteingesessene Supporter bezieht seine identität als Fan aus der lebenslangen bindung an den Fußball und seinen Klub. Nichts kann diese Zuneigung erschüttern, keine Niederlage, kein Abstieg, keine Ehekrise."


    "Mit Wormatia haben wir uns Zielsicher den Verein ausgesucht, der sich offensichtlich vorgenommen hat, das Spannungsverhältnis zwischen Enttäuschung, Versagen sowie Rettung und Glück in letzter Sekunde im endlosen Dauerbetrieb zu testen."

  • Bei unvollständiger Beendigung der Saison 2020/2021 gilt folgendes:

    -Ist mindestens die Vorrunde eines Wettbewerbs ausgetragen, entscheidet der Tabellenstand der jeweiligen Mannschaft über den Auf- und Abstieg.

    -Der Tabellenstand wird nach dem Quotienten „Erreichte Punkte geteilt durch Anzahl der Spiele“ mit 3 Stellen hinter dem Komma erstellt. -Bei Gleichheit des Quotienten sind die jeweiligen Mannschaften Sieger ihrer Staffel und steigen auf.
    -Da keine Relegationsspiele stattfinden können, entfällt für den Zweitplatzierten der Anspruch auf einen Aufstiegsplatz.

    -Ist weniger als die Vorrunde eines Wettbewerbs ausgetragen, bleibt die Saison ohne Wertung und wird annulliert. Es gibt keine Auf- und Absteiger und es werden keine Aufsteiger aus den höchsten Spielklassen der drei Mitgliedsverbände zugelassen.

    -Soweit der Verband für eine übergeordnete Spielklasse einen Aufsteiger melden kann, wird dieser nach dem letzten Tabellenstand unter Anwendung der Quotientenregelung (erreichte Punkte geteilt durch die Anzahl der Spiele mit drei Stellen hinter dem Komma) ermittelt.

    http://www.frv-suedwest.de/wDe…Spielordnung_neu_2021.pdf


    Ich denke der Fall ist klar. Wenn die GbR keine Aufsteiger zulässt, kann auch aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar niemand aufsteigen.

  • Ist weniger als die Vorrunde eines Wettbewerbs ausgetragen, bleibt die Saison ohne Wertung und wird annulliert. Was gibt es da anzugreifen?

  • Da steht aber auch:

    Zitat

    Soweit der Verband für eine übergeordnete Spielklasse einen Aufsteiger melden kann, wird dieser nach dem letzten Tabellenstand unter Anwendung der Quotientenregelung (erreichte Punkte geteilt durch die Anzahl der Spiele mit drei Stellen hinter dem Komma) ermittelt.

  • Ist weniger als die Vorrunde eines Wettbewerbs ausgetragen, bleibt die Saison ohne Wertung und wird annulliert. Was gibt es da anzugreifen?

    In der Spielordnung der Oberliga Südwest steht eben was anderes. Deshalb leiten die Vereine aus dem Südwesten ein Aufstiegsrecht unabhängig von der Anzahl der absolvierten Spiele ab. Bei den Vereinen aus BW sehe ich aber tatsächlich auch keine Möglichkeit, auf zivilrechtlichem Weg erfolgreich zu sein.



    https://www.kicker.de/aerger-i…nittstelle-801547/artikel

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

    Einmal editiert, zuletzt von Bredi ()

  • Ist weniger als die Vorrunde eines Wettbewerbs ausgetragen, bleibt die Saison ohne Wertung und wird annulliert. Was gibt es da anzugreifen?

    In der Spielordnung der Oberliga Südwest steht eben was anderes. Deshalb leiten die Vereine aus dem Südwesten ein Aufstiegsrecht unabhängig von der Anzahl der absolvierten Spiele ab. Bei den Vereinen aus BW sehe ich aber tatsächlich auch keine Möglichkeit, auf zivilrechtlichem Weg erfolgreich zu sein.



    https://www.kicker.de/aerger-i…nittstelle-801547/artikel

    -Soweit der Verband für eine übergeordnete Spielklasse einen Aufsteiger melden kann, wird dieser nach dem letzten Tabellenstand unter Anwendung der Quotientenregelung (erreichte Punkte geteilt durch die Anzahl der Spiele mit drei Stellen hinter dem Komma) ermittelt.


    Kann er aber nicht. Also gibt's auch kein Aufstiegsrecht. Selbst wenn es anders wäre, müssen ja trotzdem in allen Oberligen die gleichen Regeln gelten. Sonst kann man ja auch in seine Spielordnung schreiben, dass die besten 3 aufsteigen und dann können sich am Saisonende die besten 3 Mannschaften darauf berufen, obwohl eigentlich nur einer aufsteigen darf und einer in die Relegation darf.

  • In der Spielordnung der Oberliga Südwest steht eben was anderes. Deshalb leiten die Vereine aus dem Südwesten ein Aufstiegsrecht unabhängig von der Anzahl der absolvierten Spiele ab. Bei den Vereinen aus BW sehe ich aber tatsächlich auch keine Möglichkeit, auf zivilrechtlichem Weg erfolgreich zu sein.



    https://www.kicker.de/aerger-i…nittstelle-801547/artikel

    Selbst wenn es anders wäre, müssen ja trotzdem in allen Oberligen die gleichen Regeln gelten.

    Das sollte so sein. Dummerweise hat man vor der Saison aber versäumt, das einheitlich und klar zu regeln und bekommt jetzt die Quittung dafür serviert.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Also ich kann es wahrscheinlcih noch zehnmal durchlesen. Mir geht aus dieser Speilordnung nicht hervor, dass es für die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ein Aufstiegsrecht gäbe.